Am frühen Freitagmorgen (13.04.), gegen 04.20 Uhr, kam es in der Fuldaer Flemmingstraße zu einem Polizeieinsatz. Dabei wurde ein extrem aggressiv randalierender Asylbewerber aus Afghanistan von der Polizei erschossen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatte ein Randalierer dort einen Bäckereiladen und mehrere Personen angegriffen und teilweise schwer verletzt. Die eintreffenden Polizeistreifen wurden sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock angegriffen. Daber wurde auch ein Polizist verletzt.

Beim anschließenden Schusswaffengebrauch durch die Polizei wurde der Angreifer tödlich verletzt.

Das hessische Landeskriminalamt hat gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Fulda die Ermittlungen übernommen. PP wird berichten, sobald es Genaueres dazu gibt.

Nun meldet die Regionalausgabe der „Bild“, dass es sich bei dem brutalen Angreifer um einen Afghanen handelt, der in einer Flüchtlingsunterkunft in der Nähe der Bäckerei lebte. Die Motive seien noch unklar, für politische Motive gebe es aber keine erkennbaren Anzeichen.

Ein Mitarbeiter der Bäckerei wurde schwer verletzt, eine Verkäuferin steht noch unter Schock.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP