Entsetzen in Leipzig-Grünau: Nahe des Allee-Centers ist eine Familie von vier Männern angegriffen worden. Der Familienvater beschreibt die Täter als arabisch aussehend. Zeugen haben keine Polizei gerufen und können sich jetzt unter der Telefonnummer: 0341 966 466 66 melden.

76 Kommentare

  1. Liebe Deutsche! Aber ihr wolltet doch die Merkel, ihr wolltet doch Gutmenschen spielen, ihr habt dieses Gesindel auf Bahnhoefen mit Blumen und Plueschbaeren begruesst. Jetzt habt ihr doch euer marxistisches Multi-Kulti Paradies.Ist es so wie ihr es euch vorgestellt habt? Ich hoffe es sehr fuer euch.Marx,Habermas,Adorno waeren stolz auf euch. Ihr habt ganze Arbeit geleistet.Deutschlanddaemmerung!

  2. Furchtbar diese Geschichte! Aber sie ist symptomatisch für unsere Gesellschaft. Die Leute schauen weg, aus mehreren, auch nachvollziehbaren Gründen. Das Opfer hat auf darauf hingewiesen, dass er mit der Angabe, dass es sich bei den Tätern um Araber handeln könnte, vor allem Flüchtlinge nicht vorverurteilen möchte. Sie hätten zudem akzentfrei deutsch gesprochen.
    Ohne Kommentar!

    • Genau aus diesen Gründen (wegschauen aus Angst, als rassistisch verunglimpft zu werden) konnten in GB jahrelang hunderte minderjährige weisse Mädchen (Rotherham) verkauft, missbraucht und getötet werden. Es ist absurd.

  3. Mit Verlaub: „traumatisierte „Heulsusen“-Deutsche – werdet MÄNNER, mannbar. Bewaffnet euch. Kampfsport, Ertüchtigung, Selbstversorgung. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste … dies sind nur Wetterleuchten und „Training“ für KRIEG – Schlachten, Morden auf ganz anderer Ebene, bald, hier … 85 % der Wähler/Nichtwähler woll(t)en es so – inkl. „Bankenrettung“, ESM, Nato/Russland etc.! ZU SPÄT!

  4. Genau in diesem Viertel habe ich gewohnt. Ab Frühjahr 2016 war es einfach schrecklich dort. In jede freie Wohnung wurden Araber gesteckt und es sah dann auch dementsprechend aus, dreckig, vermüllt, Sandkästen = Abfalleimer, Blumen ausgerissen, Büsche abgeknickt. Wir sind aus diesem Viertel ein Jahr später regelrecht geflohen, an den Stadtrand in eine Genossenschaftswohnung. Es war vorher so schön.

  5. In Deutschland nichts Neues,alles nur Einzelfälle dafür aber sehr
    Viele.Kann man dann noch von Einzelfällen sprechen?
    Das Wort Einzelfall bezeichnet ein einmaliges konkretes Vorkommnis,das sich mit geringer Wahrscheinlichkeit wiederholen wird.
    Es kann auch als Euphemismus verwendet werden,um
    sich häufende negative Vorkommnisse singulär erscheinen zu lassen.

  6. Ich war heute seit langer Zeit in der Innenstadt von Kassel.80% Nichtdeutsche und überall ganze Trauben von jungen Muslimen, die rumlungern oder mit geschwollener Brust mir entgegenkamen.Soll das deren Lebensplanung sein, faul rumlungern und aus Langerweile schlägt man da gerne mal ein paar verhasste Biodeutche zusammen.Spass muss doch sein, wenn man sonst nichts hat und kann, Geld kommt ja von al

  7. Was schwach ist, muss weg! Das ist ein Evolutionsprozess. Deutsche sind schwach, also werden sie ihr Land verlieren und verschwinden! Wenn ein Deutscher heute nicht lernt, seinem Nächsten zu helfen, wird er auch keine Hilfe erhalten, wenn er morgen selbst angegriffen wird! (Es muss nur einer (1) zum anderen sagen u. mit dem Finger auf ihn zeigen: Sie, sie, sie, sie, kommen sie mit zur Hilfe!)

  8. In den „guten“ Medien laufen ganz andere Meldungen. Solche, die dazu geeignet sind, ein schlechtes Gewissen zu machen und unbegrenzt vielen Flüchtlingen helfen zu müssen. Wer sich nur das ansieht, und ohne kritische Distanz, hat keine Chance auf ein Entkommen aus der Filterblase der totalen Helfer.

