Es war nur eine Frage der Zeit, aber nun überrascht es doch viele: Zum ersten mal hat die AfD bei einem großen Mieinungsumfrage-Institut die SPD überholt und wird damit zweitstärkste Kraft in Deutschland (Update 10.07.18, 14 h: siehe unten)

Die wichtigsten Fakten der von der „Bild“ in Auftrag gegeben INSA-Umfrage:

  • Im aktuellen Insa-Meinungstrend verliert die SPD (17 Prozent) zwei Punkte. Und fällt damit hinter die AfD zurück.
  • Die AfD (17,5 Prozent) gewinnt im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt hinzu und wäre so zweitstärkste Kraft.
  • Die Union hängt unter 30 %. Das heißt die „Groko“ hat nach wie vor keine Mehrheit mehr bei den deutschen Wählern.

Dazu Ralf Schuler von der „Bild“: „Die AfD-Werte steigen nicht, weil andere Parteien die AfD kopieren, sondern weil die anderen im Asyl-Streit vor Augen geführt haben, dass sie nicht einmal Teilprobleme der Migration schnell, effizient und ohne technokratische Trickserei lösen können/wollen“

Und Jubel bei der AfD

Update 10.07.18, 14 h:

Viele Leser haben uns darauf hingewiesen, dass es Ende Februar schon einmal eine Umfrage gab, in der die AfD vor der SPD lag. Wir danken für diese Berichtigung und haben den Titel entsprechend geändert!

****

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

Meine Artikelbewertung ist (5 / 13)

76
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
47 Comment threads
29 Thread replies
3 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
49 Comment authors
DemokratRalf PöhlingAbsalon von LundHans AdlerSilvi Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Absalon von Lund
Gast
Absalon von Lund

Mit oder ohne AfD: Deutschland wird den Weg nach unten antreten, bis alle Lügen aufgedeckt sind. Mehrmals hatten weitsichtige Politiker eine geistige Wende gefordert, zuerst Konrad Adenauer 1963. Damals wurde eine falsche Abzeigung genommen. Man hätte Umkehr und ein himmlisches Wunder gebraucht und bekam das Wirtschaftswunder, das das Land spaltete in arm und reich, oben und unten!

Hans Adler
Gast
Hans Adler

Es gibt nur die AfD die sich dazu bekennt, Merkel und das Altparteien-Ausverkaufspersonal entsorgen zu wollen. Die AfD braucht z.Zt. keine andere Thematik als die längst überfälligen Korrekturen der Asyl-,und Flüchtlingsproblematik, weil das absehbare Kollabieren der Sozial-,und Gesunheitssysteme untrennbar damit verknüft ist. Deutschland kann nicht auf Dauer als globaler Zahlmeister herhalten.

Dieter Becker
Gast
Dieter Becker
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das ist doch mal ne gute Nachricht in der besch……n Zeit! 🙂 🙂

Jens Frisch
Gast
Jens Frisch

Immer noch 82,5% für die „ganz, ganz, große Groko“

Günter Brohmann
Gast
Günter Brohmann

Die AFD ist noch lange nicht stark genug! Für mich gehört diese Partei an die Regierung. FÜR mich ist Sie die einzig wählbare Partei mit Guten Argumenten ,die für das deutsche Volk und Deutschland arbeitet und nicht dagegen. Es geht mir nur nicht schnell genug.
Und nein….Ich bin kein “ Nazi “ ! Genau so wenig wie die Afd damit zu tun hat!
Wann wird das endlich begriffen ?

L.E.M
Gast
L.E.M

Richtig so ! Die AFD ist die Hoffnung aller Deutschen welche die Nase endgültig voll haben das -das Gesamte Volk und sein Vermögen zu verschachern wird,was dagegen haben das unsere Identität und Kultur beraubt wird mit Hilfe massenhaft einwandernden Islamisten. Die Regierung ist entweder taub und blind oder fördert diesen Zustand bewusst!

Felix
Gast
Felix

Warum heißt es eigentlich allerorten „das erste Mal vor der SPD“? Irgendwann Ende Februar gab es schon einmal eine Umfrage, in der die AfD vor der SPD lag, mit 16% zu 15,5%, wenn ich mich recht erinnere. Es sollte nun also das zweite Mal sein, das dies passiert. Gerade recherchiert, hier ein Link:
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-in-umfrage-erstmals-knapp-vor-spd-15457427.html

Bille K.
Gast
Bille K.

