(David Berger) Zu unvorstellbar gewalttätigen Szenen kam es am frühen Sonntag Morgen in Berlin Schöneberg. Eine Gruppe von mehr als 30 jungen, extrem aggressiv auftretenden arabischen Männern trieb ein junges Paar mit Stühlen und Flaschen durch das Viertel bis sie schließlich die junge Frau mit einer Glasflasche so heftig auf den Kopf schlugen, dass sie bewusstlos zusammenbrach. Die Täter wurden nach Feststellung der Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt.

Treibjagden mit arabischem Kriegsgeschrei werden immer mehr zu einer Berliner Tradition. Spätestens seitdem Medien vor gut zwei Jahren eine aufgeheizte Treibjagd von jungen Arabern, die ein homosexuelles Männerpaar mit Ledergürteln über den „Kotti“ trieben, erst verheimlichen und dann als Einzelfall schönreden wollten, fühlen sich die Täter sehr sicher. Und die Opfer sind schon lange nicht mehr nur Trans- und Homosexuelle.

So berichtet die Berliner Polizei in ihrer Bilanz zum vergangenen Wochenende: Aus einer Menschenmenge heraus griffen Männer in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Pärchen in Schöneberg mit Flaschen und Stühlen an. Nach bisherigen Erkenntnissen befanden sich die 18-Jährige und ihr 23-jähriger Begleiter gegen 0.30 Uhr in einem Schnellrestaurant am Hardenbergplatz.

Dort wurde die junge Frau in arabischer Sprache aus der Gruppe heraus auf sexueller Grundlage beleidigt. Die Sprache verstehend bat sie die Beleidiger, dies zu unterlassen. Wegen eines daraus entstehenden Streitgespräches und somit drohender Eskalation, flüchtete das Paar aus dem Restaurant in Richtung Wittenbergplatz.

Zeugenaussagen zufolge verfolgte die Personengruppe die beiden und griff sie in der Nähe des Wittenbergplatzes mit Stühlen eines Imbisses und Flaschen an. Dabei traf eine Flasche den Hinterkopf der 18-Jährigen, welche daraufhin bewusstlos zu Boden gesunken sein soll. Ihr Begleiter brachte sie zu ihrem Schutz auf einen Hinterhof eines Hauses in der Ansbacher Straße.

Mittlerweile soll die Gruppe mit ungefähr 30 Personen zu einer unüberschaubaren aggressiven Menschenmenge angewachsen sein. Erst das Eintreffen von Polizisten führte zum Zerstreuen der Menge.

Einsatzkräfte konnten in der Nähe drei Männer im Alter von 17 und 23 Jahren festnehmen. Während die junge Frau einen der 23-Jährigen und den 17-jährigen Jugendlichen als Tatverdächtige wiedererkannte, konnte eine Zeugin den anderen 23-jährigen Festgenommenen als Teil der Gruppe identifizieren.

Alle drei wurden nach Feststellung ihrer Personalien am Ort entlassen und müssen sich nun wegen schweren Landfriedensbruches und Beleidigung verantworten. Die 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen, lehnte eine ärztliche Behandlung jedoch ab. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 4.“ – soweit der Polizeibericht.

Ebenfalls am Wochenende wurde – so eine weitere Polizeimeldung – ein junger Mann, der eine Kette mit Davidstern um den Hals trug, im Berliner James-Simon-Park von einer 8-köpfigen Gruppe von Muslimen zuerst antisemitisch beleidigt, dann durch den Park gejagt und schließlich brutal zusammen geschlagen bis Passanten eingriffen. Auch hier befinden sich die Tatverdächtigen bereits wieder auf freiem Fuß.

 

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

***

Lesen Sie auch:

Berlin: Gruppe von Muslimen jagt jüdischen Mann und schlägt ihn brutal zusammen

Meine Artikelbewertung ist (4.8 / 15)

87
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
56 Comment threads
31 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
59 Comment authors
C.Q.SauerbierGiselleGeLuPatrick Müller Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
C.Q.
Gast
C.Q.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Polizei ist bei solchen spontanen „Treibjagden“ machtlos !
Der Hass dieser Jäger ist scheinbar grenzenlos und richtet sich
gegen Juden, Homos usw.