  9. Habe vergangenen Sonntag mitten im Wald am Ar… der Welt ein Erlebnis der besonderen Art gehabt und war froh zwei große scharfe Hunde dabei gehabt zu haben, denn es kamen zwei Schwarze auf dem Fahrrad entgegen, stiegen ab und verwickelten mich und meine Frau in ein aufdringliches Gespräch, was ja in dieser Form unter Deutschen so nicht stattfindet und erst nach dem Knurren der Hunde verschwanden.

    • Glück gehabt. Komischerweise mit Hunden verknüpfen sie spezielle Erfahrungen aus ihren Herkunftsländern. Unsere vom Wehrtrieb degenerierte Familienhunde kennen sie dort anscheinend nicht!
      Bin auch am Überlegen mir einen wehrhaften Hund wieder zuzulegen,

  10. Es erwartet ja Keiner mutiges, Eingreifen, aber die Polizei nicht zu Hilfe holen, ist böswillig unterlassene Hilfeleistung, nicht nur aus Feigheit, sondern aus abgrundtiefer Gleichgültigkeit und Verachtung dem Nächsten gegenüber.
    Völlig fehlende Solidarität zu Mensch und Recht, eine Hauptsache-ich-bin-nicht-betroffen-Denke ist einer der Hauptgründe, warum dieses Land so rapide zugrunde geht.

    • Beispiel Grünau: 1 Polizeistation mit ein paar älteren Beamten (habe dort schon mal sehr lange wegen einer Anzeige gesessen). Die kommen nicht. Die benachrichtigen irgendwem, der dann vielleicht irgendwann kommt. Polizeistreife in Grünau: ein Auto fährt mit 1 (!!!) Polizisten durch die Straßen. Am Geschehensort ist keine Fahrstraße. Zwischenzeitlich ist ein Angegriffener schon lange tot.

  11. Symptomatisch für ein alterndes, atomisiertes Land, dem der Lebenswille abgekommen ist. Selbst im so „finsteren“ Sachsen. So ein Land wird zur Beute für „Nomaden“ aller Art.

  12. So unfassbar brutal wie die Araber und andere Europa zerfressende Vertreter bestialischer Kulturen sind, ist es kreuzgefährlich einzugreifen. Und hat noch jemand zur Polizei Vertrauen?

  13. Und im Vid. wird deutlich, das die Angreifer sofort aufgehört haben, als ein Passant von Weitem ! geschrien habe. Keiner sonst ruft per Handy Hilfe und keiner sonst schreit aus der Entfernung. Seltsam, man kriegt richtig Angst. Hätten da ihrerseits auch nur 5 Leute aufgemerkt und wären laut gworden, nun ja, man weiß es nicht. Vielleicht zieht das Ungeziefer dann die Messer, also lieber nicht?

  14. Schrecklich!
    Und eben gerade lese ich in ET, dass sowohl die alte- als auch die neue Balkanroute sich wieder stetig füllt! All die, die hierher wollen sind bestens informiert über Sozialgeld, Wohnungen und gutes Leben in Deutschland!! Und selbst über die Politische Lage der EU wissen die Bescheid, bekommen unterwegs alles mitgeteilt….
    Weitere Schläger, Vergewaltiger, Mörder usw.!

  15. Ich kenne Leipzig Grünau,eine der Betonsiedlungen aus DDR Zeiten. Und dort gibt es einen erheblichen Anteil an Migranten aber auch sag es mal vorsichtig Kleinkrimineller usw. In diesem Umfeld schaut nicht immer nur der Deutsche weg,sondern auch die,die mit der Polizei, aus was für Gründen,nix am Hut haben.Das soll nix entschuldigen,nur das Umfeld erklären.Hilfe rufen kann man immer!

    • stimmt, @ Sofie, jetzt wo sie es sagen, Leipzig Grünau war und ist Plattenbauidyll vom Feinsten, da vermischt sich inzwischen die gestrandete europäische Hochkultur mit der angelandeten Blüte des Orients.
      Dort sind diese vorausgesagten Verwerfungen bei diesem einzigartigen UNO-Experiment (zwecks weiterer Studien am lebenden Objekt?) quasi vorprogrammiert!

