Das Onlinemagazin Philosophia Perennis hat jüngst auf christenfeindlichen Straftaten in Deutschland hingewiesen. Schlimmstenfalls handelt es sich jedoch nur um die Spitze des Eisberges von Gewalt entlang ethnischer oder religiöser Bruchlinien. [0]

Das Kosovo ist das Herzstück der serbischen Geschichte und Kultur. Und bis zur einseitigen Unabhängigkeitserklärung vom 15. August 2008 war das Kosovo eindeutig Teil von Serbien. In Serbien lebte seit langen eine albanische Minderheit, wegen der höheren Geburtenrate von Albanern wurden die Serben jedoch selbst zur Minderheit im Kosovo. Mit diesem demographischen Wandel wuchsen die Spannungen zwischen christlichen Serben und muslimischen Albanern. Es mehrten sich die Berichte über Körperverletzung und Missbrauch von Serben durch Albaner, was wiederum die Abwanderung von Serben forcierte und den Prozess weiter beschleunigte. Aufgrund der schlechteren Bildung sowie Ausbildung der Albaner im Kosovo und weil die Infrastruktur nicht mit den wachsenden Bedürfnissen der überdurchschnittlichen Geburtenrate der Albaner mithalten konnte, wurde das Kosovo zum Netto-Empfänger des jugoslawischen Finanzausgleichs. Während dieses Prozesses verlangten die Kosovo-Albaner Zugeständnisse von der Regierung in Belgrad. Sie verlangten von den Serben eine albanisch sprachliche Universität, Autonomie, dann mehr Autonomie und schließlich Selbstständigkeit. [1][2]

Die verbleibenden Serben sahen sich im Kosovo bald mit der UCK konfrontiert, welche ihre Ziele mit Gewalt verfolgten und dafür vom BfV als Terroristen gelistet wurden. [3] Doch der damalige Präsident Slobodan Milosevic vermochte es nicht die Situation zu deeskalieren und in Ermangelung an Beweisen des UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag, war dies wohl sein wahres Versagen. Auf dem Höhepunkt der Spannungen startete die NATO einen Krieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien, der zur Abspaltung des Kosovos führte. Ein Krieg der unter der Annahme einer vermeintlichen humanitäre Katastrophe stattfand, ein Irrtum den die OSZE später eingestanden hat:

„Die humanitäre Katastrophe im Kosovo gab es erst durch die NATO-Luftangriffe. „

Der Krieg war folglich Völkerrechtswidrig und die NATO-Streitkräfte schreckten nicht einmal davor zurück radioaktive Uran-Munition zu verwenden. Infolgedessen trat Slobodan Milosevic als Präsident zurück, wurde vor das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag gestellt und das Kosovo erklärte sich einseitig für Unabhängig. Dies passierte gegen die Schlussakte von Helsinki der KSZE, ohne Referendum unter Beteiligung der Bevölkerung und gegen die UN-Resolution 1244 welche die territoriale Integrität der Bundesrepublik Jugoslawiens und damit auch Serbiens bestätigt. [4]

Als Dankeschön zerstören die Albaner im Kosovo nun genau das Erbe der serbischen Geschichte und Kultur, indem Kirchen und Klöster zu underten zerstört werden. [5][6][7]

Die Ereignisse im Kosovo sind nicht der einzige Fall in der Geschichte in der es zu Konflikten entlang ethnischer oder religiösen Bruchlinien gekommen ist. Der Zerfall Jugoslawiens geschah auch deswegen und mündete in mehreren ethnisch und religiös homogenere Staaten. Anfang des 20en Jahrhundert kam es zu Spannungen zwischen Polen und Ukrainern im Wolhynien, Ukraine. Und das Schicksal der Deutschen im Sudetenland, Tschechiens sollte allen noch bekannt sein. Trotz aller Sonntagsreden und bester Absichten lehrt uns die Geschichte dass Migration auch ein Gefahrenpotential birgt. [8]

Leider üben sich unsere Politiker all zu oft in der verbalen Gentrifizierung der Idenditätspolitik und des politisch korrekten Sprachgebrauchs. So können sie, gegenüber denen die sich nicht korrekt ausdrücken, permanent empört sein. Denkverbote verhindern jedoch das in Frage stellen und das Lösen von Problemen.

Niemand sollte also auf solche Taschenspielertricks hereinfallen. Denn mit fortschreitender Dauer weist die derzeitige Entwicklung Deutschlands und Europas beängstigende Ähnlichkeit mit der Geschichte des Kosovos auf.

