Fast alle großen Mainstreammedien verbreiten Falschmeldung von Satiremagazin

24
Geraten immer mehr in die Defensive: Linksgrün getrimmte Medienschaffende - hier auf einer Kölner Demo "gegen rechts" (c) David Berger

(David Berger) Es ist ein Vorgang, der typischer für die Mainstreammedien gar nicht sein könnte. Ja, ich meine genau jene Mainstreammedien, die den längst als ernst zu nehmende Konkurrenz erkannten alternativen oder freien Medien bzw. Blogs permanent vorwerfen, Meldungen ungeprüft zu übernehmen und so Fakenews zu verbreiten.

Während sie von Zeit bis Bild stolz verkünden, mit einem Stab von meist mehr als 50 Mitarbeitern in ihren Online-Redaktionen saubere journalistische Arbeit zu leisten. Um dann mit Hilfe höchst dubioser Fakenewsjäger – mit so illustren Namen wie „Correctiv“ oder „Mimimaka“ – jeden kleinsten Tippfehler bei den alternativen Medien zum Frevel des Jahres auszurufen und sich in ihrer journalistischen Seele zutiefst verletzt zu sehen.

Genau diese Leute fielen heute Vormittag reihenweise ausgerechnet auf eine unschwer als Satire erkennbare Nachricht der „Titanic“ herein, die den angeblichen Koalitionsbruch von CDU und CSU „meldete“.

Innerhalb von Sekunden schrieb dann ein Medium die Nachricht vom anderen in der großen inzestuösen Familie der gleichgeschalteten Nannymedien voneinander ab. Passte halt so gut ins Bild. Selbst die große Nachrichtenagentur „Reuters“ fiel auf die Satire herein.

Dir Krönung boten dann jene Medien, die – als sie auf ihren Fehler hingewiesen wurden – auch noch ihren Fehler zur „Eilmeldung“ erklärten. Eva Lodde vom ARD-Hauptstadtstudio (das ausnahmsweise mal nicht auf solcherart Nachrichten hereingefallen war) erklärte ganz zutreffend:

„Fake als echte Eilmeldung raushauen, dann merken, dass es Satire ist – und dann die Falschmeldung als Breaking News melden“.

Achso: Auch von den rund um die Uhr arbeitenden freien Medien (von PI-News über JouWatch, Junge Freiheit bis PP) fiel keines auf die Satirenachricht herein. Dort gilt nämlich die Devise gerade dann Nachrichten zu misstrauen, wenn sie von Reuters, dpa und Co verbreitet werden. Mit guten Gründen, wie man nun sieht.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (4.33 / 3)

24
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
20 Comment threads
4 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
21 Comment authors
Lores.BraunWerrwulfSolnemanBezahler Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] wird von vielen Medien ebenso undifferenziert und kritiklos weiterverbreitet wie die von einem Satiremagazin stammende Fakenachricht von der Aufkündigung der Koalition durch die CSU oder jene von der zurückgegangenen Kriminalität […]

Lore
Gast
Lore

Aber nur bei Frau von Storch macht man sich darüber lustig….

s.Braun
Gast
s.Braun

Trotzdem schade, daß es nur Fake war……

Solneman
Gast
Solneman

Der rotbunten Mainstream-Presse laufen die Leser weg.
bei der Lückenpresse (Michael Klonovsky) macht sich Panik breit.
Manchen versuchen vorsichtig umzusteuern, was man als aufmerksamer Leser durchaus bemerkt. Man denkt sich Hallo, was isn jetzt passiert?

Bezahler
Gast
Bezahler

Eigentlich logisch das jene, deren Wahrheiten und Realitäten am weitesten von der Wirklichkeit entfernt sind, sich mithin gar in einem Paralleluniversum befinden,am ehesten nicht mehr zwischen Realität und Satire unterscheiden können.Erschwerend kommt für diese armen Würste hinzu das es sich bei Satire um ein Thema aus der Gattung Humor handelt. Humor gibts bei denen eben nicht.

Ullrich Kaden-Rißmann
Gast
Ullrich Kaden-Rißmann

ab und an sollte man vieleicht mal das Kleingedruckte unter manchen Meldungen lesen um zu erkennen was Fake oder einfach nur Satire ist.

