Im Fall einer sexuellen Belästigung am Montagnachmittag (14.05.2018) am Busbahnhof in Donauwörth sucht die Polizei mögliche Zeugen. Der Vorfall ereignete sich gegen 16:30 Uhr.

Eine 47-jährige Frau wollte mit dem Bus in Richtung Tapfheim fahren und hielt sich deshalb im Bereich des Busbahnhofes auf. Sie setzte sich auf eine Bank im Bereich des Nebenzugangs zum Bahnhof. Daraufhin kamen drei junge Schwarzafrikaner, die sich zuvor im Bereich der mobilen Toiletten aufgehalten hatten, auf sie zu.

Während sich zwei von ihnen rechts und links von der Frau auf die Bank setzten und sie nach eigenen Angaben regelrecht einklemmten, trat der dritte Mann vor sie. Während die Sitznachbarn damit begannen, die Frau an den Armen und am Körper zu berühren, griff der Haupttäter unter das Kleid der Geschädigten und berührte sie unsittlich. Als sie seine Hand wegschob, fasste der unbekannte Täter nicht mehr nach.

Als schließlich der Bus kam, liefen die jungen Männer in Richtung Offizial-Schmid-Straße weg. Die Geschädigte war zunächst so geschockt, dass sie nicht in der Lage war, auf ihre Situation aufmerksam zu machen und nach Hilfe zu rufen. Erst zu Hause entschloss sie sich, die Polizei zu informieren.

Die Tatverdächtigen waren ca. 20 – 25 Jahre alt und sehr schlank. Zwei von ihnen trugen eine kurze Hose und ein helles T-Shirt. Der mutmaßliche Haupttäter war mit einer rot-weiß-karierten kurzen Hose bekleidet. Er trug ein weißes T-Shirt, das im linken Schulterbereich auffällig gemustert war.

Die Polizei Donauwörth bittet unter 0906/70667-0 um sachdienliche Hinweise. Wem fiel die Personengruppe im Zugangsbereich zum Bahnhof auf? Wer kann ergänzende Hinweise zu den Tatverdächtigen geben?

Meine Artikelbewertung ist (5 / 2)

51
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
20 Comment threads
31 Thread replies
3 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
26 Comment authors
KaltfussengelJ. Fuchswalther ppWerrwulfCloé Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
J. Fuchs
Gast
J. Fuchs

Gerade habe ich eine Bericht gelesen in dem der Polizeipräsident von BW, Herr Pick auf eine Statistik verwies die letztlich mit seinem Ratschlag endete man solle doch den „Fremden“ abends, wenn diese vom Deutschkurs kommen mal mit einem freundlichen „Grüß Gott“ begegnen. Taharrush gehört schon bald zu Deutschland, welch eine Kulturbereicherung durch unsere Neubürger !

walther pp
Gast
walther pp

david weisst du was das heisst! das massengrab wird geöffnet und rom wird es so nicht mehr geben wie wir es kennen. und du wirst wieder nicht berichten david bist halt eher der doktor!

Giselle
Gast

Wenn der Islam zu Deutschland gehört,gehört dann taharrush auch zu Deutschland.Das was die Politiker in D und in Europa eingerichtet haben werden wir nie mehr wieder los.Frauenbelästigung gehört zu NO- und afrikanischen Kultur,es wird in islamischen Ländern geduldet.Das hätten vorrausschauende Politiker wissen müssen bevor sie die Grenzen eröffnet hatten.Katastrophe f unsere Kinder.

Elcid
Gast
Elcid
Meine Artikelbewertung ist :
     

Beim Auftritt Alice Weidels in DON mußte ich mir den Weg durch eine Schar Linksgrüninnen bahnen, die den Zugang mit einer „Mahnwache“ behinderten. Die täglichen
Frauenbelästigungen scheinen jedoch kein Anlass für einen Protest zu sein.

Jürg Rückert
Gast
Jürg Rückert

Mit dem Ausbruch des Vulkans „Ilopango“ in El Salvador endete die Antike um 530 n. Chr.: Die afrikanische Pest und Missernten rafften viel Volk hinweg. Mit dem Ausbruch des Vulkans „El Migrator“ endet die Neuzeit. Namen für die beginnende Nach-Neuzeit werden gesucht.

