(David Berger) Für viele, die die wertvollen Beiträge Ines Laufers kennen, wird die Nachricht wohl sehr überraschend kommen. Aber sie gehört mit zu dem großen Prozess der „Umvolkung“, über den zu sprechen – zumal mit diesem Wort – tabu ist: Die bekannte Autorin zeitkritischer Publikationen verlässt auf unbestimmte Zeit Deutschland. 

Immer mehr hochqualifizierte Menschen allen Alters verlassen Deutschland. Die Gründe sind unterschiedlich: Oft ist es die desolate wirtschaftliche Situation, die sich durch die anstehende GroKo noch verschärfen wird.

Aber auch politische Motive werden immer wieder genannt. Und das nicht nur bei jüdischen Mitbürgern, die aus der Geschichte gelernt haben und genau wissen, dass es mit dem emigrieren schnell zu spät sein kann. Auch die Kritiker des Systems Merkel müssen sich immer wärmer anziehen. Viele sehen für sich keine Zukunft mehr in Deutschland.

Sie wissen: auch wenn Merkel weg ist, wird das System Merkel (das wiederum auch Erbstücke der DDR in sich aufgenommen hat) weiter wirken. Und die Gefahr ist groß, dass wenn es verschwindet, Deutschland in jenen Zustand eintritt, für den das System Merkel (un?)gewollt der Wegbereiter ist.

Ähnlich sieht es wohl Ines Laufer, die schreibt: „Deutschland zu verlassen fällt mir so leicht wie nie zuvor – denn das Land hat sich drastisch verändert in den letzten Jahren – und ich fürchte, das ist erst der Anfang einer unaufhaltsamen Abwärtsspirale.

Ohne an dieser Stelle zu politisch werden zu wollen – das werde ich auf meinem Facebook-Profil, wenn ich nicht gerade gesperrt bin wegen kritischer Äußerungen, die vollumfänglich von der Meinungsfreiheit gedeckt sind – sieht meine Zukunftsprognose für Deutschland düster aus.

Ich verfasste sie vor einem Jahr – doch mir ist bewusst, dass die zugrunde liegenden Fakten nichts an Aktualität eingebüßt haben, im Gegenteil.

Mein Weggang hat also nicht nur mit dem schlechten Wetter, der ausgeprägten Neid-Unkultur und kollektiver schlechter Laune zu tun, die mich hier schon lange stören – sondern vor allem mit den aktuellen, zerstörerischen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen im Land. “

Ob es ein Trost und eine Hilfe ist, dass für Leute wie Ines Laufer zahlreiche andere Fachkräfte nach Deutschland kommen („die, die noch nicht so lange da sind“) halte ich für mehr als zweifelhaft.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

65 Kommentare

    • Sie haben bei den Eigenschaften derer, die nicht weglaufen könnten etwas vergessen:
      Sie hätten anderes wählen können. Trotz Alter, Armut, Krankheit.
      Entweder sind sie zu dumm, zu bequem oder einafch nur zu gleichgültig dazu gewesen.
      Das aber ist ganz allein deren Entscheidung gewesen.
      Ich gehe wann und wohin ich will. Das haben Sie nicht zu kritisieren.

      • Trotzdem freue ich mich, dass es noch türkische Deutsch-Patrioten gibt, die unsere Werte und Rechte verteidigen; Imad Karim, Necla Kelek und Akif Pirincci. Auf die biodeutschen Abhauer ist sowieso zu pfeifen.

  1. Deutschland hat seinen Charakter – seine Ingenieure, seine Erfinder, seine Wissenschaftler, seinen stolz, seine gemeinschaft verloren. Es macht keinen spass mehr in dem Land der unfreundlichkeit und trostlosigkeit ob des grauen wetters zu leben mit einer miesen Frau an der spitze die DE verarscht! – zu leben. Alles fuer ein Reihenhäuschen?? Mensch wach auf ich bin AfD!