Giselle
Gast

Es beginnt in D so zu sein wie in F und Paris etc. Die Lage wird sich zuspitzen und die Europäier werden verlieren. Das ist überall auf der Welt wo man Moslime herrschen lässt. Das sind grausame Zustände. Für mich ist das schon eine Art vom Bürgerkrieg

GeLu
Gast
GeLu

Ich finde es gut und lobenswert, das Sie diese Vorfälle berichten, Herr Berger. Bei den anderen grün-linken Portalen der LSBTI-Szene wird entweder überhaupt nicht über solche homo- und transphoben Strafdelikte berichtet oder aber wenn es doch geschieht, wird regelmäßig kein Wort über die Straftäterherkunft berichtet.

Jan aus Köln
Gast
Jan aus Köln

Die DDR Junta aus Berlin um Angela die Grosse (mit Vorbild Katharina II) wird es so lange laufen lassen bis es zu spät ist und wir uns im Ausnahmezustand befinden, Merkel die Grosse dann ala Erdu(g)an v. Bosporus, Adolf H., Macron der Kleine mit Ausnahmebefugnissen uns in die nächst Diktatur führt. Wir bekommen entweder Chaos pur oder Terroherrschaft der DDR Junta!

Lümrod
Gast
Lümrod

Mit unserem sozialen Rechtsbewußtsein leben wir auf einem anderen Planeten und können diese Menschen damit nicht erreichen, geschweige den disziplinieren. Eine islamische Gesellschaft ist ausschließlich mit mehr oder weniger scharfen autoritären Methoden im Zaum oder stabil zu halten. Die Realität zeigt welchen Respekt diese Leute vor der Staatsmacht haben wenn sie so agiert wie unsere Polizei.

Lümrod
Gast
Lümrod

Das wird nie aufhören!Das Unrechtsbewußtsein d.Moslems prägt d.Koran u.d.ist weder mit dem Grundgesetz noch mit dem Strafrecht zivilisierter Gesellschaften vereinbar.Die Politik hat einen dauerhaften Schaden in unserer Gesellschaft verankert d.nur mehr mit den schärfsten Maßnahmen zu bekämpfen ist.Die immer wieder von den Drahtziehern ins Spiel gebrachte“Integration“ist ein kalmierendes Luftschlo

Realistischer
Gast
Realistischer

So viel Hass auf Ausländer, auf arme unschuldige Opfer von Krieg und Vertreibung! So viel Islamophobie, so viel Intoleranz gegenüber fremden Kulturen, von denen wir doch so viel lernen sollten – aber nein, die immer rassistischen Deutschen zerstören alles mit ihrer bösartigen Hetze. Es braucht mehr Einsatz im Kampf gegen die Hassrede!
[Die linksgrüne Filterblase ist nicht offen für die Wahrheit.]

Udo
Gast
Udo

Berlin ist ein Drecksloch!

hexe
Gast
hexe

immer auf die unschuldigen armen Araber schimpfen! das waren alles Deutsche. Glaubst Du nicht? guggst Du hier: https://www.welt.de/vermischtes/article179015304/Berlin-Menschenmenge-attackiert-Paar-mit-Stuehlen-und-Flaschen.html
Wahrscheinlich alle Schüler der Volkshochschul Arabisch Klassen. Und die Nerven haben blank gelegen weil man gerade einen echt schweren Grammatiktest hinter sich hatte.

Beate Führer
Gast
Beate Führer

Mein bester Sohn!
Es ist nicht immer möglich, im Leben sich so kinderrein zu halten,
wie’s uns die Stimme lehrt im Innersten.
In steter Notwehr gegen arge List bleibt auch das redliche Gemüt nicht wahr.

>> Das eben ist der Fluch der bösen Tat, daß sie, fortzeugend, immer Böses muß gebären.

Friedrich Schiller

Indirekt wird dieser „Terror“ – vom Staat provoziert! Merkel´s Fluch!