Die überwältigende Mehrheit der Flüchtlinge/Migranten ist muslimisch. Darüber alleine kann man geteilter Meinung sein, die überwältigende Mehrheit ist auch schlecht gebildet bzw. ausgebildet. Ein großer Teil besteht aus Analphabeten und ein noch größerer Teil hat keinerlei berufliche Ausbildung. Ein entsprechend exklusives Bundesland stünde also wirtschaftlich anders da als der Rest der Republik. [9][10]

Sie haben außerdem auch völlig unterschiedliche Werte und Normen. Die Statistiken „The World’s Muslims: Religion, Politics and Society“ sowie „Support for Terror Wanes Among Muslim Publics“ von „Pew Research“ liefern hierfür den Beleg. Solche Unterschiede haben die Konflikte im Kosovo sicherlich nicht verringert und führen auch in Deutschland und Europa bereits zu Streitigkeiten, da nicht alle Gesellschaften mit den gleichen Regeln funktionieren. Wer dies nicht glaubt möge bitte Anthropologen fragen, sie lieben es sich darüber zu unterhalten, es ist schließlich ihr Beruf. [11][12]

Unterstützung für die Scharia

Afghanistan/Pakistan/Irak/Ägypten

99%/84%/91%/74%

Unterstützung für Körperstrafen für Vergehen wie z.B. Diebstahl,

Afghanistan/Pakistan/Irak/Ägypten

81%/88%/56%/70%

 

Unterstützung für Steinigung wegen Ehebruch

Afghanistan/Pakistan/Irak/Ägypten

85%/89%/58%/81%

Unterstützung der Todesstrafe für die Abkehr vom Islam

Afghanistan/Pakistan/Irak/Ägypten

79%/76%/42%/86%

Muss eine Frau immer ihrem Mann gehorchen

Afghanistan/Pakistan/Irak/Ägypten

94%/88%/92%/85%

In Deutschland leben insgesamt ungefähr 82.000.000 Menschen. Davon sind ungefähr 10.200.000 also 12% nicht Deutsche und ungefähr 2.200.000 also 3% Zuwanderer. Man darf also erwarten dass sich diese Prozentzahlen ähnlich in der polizeilichen Kriminalstatistik wiederfinden. Doch wie im Kosovo mehren sich die Berichte von Übergriffen auf die Bevölkerung. Wer dies immer noch leugnet, dem sei die Statistik „Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderung 2016“ vom Innenministerium nahe gelegt. Die Flüchtlinge/Migranten sind in der Kriminalstatistik stark überrepräsentiert. [13]

Durch Zuwanderer begangene Straftaten

2012/2013/2014/2015/2016

1,9%/2,0%/2,5%/3,6%/6,5%/9,2%

Starke Zunahme tatverdächtiger Zuwanderer aus einzelnen Herkunftsstaaten

„Bei Betrachtung der absoluten Tatverdächtigenzahlen sind besonders hohe prozentuale Steigerungen bei den tatverdächtigen Zuwanderern aus:

Iran (+296%)

Irak (+237%)

Syrien (+197%)

Afghanistan (+195%)

festzustellen. „

 

Straftaten gegen das Leben mit mindestens einem tatverdächtigen Zuwanderer

2012/2013/2014/2015/2016

3,0%/4,2%/4,4%/8,6%/13,0%

Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung mit mindestens einem tatverdächtigen Zuwanderer

2012/2013/2014/2015/2016

1,8%/1,6%/2,6%/4,6%/9,1%

Staatsangehörigkeit tatverdächtiger Zuwanderer im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung Veränderung von 2015/2016

Syrien: + 318,7%

Afghanistan: + 259,3%

Irak: + 222,7%

Pakistan: + 70,3%

Iran: + 329,7%

Algerien: + 100,0%

Marokko: + 115,7%

Als Deutsche gelten in der PKS alle mit deutscher Staatsangehörigkeit unabhängig von der Herkunft. [14] Die Auswertungen fallen also zugunsten der nicht Deutschen und Zuwanderer aus. Die Statistik beweist trotzdem einen Anstieg der Kriminalität durch Flüchtlinge/Migranten.

Aufstände wie von UCK sehe ich noch nicht, mit DITIB ist jedoch ein Verband in Deutschland aktiv der seine destruktive Arbeit trotz vielfältiger Skandale weiterhin ungestört nachgehen kann. [15] Vorstandsmitglieder von DITIB haben in der Vergangenheit mit Islamisten sympathisiert. [16][17][18] DITIB hat in der Vergangenheit judenfeindliche Texte verbreitet. [19][20] Auch den Märtyrertod und Gewalt hat DITIB schon verherrlicht. [21][22][23][24] Selbst den Völkermord an den Armeniern leugnet DITIB genauso wie die türkische Regierung. [25][26][27][28][29] Anlässlich des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges der Türkei gegen Syrien rief DITIB zum Gebet für einen Sieg der Türkei auf. [30][31][32] Und der türkische Präsident Recep Erdogan hat seine Gesinnung in der Vergangenheit bereits kundgetan:

„Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.

Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind. „

Wie bei der Geschichtsaufarbeitung müssen wir uns allen auch den schrecklichen Dingen stellen. Und wir können es uns nicht leisten die eigenen Werte und zivilisatorischen Errungenschaften hinter kulturellen oder religiösen Befindlichkeiten hinten anzustellen.

Den die Geschichte kennt kein Erbarmen mit denen die nur relativieren können. Sonst könnten auch wir unsere einzige Heimat verlieren.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

[0] https://philosophia-perennis.com/2018/05/06/vor-christenfeindlichen-straftaten-in-deutschland-nicht-die-augen-verschliessen/

[1] https://www.youtube.com/watch?v=vAN60sR7e80

[2] https://www.youtube.com/watch?v=0swBl1cr5HA

[3] https://web.archive.org/web/20120904161310/http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/nichtinListe/1999/Verfassungsschutzbericht_1998_Id_7295_de.pdf?__blob=publicationFile

[4] https://www.osce.org/odihr/17772?download=true

[5] https://en.wikipedia.org/wiki/Destruction_of_Serbian_heritage_in_Kosovo

[6] https://www.youtube.com/watch?v=nZP0ExmJ9a0

[7] https://www.youtube.com/watch?v=Vt0eaObJVpA

[8] https://gefira.org/de/2018/04/09/die-geschichte-lehrt-uns-migration-ist-eine-tickende-bombe/

[9] https://www.welt.de/wirtschaft/article171748044/Berufsausbildung-Fluechtlinge-passen-nicht-ins-deutsche-System.html

[10] https://www.iwkoeln.de/studien/iw-reports/beitrag/kristina-stoewe-bildung-und-ausbildung-in-den-hauptherkunftslaendern.html

[11] http://www.pewforum.org/files/2013/04/worlds-muslims-religion-politics-society-full-report.pdf

[12] http://www.pewglobal.org/2005/07/14/methodological-appendix/

[13] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/28347/umfrage/zuwanderung-nach-deutschland/

[14] https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_2016.html?nn=62336

[15] https://gefira.org/de/2018/05/04/staatliche-religioese-organisationen-helfen-den-tuerken-in-europa-fuss-zu-fassen/

[16] http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-z-und-report-muenchen-berichten-ueber-dschihadisten-in-dinslaken-13699018.html

[17] https://www.youtube.com/watch?v=V7RC8leOGxw

[18] https://www.youtube.com/watch?v=BIEEeiXFPfg

[19] https://www.welt.de/politik/deutschland/article149205946/Ditib-Gemeinde-stellt-antisemitische-Hetze-ins-Netz.html

[20] https://www.youtube.com/watch?v=VKAUkHfubIU

[21] https://www.stern.de/politik/ausland/tuerkei–religionshueter-animieren-kinder-per-comic-zum-maertyrertod-6772240.html

[22] https://www.ksta.de/nrw/umstrittener-islamverband-verfassungsschutz-ueberprueft-imame-der-ditib-24788142

[23] https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/ditib-moschee-laesst-kinder-in-kampfanzuegen-aufmarschieren/

[24] http://www.tagesschau.de/ausland/ditib-127.html

[25] http://www.tagesspiegel.de/politik/armenien-resolution-der-bundestag-darf-sich-nicht-um-erdogan-kuemmern/13655174.html

[26] http://www.taz.de/!5307743/

[27] http://www.spiegel.de/politik/deutschland/armenien-resolution-islamverband-ditib-laedt-aydan-oezoguz-aus-a-1097939.html

[28] https://www.focus.de/politik/cicero-exklusiv/tid-7505/cicero-exklusiv_aid_133895.html

[29] https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2016/06/ditib-absage-treffen-lammert-sehitlik-moschee-fastenbrechen.html

[30] https://www.welt.de/politik/ausland/article172771958/Islamverband-Gebete-fuer-tuerkischen-Sieg-in-Nordsyrien-Ditib-streitet-alles-ab.html

[31] http://www.deutschlandfunk.de/ditib-und-die-tuerkische-offensive-in-syrien-plumpe.886.de.html?dram:article_id=409096

[32] https://www.ksta.de/politik/gruene-volker-beck-bangt-um-seine-zukunft-im-bundestag-25206944