(haolam.de) Mit einem Festakt wird heute die US-Botschaft in Jerusalem eröffnet. Hochrangige Delegationen aus aller Welt werden an der Feierlichkeit teilnehmen. Deutschland hat die Einladung zur Teilnahme allerdings ausgeschlagen.

Heute werden die Vereinigten Staaten ihre Botschaft in der israelischen Hauptstadt Jerusalem eröffnen. Washington setzt damit den Jerusalem Embassy Act um, ein Gesetz, das bereits seit 1995 die amerikanische Regierung auffordert, die Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. 23 Jahre später erwartet Israel aus diesem Anlass nun offizielle Gäste aus etwa 40 Staaten.

Unter ihnen werden auch Vertreter einiger europäischer Staaten sein, Österreich, Rumänien, die Tschechische Republik und Ungarn haben ihre Teilnahme an den Feierlichkeiten zugesagt. Durch Abwesenheit wird hingegen Deutschland glänzen, das sich damit zu einem europäischen Konsens bekennt, der der jüdischen Demokratie das Recht abspricht, ihre Hauptstadt selbst zu bestimmen.

Rühmt die deutsche politische Klasse in Sonntagsreden gern in blumigen Worten ihre enge Verbundenheit mit dem jüdischen Staat, demonstriert sie in der Realität mit ihrer Entscheidung gegen die Einladung aus Jerusalem, eine Geringschätzung Israels, die skandalös ist. Denn eine Teilnahme an den Feiern am Montag käme nicht einer Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels gleich.

Die deutsche Politik zeigt aber lieber, dass ihr der Einspruch terroristischer Gangs gegen Israel wichtiger ist als die demokratische Entscheidung des israelischen Souveräns.

Es waren denn auf europäischer Ebene auch nicht deutsche Diplomaten, die eine Erklärung der EU gegen die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem verhinderten, sondern Vertreter Rumäniens, Tschechiens und Ungarns.

Mit dem Fehlen deutscher Vertreter bei den Feiern in Jerusalem stellt sich die heuchlerische Politik Berlins bloß, es markiert einen weiteren Tiefpunkt in den zwischenstaatlichen Beziehungen. Inzwischen gilt es in der deutschen Hauptstadt als Beweis von Freundschaft, verkündet man nach einem Angriff auf Israel Selbstverständlichkeiten, nur um selbst sie noch mit einer Warnung zu ergänzen.

So erklärte das vom Sozialdemokraten Heiko Maas geführte Auswärtige Amt letzte Woche nach iranischen Raketenangriffen auf den jüdischen Staat, »Israel hat, das haben wir immer betont, ein Recht auf Selbstverteidigung«, mahnte aber auch Jerusalem, »zugleich« sei es »entscheidend, dass es jetzt nicht zu einer weiteren Eskalation« komme. Gut, dass solche »Freunde« heute fehlen.

**

Der Beitrag erschien zuerst bei HAOLAM.DE

****

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

Meine Artikelbewertung ist (4.5 / 4)

28
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
21 Comment threads
7 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
23 Comment authors
Reinhold NeuhausLichtWerrwulfFranz-Peter DohmenBalthasar Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Licht
Gast

Was haben wir von den Muslimen zu erwarten und was von den Israelis? Die Antwort ist ganz einfach. Von Israel geht für uns keine Gefahr aus, von den muslimischen Staaten bzw. ihren Bürgern ständig. Vielleicht will Merkel mit ihrer Absage die Muslime bei uns beruhigen oder soll man sagen, sie kriecht ihnen in den Arsch?!

Franz-Peter Dohmen
Gast
Franz-Peter Dohmen
Meine Artikelbewertung ist :
     

Kennst Du das Land, wo der Antisemitismus blüht?
Du kennst es nicht? Inzwischen kannst Du es wieder kennen lernen.
Da hat der Sozialismus zu lange schon das sagen,
ganz gleich ob braun oder rot Vernunft und Liebe überragen.

Balthasar
Gast
Balthasar

Da sieht man wieder wie übergeschnappt Merkel und Macron sind, die meinen sie müssten jetzt selber Weltpolizist spielen und Erzieher der Weltmächte USA und Russland, ausbaden darf die Arroganz das Volk. Wenn die USA eine solche Entscheidung treffen ist es auch ihre Angelegenheit die Verantwortung zu übernehmen, aber das Volk hat ja bei Merkel auch nichts zu sagen.

Johannes Wicht
Gast
Johannes Wicht

Die internationale Rechtslage ist eindeutig. Wozu die Aufregung?

Giselle
Gast

Für diese deutsche Regierung müssen sich Deutsche schämen.Die Unterwerfung vor dem Islam ist unerträglich.Palästinenser sollen lernen andere Religionen zu respektieren,das tuen sie mit dem Christentum auch nicht.Es gibt unter ihnen viele Terroristen.Herr Trump und Israel hat Ihnen eine Lehre erteilt,sie haben 70 J Zeit gehabt,Demokratie zu begreifen,leider lernt das Volk nichts dazu.

