Große Begeisterung in der Redaktion der „Rheinischen Post“, als sie in ihrer Rubrik „Wir sind NRW“ berichten kann:

„Zum ersten Mal feiert die muslimische Gemeinde das Zuckerfest in Düsseldorf öffentlich: 300 Gläubige beteten am Freitagmorgen im Volksgarten.“

101 Kommentare

  1. Schuld sind einzig und allein unsere Politiker, tausende Beamte, Landräte, tausende Organisationen die unsere Steuern fressen und der dumme Wähler der es nicht wissen und sehen wollte.

    Wenn Ihr Eure Augen nicht benutzt um zu sehen,
    werden Ihr sie brauchen um zu Weinen.

  2. Die verabreden sich im internet, gut organisiert, ausspionieren und in die Nacht die rasen mit gülle bespritzen schließlich muss man die rasen ab und zu düngen oder.

  3. Es wird uns ein Kampf aufgezwungen. Wie kann man dem noch begegnen? MASSENDEPORTATIONEN unter militärischem Geleitschutz in muslimische Hauptländer – da, wo deren Heimat ist. Entzug aller Sozialleistungen, Denaturalisierung, Abriß der Infrastruktur, vereins- und ausländerrechtliche Sammel-Durchgriffsmassnahmen unter Abschneidung aller Rechtsmittel. Gemeinsamer Regeleinsatz von Polizei und Armee..

  4. an die Redaktion: Ich finde es äußerst bedenklich, dass hier ein Nazi-Hassposting (Gruppenfeuer NNO)durchgeht,dessen Verf. explizit hunderttausendfachen Mord propagiert. MG 42!!! Sechs Leser heben den Daumen, einer senkt ihn (16.6.,17h),was tiefe Rückschlüsse auf das „Milieu“ in diesem Forum zulässt.

    • Bitte mit Link an uns.
      Davon habe ich heute schon mehrere gelöscht.
      Eines ist uns wohl durchgegangen.
      Vielen Dank für den Hinweis.

    • Sie sind definitiv im falschen Forum, hier tauschen sich freiheitliche Patrioten aus. Gutmenschen/Linksfaschisten fühlen sich hier unverstanden und sind intellektuell oftmals überfordert.

      • Anscheinend ist dies nicht der Fall, wie auch die folgenden Hasskommentare zeigen. Ich melde der Red. ein Nazi-Hassposting, das MG 42 als „Lösung“ empfiehlt, um 100.000 umzubringen, und werde anschließend als Kumpan des Betreffenden, Troll und „Linksfaschist“ tituliert.

      • ja, umgehend gelöscht, danke. Ich hätte die Sache auch gar nicht mehr zur Sprache gebracht ohne die folgenden Verdrehungen und bösartigen Unterstellungen von diversen Usern.

      • Wer sich hier austauschen „darf“, haben glücklicherweise (noch)nicht jene zu entscheiden, die ein Logo verwenden, das jenem der SA stark ähnelt. Prophylaktisch: Hinweise auf Lambda etc. können Sie sich schenken.Trotz Ihrer miesen Diffamierungen bin ich gegen IB-Verfahren in Graz.Das dürfte jetzt wohl Leute wie S i e überfordern.

    • Ach, Schafranek … (seufz)

      >hunderttausendfachen Mord propagiert.das „Milieu“<
      Autsch.

      Also: Hier bei uns sind wir von den Linken immer großes Kino gewohnt – unter 'Nazi' geht gar nichts. Und Kleinstmengen jucken hier auch niemanden.
      Das müßt Ihr Ösi-Linken noch lernen.

      So wird das nix mit dem Trollzeilenhonorar der AA-Stiftung. 😉

    • Ach, Schafranek … (seufz)

      „hunderttausendfachen Mord propagiert.“
      Es muß heißen: millionenfach. Mindestens.

      „das ‚Milieu'“
      Autsch.

      Also: Hier bei uns sind wir von den Linken immer großes Kino gewohnt – unter ‚Nazi‘ geht gar nichts. Und Kleinstmengen jucken hier auch niemanden.
      Das müßt Ihr Ösi-Linken noch lernen.

      So wird das nix mit dem Trollzeilenhonorar der AA-Stiftung.

