Deniz Yüksel bekam von der Bundesregierung eine Sonderbehandlung. Angesichts seiner moralisch untragbaren Äußerungen besteht dadurch die Gefahr, dass der Eindruck ensteht, die Bundesregierung billige diese stillschweigend. Diesem Eindruck muss die Regierung schleunigst entgegentreten.

Die AfD fordert die Bundesregierung auf, sich von früheren Äußerungen des türkisch-deutschen Journalisten Deniz Yücel zu distanzieren. Hierzu will die AfD-Fraktion einen Antrag in den Bundestag einbringen, der am Donnerstag behandelt werden soll.

Darin wird zwar die Freilassung Yücels aus „politischer Willkürhaft“ begrüßt sowie die Inhaftierung weiterer Journalisten in der Türkei verurteilt, gleichzeitig wird die Bundesregierung aber angehalten, sich von mehreren Äußerungen Yücels zu distanzieren.

Yücel sei im Verhältnis zu anderen Personen mit vergleichbaren Schicksalen von Mitgliedern der Bundesregierung eine Sonderstellung eingeräumt worden, heißt es in dem Antrag.

Durch die außenpolitischen Bemühungen um seine Freilassung auf höchster politischer Ebene und seiner öffentlichen Belobigung sei dem Journalisten eine politische Vorzugsbehandlung zugutegekommen.

„Völkersterben von seiner schönsten Seite“

So habe sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gegenüber dem türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim (AKP) betont, der Fall habe für die Bundesregierung eine „besondere Dringlichkeit“.

Angesichts seiner moralisch untragbaren Äußerungen bestehe dadurch die Gefahr, die Bundesregierung billige diese stillschweigend. Diesem Eindruck müsse die Regierung entgegentreten, fordert die AfD.

Sie solle deshalb mehrere Beiträge Yücels mißbilligen. So zum Beispiel eine Kolumne in der taz, in der Yücel Thilo Sarrazin einen tödlichen Schlaganfall gewünscht hatte. Ebenso einen Kommentar mit dem Titel „Super, Deutschland schafft sich ab!“

Hier lesen Sie mehr: Junge Freiheit

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

52 Kommentare

  1. Warum der Angriff auf Yücel ein – strategischer – Fehler war.

    90% der Deutschen (oder mehr) wissen nicht wer Yücel ist und was er vom deutschen Volk hält. Politisches Desinteresse und Unbildung der Mehrheitsbevölkerung sind bekannt. Vom mainstream wurde er als Nationalheld aufgebaut, die meisten Schlafschafe glauben diesen Unsinn. Zudem mögen die Schlafschafe Erdogan nicht, von daher ist es von Natur aus schon doof, wenn er „Deutsche“ einsperrt. Die Sympathie der Deutschen gilt vollautomatisch dem „Deutschen“ Yücel.
    So die Wahrnehmung des Michels.

    Jetzt wird vom Mehrheitsmichel wahrgenommen, dass die AFD für die Inhaftierung eines deutschen Nationalhelden ist und was gegen Türken haben muss. Das ist 1000x schädlicher für das AFD Image, als es Poggenburg je erreichen könnte. Diese Sau wird häufiger durchs Dorf getrieben, als der AFD am Ende lieb sein wird.

    Es geht nicht darum was wirklich ist, sondern was der Schlafmichel als Wahrheit serviert bekommt und glaubt.

    Dieses Eisen anzufassen war – aus strategischer Sicht – gelinde gesagt SAUDUMM! Manchmal ist Schweigen wohl doch wertvoller als Gold.

    Ihr müsst schneller im Denken werden.

    • Es tut mir leid, ich vermag Ihnen überhaupt nicht zuzustimmen. Ich will einfach kein Getrickse, kein Geeiere und kein taktisches Geplänkel mehr. Von der AfD erwartet ich mir Wahrhaftigkeit – einfach nur Wahrhaftigkeit. Sagen was ist und nicht was ggfs. besser ankommt – das muss die Devise sein. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass viele AfD-Sympathisanten ähnlich denken. Die wünschen sich nämlich nicht nur eine etwas „rechtere“ Ausrichtung, sondern einen fundamental anderen Politikentwurf.

      • Hallo,

        ich kann das nachvollziehen, da es zu 99,999% meine Meinung ist. Man muss hart dagegen angehen, wo immer es möglich und sinnvoll ist. Es gibt aber genug andere und „schlimmere/gefährlichere“ die man angreifen kann und die es mindestens genau so wie Yücel verdient hätten. Und das hat er, ganz Zweifels ohne. Leider wird er erst durch den Angriff auf ihn wirklich wertvoll für die Gegenseite. Das lässt sich hervorragend gegen die AFD instrumentalisieren. Vorher war er eine Null die niemand wahr genommen hat (nur in linken Kreisen), nun ist er WER.
        Manchmal ist es besser die Faust in der tasche zu lassen und vorausschauend und auch listig zu sein und nicht blind gegen eine Mauer zu rennen (unbewaffnet gegen Panzer kämpfen). Insbesondere dann, wenn man einem übermächtigen Gegner gegenüber steht und in einer schlechteren Position ist. Es ist nicht effektiv, sogar kontraproduktiv, sich an „Nationalhelden“ abzuarbeiten und dadurch wertvolle Wählerstimmen zu riskieren. Bedenken Sie, wie politisch ungebildet die Massen sind (87%).

        Man greift „Boateng“ nicht an. In den Augen der Mehrheit ist Yücel das nun mal.

        Gruß

  2. Es gibt Menschen die man schlichtweg ignorieren sollte anstatt sie selbst auf Blo´s noch in`s Gespräch zu bringen.
    Ja, der Mann und seine Sprüche und vor allem die positive Behandlung durch die deutschen Altparteien ist ein ausgemachter Skandal.
    Aber lassen wir es damit nun auch mal wieder „gut“ sein und wenden uns den wirklich wichtigen Dingen in unserem Land zu. Der Mann ist es eigentlich nicht wert das ich hier die Tastaur bediene. Zu viel selbst diese „Ehre“.

  3. „Bundesregierung muss sich von Yücel distanzieren“

    Wie, bitte?

    Die kriminelle Bande denkt doch gar nicht daran!

    Da hat sie doch ihren Haus- und Hof- Deutschlandhasser – einen, der gerade einer Verbrecher-Kabunzlerin, die das Wort ‚Deutschland‘ nicht mehr kennt, allerliebst und – teuer ist – unter unsäglichen Mühen und ‚besonderer Dringlichkeit‘ (!) von Erdowahn freigekauft – es macht auch nichts, dass der – Y. – eigentlich Türke ist, so dass er bei seinem Landesherrn doch am besten aufgehoben wäre.

    Nein dieser Mann ist von so so eminenter Wichtigkeit für alle ‚die noch nicht so lange hier leben‘ – die anderen interessieren doch ohnehin nicht – dass musste gross gefeiert werden!

    Sooo ein Erfolg! Jetzt haben wir ihn wieder!

  4. Diesem Deutschenhasser hätte ich noch länger türkische gesiebte Luft gegönnt,was der Sarrazin gewünscht hat und uns Deutschen ,wird natürlich in den MSM unterschlagen.Ich hatte das neulich einer Bekannten gesagt, genauso wie dieser Typ der Deutsche als eine Koeterrasse bezeichnen darf,,wusste die nicht,alle gehirngewaschen,als sie es im Netz fand,war sie entsetzt und wütend.Gut ,dass die AfD einen Antrag einbrachte,ich bin überzeugt davon,dass mit dem Sultan wieder Mal ein Deal gemacht wurde.

  5. Die letztklassigen volksverhetzenden Anschüttungen des Herrn Yüzel gegen Volk und Land wurde von den Altparteien mit der sattsam bekannten Satirebehauptung verharmlost und mit der Vorgabe man müsse die Pressefreiheit verteidigen, reingewaschen !!! Erstens ist die Satirebehauptung eine glatte Lüge weil die Auslassungen offenbar juristische Folgen hatten und zweitens ist es erschütternd in welcher Weise von den Altparteien die journalistische Wort- Anarchie gefördert wird. Poggenburg hat seine „abgemahnten“ Äusserungen in einer Aschermittwochrede abgesondert,! Die Satireunterstellung wäre daher viel eher gerechtfertigt.

  6. Wer die Aussprache im Bundestag zu diesem Thema verfolgt hat weiß wo sich in Deutschland der Verbalradikalismus und die politische Gosse versammelt. Was da seitens der Altparteien hasstriefend, verleumderisch verhetzend, hysterisch , grenzenlos unanständig unter begeisterten Beifall der Systemparteien gegen die AfD von Stappel gelassen wurde spottet jeder Beschreibung! Es gibt keinen Zweifel die selbsternannten „Politgutmenschen“ haben die AfD für „vogelfrei“ erklärt, die Antifa wird wissen was zu tun ist!! Das sind ohne Zweifel die politischen Väter des politischen Schlägertums auf den Straßen und des Terrorismus. So benehmen sich nur totalitärgesinnte Parteien gegenüber „Abweichlern“. Die AfD sollte nicht nur ihre eigenen Reden publizieren sondern zum Beispiel auch die Hassrede des Grünen Özdemir um einer breiteren Öffentlichkeit warnend vor Augen zu führen wo Deutschland zwischenzeitig politisch wieder gelandet ist. Die Altparteien haben sich dem von ihnen importierten Menschenmassen zivilisatorisch angepasst einer von ihnen ist der gegenständliche Yüzel!

