100 Seiten dick ist das Wahlprogramm der AfD für die kommende Landtagswahl, auf dessen Einband „Bayern. Aber sicher!“ vor einem tanzenden Paar in Tracht geschrieben steht.

Mit diesem Motto will die AfD ihre Kernthemen darstellen, mehr Sicherheit im Freistaat, aber auch ein Bekenntnis zur bayerischen Kultur und gewachsenen Kulturlandschaften.

Inhaltlich hat die AfD viele Themen im Programm. Die medizinische Versorgung soll insbesondere auf dem Land verbessert und Pflege stärker vergütet werden. Durch Abbau von Bürokratie soll das Vereinsleben und die Gastronomie gestärkt werden.

Straftatbestand der illegalen Einreise soll wieder verfolgt werden

Der Förderung des Mittelstands als „Rückgrat unseres Wohlstands“ ist ein komplettes Kapitel gewidmet. An den Grenzen will die AfD wieder kontrollieren und der Straftatbestand der illegalen Einreise soll wieder verfolgt werden.
Islamunterricht soll nicht eingeführt werden, beziehungsweise dort, wo er besteht, abgeschafft werden.

Für Lehrerinnen, Erzieherinnen, Schülerinnen und Vorschulkinder wird ein Kopftuchverbot gefordert. Extremismus jeder Art soll in gleicher Weise bekämpft werden. Die Finanzierung religiöser Einrichtungen durch das Ausland will die AfD verbieten. Die Rundfunkgebühr soll abgeschafft werden.

Die erfolgreiche Schweiz als Vorbild
Der AfD-Bundestagsabgeordnete Martin Sichert im Interview mit David Berger (PP)

„Unser wichtigstes Ziel ist die direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild. Wir wollen, dass die Macht in die Hände des Volkes gelegt wird, damit die Politik künftig nicht mehr gegen den Willen der Mehrheit entscheiden kann.

Es reicht nicht, alle paar Jahre seine Stimme abzugeben, sondern wir wollen, dass die Bürger selbst politisch die zentralen Weichen stellen können, nur so funktioniert eine lebendige Demokratie.“ so der Landesvorsitzende Martin Sichert.

Das Programm kann eingesehen werden unter: AfD Bayern

***

Sie wollen Philosophia Perennis als ein Medium unterstützen, das fair über die AfD berichtet?

Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (4.57 / 7)

19
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
18 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
Ulv J. HjortLümrodElisabethDas Linke ParadoxMelli Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Ulv J. Hjort
Gast
Ulv J. Hjort

sache der kantone und kommunen.Und hier hat der buerger das wort.Es wird ueber alles abgestimmt von der planung ueber die finanzierung bis zur ausfuehrung.Aber etwas wichtiges noch zur ergænzung:Die regierung besteht aus einem kollegium von gleichberechtigten bundesræten,kein regierungschef,gibts schlichtweg nicht .Der bundespræsident wird fuer ein jahr aus der mitte des bundesrates gewæhlt.

Ulv J. Hjort
Gast
Ulv J. Hjort

Direkte demokratie nach schweizer vorbild ! Dem kann ich nur mit aller kraft zustimmen .Habe einige jahre in der eidgenossenschaft gelebt und die vorzuege dess dortigen politischen systems kennengelernt. Der bund kuemmert sich um aussenpolitik,das finanzwesen sobald es den bund betrifft,die verteidigung,post ,fernstrassen und die bahnverbindungen zwischen den grossen stædten. Alles andere ist

trackback

[…] Zuerst erschienen auf David Bergers Blog philosophia-perennis.com […]

Lümrod
Gast
Lümrod

Das Wahlvolk muß endlich begreifen, daß eine Chance die bedrückenden Zustände zu bekämpfen nur dann besteht, wenn deren politische Drahtzieher abgewählt werden! Auch der CSU ist der Zusammenhalt mit der CDU wichtiger als Volk und Land bzw. wird auch von ihr das „rotgrüne Narrenschiff“ leider, niemals verlassen werden. Narrenschiff bleibt Narrenschiff auch wenn es lt. CSU, besser geordnet wird!

Elisabeth
Gast
Elisabeth

Man kann nur hoffen, daß der Bürger seine objektivität und seinen Verstand einsetzt und dann AfD wählt.

Das Linke Paradox
Gast
Das Linke Paradox

Programm klingt sinnig. Die Kampagne / gesamte Corporate Design ist viel zu altbacken/völkisch/gestrig….
Rechts muss sexy werden!

Melli
Gast
Melli
Meine Artikelbewertung ist :
     

Liebe Bayern, Lest es, versteht es und macht euer Kreuz, bloß an der richtigen Stelle! Fallt nicht auf die Nebelkerzen einer CSU rein und verschenkt die Stimme nicht an der FDP, die AFDlight für Arme, wie hier in NRW! Und Finger weg von dem Grünen Gesocks, wenn euch euer Auto lieb ist.
Aber wahrscheinlich werden auch eure Wahlen nicht ganz korrekt ablaufen, so wie in NRW.