Substanzverlust
Gast
Substanzverlust

Oh … falschen Tab erwischt. Sorry. Der Kommentar betrifft den Gebetsausflug der Düsseldorfer Umma in den VOLKSgarten Düsseldorf.

Substanzverlust
Gast
Substanzverlust

Eid al-WAS?!? Eiter am Fiffi? Nicht beten, sondern zum Urologen gehen. Dieses widerliche Ranschmeißen an diese gefährliche Ideologie ist armselig. Die Medien kotzen inzwischen nahezu tagtäglich ihre winselnden „aufklärerischen“ Berichte über die „Religion des (ewigen) Friedens“ aus. Die Hirnwäsche ist im vollen Gange. In diesem Sinne … Weiter machen, konvertiert doch … inshallah! Peinlich.

Emma
Gast
Emma

Tja,kein Wunder – da alle nur noch untereinander abschreiben ….früher wurde noch vor Ort recherchiert, aber heute wartet man ab
, was ihnen vorgeschrieben wird.

Hans Adler
Gast
Hans Adler

Es dümpeln die Mainstreammedien auf der Titanic im Nebel dümmlich vereint mit Volldampf auf den Eisberg der Fake-News. So ziert ein übler Riss den Rumpf des gleichgeschalteten Mediendampfers und sorgt für eine mächtige Satire-Schlagseite. Doch das Eilmeldungs-Medienorchester geigt weiterhin schräge Töne und hält seine vorgegaukelte Glaubwürdigkeit auch noch im Zustand des Absaufens für unsinkbar.

r.v.d.m.
Gast
r.v.d.m.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Gerade in der Tagesschau der Halbzeit des Spiels
gehört;
CDU und SPD haben sich einen Etat im Jahr von 160 Mill.
auf 190 Mill. genehmigt, wegen der Digitalisierung 🙂
Die Grünen, die Linken und die FdP waren dagegen und wollen
evtl. eine Klage einreichen.
Eine Partei namens AFD gibt es in diesem ARD-Schweinestall
nicht, obwohl größte Oppositionspartei, wurde sie nicht einmal erwähnt !

F.Feld
Gast
F.Feld
Meine Artikelbewertung ist :
     

Unser Zeitalter kennzeichnet und demarkiert sich immer mehr als ein Konversionsneurotisches (hysterisches; allerdings ist hyster- die Gebärmutter..da sind die Feminazis und Buntsprechler aber noch nicht draufgekommen. Da hätte man Griechisch haben müssen. Aber wozu der Dummheit/der Hysterie noch Futter liefern.

Vorlieg.Fall ist hierfür ein ebenso beredes Beispiel wie Teddybärwerfen im Rudel!

Monte Veritas
Gast
Monte Veritas

journalistenwatch ist auch auf die Fake News rein gefallen

Letztes-Aufgebot
Gast
Letztes-Aufgebot

Das ist doch bezeichnend für die gleichgeschalteten Propaganda- Merkelmedien.
Wer diesen System-Schreiberlingen noch irgend etwas blind glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Peter Gaede
Gast
Peter Gaede
Meine Artikelbewertung ist :
     

Stimmt voll und ganz, deshalb vertraue ich schon länger nur noch den alternativen Medien. (Lieber David, das heißt nicht „mimimaka“, sondern „mimikama“.)

annelie alpha
Gast
annelie alpha

Was wundert das, die medien(mainstream) sind ja so gierig und geil darauf erst zu posten und erst dann zu überprüfen. Ein richtig schräger haufen dem man nur mit ärgster vorsicht glauben kann. ist eben rot-grün-gender-links infiziert, sagt alles.

Matthias Rahrbach
Gast

Wie auf der Schule: Einer schreibt den Blödsinn vom anderen ab.

Claus-Peter Flühe
Gast
Claus-Peter Flühe

Noch spucken sie alle in den gleichen Topf

Plutonia
Gast
Plutonia

Mainstreammedien sind die Titanic unter den Medien. Die kleineren, alternativen Boote erweisen sich eben letztlich als sicherer, wenn man es mit einem Eisberg zu tun bekommt.

Andreas Donath
Gast
Andreas Donath

Jammerschade, dass es sich um eine Fake-News handelte!