MIT Leipzig-Land unterstützt „Gemeinsame Erklärung 2018“. Der Kreisverband Leipzig-Land der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT Leipzig-Land) stellt sich hinter die „Gemeinsame Erklärung 2018“, die „die Wiederherstellung der  Rechtmäßigkeit an den deutschen Grenzen“ sowie ein Ende der „illegalen Massenzuwanderung“ fordert, wie sie bereits vom CDU-Rechtsexperten Bundesminister a. D. Professor Rupert Scholz und anderen Verfassungsrechtlern konstatiert worden ist.

Seit dem 23. Mai 2018 kann jeder Staatsbürger die „Gemeinsame Erklärung 2018“ als Petition für den Deutschen Bundestag innerhalb der nächsten 30 Tage mitzeichnen. Ab 50 000 Unterschriften ist der Bundestag verpflichtet, sich mit dem Sachverhalt zu beschäftigen.  Gestartet wurde die Petition von der Bürgerrechtlerin und früheren CDU-Bundestagsabgeordneten Vera Lengsfeld, dem jüdischen Publizisten Henry M. Broder und weiteren Intellektuellen.

Die MIT Leipzig-Land solidarisiert sich mit dieser Petition und fordert von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) eine grundsätzliche Kurskorrektur in der Zuwanderungspolitik. 

Hans-Jörg Köhler, Kreisvorsitzender der MIT Leipzig-Land und Inhaber eines Handwerkerbetriebs der Dachdeckerbranche, wörtlich:

„Angela Merkel fügt mit ihrer Politik der Zuwanderung in unsere Sozialsysteme Deutschland einen schweren Schaden zu. Dringend notwendige Reformen und Steuererleichterungen für den Mittelstand und die arbeitende Bevölkerung werden  verzögert.  Die Zeche für dieses ignorante Vorgehen an dem Willen von Wähler vorbei wird der deutsche Nettosteuer- und Beitragszahler bezahlen müssen. Schlimmer noch:  Die Migration in die Sozialsysteme entspricht einer Nettoneuverschuldung eines dreistelligen Milliardenbetrages, welche zukünftige Generationen zahlen müsse. Gegen diese Politik müssen wir uns gerade als CDU-Mitglieder und Mittelständer aus Verantwortung vor unserer Heimatregion wehren!“

Der Pressesprecher der MIT Leipzig-Land Stefan Friedrich ergänzt:

„Die Grenzöffnung und rechtswidrige Massenzuwanderung war ein Jahrhundertfehler, wie der Vorsitzende des Parlamentskreises  Mittelstand der CDU/CSU im Bundestag, Christian von Stetten, schon früh im Herbst 2015 feststellte. Angela Merkel darf nicht länger am Willen des Volkes vorbei regieren. Unterstützen Sie daher bitte diese Petition für eine Kurskorrektur in der Migrationspolitik.“

Link zur Petition

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung von CDU/CSU (MIT) ist mit 25.000
Mitgliedern der stärkste und einflussreichste parteipolitische Wirtschaftsverband in Deutschland. Die MIT setzt sich für die Soziale Marktwirtschaft und für mehr Unternehmergeist in der Politik ein.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

26 Kommentare

  1. Tut mir leid, aber das kommt ein Jahr zu spät. Sommers 2017 hätte dies Signalwirkung haben können und ggf. die CDU/CSU unter 30%, die AfD auf über 15% drücken können. Warum haben Sie erst jetzt Bedenken? Einen Brandbrief zu den Zuständen im Ministerium gab es bereits 2015/16.

  2. Es ist unsere eigene Gesellschaft, an der
    Deutschland zerbrechen wird.
    Die Mehrheit der jungen Bürger bis 30 Jahre
    sind in den Schulen und von beruflichen Organisationen
    auf Linksdrall verschoben worden, Sie kennen nichts
    anderes. Auch ein großer Teil der schon länger hier
    arbeitenden-und lebenden Menschen, ist eine Petition
    zu viel Arbeit !