    • Stimme Ihnen voll und ganz zu, lieber lümrod.

      Ich habe mir meinerseits auch den grössten Teil der Geschichte ‚angetan‘.

      In der Tat grossartig und genau auf den Punkt getroffen die Rede von Dr. Curio!

      Aber was dann kam…..
      Reinste Gossensprache seitens des Altparteien-Umvolker-und-ISlamisierungs-Kartells!

      Solch eine Sprache gehört in ein Bordell, aber nicht in einen angeblichen ‚Deutschen Bundestag‘. Auch ein CSU-Mann, der wenigstens zu Anfang noch ein, zwei brauchbare Gedanken von sich gab, rutschte dann geraden Wegs ab in die Schei**e!

      Und die Krönung von allem die absolut widerliche Hetzrede dieses unsäglichen ‚Özkaff**türk‘. Absolut widerwärtig und unterstes Niveau!

      DAS ist HETZrede, (un)werter Herr MaaaSSlos! DA hätten Sie ein weites Betätigungsfeld, Sie zu kurz geratener,sich maaaaSSlos selbstüberhebender Pseudo-Napoleon!

      Aber Ihre ganzen Bemühungen erschöpfen sich ja darin, missliebige, weil nicht ‚reGIERungs’konforme, Meinungen zu zensieren und zu unterdrücken. DAS wollen Sie uns als ‚Demokratie‘ verkaufen?

      Aber ich muss auch eins sagen: So wichtig der Kontext der Angelegenheit auch ist und so grandios die Rede Dr. Curio auch war – war es taktisch wirklich geschickt, das Thema mit diesem Antrag in den Bundestag zu breingen?

      Zum einen, wie ich oben bereits angemerkt habe, war angesichts der Freude und des Jubels des Linksparteien- und Umvolkungs-Kartellsüber die Wiedererlangung ihres Ober-Hetzredners und Deutschlandhassers nicht im Mindesten damit zu rechnen, dass diesbezüglich etwa Einsicht einkehren werde.

      Und so erwies sich das nach meinem Eindruck leider geradezu als ‚Steilvorlage‘ für o.g. Hetzkampgne gegen die AfD und alle aufrechten Bürger.

      Ich wage vorherzusagen, wie sehr diese Kanaille Öz-dingsbums noch für diese Hetzrede gefeiert werden wird. Hingegen sh. den Shitstorm gegenüber den in der Sache durchaus nicht von der Hand zu weisenden Äusserungen Herrn Poggenburgs!

      MERKE: Wenn ich diesbezüglich für etwas ‚Taktische Vorsicht‘ plädiere, hat dies absolut NICHTS mit einem ‚Kuschen‘ oder ‚Einknicken‘ zu tun, im Gegenteil!

      Aber vorher bedenken, welche Wirkung und welche Folgen die Worte und Aktionen haben könnten:

      ‚Quidquid agis, prudenter agas, et respice finem!‘

      Anders ausgedrückt, ich muss meinem Gegner nicht noch die Patronen liefern, mit denen er mich dann erschiesst!

  7. „Yücel sei im Verhältnis zu anderen Personen mit vergleichbaren Schicksalen von Mitgliedern der Bundesregierung eine Sonderstellung eingeräumt worden, heißt es in dem Antrag.

    Durch die außenpolitischen Bemühungen um seine Freilassung auf höchster politischer Ebene und seiner öffentlichen Belobigung sei dem Journalisten eine politische Vorzugsbehandlung zugutegekommen.“

    Kann das bitte jemand mal begründen? Zum Beispiel Peter Steudtner ist doch auch frei? Sitzt ein deutscher Journalist oder Aktivist in der Türkei in Haft, wo sich die Bundesregierung nicht so drum kümmert?

  8. Genau das ist das Niveau unserer Kanzlerin, Yücel hat Dringlichkeit!!!!!
    Und daher hat man einen Deal mit der Türkei gemacht, Yücel gegen deutsche Panzer.
    Wir sind erpressbar geworden und dann noch für einen DEUTSCHLANDHASSER.