    • Nein, das Viertel auf dem Bild ist geprägt erst seit 2016 von albanischen, Roma- und Araberbanden, die um die Vorherrschaft kämpfen. Rechts vorn, nicht mehr auf dem Bild ist ein Hochhaus, was total verslumt ist und Ausgangspunkt von Kämpfen. Deutsche sind i.d.R. ausgezogen. Ansonsten gibt es viele H4-Menschen im gesamten Wohngebiet, die aber nicht die ausufernde die Kriminalität reingebracht haben

  16. Ich kenne die Geschichte bereits, da sie auf Twitter umlief. Viele werden sich nicht getraut haben einzugreifen, weil 4 solche Kerle auch ihnen hätten gefährlich werden können. Ich hoffe, die werden erwischt.

    • Erwischt – und dann? Verminderte Schuldfähigkeit, da „es dauert bis die Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind“ (Nieders. Richterbund); Urteil nach Jugendstrafrecht wg „offensichtl. Reifeverzögerung“ (Staatsanwaltsch. Landau); Bewährung, da „Erziehungsgedanke im Vordergrund steht“, Kölner Landger.); Unschuldsvermutung, denn „haben nicht gewusst, dass er nicht verprügelt werden wollte“…

  17. Deutschland 2025 – oder der letzte Deutsche macht das Licht aus!
    Überall Vergewaltigung und Tod. Der Rechtsstaat hat kapituliert, die Polizei ist machtlos. Kriminelle Clans beherrschen die Innenstädte. Die deutsche Autoindustrie wandert ins Ausland ab. Immer mehr Deutsche wandern aus. Das Bildungsniveau sinkt weiter..und der letzte Deutsche macht das Licht aus. Gute Nacht Deutschland. Inschallah.

    • Die Masseneinwanderer bringen ihre Mentalität und die Zustände ihrer Heimatländer – vor denen sie angeblich „geflüchtet“ sind – nach Deutschland. Aktuell sind 10% der in Deutschland lebenden Bevölkerung moslemisch, 2025 werden es über 50% sein.
      Bei der Gelegenheit sei noch einmal an die „Rivers of Blood“-Rede des Britischen Konservativen Enoch Powell erinnert.

    • Ich bin sicher, dass alle grösseren Firmen bereits Umzugspläne in ihren Schubladen und geeignete Grundstücke im sicheren Ausland haben!
      Nicht nur die Deutsche Wirtschaft wird zusammenbrechen, unsere Sozialsysteme werden weit früher insolvent sein, Sie verzocken bereits unsere Renten, die Pensionen der Beamten, auch für die korrupten Politiker und Parteien wird kein Geld mehr da sein!

  18. Die Deutschen sind abgestumpft, merke ich jeden Tag, wenn ich mit der UBahn fahre!!! Jeder klotzt ins Handy – man könnte umfallen, keiner merkt es!!!

  19. Ob Altparteien Oder die Von der AFD Demos keine von denen hat den Arsch in der Hose, die Fühlen sich alle nur Stark in eine Gruppe

    • von den Minus Dämlingen hat keiner die Aussage Frau Freitags verstanden, ich entschuldige mich bei Ihnen, Katarina, für die Begriffstutzigkeit einiger Leser.
      Rechtschreibeschwäche ist kein Grund für Abstrafung!

  20. Wieviel muß noch passieren, bis auch endlich Leipzig wieder aufwacht und keine Meldung in den MSM, aber wehe einer hätte einen Baseballschläger rausgeholt und den Mann und die Familie verteidigt. Dann würde so ein Geschrei losgehen, garnicht auszudenken

    • Zivilcourage – nur die Deutschen, die zu alt und gebrechlich sind um sie zu zeigen, wissen überhaupt noch was das ist, oder – mal war. Die jüngeren Deutschen, die schon länger hier leben, aber nichts ausser dem Merkelregime kennen, haben keinen blassen Schimmer, was Zivilcourage bedeutet.

    • Es ist eher die Angst vor der deutschen Justiz, die Zivilcourage als ungerechtfertigt oder überzogen abstraft! Es wäre nicht das Erste Mal!

  21. Also ich muß ehrlich sagen ich hätte auch nicht geholfen, hätte nicht helfen können, wie denn und mit was. Als Frau und wenn man dann schon älter ist geht da gar nichts mehr. Ich hätte die Polizei gerufen, ob das was gebracht hätte sei dahingestellt.

    • immerhin! Denn genau das haben diese Passanten und Merkelvollzugsbeamten ja nicht gemacht: keiner hat die Polizei gerufen!