    • Da ich aber heute meinen sozialen Tag habe:
      Ein Tipp für Ihren Erfolg bei Frau Kahane:

      Normal: Einer loggt sich unter irgendeinem Nick – z.B. Gruppenfeuer – ein, lädt ein Haßposting ab und sein Kumpel beklagt sich dann. Läuft bei Twitter immer noch, hier aber nicht, wie Sie sehen. U-Boot-Taktik ist hier nicht.

      DIESES Problem zu lösen: DAS ist Ihre Chance auf Trollzeilenhonorar!

      • Anscheinend haben Sie reichhaltige Erfahrungen als Troll. Ich habe das nicht nötig, weil ich es gewohnt bin, mit offenem Visier aufzutreten,egal, ob gegen Stalinisten (div.Prozesse) oder Nazi-Sympathisanten.

      • Wer ist Frau Kahane? Klären Sie doch bitte einen vermeintlichen „Ösi-Linken“ auf. Eine gute Bekannte?

  5. Ich hätte gegen diese Show nichts wenn, wir, ich meine die Christen genau solche Freiheiten in mosl. ländern hätten. Soviel ich weiß gibt es in der ganzen Türkei 2-3 ? Kirchen. In Saudi-Arabien keine. Also das haben wir aber unserer Regierung zu verdanken, denn die erlauben solche Späße. Von selbst würden diese Bückbeter sich das nicht erlauben.

    • Bei Wikipedia sind unter „Liste der römisch-katholischen Kirchen in der Türkei“ 62 aufgeführt.

      Ich habe mir selber im letzten Winter die Sankt-Johannes-Kathedrale in Izmir angesehen. Die ist bewacht wie manch eine Synagoge in einer deutschen Großstadt. Ein Wächter sagte mir nach meinem penetranten Fragen traurig und zornig, dass das erst nötig sei „seit die Syrer hier sind“.

  6. Die Kopftuch-Sklavinnen mit ihren angetrauten faschistischen Patriarchen huldigen ihren islamischen Unterdrücker Mohammed….na ja, es gibt halt solche, so welche und viele, die bergauf bremsen.

  7. Staat und Kirche /Religion sollten doch getrennt sein,das klappt nicht in Deutschland,weder mit den Christen,noch mit den Moslems.Da fehlt die Grunddebatte und der Wille eine christliche Nation zu sein.kirchenglocken,Kreuze in öffentlichen Gebäuden,Kirchensteuer uswmoscheen,kopftuchplage,moslemparteien und das hier

  8. So ein Bild von hinten bei der Anbetung eines
    Mörders und Kinderschänders, zeigt genau das,
    was diese Gläubigen sind, .. am Arsch der gesamten
    Menschheit !

  9. „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen
    ist ein verwesender Kadaver der unser Leben vergiftet“. Dieses Zitat ist von Atatürk dem Mitgründer
    der türkischen Republik. Bekanntlich sagte KGE (Grüne) „Dieses Land wird sich verändern und ich freue
    mich darauf“. Die „Kampfbeter“ sind die Vorboten der IRD = Islamische Republik Deutschland.

  10. Massengebete in der Öffentlichkeit haben den Geruch religiös bemäntelter Militärparaden.
    Besonders störend ist das in den Gesellschaften, die endlich so weit gekommen sind, sich nicht mehr wegen religiöser Differenzen den Schädel einzuschlagen.
    Fronleichnamsprozessionen stören mich nicht,im Gegenteil. Aufdringliches Auffordern von Marx, oder seichtes Schwärmen von Bedford-Strohm dagegen schon.

    • „Eine religiös bemäntelte Militärparade“
      Genau das ist dieses penetrante Kampfbeten mit aggressiver Okkupiering des öffentlichen Raums.

    • Das hat nicht nur den Geruch. Das ist Formaldienst, Kasernendrill. So etwas wird gemacht, damit die Gedrillten beim Köpfeeinschlagen nicht gehemmt sind.

      Und zu Fronleichnam fällt mir ein, dass das Sacramentum der Fahneneid der römischen Legionen war.