Das ist gut! Ich bin auch jedes Mal begeistert, wenn ich die kompetenten und souveränen AfD-Abgeordneten im Bundestag oder auch in Landtagen reden höre. Dagegen wirken die Grünen mit ihren ungelernten und realitätsleugnenden Leuten wie eine rotzige Schulklasse, die außer dummen Zwischenrufen und Schmähungen nichts zu bieten hat!

info68
Gast
info68

Jakob Augstein,antideutscher roter Salon-Bolschewik,befürchtet schon,daß die AfD,wenn sie sich der sozialen Frage annimmt,zum Vertreter des kl. Mannes wird,zur Massenpartei aufsteigen könnte.Zudem werden die Nationalverräter ganz abschmieren (wie bei 80% proSarrazin,auch ein Verfemter),wenn sich erst einmal die 2/3 eher „rechts“ gesinnten Wähler von SPD+CDU anders orientieren.20%AfD reichen nicht.

Lümrod
Gast
Lümrod

Keine der Altparteien dürfte den möglicherweise tödlichen Angriff auf unser kultur-u.wertegeprägtes Gemeinwesen als Partei überleben.Insbesondere sind die konservativen Parteien mit fliegenden Fahnen zum Feind übergelaufen.Auch die Sozialisten haben mit der Förderung des Islam alles was sie seit 150 Jahren zu vertreten vorgegeben haben verraten.Insbesondere werden die Arbeitnehmer die Folgen trage

Merkel muss weg
Gast
Merkel muss weg
Meine Artikelbewertung ist :
     

So fängt der Tag gut an 🙂

Matthias Liebe
Gast
Matthias Liebe

Der teilweise geäußerte Enthusiasmus in allen Ehren (auch ich unterstütze die AfD), aber fast ein Jahr nach der Wahl „nur“ 4 Punkte hinzubekommen zu haben?!?

Wo sind die sozialen Themen der AfD? Die 30% der Nichtwähler sollten versucht werden, anteilig zu mobilisieren.

Wo sind die Demo`s der AfD? Und wenn, kommen (wie am Samstag in Kornwestheim) nur 200 Teilnehmer. So wird das nichts…

doci
Gast
doci

Ich glaube, mit einem Programm:
Raus aus der EU – raus aus dem Euro – raus aus der Nato

keine Auslandseinsätze der Bw und Grenzen dicht wären deutlich mehr als 20% einverstanden.

Patrick Müller
Gast
Patrick Müller

Gefährlich!! Wenn die AfD so weitermacht, wird sie wegen falscher Demokratie für ungültig erklärt.

altmod
Gast

Bitte nicht in Euphorie verfallen. Die Linke hat in Deutschland gar ohne „Die Linke“ immer noch die Mehrheit: CDU+SPD+Grüne = 58% !

E. Kant
Gast
E. Kant
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die strategie der AfD kann nur heissen: Die Fäden innerhalb der GroKo zu erkennen und aufzudecken. Wer hat im BT indir. schlepper unterstützt? Wer wusste von Bamf und hat nicht gehandelt? Wer wusste von maroder BW und hat nicht gehandelt? Nur wenn die AFD im BT aufdeckt werden scharen von wählern überlaufen.

E. Kant
Gast
E. Kant
Meine Artikelbewertung ist :
     

Es muss heute in de geschehen das de wieder zu dem zurückkommt, was ehrlichkeit anstand und mit sorgen heisst und nicht bürger beschimpfen, abzocken der politiker, indirekte unterstützung von schleppern bis angeblich in die parteien deutschland hinein. de ist unter merkel total verkommen und für 40% nicht mehr lebenswert! AucH die SPD hat DE verraten und ist auf den weg zu 8%!

E. Kant
Gast
E. Kant
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ueberholt? Abhängen werdet ihr die anderen. Mit jeder äußerung von BT Kakerlake Roth mit jeder Diffirmation anderer siegt die AfD in diesem Land das die Merkel zum teufel jagen möchte!

Z. Schweig
Gast
Z. Schweig

So geht jagen! Aber das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange! Die 20% erscheint am Horizont und für die SPD die Einstelligkeit. Wir faffen daff.

Karl-Josef Vogel
Gast
Karl-Josef Vogel

Einfach nur Klasse.

Liberaler
Gast
Liberaler

Ohne AfD-Anhänger zu sein, dass die SPD an Zustimmung verliert geschieht ihr gerade recht.
Wer soll die SPD noch wählen? Sie ist weder für Arbeitnehmer (genauso Lobby-Hörig wie CDU, horrende Steuersätze usw.) noch für liberale Wähler (trägt all den Überwachungswahn der CDU mit, NetzDG) wählbar. Aber immer ganz vorne dabei, Pseudo-Probleme schlecht zu lösen, z.B. durch so etwas wie Frauenquoten.

Klaus N.
Gast
Klaus N.

Natürlich ist eine GroKo immer noch möglich. Sie bestände nur jetzt aus CDU/CSU und AfD.

Allerdings ist die AfD sicher nicht gut damit beraten, eine große Koalition mit der linksradikalen Merkel-CDU einzugehen. Lieber sollte sie noch ein paar Monate abwarten und erst dann, und zwar als Seniorpartner, eine große Koalition mit der CDU/CSU ohne Merkel und ihre Vasallen eingehen.

Horst Schmeil
Gast
Horst Schmeil

Vermutlich ist die Zahl der Sympatisanten der AfD noch wesentlich noch höher, weil der Druck der Gendermedien und die Angst, als Außenseiter dazustehen zu groß ist,um deutlich zu machen, was die Mehrheit der Bevölkerung wirklich will. Unter den Nichtwählern wird sich eine großer Anteil finden, der aus Angst vor den Repressionen durch die bürokratischen Machteliten seine Stimme bei Wahlen behält

carpe diem
Gast
carpe diem

Ich freue mich mit der AfD und schließe an, dass hoffentlich die SPD, die Linke und Grüne ein für alle mal in der Versenkung verschwinden werden. Deutschland braucht deutsche Parteien für deutsche Interessen und nicht Globalisierung, Weltkommunismus und Gleichschaltung aller Menschen. Echte Rechtsstaatlichkeit und Ordnung und keine Parteien,die den Weltbankstern und Lobbyisten gesponsert werden.

Rainer Franzolet
Gast
Rainer Franzolet
Meine Artikelbewertung ist :
     

Mal sehen, ob die Lügerei bei den GEZ Propagandisten weiter geht oder ob die mit ihrer Hetzerei aufhören. Ich hoffe, dass die Deutschen endlich zur Vernunft kommen und sich den Problemen im Land endlich stellen. Es muss den Asylgewinnlern endlich an den Kragen gehen mit ihren Geschäften zu Lasten der Steuerzahler.

Demokrat
Gast
Demokrat

Tja, Volksverarschung zahlt sich eben irgendwann auch mal negativ aus. Aber, daß die Unionisten noch so gut abschneiden, finde ich nicht gerecht, oder sind Seehofer und Merkel jetzt endlich offiziell zu den Grünen konvertiert? – Man weiß ja immer viel zu wenig…

Nationalliberaler
Gast
Nationalliberaler

Der Nexus allen Übels ist die EU nebst EU-Schekel.Entledigen wir uns dieser enteignungsgleichen, antidemokratischen Zwangsjacke mit Hochfinanzblaupause,so gewinnen wir
volksgeistige Freiheit,volkswirtschaftliche Autarkie,strategische Planungskontinuität u. Rechtssicherheit u. lösen die eigentlichen strukturellen Herausforderungen mit relativer Leichtigkeit.
Raus aus dem EURO!
Es lebe die DM!

Odin
Gast
Odin

Hoffentlich bald über 20 % 👍

Horst
Gast
Horst

Der Artikel ist nicht ganz korrekt, denn im Februar gab es das schon:

https://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm

Matthias Rahrbach
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das gönne ich der SPD, dass sie endlich in der Versenkung verschwindet. Wer derart betont Politik gegen die eigenen Leute macht, verdient es nicht besser.

Die SPD ist ja auch für den Genderquark. Es gibt SPDler, die in dem hohen Männeranteil von Anglervereinen einen geschlechterpolitischen Handlungsbedarf sehen, da das „untaugliche Rollenbilder“ seien – mehr dazu bei Klick auf meinen Namen.

felix.gleason@aol.de
Gast
felix.gleason@aol.de

Die Umfragen sind die eine Realität, auf der anderen Seite macht die neulinke CDU sich mit nordkoreanisch anmutenden Beifallsparteitagen lächerlich und die SPD vergrault die verbliebenen Wähler mit immer schrägerem Personal und einer Politik, die mit ihren Stammwählern nichts mehr zu tun hat.

Robert
Gast
Robert
Meine Artikelbewertung ist :
     

Eine gute Nachricht, doch nur ein weiterer Schritt auf einem noch langen Weg. Ich frage mich immer: Wie kann es sein, dass nach allem, was wir inzwischen wissen und erduldet haben, immer noch über 80 % der Befragten für die Unterwerfung Deutschlands gegenüber dem Islam und damit für die Vernichtung ihrer Heimat sind? Das kann doch nur ein Virus sein.