  2. Zum Schutz und Wohlergehen meiner Frau und Kinder werden wir ebenso auswandern. Ich habe den Vorteil, dass ich dazu beruflich Unterstützung bekomme und nicht ins Blaue ziehen muss. Mir ist dabei durchaus bewusst, dass alle Freunde und Verwandten in der Misere zurück bleiben müssen. Aber wenn alle ertrinken und ich schwimmen kann, dann tue ich das auch. Egal welches Thema man betrachtet, die Regierenden versäumen es, gemäss ihres Auftrages, zum Wohl des deutschen Volkes zu handeln. Eurokrise, Energiewende, Flüchtlingskrise, Bildungs-Forschungspolitik, Infrastruktur, Gesetze, innere/äussere Sicherheit, Justizapparat, egal wo man hinsieht, es geht abwärts. Noch gelingt es den grösseren Teil des Volkes durch geschönte Statistiken und mediale Berieselung ruhig zu halten, als auch mit Mitteln von öffentlicher Rufschädigung bis hin zu Gewaltanwendung einzuschüchtern. Der sich selbst nicht zum Volk zurechnende Teil der hier Lebenden ist längst jeglicher Kontrolle entglitten. Gott schütze unser schönes Vaterland! Diese Hoffnung habe ich Zeit meines Lebens, doch ich befürchte leider vergebens!

  3. Komme gerade aus dem Kino – da wird ein nach der anderen Erziehungsfilmchen vor dem Hauptfilm abgedudelt.

    3 Clips zur Flüchtlingen, Fluchterfahrungen. Einer hätte echt gereicht, aber wo es so schön finanziert wird von der Allgemeinheit, da mussten es wohl gleich drei sein.
    Betroffen machendes Klaviergeklimpere inklusive.

    • Ich verstehe, wenn Leute gehen, die es können. Seit fast einem Jahrzehnt denke ich schon darüber nach, weil ich das alles kommen sah und jetzt ist es nur noch für Vollidioten zu übersehen.
      Aber wenn ich jetzt wo anders hingehe, überlasse ich Invasoren und den Hochverrätern unser Land und gleichzeitig mache ich genau das Gleiche, wie die Invasoren, denn ich falle auch wo ein, auch wenn ich Geld mitbringe. Genau das wollen die satanistischen Globalisten, dass sich alles vermischt und nichts reines mehr übrigbleibt.
      Völker die vermischt sind verlieren ihre Identität und damit ihre Resilienz und das ist gewollt zur Totalversklavung aller Völker.

      Tatsächlich müssen wir über eine gemässigte Apartheitspolitik zur Erhaltung der Kulturen nachdenken um die Verschiedenartigkeit zu erhalten und Gleichwertigkeit aller zu implimentieren.

  4. Na prima……
    Alle diejenigen, die noch was verändern könnten, machen sich aus dem Staub.
    So isses einfach…..das bedeutet aber auch, die Verantwortung abzugeben und keinerlei Gemeinschaftsgedanken mehr zu haben.

    Mir macht es auch keine Freude mehr sich all das linke Theater anzuhören.
    Mir macht auch keinen Spass die permanente Schuldkeule übergebraten zu bekommen, die ja auch oben wieder angesprochen wird, denn ich kann nix für Vergangenheit, die sehr wohl auch kritisch angeschaut werden muss, auch von Seite der jüdischen Bevölkerung.
    Das ewige Gejammer ist kaum zum Aushalten.
    Möchte da einen Verweis auf die Aussage von eine israelischen Politikerin Shulamit Aloni hinweisen, die sagt, wie die Dinge funktionieren.
    Leider ist diese grossartige Frau schon verstorben.

    youtube.com/watch?v=Ud319dtdDvk

    Bitte, bitte bleibt authentisch, stapft nicht in dieselben Fußstapfen wie schon viele Andere vor euch…..

    • Zum Teufel mit den Vorwürfen an die die gehen:
      Ihr Jammerlappen hattet 12 Jahre Zeit die Ostzonen-Schabracke zu durchschauen. Anstatt jetzt zu jammern hättet Ihr vor noch nicht einmal einem halbem Jahr die letztmalige Chance gehabt, die und ihre Misthaufen von Speichelleckern zum Teufel zu jagen.
      Dann wundert ihr Euch wenn man keinen Bock mehr auf den Mist hat ?
      Ich bin nicht geboren worden, um mit ansehen zu müssen wie sich Dummheit, Gleichgültigkeit, Apathie und Egozentrik hier vorführen lsssen.

      • Ups, Ossi oder was ?

        Wenn hier einer die Schabracke durchschauen hätte müssen, dann sind’s die Ossis.
        Die allerdings, wählten noch in 2013, die CDU/CSU mit 39% der Ostwähler. Die Linke sogar mit 23% !