  11. Ich hoffe nur, dass ich nun alles richtig gemacht habe und kein “Hassposting-Täter“ bin.
    Somit sollte mich die Gestapo 2.0 verschonen. 😉

  12. Gestern in Kiel begegnete meiner Frau und mir ein entzückendes Moslem-Pärchen, sie in schwarzer Burka mit gesenktem Kopf.
    Meine Frau äußerte daraufhin, dass so etwas doch einfach nur menschenverachtend sei.
    Ich klärte sie dann sofort auf und erzählte ihr, dass die Muslima die Burka total cool findet und das schwarze Ganzkörperkondom nun zum bunten BRD-Alltag gehört.

  13. Wenn die Moslems ihren pädophilen, massenmordenden Feldherrn Mohammed feiern, sollten wir nächstes Jahr auch Hitlers Geburtstag öffentlich im Volksgarten, D’dorf, feiern dürfen.

  14. Schaut man sich die Berichterstattung über dieses Fressfest an, z. B. auf NDR oder KiKa, sieht man Moderatoren, die die Beiträge mit grinsend, verklärten Gesichtern ankündigen, so als hätten die Moslime den Deutschen damit das große Heil gebracht.
    Über christliche Feste / christliches Fastenbrechen, wird auf den ÖR gar nicht oder verbunden mit einer Menge Kritik berichtet.

  15. „„Zum ersten Mal feiert die muslimische Gemeinde das Zuckerfest in Düsseldorf öffentlich …“

    Also bei uns nennt man dieses Zuckerfest Karneval.
    Das Wort Karneval bedeutet eigentlich „Fleisch lebe wohl“.
    Und noch eigentlicher ging es dabei ehemals um menschliche Opfer, die verspeist worden sind, Stichwort: Zapichit.

  16. T. Robinson der gegen die Zwangsprostitution britischer Kinder kämpfte , so weit ich informiert bin, wird in einen Knast verlegt wo fundamentale Muslime den Auftrag haben Ungläubige zu töten. Immerhin verdienen sie an der Zwangsprostitution Ungläubiger. Und May, was tut sie, anstatt Thomy zu schützen lässt sie gewähren, welch Schmierentheater, Thatcher war sicher biestig, aber nicht kaltherzig.

  17. Es wäre hilfreich, wenn die RP noch klären könnte, warum die wenigen anwesenden Frauen sich hinten in der letzten Ecke aufhielten.
    In unserer Kultur lässt man doch üblicherweise Damen den Vortritt zumal sie normalerweise zierlicher sind und gestandene Männer über sie hinwegsehen können.

      • Und die Kinder kommen in die Mitte, damit sie nicht weglaufen.
        So wurde es mir vor Jahrzehnten in einer Moschee in Deutschland von einer Deutschen zum Islam Konvertierten erklärt.

  18. Ich könnte vor WUUUTTT!!! ausrasten. Das ist Jidad pur, Kampfbeten in Reinkultur. Mich erinnert das an die Nazi-Aufmärsche in den 30ern.

    Dieses blöde Volk läßt sich bereits zum 3. Mal in nur knapp 85 Jahren von einer gemeingefährlichen Ideologie überrennen. Und die Deppen freuen sich noch darüber, daß sie sich so leicht übertölpeln lassen. Ist das peinlich, einem so saublöden Volk anzugehören.

    • Das ist weitaus mehr als peinlich, es ist total entwürdigend einem Volk widerlich unterwürfiger Muselar…kriecher anzugehören. Ob in der Stadt, Schwimmbädern, öffentlichen Einrichtungen und Parkanlagen, die Bartberber, Ölgötzen und schwarzen Müllsäcke und Anhang dominieren den öffentlichen Raum, die Alteingesessenen putzen frustriert die Platte, weil das kaum noch zu ertragen ist.

    • Die Mehrheit der Deutschen braucht eine totalitäre Ideologie und die entsprechende Staatsform dazu. Mit Demokratie kann die Mehrheit der Deutschen offenbar nichts anfangen. Die Mehrheit der Deutschen will offensichtlich einen ganz eng abgesteckten Rahmen von Dingen, die sie tun dürfen und Verboten. Koran und Sharia bieten das.

    • Genau so ist maru, ich stimme dir voll zu. Die nehmen uns nach und nach ein. Kein Platz in der Moschee, alles Lüge, wo doch Frauen und Kinder in den Keller müssen. Einige Eimer Schweineblut versprüht würde helfen. Man sieht die schreckliche Einfalt, ausser Allahu Akbar können die nichts, was für ein dämliches dummes Pack, hat man uns da vorgesetzt.