Zipfelgruber
Gast
Zipfelgruber
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das wird der bayerische Michel nicht lesen. Viel zu umfangreich.
4 Seiten Schlagwörter sind genug. Mehr geht in die Hirne stoischer csU-Wähler nicht hinein.
„Strauss würde AfD wählen“ reicht eigentlich als Plakat.

Lümrod
Gast
Lümrod

Die CSU muß immer wieder aufgefordert werden sich vor der Wahl gegen eine Koalition mit der grünen Landesverräter- und Anarchistenpartei festzulegen! Alle bedrückenden Zustände die die Bayern und alle Deutschen bereits täglich zu ertragen haben, sind von den Grünen maßgeblich herbei agitiert worden, ihre Aktivisten sind Anstifter und Berater der Invasoren sie prägen deren Verhalten in Deutschland

Wickie
Gast
Wickie
Meine Artikelbewertung ist :
     

„konservativ“ schoss mir in den Kopf. Endlich gibt es eine Partei. Hier kann sich endlich die „Mitte“ der Gesellschaft wiederfinden und nicht bei machthungrigen Parteien, die jeden unmöglichen Bündnispartner annehmen, nur um weiter das Sagen haben zu wollen.
Die Afd zeigt hier echte Eckdaten für die Bürger und positioniert sich und das mit wirklich guten Punkten! Weiter so, zur Volkspartei!

Eggbert
Gast
Eggbert

„Unser wichtigstes Ziel ist die direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild.“

Das sage ich schon seit Jahrzehnten.
Auf dieses Privileg der Schweizer Bürger war ich schon immer ein bisschen neidisch.

Ferdynand
Gast
Ferdynand

eine Sache macht mich nachdenklich wie ist das mit der doppelten Staatsbürgerschaft genau gemeint? Es gibt ja Deutsche die haben zusatzlich die russische französische niederländische polnische Staatsbürgerschaft… Sollen die jetzt auch betroffen sein bloß weil irgendwelche Ostanatolier ist nicht gebacken bekommen? Oder kann die AFD das nicht so deutlich sagen wegen „Diskriminierung“?

Matthias Liebe
Gast
Matthias Liebe

Nur die aller wenigsten Bürger lesen Wahlprogramme der Parteien. In wie weit Bayern auch links-grünes BuntLand geworden ist, werden wir ja am Wahlabend sehen.

Ich glaube nicht, dass die AfD die 20%- Marke überspringen wird.

Somit wird dann das Realität, was man in Frankreich, England und Schweden als die Vorreiter der BuntLand- Ideologie bereits sehen kann. FührerIn befiel, wir folgen dir.

Letztes-Aufgebot
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das liest sich doch alles sehr gut, wer braucht da noch die CSU?
Ich fürchte allerdings, dass es den meisten Bayern noch zu gut geht und sie das Kreuz bei der falschen Partei machen.

Epheser
Gast
Epheser

Alles, was im Wahlprogramm steht, war früher die cSU. Ich hoffe doch, wenn die mit den Grünen koalieren wollen, dass dem Volk reinen Wein eingeschenkt wird. Wenn die das Planen, wird Bayern an den Grünen verkauft und natürlich dementsprechend verkommen.
Gibt’s ja schon, dass auf Weihnachtsmärkten der Koran gesungen wird. Herr Söder, wir brauchen das Verkommene der Links-Grünen Mannschaft nicht.

Gerd Peter
Gast
Gerd Peter
Meine Artikelbewertung ist :
     

Nun denn, bis zur Wahl sollte man die 100 Seiten gelesen und mit seinen Freunden im Familien- und Bekanntenkreis diskutiert haben. Muss ja auch etwas sacken, weil es ja keine Eintagsfliege ist. Wäre doch lächerlich, Murkel & Co. einen richtigen landesgemässen Denkzettel im Sinne Deutschlands zu verpassen, sie warten doch darauf, weil den eigenen Worten keine Taten folgen. Jeder kann mitmachen!

Epheser
Gast
Epheser
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Schweiz als Vorbild, sehr gut.
Die Wahlen gehören doppelt-und dreifach kontrolliert.
Bitte keine Streitereien und keine Sprüche: „Wer will Boateng schon zum Nachbarn haben“, vor den Wahlen.
Die GroKo blamiert sich tagtäglich, die Grünen sowieso, man muss nur kopfschüttelnd kommentieren und neue Ausrichtungen bekanntgeben.

frankenberger10
Gast
frankenberger10
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Amadeu Antonio Stiftung Kahanes spuckt ja bereits gegen Positionen der CDU/CSU Gift und Galle – nennt Trachtenvereine und ökologischen Landbau als Erkennungsmerkmale von „Reichsbürgern“! Die Hetze gegen die #AfD wird entsprechend heftig und massiv sein – mit Steuergeldern und reichlich Spenden gefüttert. Ein unglaublicher Skandal!