        Immer schön den Ball flach halten, da drüben, gelle !

      • Ne kein Ossi, die haben wenigstens noch Eier und schwafeln keinen Mist.
        Mit Ausnahme von Angola Murksel

  5. Dieses Land ist nur verloren, weil die Mehrheit aus vom Wohlstand verwöhnten Feiglingen besteht. Weil ihre Großeltern und Eltern den Wohlstand aufgebaut haben und sie verwöhnt wurden. Die Mehrheit lässt sich wie die Schafe zur Schlachtbank führen.
    Es ist nicht zu fassen. Innerhalb von 70 Jahren kann man eine Volksgemeinschaft zerstören und die Menschen zu Feiglingen machen. Mein Respekt gilt all denen die es sich leisten könnten, aber sich hier eben nicht verpissen und denen die im Großen und Kleinen Widerstand leisten. Letzteres darf man von jedem Waschlappen erwarten.
    Denen die sich hier vom Acker machen um sich ihre eigenen Pfründe zu sichern und die mit ihre fetten Ärsche nicht vom Sofa hochkriegen gilt meine Verachtung!!!
    Statt zu jammern und sich vom Acker zu machen, sollte endlich mal jeder aktiv nach seinen Möglichkeiten aktiv werden. Es regt mich nur noch auf, diese jammern, winseln und weglaufen.
    Wer kriecht wird auch getreten. Steht endlich auf!

  6. Liebe Ines Laufer,
    zuerst einmal ein großes Dankeschön für ihr bisheriges Engagement für unser Land, für unsere Heimat. Sie stehen ja schon lange für uns alle mit im Feuer und haben ihren Kopf für uns hingehalten. Es kostet unsäglich viel Kraft sich abzustrampeln, versuchen zu überzeugen und zum Dank nur auf Verleumdung, Hetze, Lügen und geballte Ignoranz zu treffen. Das saugt aus, das kostet Kraft und Energie, bis irgendwann keine mehr da ist. Ich verstehe das sehr gut und jeder der Ines Laufer jetzt für diesen Schritt verurteilen möchte, der sollte einmal ein wenig darüber nachdenken.
    Trotzdem möchte ich auch Ihnen, Fr. Laufer, etwas zum Nachdenken mitgeben.
    Ich bin auch schon einige Zeit mit dabei. Nicht so prominent wie Sie, dafür aber auch sehr angefeindet, lange isoliert, verspottet, bekämpft (zerkratzte Autos, zerstochene Reifen, vollgekotete Haustüre, mit Unkrautvernichter vollgesprühter Garten,…) bespuckt, verprügelt und aus Restaurants geworfen. Nicht weil ich renitent bin oder mich nicht zu benehmen weiß, nein, nur weil ich seit der Eurokrise eine glasklare Meinung habe und die auch offen und mit klaren Argumenten vertrete.
    Ich fahre schon sehr lange regelmäßig von Nordbayern aus nach Dresden und gehe auch in meiner Region auf möglichst jede aufklärende Veranstaltung.
    Ich darf, glaube ich, behaupten, ich bin sehr sehr nah dran. Das ist auch der Grund, warum ich Ihnen schreibe,Fr. Laufer.
    Es bewegt sich endlich was. Als Ingenieurin bin ich mir mittlerweile ziemlich sicher, das gesellschaftl. Losbrechmoment scheint endlich überwunden. Ich war bspw. auch in Kandel. Ein trauriger Anlass, der Mord an Mia, es gab aber gleichzeitig sehr viel Hoffnung. Der Protest wurde in Kandel von einfachen, bodenständigen Mitbürgern getragen. So wie in Dresden auch.
    Die Phase des großen Erwachens hat begonnen. Die Lügen werden als solche erkannt. Die Lügner werden demaskiert und zwar vom Souverän, vom Volk. Es ist mE nicht mehrzu übersehen, die Mitbürger fangen an zu erwachen.
    Wenn Sie jetzt gehen, Fr. Laufer, dann verzichten Sie darauf die Früchte auch ihren Mutes, ihrer Arbeit mit einzufahren. Ich glaube fest daran, dass Wir, das Volk, gerade anfangen zu gewinnen. Der eher statische Prozess des Anschiebens geht gerade zu einem sich selbst verstärkenden Prozess über.
    Ich und viele andere spüren es hier, an der Wurzel, ganz deutlich.
    Schnaufen Sie mal kräftig durch und helfen Sie bitte weiter mit.
    Wir das Deutsche Volk, werden die demokratische Reifeprüfung bestehen – es dauert halt nur etwas länger, wir waren einfach zu sehr betäubt.
    Und für alle die noch kein Gesicht gezeigt haben und bisher „nur“Kommentare schrieben (was auch wichtig ist).
    Jetzt ist es Zeit aufzustehen und sichtbar mitzuhelfen. Die Mitbürger SICHTBAR zu unterstützen und den Verrätern unser Land zu entreißen – für unsere Kinder und Enkel. Für Frieden,Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland und Europa.