    Jeden Deutschen hätte die schmoren lassen, aber für einen der die AfD beschimpft tut man doch alles.
    Nun kann Erdogan doch fleißig Kinder töten, ach nein ist ja falsch, nicht Erdogan tötet, es ist ja Assad, wie das Fernsehen berichtet.
    Überall nur Lug und Betrug und die Deutschen fressen alles.

    • Yücel war wohl eher ein Glücksfall für die deutsche Waffenindustrie, denn nun musste ja die deutsche Regierung gegen ihren eigenen Willen (Ironie) einen (schon lange geplanten?) Waffendeal mit Erdogan abschließen, so ein Mist aber auch (Ironie). So kann sich die derzeitige deutsche Regierung moralisch rein (sie hat ja einen Deutschen aus dem türkischen Knast befreit) die Hände in Unschuld waschen.
      Hauptsache, der Euro rollt. MfG

      • Noch als Ergänzung: Gestern gerade hat sich die oberste Lügenboldin der Nation dazu verstiegen, von Massakern der Assad-Regierung an Kindern und Unschuldigen zu faseln. Das amoralischste Wesen, das ich je erlebt habe, macht also in dieser Causa gerade wieder einen auf Moral. Man merk(el)t doch ganz eindeutig, dass diese Frau hier eine politische Agenda im Sinne von UNO und EU verfolgt und bedauernswerte Opfer schamlos instrumentalisiert. Wenn irgendetwas von Merkel kommt, sollte man grundsätzlich äußerste Vorsicht walten lassen und eher das Gegenteil des Gesagten vermuten. Die Frau ist böse und durchtrieben.

  9. Von wegen Satire, wie hier manche behaupten. Das geht auf einen aktuellen Artikel in der Jungen Freiheit zurück und ist seriös. Und – in meiner Sicht – völlig korrekt von der AfD.

    Die Bundesregierung hat im Fall Yücel jede Neutralität über Bord geworfen und Angela Merkel hat sich wie ein hormongesteuertes Groupie gegenüber jenem Mann verhalten, der seinen miesen Charakter durch eine Reihe mieser Äußerungen über Menschen wie Sarrazin und das Land, das ihn aufgenommen hat und ihm eine sehr gute Existenzgrundlage bietet, gezeigt hat. Yücels Verachtung des deutschen Volkes erscheint mir – wie bei viele Linken und womöglich auch der Bundeskanzlerin – nahezu pathologisch.

    Dass der Mann frei gekommen ist, begrüße auch ich, da niemand im Knast schmoren soll, nur weil ich seine Gesinnung ablehne. Aber das Hypen dieses fragwürdigen Menschen zu einer Art Kultfigur, das steht einer Bundesregierung nicht zu. Wenn ich dazu noch an die unverschämt dumme Aussage des Herrn Gabriel Denke, Yücel sei ein „deutscher Patriot“!

    Und die AfD macht das genau richtig. Sie müssen zu spüren bekommen, dass der Wind sich gedreht hat. Sie müssen gezwungen werden, sich für den ganzen Mist, den Merkel und ihre Höflinge sonst immer unwidersprochen im Alleingang angerichtet haben, zu rechtfertigen – immer und immer wieder. Sie müssen zunehmend in die Verteidigungsposition geraten, es darf ihnen keinen Spaß mehr machen, gegen das eigene Volk zu regieren.

    Bravo, das ist „meine“ AfD!

    • Sehr gut argumentiert !
      Solange wir Dummschwätzer und Arschkricher die nur schleimen um ihre Posten zu sichern in unserer Regierung haben , wird sich bei uns nichts ändern.
      Gabriel bezeichnet den Schmierfinken Deniz Yücel als deutschen Patrioten .
      Für mich ist er weder deutscher noch Patriot , er ist Türke mit deutschem Pass.
      Man sollte dem Schmierfinken den deutschen Pass abnehmen , den braucht der auch nicht , der findet doch bestimmt auch ohne den deutschen Pass ein Land das besser ist als Deutschland .
      Gabriel bedankte sich auch bei der türkischen Obrigkeit ,für den Wiederaufbau Deutschlands nach dem Krieg.
      Auf was für einem Stern lebt der ?
      Die ersten unqualifizierten Türken kamen 1961 nach Deutschland.
      Lebten wir 16 Jahre in Höhlen und warteten auf die Türken?
      Nein , wir deutschen und vor allem unsere Trümmerfrauen und unsere Flüchtlinge die aus dem Osten kamen , haben Deutschland wieder aufgebaut.
      Die Türken lebten in Ost-Anatolien in Höhlen , und genau die müssen Deutschland dankbar sein , die bekamen Arbeit und die Chance einer Ausbildung , und konnten dadurch Geld verdienen , wovon ein Türke in der Türkei nur träumen konnte.