    • Kann man nicht besser ausdrücken! Heute dem Islamfan Merkel hörig, gestern Hitler (per Zwang oder Begeisterung) hörig!

  19. Die Frage ist wie lange noch? Wenn ihre Schutzpatronin Merkel erst abgesägt ist,wenn die Regierung zerfällt,wenn nach dann anstehenden Neuwahlen die richtigen an die Regierung kommen würden,ob die dann immernoch so frank und frei unsere „Gastfreundschaft“ ausnutzen können??
    Ich kann mir das nicht wirklich vorstellen,aber warten wir einmal die Zeit ab!Und die Zeit wird kommen,sehr sicher sogar !!

  20. Es folgt eine Machtdemonstration der anderen. Und keiner hat’s bemerkt. Bis auf einige wenige. Die schöne neue bunte Welt wird allmählich etwas eintönig. Aber der Deutsche freut sich wie Bolle über seine Toleranz mit den Intoleranten. Sind ja nur so’n paar, die Stress machen. Die werden allerdings reichen, die Gesellschaft zu zerstören, die sich selbst nicht mag. Un tüss. Es lebe Saudi-Germanien!

  21. Meine Meinung dazu? Provokation, vor 10 Jahren hat man damit in Paris angefangen und dabei ganze straßenzüge abgesperrt, jetzt kommt das auch zu uns! Ausloten wie weit an gehen kann, das ist es was sie damit zeigen wollen.

  22. Die Moslime fühlen sich stärker durch den eingewanderten extremen Islam. Sie feiern und präsentieren ihren Glauben auf den Strassen,in den Parks und überall.Ist das noch unser Land.Wenn ich in einem muslimischen Land bin werde ich nie meinen chr. Glauben auf der Straße zeigen. Und warum tuen sie das hier?

    • …ihren Glauben? Glauben an was? Sie feiern und präsentieren einzig und allein ihr „Herrenmenschentum“, ihre Überzeugung, aufgrund ihrer Ideologie, die einzig wertvollen Menschen auf dieser Erde zu sein, ähnlich wie es die Nazis in den 1930er Jahren getan haben.

    • Weil sie die stärksten Verbündeten haben:die heimliche Imamin Merkel und die Dummheit ihrer Minister und Speichellecker und die Blindheit von ca 87% Wählern.

    • Sollten wir uns ernsthaft wehren, nicht nur reden, sondern mit Konsequenzen, wird in D der Ausnahmezustand ausgerufen werden. Das heisst,es gibt Notver-ordnungen, Gesetze können ausser Kraft gesetzt werden, selbst von der Ver-fassung darf abgewichen werden. Das bedeutet Diktatur in ihrer Reinform. Wir können uns schon noch auf einiges gefasst machen, mögen wir auf Gott Vertrauen.

  23. Zum Kotzen! Raus mit denen! Haben alle Ursprungsheimat! Da können sie ihren Ramadan feiern wie sie wollen, aber nicht bei uns!

  24. Wieso okkupieren wir eigentlich nicht die Türkei auf gleiche Art und Weise, wie sie es bei uns tun und wir hätten noch den Vorteil einer weit größeren Landnahme mit immensen Aufbaumöglichkeiten und überlassen dann unser altes Land den Neuen, das sie dann in aller Ruhe herunterwirtschaften können, denn hier ist ehedem keine Zukunft mehr zu sehen, also auf zu neuen Ufern, es könnte sich lohnen.

  25. Was die sind ist bekannt, nämlich schariageile Landnehmer, koranbesoffene, rückständige Demokratiefeinde und Profiteure der Sozialsysteme ihrer Gastländer, aus denen sie mehr herausholen als sie jemals einbringen werden. Wo sie auftauchen und sich einnisten, ist es mit der Ruhe und dem inneren Frieden vorbei, weil eine als Religion getarnte Steinzeit-Ideologie sie zu Herrenmenschen aufpimpt.

    • Gut erkannt. Und ergo für die Demokratie- und DE-Feinde von der Journalie ein Grund zu jubeln, wenn DE an finanzieller Auszehrung, Verlust des öffentlichen Raums und kultureller Überfremdung kaputt geht. Gelungene Entreicherung auf allen Gebieten!

