Die CDU-Politikerin Karin Prien ist – laut ihrem Twitterprofil – Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein, vormals MdHB, Rechtsanwältin und Sprecherin des Jüdischen Forums der CDU. Gestern hat sie einen Tweet auf Twitter geteilt, der für Aufsehen sorgt:

Unter ein Bild, das zwei Erwachsene (vermutlich Politiker) in den Reihen einer Schulklasse oder Sportgruppe mit etwa 10-12-Jährigen, darunter ein Mädchen mit Kopftuch, zeigt, hat sie den bezeichnenden Satz geschrieben:

„Das kleine Mädchen in der Mitte. Sie trägt Kopftuch und ist eine großartige kleine Basketballspielerin. Sie hält mit den größeren Jungs in ihrer Mannschaft richtig gut mit. Das wird sie prägen.“

Versehen ist  das Glaubensbekenntnis der Ministerin mit dem Hashtag 

Pip-News hat darauf die richtige Antwort gefunden:

„Ja, aber vermutlich lange nicht so sehr, wie das ihr aufgezwungene Kopftuch und das damit verbundene reaktionäre Reglement. Das arme Kind! Und an ihre Adresse: Pfui. Schämen sie sich, hier derart platt Werbung für diese Form von Kindesmissbrauch zu machen!“

https://twitter.com/pip_news/status/1011528724498575365

Darüber hinaus ist wiederum bezeichnend, dass diese Frau  „Sprecherin des Jüdischen Forums der CDU“ ist. Und überhaupt nicht bemerkt, wie sehr sie mit ihrer Aussage die Juden in Deutschland verrät.

Wie keine Gruppe sonst in Deutschland haben die Juden unter der mit dem Kopftuch einhergehenden Ideologie zu leiden. Jener Ideologie, die die Partei von Frau Prien durch den Import hunderttausender muslimischer Antisemiten im Zuge der offenen Grenzen Merkels erst richtig stark gemacht hat …

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

48 Kommentare

  1. Schaut euch mal die Bewertungen unter den Kommentaren an ! Da sind wohl rund 40 islamistische Propagandisten unterwegs !
    Zum Thema : Die islamistische Frauenverhüllung gehört verboten, erst recht für Kinder, weil sie die Flagge einer reaktionären, sexistischen, Gewalt predigenden Mörder-Ideologie ist. Hakenkreuz-Flaggen sind deshalb ja auch verboten !

  2. Kopftücher, Burkas und Burkinis, um moslemische Mädchen/Frauen vor lüsternen Blicken zu schützen (so sagen sie).
    Demzufolge sind (leicht erregbare) Muselmänner, von allen unverhüllten Frauen und Kindern fern zu halten. Zumindest vorerst, bis auch Deutsche vollständig verhüllt sind.

  3. Welche jüdische Elite wäre so selbstzerstörerisch und würde die islamische Zuwanderung befürworten? Sure 9:30: Und es sprechen die Juden: „Uzair ist Allahs Sohn“, und es sprechen die Nazarener: „Der Messias ist Allahs Sohn“. Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen davor. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos!

  4. Warum nur sind fast alle „Damen“ dieses Gesinnungsschlages so häßlich? Das muss doch an irgend etwas genetischem liegen. Macht das linksextrem -sein so ein Aussehen? Ich könnte jetzt eine lange Namensreihe aufführen….

    • Das mit der Hässlichkeit bestimmter Damen beobachte ich auch im kirchlichen Umfeld. Unattraktive Frauen mittleren Alters sind die begeistertens „Flüchtlingshelferinnen“ und halten sich gerne in den Asylantenunterkünften auf.

  5. Schon Kindern wird auf eine subtile Art untergeschoben, wie harmlos es doch ist ein Kopftuch zu tragen, so dieses Mädchen hier, die besten Chancen hat, sich gegen die Jungs,später Männer und auch im Leben zu behaupten. Dass sich dies mit den strengen Vorgaben des Koran u. dem islam. Glauben absolut nicht vereinbar ist, wird „bewusst“ verschwiegen von einer anbiedernden Politikerin*.

  6. dumme politiker gibt es ueberall siehe usa – aber deutschland hat besonders viele saudumme politiker!!!!

  7. Der Zusammenhang zwischen fehlender Empathie, Klugheit sowie Rücksichtnahme und den Charaktereigenschaften einer(s) Politiker*in (?) springt einem direkt ins Auge!

  8. M. E. sollte schon die Unterscheidung zwischen Hidschab und Kopftuch gemacht werden. Hidschab ist m. E. vergleichbar mit einer Hakenkreuzarmbinde. Ein Symbol einer totalitären Ideologie. Wohingegen ein Kopftuch westlicher Tradition als Modeaccessoire oder auch Schutz für Haare und Frisur dient. Hidschab ein Kopftuch zu nennen, verniedlicht und verharmlost die Symbolik der Hidschab.