  10. Vorweg erstmal: Der Untersuchungsausschuss wegen der „Vorkommnisse“ (->tatsächlich ist es mittlerweile eher die Regel..) beim Frauenmarsch ist notwendig und unterstützenswert.
    Im Gegensatz zu dem Antrag gegen Yücel (Was soll das?! Gibt es Nichts Wichtigeres zu tun?!), der schon fast verfassungswidrig ist, und zwar aus folgenden Gründen:
    1. Die Bundesregierung hat für das Recht jeden Bürgers zu sorgen, und zwar völlig OHNE ANSEHEN DER PERSON. Irgendwelche Meinungsäußerungen DÜRFEN hier keine Rolle spielen, sonst wären wir in einem diktatorischen System – worum es beim Fall Yücel ja gerade ging.
    2. Die Bundesregierung hat sich DESWEGEN auch nicht von dessen Meinungsäußerung zu distanzieren, überhaupt, wo kämen wir hin, wenn sie sich von jeder Aussage distanzieren müsste, die ein Bürger in irgendeiner Zeitung veröffentlicht hat?! Im Gegensatz übrigens zu Äußerungen von Angestellten STAATLICH finanzierten Fernsehens.
    3. Die Meinungsäußerung findet dort ihre Grenzen, wo sie strafbar wird. Für das Schreiben gegen Sarazzin musste bereits 20.000€ Schadensersatz gezahlt werden (was im Vergleich zu lächerlichen Schadensersatzzahlungen bei Verbrechen mit lebenslangen Folgen eine ziemliche hohe Summe ist): Diese Sache wurde also bereits ausreichend geahndet. Und für seine freie Meinung musste Yücel -widerrechtlich- bereits 1 Jahr in türkischem Knast ausharren – was nicht ansatzweise mit den Spaziergängen im deutschen Knast vergleichbar ist. Deswegen
    4. gebietet es allein der Anstand, dass man hier nicht noch nachtritt.
    5. Zumal man bei näherer Betrachtung Yücels Artikel fast recht geben muss. Zum aktuellen „Deutschtum“ fällt mir immer wieder der Spruch „Dummheit, Bosheit und Stolz wächst auf einem Holz“ ein, allein schon, wenn ich mir mein lauthals öffentlich (antisemitsche) Gräueltaten begrölendes Umfeld anschaue. Sowas gehört tatsächlich bestraft – am besten eigenhändig: Boomerang comes back. Welche Erfahrungen Yücel von „Bio-Deutschen“ gemacht hat, weiß ich nicht. Aber ich selbst (Biodeutsche) habe hier schon sehr viel tatsächlichen, grundlosen und übelsten Rassismus Deutschstämmiger gegen verschiedene Nicht-Deutschstämmige – und zwar in Form von Mobbing, Diskriminierung oder Gewalt (gegen Friedliche!)- erlebt. Und ALLE Biodeutschen haben mitgemacht.
    Und Mütter und Kinder bzw. Familien, insbesondere Alleinerziehende wurden und werden VON DEN DEUTSCHEN SELBST übel behandelt – irgendwann kommt halt der Boomerang zurück. Ob man die Regel „auf Unrecht folgt Strafe“ gut findet oder nicht, dazu darf hier jeder eine freie Meinung haben.
    6. Wer eine ihm unangnehme Meinung/Kritik nicht aushält, ist möglicherweise nicht demokratiekompatibel.

    • 👍 Ich stimme Ihnen zu. Allerdings äußerte sich die derzeitige Regierung unberechtigterweise schon allzu oft kommentierend zu veröffentlichten Texten, zum Beispiel zu Sarrazin als nicht hilfreich und Böhmermanns dämlichem „Schmähgedicht“ auf Erdogan. Wenn also im vorliegenden Fall kein Kommentar erfolgt, ist dieses ebenfalls als Statement zu werten. MfG

      • Das stimmt. Allerdings stammte Böhmermanns Äusserung ja aus staatlich finanziertem, zudem CDU-nahen Sender.
        Und Sarrazins (Eugenik-)Thesen und Vorschläge, angefangen von Zwangs(!)-KiTa plus Ganztagsschule bis hin zur (zweifelhaften) Eugenik-Theorie und eklatanter Bevorzugung von „Akademikern“ (im Groben hier einzusehen: http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/sarrazin/die-thesen/integrationsdebatte-was-schreibt-sarrazin-eine-handreichung-in-thesen-11043348.html), halte ich -insbesondere angesichts unserer deutschen Vergangenheit- für menschen-/verfassungsverachtend und damit gefährlich genug (und falsch ausserdem), dass ich in diesem Fall eine Äusserung der Regierung ausnahmweise verstehen kann.