    • Wir sind anders groß geworden und stehen deshalb hilflos der Gewalt gegenüber. Wissen Sie was an der Stelle seit 2016 los ist? Da denken Sie, dass sie in Damaskus sind und nicht mehr in Deutschland. Es leben dort auch sehr viele ältere Leute, die hilflos sind. Dort laufen arabische Völkerscharen ins Center. Ab 14:00 bin ich nicht mehr aus den Haus gegangen. Früh haben die immer noch geschlafen.

  22. Man findet keine Worte mehr für diese tägliche, menschenverachtende Brutalität der INVASOREN.
    Ich befürchte jedoch, dass die Opfer im September 17 die GROKO gewählt haben…..

    • „Man findet keine Worte mehr für diese tägliche, menschenverachtende Brutalität der INVASOREN.“ Ganz richtig, doch wer Augen im Kopf hatte und nicht ganz blöd war, konnte diesen Gesichtern bereits ansehen, was auf uns zukommt, als sie noch in den Booten hockten. Ist ja nicht so, das man diese Sorte nicht schon vorher im Land gehabt und kennengelernt hätte. AfD ist einzige u. letzte Alternative.

    • Da irren sie sich. Das Opfer kommentiert seit langem regelmäßig bei PI und hat dort sein „Erlebnis“ bereits kurz nach der Einlieferung ins Krankenhaus dort geschildert.

  23. Jahrzehntelang habe ich mir das Hirn zermartert mit der Frage, wie der Holocaust überhaupt hat stattfinden können, wie Menschen ihre Nachbarn abholen und deportieren lassen konnten. Die Antwort finde ich gerade in der Gegenwart. Der Deutsche reagiert erst, wenn es zu spät ist, und dann lediglich mit Schuldkult. Ich habe wohl nur Weitsicht durch das frische Blut meines ukrainischen Großvaters.

  24. Wenn wir Deutschen das Recht hätten, zum Selbstschutz Waffen zu führen (wie es in einem freien Staat selbstverständlich sein sollte), hätte sich mit Sicherheit ein Passant gefunden, der eingreift.

    • Ich trage Waffen. Mehrzahl. Ohne gehe ich nicht mal mehr in den Keller. Eine scharfe Schußwaffe ist (bis jetzt) noch nicht dabei, aber ich hätte mich sicher genug gefühlt, um einzugreifen.

    • aber logo, Horst, wer sich nicht traut, den Notruf der Polizei zu wählen, ist natürlich mutig genug, die eigene Knarre zu ziehen…
      Ich will einen funktionierenden Rechtstaat und keinen Wilden Westen!

      • Einen funktionierenden Rechtsstaat wird es in Deutschland mit den etablierten Parteien nicht mehr geben.
        Die Muzzies tragen Waffen, warum sollten die Deutschen das nicht tun?

  25. Angst beherrscht wohl mittlerweile die deutsche Bevölkerung am meisten: Vor Familienclans, vor der vorherrschenden Meinung, vor Massenimmigration, vor der Islamisierung, vor Mord, Terror, Vergewaltigung und vielem anderen mehr. Dank Merkel und ihrer Gefolgschaft ist unsere Gesellschaft bis ins Mark stark beschädigt. Eine Schande…

    • Die deutsche Bevölkerung scheint mehrheitlich irgend einem geheimen Gehorsamkeitskult anzuhängen. Dem 3-Affen-Kult, der Nicht-sehen-nicht-hören-nicht-sprechen-Sekte. Die Mehrheit in DE sieht zu, Sie beugt sich kampflos einer terrorisierenden Minderheit. DAS macht mir Angst. Ich bin in diesem Lande am falschen Platz. Was soll ich hier noch. Ich bin voller Verachtung, und KEIN Märtyrer.

    • Nein, die größte Angst der meisten Deutschen ist es als Nazi bezeichnet zu werden. Und das kann Jedem, der die Entwicklung in Bunteland kritisiert und nicht die bunt-tollerante Vielfalt bejubelt, passieren. Für die linksgrün Versifften ist einer, der den Opfern zur Hilfe kommt mindestens ein Rechter.

      • Ich glaube, soweit wird da im Vorübergehen gar nicht gedacht.
        Die denken sich, wer weiß warum die Streit haben – der wird schon wissen, warum er seine Dresche kriegt – ich misch mich da besser nicht ein, am Ende krieg ich noch was ab. Und wenn ich die Polizei rufe, muss ich eine Aussage machen, werde als Zeuge geladen und hab‘ die Bagage an der Backe.
        Das ist es, was Leute denken.