  7. Je mehr der kritischen, klugen Bürger ausreisen, desto weniger Chancen haben wir noch, das Ruder rumzureißen. Ich komme mir von solchen Wegläufern verraten vor.
    Wo bleibt Eure Treue, ihr Flüchtlinge? Wo Eure Verantwortung? Liebt ihr Eurer Land und Euer Volk nicht wirklich, daß ihr es in der Not verlasst? Hier wird Euer Zorn doch gebraucht! Hier!

    Alles was auf Erden besteht,
    besteht durch Ehre und Treue.
    Wer heute die alte Pflicht verrät
    Verrät auch morgen die Neue.
    (Adalbert Stifter)

    • Die Zeit für kritische, kluge Bürger ist abgelaufen! Die Verantwortlichen wollen weder Kritik noch Klugheit! Ich habe einige Meter Literatur von sehr klugen und kritischen Menschen, die nicht nur Korruption, Dummheit und Niedertracht der regierenden „Eliten“ aufgedeckt haben, sondern auch kluge Wege aufgezeigt haben, wie man den Karren wieder aus dem Dreck ziehen könnte!
      Keinen hat es interessiert!
      Jetzt ist die Zeit der Macher gekommen, die wie damals in der DDR auf die Straße gehen, die den Bundestag Tag und Nacht belagern -keiner raus, keiner rein-Auch kein Catering! Wer raus will muss öffentlich sein Mandat niederlegen oder er bleibt drinnen!
      Landespolitiker, die außer blöden Sprüchen und Hetze gegen die AfD nichts draufhaben- prügelt sie aus den Landtagen. Jede gestandene Hausfrau könnte deren Job besser machen!
      Ich weiß nicht in welcher seltenen Enklave Deutschlands Du wohnst, unterhalte Dich mal mit Handwerkern oder mittelständischen Unternehmern – unser Mittelstand wird von der Bürokratie erdrückt oder mit sinnlosen EU-Beschlüssen kaputtreguliert!
      Ich habe diesen Wahnsinn über 25 Jahre ertragen, jetzt stampfe ich die Firma ein und genieße den Ruhestand!

      • Trefflich den Kern erwischt. Trefflich trefflich.
        Deshalb habe ich seit 9 Jahren den Status „Keinsteuerzahlermehr“
        ( Rentner ) Es geht auch mit viel weniger als früher.

  8. Ich finde das unheimlich schwierig, ich war vor 25 Jahren so gut wie weg und habe mich nochmals um entschieden, weil ich damals feststellen musste, dass vieles in Deutschland dann doch viel besser ist. Jetzt bin ich Mitte 40 mein Mann bekommt die 5 vorne dran und der Sohn ist 15, man hat ein Haus, wohnt weit ab von der Stadt, man hat sich ein Leben aufgebaut, es geht uns sehr gut. Und jetzt? Wenn es nur nach mir ginge, ich würde alles verkaufen und gehen, aber wohin? Ziehen wir nach Österreich, können wir nach München zum arbeiten – aber ist das weit genug weg? Auf die Kanaren vielleicht? Was arbeitet man dort – wir sind in der IT?
    Früher dachte ich Uruguay oder Chile, Argentinien wäre ein Ausweg, bis ich dort war, das ist schon Hardcore, auch die Philippinen, wo Oliver Janich nun lebt ist für mich nicht wirklich eine Option, mal ganz davon abgesehen, dass dort auch extrem viele Muslime leben, je nachdem wo man ist, bricht dort ständig irgendein Vulkan aus etc.pp. Also wo hin? Insofern haben wir entschieden zu bleiben und zu kämpfen und wir hoffen, dass mehr dies tun auch wenn es einem wirklich schwer fällt, wenn man dann wieder liest, dass z.B. Peter Fischer von der Eintracht Frankfurt mit 99% der Stimmen wiedergewählt wurde, von 654 Stimmen gab es nur 6 Gegenstimmen.