    • Mal ehrlich, die Petition wird sowieso nicht viel bringen, sie wird genauso verpuffen und von den linken Spinnern ignoriert wie alles andere bisher auch. Aber es ist zumindest ein Zeichen und wird zumindest wieder einige zum nachdenken bringen. Ich hoffe mehr auf einen Untersuchungsausschuss und dass die Stimmung dadurch immer weiter von links Richtung mitte dreht.

      • >Aber es ist zumindest ein Zeichen<

        So sollte man es von vornherein sehen. Denn daß sich an der Politik inhaltlich nichts ändern wird, sollte angesichts der Einheitsfront der Alt-Parteien klar sein. Aber man kann sie so vor sich hertreiben und sie dadurch dazu zwingen, immer offensichtlicher zu lügen.

      • Ja, es ist niederschmetternd, die Menschen wissen
        ja heute schon, dass dies eine Verrats- und
        antidemokratische Regierung ist und trotzdem
        wird sie von Ihnen wieder gewählt. Viele Bürger
        setzen das Wort AFD mit Nazi gleich.
        Daran erkennt man wie stumpfsinnig und käuflich
        Menschen sein können.

  3. Es wird Abtrünnige geben innerhalb der CDU/CSU, denn diese werden auch von ihren Familien beeinflußt und wer noch seine fünf Sinne beeinander hat, kann der Politik von Merkel nicht mehr folgen, will er nicht Gefahr laufen irgendwann einmal ein Verfahren am Hals zu haben und die Zeit arbeitet für die konservative Gegenseite, die sich ja auch aus den Reihen der Schwarzen gebildet hat, gottseidank.

  4. Habe eben meine Mitzeichnung der Petition „Gemeinsame Erklärung 2018″ abgegeben!
    An alle die noch zögern, bitte mitzeichnen, es ist dringend geboten!

  5. Ich habe nun zum Zweiten Mal für diese Petition gestimmt. Wenn ich mir anschaue, wie schnell 250 000 Stimmen für das Wohlergehen eines gefährlichen bissigen Hundes bei einer Petition zusammen kamen, dann kann ich mich nur noch angewidert von der deutschen Bevölkerung abwenden. Das ist schlimmer als 1933. Heute kann sich jeder informieren.

    • VOLLE ZUSTIMMUNG! Als ich vor einiger Zeit auf genau diese Petition zu Gunsten des (leider) verwahrlosten und hochgefährlichen Hundes hinwies, antwortete mir einer der Kommentatoren hier, ich würde völligen Blödsinn reden bzw. schreiben.
      Nö, blöd war ich nie.

  6. Das viel Schlimmere am Geschehen wird aber von allen ignoriert: Es ist islamischer Zuzug, d.h. eine uns feindliche „Religion“ mit den jeweiligen Nationalismen im Gepäck (Erfahrung Türken). Verlust von Heimat, Kultur, Identität, Sicherheit, ja Vaterland – das übersteigt jeden finanziellen Verlust.

    • Wie kommen Sie darauf, dass es von „allen“ ignoriert wird? Hier bei PP mit Sicherheit nicht.
      Wenn es nur darum gehen würde, dass jedes Jahr eine Million christliche, FRIEDLICHE und unheimlich dankbare ECHTE Flüchtlinge kommen und von uns versorgt würden, wäre alles halb so wild und ich würde vermutlich sogar selber helfen wo ich nur könnte.

      • Ich meine mit „allen“: Politik, Medien, Talkshows, ja die ganze Öffentlichkeit … Hier wird verharmlosend nur von Flüchtlingen, Asylsuchenden nie aber von der überwiegenden Mehrheit: von islam. Asylbetrügern gesprochen. Alles eine große Lüge.