  9. Ich sage es mal so die Sache ist noch relativ harmlos im Gegensatz zur Bundesfamilienministerin die Burkinis die islamische Badebekleidung für Frauen und Mädchen favorisiert. Nach dem Motto das ist gelungene Integration und wichtig ist das die Kinder schwimmen lernen. Dabei wird vergessen das viele muslimische Familien ihren Töchtern die Teilnahme am Schwimmunterricht verbieten

  10. Das wird sie prägen:

    Kopftuch bedeutet, dass Frauen schon vor ihrer ersten Menstruation als Ehefrauen mißbraucht werden können (Sure 65:4) und zwar ab 9 Jahren (Sahih al-Bukhari 5133, 5134, 5158). Damit man sie als reif genug und verfügbar (bulugh) auch erkennt, MÜSSEN Mädchen ab 9 Jahren Hijab tragen, sind dem Islam verpflichtet (mukallaf) und müssen beten und fasten.

  11. Diese Politikerin ist jenseits von Frau und Mann. Deswegen kann sie so denken. Man lernt in Dimensionen der Evolution zu denken, wenn man sie nur ansieht.

  12. Man sollte wissen, dass höhere Chargen der Auserwählten Teile des eigenen für die ganz große Sache preisgeben.

  13. Wenn schon unsere Kinder an die muslimischen Gepflogenheiten einbeziehen werden, ist die Unterwerfung nicht mehr weit entfernt. Pädagogen oder Demagogen, wo ist hier noch der Unterschied? Die Deutschen Gutmenschen schaffen religöse christliche Symbole ab und verherrlichen eine Unterwerfungsreligion.
    Sie gehören allesamt abgeschafft.

  14. Das kleine Mädchen hat überhaupt noch gar kein Kopftuch zu tragen – von daher ist dieser Beitrag mehr als überflüssig und zeigt gleichzeitig was für ein verquertes, kaputtes Weltbild Frau Prien hat.

  15. Auf barenakedislam kann man lesen wie weit die Islamisierung auch schon in den USA vorangeschritten ist.
    Da werden Schulkinder aufgefordert 24 STUNDEN ZU FASTEN.Nicht mal Moslems müssen 24 Stunden fasten.Zudem grenzt das an vorsätzliche Körperverletzung.

  16. Bin so sauer, daß ich vor Wut noch Schreibfehler reinhaue. Es soll natürlich „faschistischer Islam“ heißen.

  17. Dieses unglauubliche Anbiedern an den fastistischen Islam ist nur noch zum Kotzen!! Als Frau ist sie in meinen Augen eine doppelte Verräterin!! Schleich dich, du Tante, und rutsch auf deiner Schleimspur aus!

  18. Erst gestern noch sah ich einige Damen ähnlichen Typs an einem Seeufer einer beliebten dt. Urlaubsregion. Alle Damen schauten ostentativ weltoffen u. tolerant, mildgütigst lächelnd, moralisch erhaben und voller Fernstenliebe auf eine ca. 25-köpfige afrikanische Großfamilie, die, kreuz und quer auf dem Asphalt der Uferpromenade kniend, ihren zahlreichen Kindern die Windeln wechselten.

  19. Seit Herrn Sarrazin wissen wir doch, daß Juden intelligenter sind. Warum leben dann in Deutschland die anderen??

  20. Wegen einer Reha war ich als Bayer 2010 4 Wochen in
    SH. Schon damals bemerkte ich die Missachtung und auch
    den Hass gegen alles „Südliche“, aber vor allem gegenüber
    Bayern. Dieses Volk scheint im Hirn größtenteils
    aus Meerwasser, Neid und Intrigen zu bestehen, denn ohne bayrische
    Hilfe wäre da oben schon lange „Land unter“, aber so weit
    können Sie nicht denken !

      • Bitte um Übersetzung ! …. stimmt das mit dem Neid ? ….😀 Meine Vorfahren sind vor über 100 Jahren von Ostfriesland nach Bayern ausgewandert. Liebe Grüsse aus Bayern !

      • rüm hart klaar kiming?
        weites Herz klarer Horizont!
        Neider übersetzen das mit:
        harter Rum frischer Atem
        und fühlen sich verarscht

    • Deshalb sind meine Eltern und Geschwister alle von Kiel nach Bayern und BW ausgewandert. Und Kiel hatte in meiner Kindheit mehr Einwohner als heute. Gibt wohl einen Grund

    • Bin auch aus dem Norden, allerdings aus Mecklenburg. In SH und NS ticken die irgendwie nicht richtig, da brauchst Du Dir nur die Wahlprognosen anschauen. Alles Rote und Grüne, uaahhh. Ich bin übrigens Bayern-Fan (nicht FC).