    • An der bezeichneten Stelle ist Angst, lebensrettend! Wenn man nicht dort gewohnt hat, ist es leicht ein Urteil über die Leute dort abzugeben. Ich würde mich schnellstens verdrücken, wenn ich dort etwas sehe, um nicht gesehen zu werden.

    • Angst?
      Ja, vor der deutschen Justiz!
      Was würde wohl passieren wenn eine von Vergewaltigung bedrohte, sportliche Frau ihren Peiniger in ihrer Angst und Wut so zurichtet, dass er die nächsten vier Wochen im Krankenhaus verbringen darf und sich für immer von seiner Männlichkeit verabschieden muss?
      Sie wird wegen schwerer Körperverletzung in den Knast gehen, Freispruch für den Peiniger!

  26. ähm, dürfte man vielleicht auch mal erfahren, was genau passiert ist ?
    Was heißt denn „angegriffen“ ? beleidigt, geschubst, geschlagen, gemessert ?
    Und was heißt „eine Familie“ ? Wieviele, mit, ohne Kinder, wie alt ?
    Bisschen dürftig, die Nachricht.

    • seh ich auch so, Qualitätsjournalismus ist anders!
      @ Mona Lisa, für den Artikel hätte ich 1 Sternchen vergeben,
      das senkt den Bewertungsdurchschnitt ersichtlich,
      geht leider nicht im Antwortmodus…

      • Ich glaub‘ man will uns testen : zucken sie an, oder zucken sie nicht an ?
        Kleines Stimmungsbarometer.
        … und von mangelnder Qualität, will ich und kann man hier gar nicht sprechen, hier fehlt schlicht die Geschichte.

    • „…weitere Einzelheiten könnten die Bevölkerung verunsichern.“ Copyright der ehemalige Bundesinnenminister….

      • Wo gibt’s denn das Video zu sehen? Um Antwort wird gebeten, Twitter als Quelle für das Video nützt mir nichts.

      • Ja, das hab‘ ich dann ja auch gemacht.
        Vorher hatte ich aber nur den Schmalspurartikel gelesen, und wenn ich etwas lese, dann lese ich, und wenn da nicht steht „schauen Sie sich das Video an“, dann gehe ich ersteinmal davon aus, dass ich alle zur Verfügung stehenden Infos im Artikel finde.
        Aber so ist das heute halt überall, der Köter wird die Wurst schon finden.

    • Wie wäre es noch mit Farbe der Socken und Größe der Unterhose? =/:-o

      Kleiner Tipp: Video anschauen, bevor man einen solchen Kommentar schreibt. Würde einen Teil der Fragen beantworten.

    • Zumindest kam im Beitrag vor, das der Mann am Boden lag, während auf ihn eingetreten wurde. Ich finde, das reicht wohl, um es als Angriff bezeichnen zu können. Es war auf jeden Fall kein Judowettkampf unter Freunden 😉

    • habe den einfältigen Text nochmal sorgfältig gelesen und im Abgleich mit dem nachträglich erstellten Video und der angeblichen Quelle (Opfer soll PI-Kommentator sein) kommen mir erhebliche Zweifel an der Geschichte.
      Eine Familie, wie im Text behauptet, wurde jedenfalls nicht angegriffen! Solche reißerisch aufgemachten und schlecht recherchierten „News“ untergraben die Glaubwürdigkeit von PP.

  27. Danke Merkel! Und Ihr Deutschlandhasser in ihrem Schlepptau!
    Muslimische Parasiten gehören nicht nach Deutschland! Und,- das muß man jetzt klar sagen-, auch die, die diese „Menschen“ wissentlich nach Europa und D holen, gehören nicht zu uns und sollten gehen!

    • „Muslimische Parasiten gehören nicht nach Deutschland.“ Sehe ich auch so. Nur blöd, das die Bundesraute will, das alle Parasiten der ganzen Welt nach Deutschland kommen. Und wie man hört, setzt sich die Raute immer durch, sogar bei erwachsenen gestandenen Männern, obgleich sie nicht Monroe heißt sondern Merkel. 😉

  28. Der brutale Überfall und das Video war mir schon bekannt.
    Erschreckend finde ich allerdings auch das niemand der Familie geholfen hat – und das vor einem Einkaufscenter wo viele Menschen sich aufhalten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here