      • @ O.L.I.T.A: Eine Bundesregierung ist keine Privatperson, die Kritik aussprechen kann, sondern repräsentiert den Staat, also das Volk. Daher sollten sich Regierungsvertreter persönliche Aussagen zu Kunst und Co absolut verkneifen. In politischen Debatten können und sollten sie loslegen. MfG

    • Danke für diesen besonnenen, nachdenklichen Beitrag. 🙂

      Ich kann das gegenwärtig nicht. Begründe ich morgen. Aber hier und jetzt schon:
      Die Bundesregierung möge sich distanzieren von einem Beitrag, für den Deniz (zu Recht) von der deutschen Justiz zu 20.000 Euro verdonnert worden ist?? Geht’s noch??? Wovon soll sich die Bundesregierung noch alles distanzieren? Ladendiebstahl? Drogenverticken im Görli-Park?

      Die entscheidende Pointe übrigens versammelt die AfD vollkommen. Die journalistische Arbeit von Deniz ist in der Türkei als Terrorpropaganda strafbewehrt. Kann man durchaus so sehen. Er hat einen Oberterroristen der PKK interviewt und damit ein Forum gewährt. Er hat sich für die Legalisierung der PKK in Deutschland ausgesprochen. Nur: In der BRD gilt ersteres als Journalismus, zweiter es als Meinungsäußerung. Deniz hat ausschließlich in deutschen Medien ausschließlich in deutscher Sprache publiziert. Er ist nicht einmal von Dritten ins Türkische übersetzte worden. Die türkische Justiz vertritt die Position: Wo immer Türken sind, da gilt türkisches Recht. Das ist der Anspruch von Invasoren. Darum sollte sich die AfD mal kümmern; nicht um irgendeinen Quark, den Deniz mal in einem internen Szenepublikum vor Jahren humoristisch abgesondert hat.

      • Der hat das nicht humoristisch abgesondert sondern um zu provozieren, zu demütigen und seine Verachtung aus einer vermeintlichen Überlegensheitsposition zu demonstrieren vielleicht auch als Maßnahme der sukzessiven Unterwerfung!

      • „Die Bundesregierung möge sich distanzieren von einem Beitrag, für den Deniz (zu Recht) von der deutschen Justiz zu 20.000 Euro verdonnert worden ist?? Geht’s noch??? Wovon soll sich die Bundesregierung noch alles distanzieren? Ladendiebstahl? Drogenverticken im Görli-Park?“

        Ich widerspreche Ihnen entschieden! Sie verniedlichen die Angelegenheit und entfernen sie aus dem Kontext: Es gibt von Yücel durch sein gesamtes journalistisches Schaffen reihenweise widerliche Äußerungen zu Deutschland, dem Land, das iohn freundlich aufgenommen und ihm eine vorzügliche Lebensgrundlage geboten hat. „Völkersterben von seiner feinsten Art“ ist nur ein Beispiel von vielen. Ebenso die „lispelnde Menschenkarikatur Sarazin“, bei der der nächste Schlaganfall doch bitte sein Werk gründlicher versehen solle. Der Mann hat damit offenbart, von welch minderwertigem Charakter er ist. Nun wird er von dieser unsäglichen Bundesregierung zu Säulenheiligen und Nationalhelden erhoben – Gabriel: „Ein deutscher Patriot“ (!!!) – und zum zum Sonderfall mit absoluter Befreiungs-Priorität gemacht. Wenn man einen solchen Menschen derart verklärt wie Merkel, Gabriel und Co. und im Vorfeld – wie wir inzwischen wissen- noch 31 Rüstungs-Deals mit Erdogan, vermutlich als Gegenleistung, wohlwollend absegnet, sollen sich diese Leute bitte auch dazu erklären, wie sie zu den widerlichen Aussagen des Deniz Yücel stehen. Ergo: Der Antrag der AfD war mehr als berechtigt.

    • „Die Bundesregierung hat sich DESWEGEN auch nicht von dessen Meinungsäußerung zu distanzieren, überhaupt, wo kämen wir hin, wenn sie sich von jeder Aussage distanzieren müsste, die ein Bürger in irgendeiner Zeitung veröffentlicht hat?! Im Gegensatz übrigens zu Äußerungen von Angestellten STAATLICH finanzierten Fernsehens.“

      Das hat Jan Böhmermann mal versucht, wie wir wissen ergebnislos, mit den türkischen Regierungsvertretern zu diskutieren. Staatlich finanziertes Fernsehen ist kein Staatsfernsehen.