  21. In dem Film „Einer flog übers Kuckucksnest“ gibt es Insassen in der Klinik, die dieser Dame verdammt ähnlich sehen….

    Frau K. Prien ist bestimmt auch begeistert für:

    Freie Beschneidung der Klitoris für alle…(Wer keine hat, darf sich den Sack abschneiden…)
    Recht auf Steinigung für alle…
    Recht auf Ehrenmorde..
    Recht auf Hand abhacken für Linkswichser…
    Recht auf kotzen….

  22. Die kleine Kopftuchträgerin in der Mitte wird NIEMALS eine professionelle Basketballspielerin. Nur wenige Jahre später wird sie zwangsverheiratet und hat zu dienen, hat Acker zu sein. Das war’s dann. Da ist kein Platz für „mit größeren Jungs richtig mithalten.“
    Wie reagieren eigentlich die Eltern des Mädchens auf das Bild mit den größeren Jungs?

  23. Hätte das Mädchen kein Kopftuch getragen, wäre sie der Ministerin wohl kaum einer Erwähnung wert gewesen. Aber zum Glück trug sie eines und so konnte sich die Ministerin stark profilieren. Ja, sie ist weltoffen, tolerant und linientreu. Aber leider wohl auch etwas meschugge…

  24. Das ist nichts anderes als muslimische Unterwerfung. Hier in Deutschland und ganz Europa herrschen andere Sitten und Werte.

  25. Die Politiker der Altparteien haben Dank Merkels Einfluss jeden Bezug zu den Realitäten verloren. Leider gibt es immer noch Bürger die glauben, diese Politiker arbeiten zum Wohle des Deutschen Volkes.

  26. Vielleicht steckt ja ein bestimmter Grund dahinter, antisemitische Invasoren ins Land zu schmuggeln. Kann es sein, dass den antifaschistischen Kämpfern sonst die „bösen Nazis“ ausgegangen wären? Nun ist der Sack wieder etwas voll. Jetzt kann man getrost wieder den Dreschflegel zur Hand nehmen und drauf los schlagen. Diese „Politexperten“ sind einfach nur noch schizophren. Regierender Schwachsinn.

    • Das sind alles Söldner, die hier reingewunken werden. Nur noch eine Frage der Zeit, wann eine kritische Menge im Land ist, um loszuschlagen.

  27. Warum konnte Hitler so immens viele Juden ins Gas schicken? Blindheit und Trivial-Privilegien waren wichtiger als Augen öffnen. Und idT wurde nicht von heute auf morgen in die KZs deportiert. Erst gabs getrennte Bereiche in Gasstätten – wird schon nicht so schlimm. Dann folgten Kauf-Boykotte – wird schon nicht so schlimm… Damals wie heute, nur die wenigsten sehen das Overton-Fenster.

  28. Wer sich nur als „Ich bin dagegen“ definiert, bringt es fertig, die verrücktesten Widersprüche zu kreieren. Die armen, Kopftuch tragenden Mädchen, wie werden sie doch darob diskriminiert. Jedes Mädchen aus manch einer islamischen Himmelsrichtung hätte demnach auch ein Recht, klitorisbeschnitten zu sein, eine Diskriminierung stünde der Integration ansonsten im Wege. Ein Kopftuch für Frau Prien!

  29. „Und überhaupt nicht bemerkt, wie sehr sie mit ihrer Aussage die Juden in Deutschland verrät.“

    Ganz genau. In den Köpfen von Politikern herrscht ein Chaos, das ist unglaublich.
    Vielen Dank für den Bericht.

  30. Mit dieser Frau wurde der Bock zum Gärtner gemacht.. Aber das hat unser gesamtes ReGIERungspersonal schon lange angesteckt. Die von den gleichen Irren werden die auch gewählt. Finis Germania.
    Auf in die Geschlechter-Apartheit.

  31. Gehirnfraß durch Indoktrination!
    Die Dame hat den Koranchip auch schon implantiert bekommen.
    Was ist nur aus dieser Partei und diesem Land geworden!
    Sind die zu doof einfach mal das Buch der Muslime und deren Haditen zu lesen?
    Was da drin steht ist eine Anleitung zur Landübernahme und durch und von Hass auf die Ungläubigen durchdrungen.

    • Vielleicht das sogenannte Stockholm-Syndrom: wenn ich lieb zu meinen Mördern bin, passiert mir schon nichts. Dankbarkeit nicht vergessen. Die „Jüdische Rundschau“ kocht auch immer über, wenn sich jemand als braver Dhimmi erweist.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here