  7. Um genau zu sein bzgl. der Petition: Es waren ab dem 23.5. 28 (!) Tage; davon verbleiben jetzt noch 21 Tage und der Rest von heute. Wir sollten alle in unserem Umfeld nochmals Werbung für die Mitzeichnung machen. Aktuell sind es 33419 Mitzeichnungen, es fehlen also noch gut 16500!

  8. Vermutlich die letzte Chance der CDU/CSU ansonsten wird sie genau wie vor einigen Jahren die italienische konservative DC (Democrazia Cristiana) im Nichts der Geschichte verschwinden. Doch ganz offen gesagt:“ Ich glaube nicht dass sie es schaffen!“ Auch weil es vermutlich schon um die Jahresende 18-19 die ersten größeren Auseinandersetzungen und Plünderungen geben könnte.

  9. „CDU-Vereinigungen solidarisieren sich mit Erklärung 2018…“ Das ist schon mal ein guter Anfang, wenn Teile der CDU begreifen, dass die derzeitige Politik ins Chaos geführt hat. Nur sollten den Bekenntnissen Taten folgen.

    • Bis jetzt sind bei den CDU-„Rechten“ – etwa beim hoch gelobten „Konservativen Aufbruch“ – den Sprüchen nie Taten gefolgt. Dieser Maulhelden-Partei, die den ganzen Dreck seit 13 Jahren bedingungslos mitträgt und durchwinkt, traue ich schon lange nichts mehr zu. Mit Verlaub, für mich sind dass alles Arschkriecher-Naturen und die schlimmste von dieser Sorte ist der CSU-Gschaftlhuber Seehofer.

    • Sorry, ich meinte eigentlich die „Werte-Union“. Der „Konservative Aufbruch“ ist ja eine Gruppierung innerhalb der CSU. Doch die Unterschiede sind marginal. Auch von denen habe ich bislang nur Sprüche gehört, Handlungen Fehlanzeige.

  10. Ein sehr gutes Zeichen. Vielleicht wird die CDU jetzt endlich wach. Es ist schlimm, was aus CDU und CSU geworden ist. Meine Achtung an alle.

  11. VereinigungEN? Mehrzahl? Welche denn noch?
    Hoffentlich schließen sich weitere noch zu eigenständigem Denken fähige Politiker an. Gefragt wäre jetzt neben dem Gesamt-MIT vor allem auch die WerteUnion. Ich strecke da heute Abend mal meine Fühler aus.
    Auch ein Statement von Boris Palmer käme grade gut.

  12. Endlich mal etwas Positives aus Leipzig SA!
    Mit seiner Rechnung ist dieser cdU-Vertreter recht nah an der Realität, es fehlt noch die ERgänzung, daß sich dies immer nur auf je 1 Mio jener muslimischen welcome-Goldies bezieht! Und da haben wir jetzt schon fast das Dreifache!
    “ Die Migration in die Sozialsysteme entspricht einer Nettoneuverschuldung eines dreistelligen Milliardenbetrages“

  13. Das wird auch langsam Zeit,dass Politiker begreifen worum es dem aufgeklärten deutschen Wähler,jenseits von verblendeten Grünen und Linksfaschisten geht:um den Schutz ihrer deutschen Werte,die hier im Land für jeden gelten sollten mit Überlebenswillen für die Nachkommen.Die Äusserung von Armin Schuster (CDU) in D.Wäre eine große Willkommenskultur gewesen, ist eine Lüge und Verdrehung.grauenhaft

  14. Wichtig: „Gemeinsame Erklärung 2018“
    die „die Wiederherstellung der Rechtmäßigkeit an den deutschen Grenzen“
    sowie ein Ende der „illegalen Massenzuwanderung“!
    Anscheinend kommt die Intelligenzia in diesem Land wieder zu Bewusstsein.

    Sonst müssen sich nicht nur das Leipziger Land bald in ein „Caliphat“ umtaufen,
    o. Wieviele hätten wir denn dann o. gäbe es nur noch das der EU? 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here