Emma
Gast
Emma

Berlin, wie viele andere Städte auch werden immer mehr muslimisch und hat absolut nichts mit Multikulti zu tun.
Aber viele deutsche Bürger wollten es ja so und haben die Altparteien wieder gewählt.

Hans Adler
Gast
Hans Adler

Die feigen, arabischen Prügel-Ratten können nur in Rotten draufschlagen. Dieser miese Abschaum wird alimentiert, fettgemästet und hofiert, damit er mobbend, messernd und prügelnd auf Kosten seiner Ernährer und zu Lasten aller Steuerzahler unsanktioniert durch die Straßen pöbeln kann. Das sind keine Flüchtlinge, das ist ein von Merkel und dem Linksgrünen Gesinnungs-Sud importierter Lynchmob.

Goldfisch
Gast
Goldfisch
Meine Artikelbewertung ist :
     

Wenn man sich vorstellt, Berlin ist unsere Bundeshauptstadt, da fällt einem nur noch SHITHOLE ein. Bringen selbst nichts auf die Reihe, schmarotzen sich durch mit dem Länderfinanzausgleich und der Obermufti Müller, sitzt in Talkshows und lobt B als gelungene Multi-Kulti-Stadt, tateinheitlich mit der Kuscheljustiz. Der Abschaum gehört in den nächsten Güterwaggon und ab nach Absurdistan.

maru
Gast
maru

Nach Berlin fahre ich nach Möglichkeit nicht mehr hin. Das ist bereits MBZ = Muslimisch besetzte Zone. Mit einem Senat, der seine Hauptaufgabe darin sieht, den Besatzern gefällig zu sein und den Kotau vor ihnen zu vollziehen.
Was für ein widerlich DEVOTES Volk!

Mirjam
Gast
Mirjam

Ich vermisse die authentische Zusammenarbeit jüdischer Menschen, jüdischer Gruppen mit denen, die gegen dieses Regiment unseres Landes aufbegehren……
Aber nein, das geschieht eben nicht, denn diejenigen die aufbegehren werden gleich in die rechte Ecke gestellt, an den Pranger.
Seit 2015 werden Menschen angegriffen, verletzt, vergewaltigt und getötet.
Warum kommt der Aufschrei erst jetzt ?

Elisabeth
Gast
Elisabeth

Holt man sich Kalkutta ins Land, wird man Kalkutta!

Pauline
Gast
Pauline
Meine Artikelbewertung ist :
     

Es zeigt, welchen Respekt diese „Geflüchteten“ vor „unseren Werten“ (wie das immer so schön heißt) haben, nämlich gar keinen. Wo ist „Mama Merkel“ u. unsere polit. „Elite“ wie z.B. C. Roth, Hofreiter oder KGE – wo ein Wort vom Bundespräsidenten? Die Dummheit u. das Wegschauen d. Deutschen ist offensichtlich grenzenlos!

Z. Schweig
Gast
Z. Schweig

Passend dazu (zwar nicht auf den ersten Blick, aber im Resultat) konnten wie gestern erfahren, daß der von Harvard beaufragte Merkel-Einflüsterer und Umvolker Yascha Mounk (ja, der mit dem Experiment und den „Verwerfungen“, der das schon 201k keine 3 Wochen nach Merkels Grenzöffnung im Spiegel postulierte http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-139000005.html) nunmehr in Lager…

Pauline
Gast
Pauline
Meine Artikelbewertung ist :
     

Anstatt die Gesetze des Landes, in dem sie GAST sind u. das sie GROßZÜGIG aufgenommen hat u. sehr wahrscheinlich alimentiert, zu respektieren wollen sie diesem Land ihre Gesetze der Gewalt, der „richtigen“ Religion etc. aufzwingen – u. die Deutschen sagen in der Regel NICHTS. Sie glauben offensichtlich, dazu KEIN Recht zu haben u. sollten sie sich wehren, „rassistisch“ zu sein.