    • Ich stimme auch zu. Mit diesem kleinlichen Antrag hat die AfD sich ein überflüssiges Ei ins Nest gelegt, völlig egal, was dieser Spinner irgendwo über Deutschland gesagt haben sollte, was zu kommentieren eben nicht die Aufgabe der Bundesregierung ist. Viel wichtiger wäre es doch gewesen, in Erfahrung zu bringen, was den Türken für diese Freilassung angeboten wurde. Das Gabriel in diesem Punkt gelogen hat, dürfte jedem klar sein. Hier wäre eine Aufgabe der Opposition gewesen.

  11. Deniz Yücel ist frei!
    Die Main-Stream-Medien konnten sich vor Freude wegen der
    Freilassung ihres Journalisten Kollegen kaum mehr einkriegen.
    Euphorisch wurde mehrere Tage lang, Land auf und Land ab
    über Deniz Jücels Rückkehr – „in das Land dem seine ganze
    Verachtung“ gilt berichtet.
    Der bekennenden Deutschland Hasser wurde wie ein Pop
    Star und mit viel brim bam borium empfangen.
    Von der politischen Elite wurde ihm eine Sonderbehandlung
    zu Teil. Ist schon klar, er hat ja für unser Land schon wahnsinnig
    viel geleistet oder?
    Seine Zitate sind allseits bekannt, hatten da unsere Politiker
    Watte in den Ohren? Wie sonst sollte man sich die Beweih-
    räucherung seitens der Politik gegenüber eines Mannes mit
    Doppelpass dem sonst vorstellen.
    Wieso gibt er seinen deutschen Pass nicht freiwillig zurück,
    da man was besseres wie Deutschland allemal findet?
    „Der baldige Abgang der Deutschen ist Völkersterben von der
    schönsten Seite!“
    Und so ein mieser Typ wird seitens der Medien und der Politik
    auch noch hofiert, das schlägt dem Fass den Boden aus.
    Oder hat System:
    „Deutschland hat sich abzuschaffen, die Köterrasse hat ausgedient!

    .

  12. Ein sehr berechtigter Antrag!

    An dieser Stelle möchte ich nochmals darauf hinweisen, weil es sicher noch nicht alle hier wissen, dass die AfD-Fraktion im Bundestag gestern in einer eigens von ihr beantragten Aktuellen Stunde die skandalösen Vorkommnisse um den Berliner Frauenmarsch und das offensichtliche Paktieren der Polizeiführung mit den linken Gesinnungsfaschisten angemessen thematisiert hat. Von den Altparteien gab es dazu jedoch fast nur beschämendes Geblubber zu hören. Vielleicht greift PP bzw. David Berger dieses Thema hier ja noch auf, es würde sehr gut zu der intensiven Berichterstattung über den Frauenmarsch auf diesem Blog passen. Und schließlich haben nicht alle PP-Leser Zeit, sich mittwochs die Bundestagsdebatten anzuhören. Ich habe das alles auch erst spät in der Nacht erfahren.

  13. Bin mal gespannt, wann auch der Letzte bemerkelt, dass das Satire war! Dazu sollte man schon den Originalartikel lesen (können). Es ist nahezu unglaublich, wie vielleicht gerade mal Einer, der das als echt genommen hatte, die Deutschen so in Wallung bringt! Eigentlich ist das „aus dem Zusammenhang gerissen“ doch eher das Vorrecht der Menschen mit der wahren Religion? Über den Mist sollte man endlich Gras wachsen lassen und sich vielmehr um die zigtausend Verhafteten in der Türkei kümmern. Wegen einer Person solch ein Bohei zu veranstalten, ehrlich, das hat was…

    • Warum wird auch hier mit zweierlei Maß gemessen? Mußte sich nicht Jan Böhmermann eine ganz andere Behandlung erfahren?

      Dazu Wiki:

      Am 31. März 2016 thematisierte Böhmermann in seiner satirischen Late-Night-Show „Neo Magazin Royale“ die Grenzen von Satire und trug ein Gedicht über den türkischen Präsidenten Erdoğan vor, das er mit dem Titel „Schmähkritik“ versah. Das Gedicht beinhaltet verschiedene sexuell konnotierte Schmähungen und andere Behauptungen. Böhmermann distanzierte sich dabei ausdrücklich mehrfach von dem vorgetragenen Text und wies darauf hin, damit ausschließlich veranschaulichen zu wollen, wann Spott die Grenze der Satirefreiheit in Deutschland überschreite und strafbar sein könnte.