Dracula
Gast
Dracula

Merkel ist selbst Halbjüdin, beste Busenfreundin vom größenwahnsinnigen Papst Franziskus, sie bekämpft ihre religiösen Wurzeln , obwohl man bei Pappa Kasner nicht sicher sein kann, ob er je Christ war oder ein eingeschleuster Ideologe. Merkel sind sowohl Christentum als Judentum zu wieder, sie missbraucht diese nur gern für ihre Macht, in ihrem Herzen hat die knechtende Welt Einheitsreligion Platz

Karl Brenner
Gast
Karl Brenner

An die Bundesregierung:

„Wir entziehen Ihnen deshalb in dieser Angelegenheit das Mandat, für uns zu sprechen und beauftragen würdigere Vertreter damit“

http://www.achgut.com/artikel/jerusalem_deutschlands_besonderer_boykott

Würde ich auch so unterschreiben

Henner Majer
Gast
Henner Majer

Einstein soll einmal gesagt haben, man müsse die Dinge so einfach sehen, wie möglich — aber nicht noch einfacher.
Daran denke ich bei obigem Artikel. Zitat: “ … europäischer Konsens …, der der jüdischen Demokratie das Recht abspricht, ihre Hauptstadt selbst zu bestimmen.“
Das Land, auf dem Jerusalem liegt, ist nicht redlich erworben worden. Also kann man darüber nicht „selbst bestimmen“.

Liudger Klein
Gast
Liudger Klein

jerusalem ist und bleibt die ewige hauptstadt israels, da können sich die sogenannten palästinenser auf den kopp stellen und mit den füssen handgranateen werfen wie sie wollen!

Letztes-Aufgebot
Gast
Letztes-Aufgebot

Dafür fördert das BRD-Regime ein
den IRAN unterstützendes Internetportal namens QANTARA mit 400.000 Euro jährlich.
Dort wird fleissig gegen die USA und Israel gehetzt. So bekämpft das System-Merkel also Antisemitismus, äußerst interessant!

Norbert Reuther
Gast
Norbert Reuther
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Kommentare zeigen’s deutlich, einige Leute sind hier echt sauer. Ich bin eigentlich auch viel zu wütend um einen Kommentar zu verfassen. Hier nur ein paar lose Stichworte: Kein Rückgrat; Kriecher; ehrlos; Verantwortung vor der Geschichte; schämen; Deutscher sein. Bezüge mag jeder für sich herstellen.

Mit 2 Augen sieht mann besser
Gast

Was fällt dem Schlauen dazu ein…?

Alles tanzt nach einer Pfeife…!

D-nixgut
Gast
D-nixgut

Und diese widerlichen verlogenen Kreaturen werfen patriotischen Bürgern – angeblichen – Anstisemitismus vor!

Rasio Brelugi
Gast
Rasio Brelugi
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Situationen dürften sich jetzt häufen, wo klar wird, was für eine rückgratlose, unqualifizierte Mischpoke wir an der Regierung haben (denn die Lage in der Innenpolitik, der EU-Politik und der Außenpolitik scheint sich zuzuspitzen).

Cloé
Gast
Cloé

Da sage noch jemand die deutschen Altparteien hätten keinerlei Geschichtsbewußtsein.
Adolf wäre stolz auf euch.
Was für jämmerliche Vereine.

Hajo
Gast
Hajo

Jetzt wissen die Israelis wenigsten was sie für falsche deutscheRegierungs- Freunde haben und Trump hat anscheinend doch recht wenn er der deutschen Regierung vorwirft sie wären hinterlistige Trittbrettfahrer und genauso verhalten sie sich auch, sowohl nach innen, als auch nach außen.

r.v.d.m.
Gast
r.v.d.m.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Dieser verlogene Misthaufen, hasst in
Wahrheit Israel, wie es der Schakal vom
Bosporus praktiziert !
Alleine den Rassenhass in Millionenhöhe
in unser freiheitliches, friedliches Land
zu importieren, ist das größte Verbrechen
einer Regierung seit Hitler,
Diese politischen Kreaturen müssen zur Rechenschaft
gezogen werden !

Letztes-Aufgebot
Gast
Letztes-Aufgebot

„Niemand hat die Absicht, Deutschland zu islamisieren!“
„Wir werden den Antisemitismus entschieden bekämpfen!“

Aber nur den von rechts, einen anderen gibt es doch gar nicht.

Markus Vorzellner
Gast
Markus Vorzellner

Dringt dadurch jetzt endlich in die Gehirne der Deutschen ein, dass ihre Regierung zutiefst antisemitisch eingestellt ist? Judenmörder werden scharenweise ins Land gelassen, die Feierlichkeiten in Jerusalem werden boykottiert etc. etc. etc. Man kann hoffen, dass die AfD es endlich schafft, die Oberverbrecherin vor Gericht zu bringen.

Demokrat
Gast
Demokrat

Damit positioniert sich die deutsche Regierung eindeutig auf der falschen Seite. Die Islamisierung Deutschlands schreitet voran.

freidenki
Gast
freidenki

Falsch, nicht Deutschland, sondern Merkel mit ihrer Sippschaft und ihre Auftraggeber boykottieren xy…… Da hat Deutschland oder das Deutsche Volk absolut NICHTS zu sagen und wird nicht mal gefragt, genau wie bei BW-Auslandseinsätzen, Massenflutung usw. Ein besetztes Volk brauch man nicht zu fragen.