Emma
Gast
Emma

Wehe, wenn sie losgelassen werden, dann ist nicht nur Berlin in Gefahr…

Bollo
Gast
Bollo
Meine Artikelbewertung ist :
     

Wenn man so etwas liest..man ist wütend und aufgebracht und dann gibt es nur eine Antwort darauf für den dreisten Moslem……
Jagd das Moslem-Pack aus Deutschland…

Wolff Wieland
Gast
Wolff Wieland

Die sunnitischen Muslime haben,mit Saudiarabischer Unterstützung, ihren „Gottesstaat“ mit viel Mühe und Grausamkeit aufgebaut! Jetzt tun sie das ohne Mühe, dank Mama Merkels Dummheit, zusammen mit den noch blöderen „Gutmenschen“ in Europa! Das deutsche Volk ist wehrlos! (Noch) die moslemische Kriegstechnik besteht aus Heimtücke, Verrat und Unterwanderung! Und der Hilfe dummer „Ungläubiger“!

Wolff Wieland
Gast
Wolff Wieland

Die unwissenden linken Polit-Sekten haben schon in berechnender Voraussicht alles getan um das Deutsche Volk zu entwaffnen!
Deshalb wird es den muslimischen Fanatikern ein Leichtes sein die brutalen Übergriffe, Attentate und gewaltigen Sabotage-Aktionen systematisch zu verstärken!
Warum? Weil das schon längt ein Terrorkrieg ist, der dem sunnitischen Weltreligions-Traum entspricht!

Bille K.
Gast
Bille K.

Forts.: auch wenn es hundertmal „rassistisch“ und „diskriminierend“ ist: bei Tätern mit Migrationshintergrund sollte prinzipiell in Haft genommen werden, weil diese Tätergruppen das Ganze sonst so verstehen, dass sie wieder „freigelassen“ wurden, dass ihre Tat also ok. oder wenigstens nicht so schlimm war.

walle
Gast
walle

wer sich den dreck ins haus holt, muss damit leben.

Bille K.
Gast
Bille K.

„….die Beteiligten befinden sich wieder auf freiem Fuß.“ Wie oft habe ich das nun schon gelesen! Ebenso häufig die nächste Stufe: „Der Täter war bereits polizeibekannt…“
Ich kann verstehen, dass die Polizei bzw. die Justiz nicht bei jeder kleinen Gesetzesübertretung in Haft nehmen kann. Aber erstens ist Gewalt gegen Menschen niemals eine Kleinigkeit, und zweitens: (Forts.)

Helma Braun
Gast
Helma Braun

Berlin, Anfang der 80er: Man musste durch die DDR und kam auf einer Insel mit ganz besonderem Lebensgefühl an. Man feierte, als ob jeder Tag der letzte wäre. Das war einfach nur geil.
Berlin, heutzutage: Wieder ist es ein ganz besonderes Lebensgefühl. Mulmig, weil jeder Tag der letzte sein könnte. Das ist einfach nur krass, in seiner ursprünglichen Bedeutung.

Walle, walle manche Strecke……

Schnabel
Gast
Schnabel

Man muss auch die Feinheiten beachten:Letzten Samstag in Hünfeld (osthess.Kleinstadt, 15T EW.). Meinem Sohn (10) wurden bei einem Straßenkünstler 10€ geboten, wenn er einen Parcour schafft. Ein Zuschauer (arabisch/südländisch o.ä.) bot zusätzlich den doppelten Betrag (+20€). Als nach meinem Sohn ein Mädchen dran war, fragte der Künstler, ob das Angebot noch gilt. Der „Araber“ zog es zurück.

Denis Diderot 2018
Gast
Denis Diderot 2018

Genau das ist mir bereits vor 27 Jahren in der angeblich so weltoffenen Stadt Istanbul passiert. Meine Freundin und ich trugen lange Hosen und Jacken. Während ich die ersten Angreifer abwehrte, schwoll die Menge an. Wir konnten, Adidas sei Dank fliehen und erhielten auf der Hauptstraße Unterstützung von erwachsenen türkischen Familienvätern. Ich habe nie wieder ein moslemisches Land betreten.