      Das Gedicht war Anlass sowohl strafrechtlicher als auch zivilrechtlicher Gerichtsverfahren, dabei insbesondere ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Mainz gegen Böhmermann aufgrund des Verdachts der Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten nach § 103 des Strafgesetzbuches, welches ein großes Medienecho erfuhr. Voraussetzung für das Ermittlungsverfahren war eine Ermächtigung der Bundesregierung. Sowohl diese Ermächtigung als auch das Gesetz an sich, das als nicht mehr zeitgemäß beurteilt wurde, wurden medial diskutiert, was letztlich dazu führte, dass der Paragraf 103 zum Beginn des Jahres 2018 abgeschafft wurde.
      ———————————–

      Und was ist das hier anders?

      „Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.“ Und weiter: „Nun, da das Ende Deutschlands ausgemachte Sache ist, stellt sich die Frage, was mit dem Raum ohne Volk anzufangen ist, der bald in der Mitte Europas entstehen wird: Zwischen Polen und Frankreich aufteilen? Parzellieren und auf eBay versteigern? Palästinensern, Tuvaluern, Kabylen und anderen Bedürftigen schenken? Zu einem Naherholungsgebiet verwildern lassen? Oder lieber in einen Rübenacker verwandeln? Egal. Etwas Besseres als Deutschland findet sich allemal.“

      Wenn Satire nicht alles darf, dann auch dieser Ausspruch hier nicht, ich fühle mich massivst angegriffen.

      • @ Zahal: Davon mal abgesehen, daß ich beide Texte aus verschiedenen Gründen schei.e und nicht satirisch finde, arbeiten beide Autoren wohl gezielt auf ihre jeweilige Zielgruppe hin.
        Und da offenbar viele Deutsche (und Türkdeutsche wohl auch) Häme oder Fäkallogorrhoe für Humor halten, kommt so etwas bei vielen gut an.
        Das hat sowas politisch Unkorrektes und wirkt auf so manchen befreiend.
        Ich selbst entdecke darin keine sonderliche Ausdruckskraft oder empfinde solche Ausflüge in die Niederungen der deutschen Sprache bei so manchem inhaltlich guten Text nicht nur als überflüssig, sondern auch als kontraproduktiv.
        Aber das ist rein persönliche Geschmackssache.
        In Sachen Humor scheiden sich die Geister.
        Und was Kunst ist, bestimmen die Käufer.
        Gab es zum Beispiel vor 2015 noch nennenswertes politisches Kabarett, welches das Establishment kritisch, also echt satirisch, bloßstellte, bewähren sich die derzeitigen sogenannten politischen Kabarettisten als Speichellecker des vorherrschenden Systems.
        Während also früher am Image der Herrschenden arg gekratzt wurde, treten die Systemclowns heute nach unten nach.
        Es sind systemkonforme Mitläufer, die als freie Künstler natürlich immer ihre Auftrittsmöglichkeiten im Blick haben müssen, sonst kommen sie nicht mehr ins Fernsehen oder Radio oder werden nicht gedruckt.
        Ein Deniz Yücel fungiert ebenso als Pausenclown der Multikulti-Ideologie wie so viele andere.
        Ein kleines Teilchen im großen Puzzle der Selbstabwicklerszene.
        In diesem Sinne keine allzu große Nummer also.
        Das perlt bei mir ab. Oder anders gesagt, das ist mir nicht yin, das ist mir nicht yang, das ist mir wurscht. MfG

  14. Lieber Herr Berger, ist es den nicht egal ob sich die Regierung von Yücel distanziert oder nicht? Das ist doch eh ein geistiger Brei. Ob die Antifa no Border no Nation schreit oder ob Merkel und co die Grenzen aufreisst.. Der Staatsfunk trommelt ja für diese antideutschen.. Die denken alle gleich. Man muss begreifen, dass dies eine Einheitsfront von Deutschland-Abschaffern ist.. Alles Köpfe der gleichen Hydra

    • Satire zeichnet sich dadurch aus, dass sie – wenn gut gemacht auch sehr schwer als solche erkennbar ist. In diesem Fall aber ist es die knochentrockene, grimmig ernste und verhasste Meinung dieses Landes-und volksfeindes, und ich als Steuerzahler lehne die bevorzugung dieses Subjektes durch „meine“ Regierung strikt ab, und möchte Köpfe rollen sehen!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.