  26. Tja
    Keine Hunde im Park?Keine anderen Menschen?
    Ist schon alles bgesperrt?
    Normal würde ich sagen , laß sie doch, aber das ist nicht mehr normal. Und der aufruf erst, Gülen Bewegung pur

  27. Bester Beweis: Nicht mal 20 Kommentare. ….. interessiert kein Schwein. Die neuen Herrscher und Landnehmer haben absolut Recht, weil die Deutschen das so wollen.

    • Die rabiateren Kommentare kommen nicht durch. Nebenbei: Der Volksgarten liegt am Südrand von Oberbilk, das schon in den 20er Jahren ein Kommunistenviertel war und wo sich ab den 70er Jahren zuerst Türken und in den letzten 20 Jahren Araber (Nafris) breitgemacht haben. Oberbilk (und das angrenzende Flingern Süd) ist eine Kloake, wie Wedding, Kreuzberg.

  28. Am Montag wird im Kindergarten meines Sohnes das Zuckerfest gefeiert. Dafür bastelt man Vormittags Geschenke für den Nachmittag, am Nachmittag gibt es dann ein „Kinder Fasten“, zusammen mit dem Mosaik Verein. Eltern dürfen nicht anwesend sein. Es juckt mich etwas in den Fingern eine kleine Spionagekamera einzusetzen. Letztendlich werde ich mein Kind montags zu Hause lassen.

    • Ich bin heilfroh, dass ich Ende 2015 mal mit der Kindergarten-Gruppenleiterin ein Gespräch hatte zum Thema massenhafte Einwanderung und daher weiß, dass sie ähnlich unbegeistert wie ich davon war. Von der kommt bestimmt keine Zuckerfest-Feier.

      Übrigens freue ich mich, dass es für Sie ebenfalls noch ein KINDERGARTEN ist. Ich hasse diesen Ausdruck „KiTa“.

    • Ich habe mir schon wegen des DSGVO eine Kugelschreiberkamera (Pannovo) für 33 € geholt, getestet und bei Amazon bewertet. Für Whistleblower und Aktivisten, die Mißstände heimlich aufnehmen und veröffentlichen sehr zu empfehlen. Und: Unauffällig und der Kuli geht auch.

  29. Eroberung des öffentlichen Raumes….. Landnahme. Feindliche Übernahme.
    Die sind alles, aber NICHT NRW! >:-(
    Das ist Geschlechter-Apartheit, Rassismus, Homophobie, Judenhaß, Tierquälerei und noch viele andere Scheußlichkeiten mehr. Nicht paßfähig in Europa.

      • Dann geht der, der mit der schwarzen Jacke
        und dem weißen Käppi, zurück in sein Land wo er hergekommen ist!
        Das was hier in unserem Land abgeht, ist nach meinem Empfinden,
        pure Provokation und die ist sicher nicht mehr
        durch die „Religionsfreiheit“ abgedeckt.

  30. NA ja, wenn NRW das braucht , dann laß sie , die einheimischen sind eben nicht so bunt und tolerant,bunt offen ist angesagt.

  31. Wissen diese Idioten, die dieses Schauspiel als „Integration“ bejubeln eigentlich, dass überall da, wo Moslems beten, diese auch das Land übernehmen? Jede Kirche (z.B. der Kölner Dom!) in dem Allahu Akbar – Gott ist größer – ertönt, wird Moslemterretorium. Das sollten diese Klatscher endlich zur Kenntnis nehmen!

  32. Damit alle wissen, dass der Ramadan beendet ist. Steinmeier 2017: „Schön, dass der Ramadan Teil unseres Lebens ist“. Ramadan-Bilanz heuer(14.5.-13.6.): 182 Allahu-Akbar-Anschläge in 25 Ländern, 854 Tote, 1005 Verletzte.

  33. Diese Machdemonstationen werden immer schlimmer werden, das ist der Anfang der Übernahm und der Michel schaut blöd zu.

  34. Nur noch krank diese ganze Linke Presse. Eigenständiges Denken und lernen aus der Geschichte einfach fehl am Platz. BLIND für die Realität und auch noch Stolz darauf. Die ersten welche am Baume hängen, werden die Günstlinge sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here