Juan
Gast
Juan

Da sind sie nun die Goldstücke, Herr Schulz sollte sie persönlich zu einem Wochenend in seine Villa einladen!

PeWi
Gast
PeWi

Solange diese Horden keine Konsequenzen befürchten müssen, solange die Kriminalstatistik lügt, solange nicht über den Djihad der Muslime gegen uns gesprochen werden darf, solange Kritiker der Islampolitik/Migrationspolitik als Nazis beschimpft werden, solange wird sich nichts ändern und nicht nur Berlin zum Shithole mutieren.

Patriot Tom
Gast
Patriot Tom
Meine Artikelbewertung ist :
     

Es gab in Berlin 5 Treibjagden in den letzten 4 Tagen. Das ist nur eine davon. Das war selbst Focus einen Artikel wert…Ich rate Schöneberg, Wedding, Kreuzberg, Süden Reinickendorf, Neukölln und Teile von Tempelhof und Norden von Charlottenburg zu meiden. Am besten gleich ganz ehemalig West-Berlin…Schön bunt und weltoffen dort.

Plutonia
Gast
Plutonia

Vor allem Berlin ist vielfältig, schön bunt, arm, aber sexy. Und genau das wird offensichtlich von den meisten, die schon länger hier leben, auch so gewünscht. Diese bisher nie gekannte und extreme Form der Geisteskrankheit wird mir auf Lebenszeit verschlossen bleiben. Und ja, auf der letzten Demo, die ich in München besuchte, war ich eine von knapp 50 (!) Demonstranten! Noch Fragen?

Barbara
Gast
Barbara
Meine Artikelbewertung ist :
     

Was passiert denen denn!?,wie immer NICHTS! Diese Arabischen Machos wissen das ganz genau. Und dieses Gesocks kann noch Familie nachholen, ein Skandal!

freidenki
Gast
freidenki

Und so wird es auch bald bei uns losgehen: https://youtu.be/QwuEQMJmtd0 Vorsicht, nichts für Traumtänzer und weltfremde Teddywerfer.

carpe diem
Gast
carpe diem

Ich kann nicht verstehen, dass viele das mitmachen ⁉ Wenn mich ein Araber ( Moslem) anpackt, werde ich dieses Stück Dreck so etwas von in die Eier treten, dass er freiwillig Deutschland verlässt, aber dieses kulturfremde Gesocks wird von den gehirn verbrannten Links – Grünen hier million fach rein geholt. Zurück nach Arabien, zack, zack.

Robert
Gast
Robert

Wie bestellt und gewählt, so geliefert.

sabine
Gast
sabine
Meine Artikelbewertung ist :
     

es ist Krieg in Berlin und HH und HB.

EinAlterWeisserMann
Gast
EinAlterWeisserMann
Meine Artikelbewertung ist :
     

§125a StGB (schwerer Landfriedensbruch) sieht eine Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren vor. Wer bei „Flüchtlingen“ hier nicht U-Haft wegen Fluchtgefahr (und auch Verdunkelungsgefahr) annimmt, macht sich m.E. der Rechtsbeugung (§ 339 StGB), eines VERBRECHENS strafbar. Wohin ist die deutsche Polizei mittlerweile gekommen?

Ketzerlehrling
Gast
Ketzerlehrling

Bilder über diese Vorkommnisse wird man nie sehen. Dafür sorgt schon das neue Datenschutzgesetz der EU. Darum erfährt die Öffentlichkeits nichts darüber, nicht dass es den Michel großartig interessieren würde. Die Kuscheljustiz ist wieder mal mit aller Härte gegen die Kreaturen vorgegangen.

Hasenfuss
Gast
Hasenfuss

Ist es denn nicht „rassistisch“, wenn man jetzt wegen dieser „Kleinigkeit“ gegen kültürell etwas „feinfühlig gestrickte“ – südländische – Neubürger Merkel`scher Umvolkungs-Prägung so tol-wut-erant ermittelt?;-)

Wie BESTELLT, SO geliefert!

Uwe Brandt
Gast
Uwe Brandt

Es folgen ja auch so gut wie keine Konsequenzen.
Gewalt wird von diesen Gruppierungen inzwischen oftmals wie ein Freizeit“sport“ betrieben.