Silvi
Gast
Silvi

Ich habe immer den Horror vor Augen, die letzte Groko mit allen Parteien als es noch keine Afd gab. Wäre die Afd nicht gekommen wäre Deutschland am Ende mit den Altparteien. Es gibt niemals eine 100% richtige Lösung, aber die Afd ist pro Deutschland und Pro Deutsche und genau das ist jetzt richtig! Die Afd wird alle Parteien % überholen, jede Wette! Keine andere Partei ist so klar strukturiert.

Mona Lisa
Gast
Mona Lisa

Ganze DREI Grenzübergänge von NEUNZIG werden kontrolliert und das Politverbrechertum macht hier einen Aufriss als ginge es um ganz EUropa.

DAS Theaterspiel wird euch teuer zu stehen kommen, da könnt ihr drauf wetten !

Gerd Peter
Gast
Gerd Peter
Meine Artikelbewertung ist :
     

Kann schon mal passieren, wenn der Wähler sich doch noch daran erinnern kann, dass rot/grün in Blitzaktionen Moscheen bei uns genehmigte und der SPD dazu der Malocher auch noch von der Stange geht, dumm gelaufen, nur weiter so!

Kuckuck
Gast
Kuckuck

Schon am 26.02.2018 hatte die AfD die SPD überholt, auch bei INSA. SPD damals mit 15,5 und AfD mit 16!

Ralf Pöhling
Gast
Ralf Pöhling

So lange die Grundproblematik erhalten bleibt, die amtierenden Parteien also an ihrem politischen Amoklauf gegen Deutschland festhalten, wird es so weiter gehen. Die einzige Möglichkeit, den Aufstieg der AFD wirklich aufzuhalten, wäre das offene Bekenntnis der Altparteien die ganze Zeit falsch gelegen zu haben und ein echtes Umsteuern.
Genau das wird aber nicht passieren. Also demnächst: AFD 51%

Donatien
Gast
Donatien
Meine Artikelbewertung ist :
     

Weiter so, ohne Streit und Drohung. Ihr könnt es gut, als Opposition im Bundestag. Regieren würdet ihr auch können. Wer weiß wohin der Weg führt … ☺

Alles Gute der AfD

Günter Deckert
Gast
Günter Deckert

17, 5 % sind zwar in der jetzigen POLIT-Lage noch immer keine besonderes polt. Schwergewicht, zumal die „Gegenseite“ nach wie vor eine satte 2/3-Mehrheit für ihre anti-deutsche Politik hat. Denn auch nach dem sog. cdu – csu-spd neuerlichen ASY…-Komprimiß ändert sich an der tatsächlichen Lage nur, im besten Fall, Unwesentliches!!!

Wolff Wieland
Gast
Wolff Wieland

Das liegt sicherlich auch an den zwei besten Wahlhelfern der AfD: Den Dummschwätzer Schulz und die Schreihälsin Nalis oder Nahlies!
Ich weiß jetzt nicht wie sich diese Dame genau schreibt—Man vergisst auch die SPD-Politikernamen so schnell! Die SPD züchtet irgendwie ständig nur politische Eintagsfliegen.

annelie alpha
Gast
annelie alpha

Ja das mußte ja kommen, diese schrottpolitiker (CSU CDU SPD) sind unfähig deutschland in die nahe zukunft zu bringen. Sie haben mit der überflutung mit männermigrantenhorde mit beifang , so eine art sozialexperiment angeleiert, wie es stalim in rußland gemacht hat, und hitler mit der falschverstandenen evolutionstheorie. so ein schwachsinn ,einen dogmatischen kruden islam absichtlich reinlocken.

Elisabeth
Gast
Elisabeth

Bravo!!!

Harry Bosch
Gast
Harry Bosch
Meine Artikelbewertung ist :
     

Dann wird es ja langsam Zeit, das die Darstellung in der jeweiligen Grafik auch so geändert wird, wie der Prozentsatz es vorgibt; an 1. Stelle steht (noch) die CDU, an 2. Stelle die Afd usw usw.

Heinz Maier
Gast

Großartig. Weiter so. Ich drücke die Daumen. Vielleicht ist Deutschland noch zu retten?

Monica Tièche
Gast
Monica Tièche
Meine Artikelbewertung ist :
     

Und das ist erst der Anfang!

Holger Muthig
Gast
Holger Muthig
Meine Artikelbewertung ist :
     

wunderbar, jetzt nur nicht nachlassen!

Religionsfeind
Gast
Religionsfeind

So soll es weitergehen.
In Bayern sollte die AfD noch zulegen.