Pack
Gast
Pack

Die Hintergründe wissen nicht, daß man das bei uns nicht darf. Wir kennen einen, der lebt über vierzig Jahre hier, der weiß auch nicht, daß man vieles hier nicht darf. Deshalb ermittelt kein Staatsanwalt gegen ihn. Wie lange gilt eigentlich die Nichtbestrafung für kriminelle Hintergründe? 100 Jahre oder länger?

kaltfussengel
Gast
kaltfussengel

Werde mir jetzt statt Pfefferspray eine pinkfarbene Lackspraydose zulegen! Die voll ins Gesicht, dann kann die Polizei das Pack gleich identifizieren. Und die können anschließend rubbeln, bis sie „schwarz“ werden😀😀

Emma
Gast
Emma

Und, was haben die Drei schon groß zu befürchten ?
Nichts !
Höchstens eine Anzeige, und worüber die Drei nur lachen…..

Emma
Gast
Emma

Das ist der Alltag in Deutschland und kein Einzelfall.
Aber beschwert Euch nicht, denn 87% der Wähler wollten es so !

E.kant
Gast
E.kant

Ich habe Afrikaner im “ Einsatz“ in hamburg gesehen. Ich warne Deutschland vor Afrikaners. Diese leben in einer anderen welt – wie Murks.

Frank
Gast
Frank
Meine Artikelbewertung ist :
     

Wir beobachten von hier im Ausland mit Schrecken die Veränderungen, die unsere Heimat in den letzten Jahren im Zuge der Masseneinwanderung durchmacht. Der hier beschriebene Vorfall wird von Freunden aus Hamburg bestätigt und durch ähnliche Erfahrungen untermauert. Genau aus diesen Gründen ist ihre Mobilität zunehmend eingeschränkt: statt ÖNV nun Taxi, keine Spaziergänge mehr im Park usw. usw. .

Cloé
Gast
Cloé

https://opposition24.com/berlin-biker-grossdemo-deutschland/416261

Am 20.05. findet in Berlin eine Biker-Großdemo statt, zu der die Biker aus allen Bundesländern anreisen wollen.

„Wir fahren für den Schutz unserer Frauen, Kinder, Senioren, Stärkung der Polizei durch Justiz & Gesetzgebung, Neueinstellungen, Volksentscheide“

Cloé
Gast
Cloé
Cloé
Gast
Cloé

Zur Verdeutlichung weshalb imer noch Frauen und Mädchen „geschockt“ reagieren:

http://www.pi-news.net/2018/05/linke-indoktrination-macht-aus-jungen-maedchen-wehrlose-opfer/

Es ist schlichtweg so das die „Gutmenschen“ ebendiese o.g. den Invasoren zum Fraß vorwerfen, nur damit ihr eigenes krankes Weltbild nicht gestört wird.
Die wahren Feinde sitzen mitten unter uns.

Wolff Wieland
Gast
Wolff Wieland

Viele einfältige Menschen wollen nicht verstehen und wissen, dass z. B. die IS Fanatiker alle Gefängnisse und Irrenhäuser geöffnet haben! Und aus Schwarzafrika kommen keine Armen, sondern Menschen, die sich Schleuserkosten nur durch Erpressung,Raub,sowie Mord und Totschlag zusammenraffen konnten!Für diese Menschen sind wir „Besiegte“! Sie sind Sieger-Eroberer! Es wird noch viel schlimmer!

Cloé
Gast
Cloé

Vor wenigen Tagen hat ein Nordafrikaner in der Tram einem 1-jährigen Baby im Wagen die Finger an die unteren Teile oberhalb der Wäsche gelegt. Dann schnell ausgestiegen.
Schaut man sich die tagtäglichen Meldungen einmal an, dann erkennt man deutlich wie entsetzlich es in D zugeht.
Hier ist niemand mehr sicher, – egal wie alt, egal welches Geschlecht.
„Ein Land in dem wir gut und …

Rasio Brelugi
Gast
Rasio Brelugi

Andererseits: Was soll der ganze Ermittlungsaufwand? Was haben die denn zu befürchten, worüber die sich nicht eins lachen?

Mister X
Gast

Ruft den Ku klux klan ,die regeln das sehr schnell

kaltfussengel
Gast
kaltfussengel

Also irgendwas stimmt doch mit den deutschen Frauen nicht! Lassen sich einklemmen und betatschen, brauchen dann ewig, um mal aus der Schockstarre zu erwachen und „entschliessen“ sich dann, zur Polizei zu gehen! So wird das nix, meine Damen! AKTION-REAKTION! Wo bleibt euer Selbsterhaltungstrieb und euer Stolz? Aberzogen? Politische Korrektheit??Traurig,traurig!!!

Rüdiger Engelhardt
Gast
Rüdiger Engelhardt

Einfach mal bei der aus der Uckermark nachfragen. Die müßte doch wissen wo sich ihre Gäste herumtreiben.