H.P.
Gast
H.P.

Man muss die Dinge auch mal vom Ende her denken. Mit den aus dem persischen Raum einwandernden Menschen, kommen auch deren Kulturen zu uns. Mit den vorhandenen Geburtenraten werden wird in Zukunft zur Minderheit im eigenen Land und dieses Land wird nicht mehr unser Land sein. Wir haben keine ethisch vertretbaren Mittel zur Verhinderung dieses Umstandes, also wird es so kommen. Wir sind wehrlos.

Gerd Peter
Gast
Gerd Peter
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ein MUSS für Jeden, der sich mit den unsichtbaren Denkvorgängen hinter der Stirn unserer Besucher auseinandersetzen will: Antje Sievers: „Tanz im Orientexpress“
Ich bezeichne dieses sehr klar und praxisnahe, beschreibende Buch als die „Gebrauchsanweisung des Orients“. Schule, Kirche und Presse versagten völlig. Nutzen Sie diese hervorragende Möglichkeit der Fortbildung, überlebensnotwendig.

Thomas Müller
Gast
Thomas Müller

Bahnhof Zoo mal wieder. Erinnert Ihr Euch noch an den Vorfall vor 4 Wochen, als drei ‚Männer‘ ebenfalls dort israelischen Jugendlichen wegen ihrer jüdischen Musik die Kehle aufschlitzen wollten?

Silvi
Gast
Silvi
Meine Artikelbewertung ist :
     

Berlin wird wohl der erste Ort indem der Bürgerkrieg ausbricht.Das Verhalten der dortigen Polizei ist einfach erschreckend lasch.Die fremdländisch aussehenden Täter demonstrieren wie es ist,wenn sie sich in der Mehrzahl und sicher fühlen.Diese wunderbare Bereicherung wird der linksgrünversifften Stadt ein Ende machen und das recht bald. Die Bürger dort wollen es doch so, na dann bitte.

Patrick Müller
Gast
Patrick Müller

Wir müssen den Politiker*\_innen und aussen glauben. Bei Vergewaltigungen nicht wehren, macht ja alles nur schlimmer. Alle, die kommen, sind lieb. Also liegt die Schuld bei uns. Und dann noch als Frau ein Herrenmenschenmann zurechtweisen… Das geht nicht! Zu (muselmannischem) Recht wurde sie (ja auch nur) bewusstlos geschlagen. Noch nicht mal vergewaltigt. Was sagt Claudia Roth oder Chebli.

Matthias Liebe
Gast
Matthias Liebe

Am Samstag war ich auf der Anti-ISlam-Demo in Kornwestheim (gegen die DITIB- Großmoschee). Ganze 200 Teilnehmer waren da! Anschließend war ich in Kandel: „Großdemo“ vom Frauenbündnis Kandel. Ganze 500 Teilnehmer waren da!

Liebe Leute: Wenn das nach 3 Jahren das Ergebnis auf die Herrschaft des UnRechts ist… Die AfD wurde von 6 Mio. Wählern gewählt. Wo sind die denn alle? Im Eiscafe???

Andreas Donath
Gast
Andreas Donath

Für mich der größte Skandal:

„Alle drei wurden nach Feststellung ihrer Personalien am Ort entlassen.“

Solches Gesindel gehört in einem Rechtsstaat nicht auf freien Fuß gesetzt, um weiteren Menschen Gewalt anzutun. Das ist Abschaum, Charaktermüll, primitives archaisches Pack. Das ändert sich nicht.Für jeden einzelnen von ihnen, den Merkel ins Land geholt hat, gehört ihr ein Gerichtsverfahren.

C.Q.
Gast
C.Q.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Solche Aktionen trauen diese sich jungen MUFL nur in der Gruppe.
In ihrer Heimat werden solche Übergriffe von der Polizei sofort
mit dem Knüppel bestraft.
Die wissen genau, dass ihnen hier in D. nicht viel passiert, daher
das freche, respektlose und brutale Auftreten.