    • Danke für Ihren interessanten Kommentar! Was genau fanden Sie in Argentinien und v.a. in Uruguay ‚Hardcore‘?
      Ich war paarmal in Argentinien und meine Eindrücke waren auch recht ‚gemischt‘, dennoch überlegen wir…
      Was waren Ihre Eindrücke?

      Bin gespannt auf Ihre Antwort.

  9. Empfehle SÜDAMERIKA der absolute Top ist URUGUAY schön und superangenehm, man darf dort nicht Überfallen und Klauen ist auch verboten. Unübertroffenes Sicherheitsgefühl durch Polizeipräsenz und zudem nette freundliche Menschen, wohlerzogen mit Bezug zum Christentum aber eher Kölschkatholisch, also man nimmts nicht so genau und vor allem KEINE Mohammedaner! Einfach HIMMLISCH

  10. Nun ja, werter Herr Berger,

    ein naturwissenschaftlicher Braindrain, die Abwanderung von Unternehmern, der ausländische Neuanfang von hochqualifizierten Industrieangestellten, oder gar die internationale Selbstfindung eines begnadeten teutonischen Handwerkers würden mir zu denken geben. Frau Ines Laufer wird wohl eines Theologenmeinung zuwieder ihre Worte im Internet auch weiterhin an uns richten können. Hat Frau Laufer außer Worten bisher praktisch ververtbare Wertschöpfung, wie Nahrung, Kleidung, Wohnraum, Energie etc. als Tauschobjekt für all ihren materiellen Wohlstand, den sie seit Jahren geniest und verbraucht?

    Deutschland hat zu viele Geschwätzwissenschaftler, Herr Berger, nicht zu wenig, ich wünschte mir nichts sehnlicher, als dass jede Menge geisteswissenschaftlich hochgebildete Vollhumanisten Deutschland verlassen würden, aber Ines Laufer ist nicht die, die ich in meinen Träumen dabei sehe, da bin ich bei Ihnen werter Herr Berger. Damit ich mir nicht auch noch selbst in einem Kommentar widerspreche: Im internationelen Kommunikationszeitalter, hätte ich meine Ruhe nicht vor ausgewanderter Geschwätzwissenschaft, und in Zeiten der internationelen Luftfahrt, wäre Geschwätzwissenschaftlerlein auch in ein paar Stunden wieder da, wenn er glaubt jemand hätte nach seinen weisen Worten gerufen und er wär gar Unentbehrlich…

  11. Also, auf Grund des Internets, sind ihre Beiträge nicht verloren.
    Auch meine Familie wird hier irgendwann wegziehen!
    War es früher fast nur wegen des Wetters, ist es heute die Islamisierung!
    Wir wohnen, Gott sei Dank, nicht in einem Brennpunkt, aber die Einschläge kommen näher!
    Egal, ob Merkel weg ist oder nicht, wenn die AfD nicht auf über 50% kommt, dann schaffen wir es nicht!
    Jeden Tag kommen 500 bis 800 Illegale ohne Papiere.
    Wenn die sich eingenistet haben, dann kommt deren Familiennachzug. Dann die atmende Grenze, plus der offizielle Familiennachzug!

    Jedes Jahr fast einmal Hamurg!
    Und es werden ja auch hier immer mehr. Entweder schwanger oder mit Kinderwagen, oder beides.
    Die Karnickel vom Nachbarn sind langsamer!
    Was glaubt ihr eigentlich, warum Erdowahn sagt, jede Türkin soll mondestens 5 Blagen werfen?
    Ja, sie gebären uns zu Tode. Und da man aus humanen Gründen, nicht gleich schnipp schnapp machen darf, haben wir einfach keine Chance.
    Eine Regierung die alle rauswirft, die gibt es leider nicht.
    Dass das alles ein Plan sein muss ist ja wohl klar!
    Wofür brauchen wir hier Millionen die in unser Sozialsystem einfallen?
    All die, die jetzt kommen, werden unsere Rentenkassen plündern, wenn nicht ein Wunder geschieht.
    Also ganz ehrlich, wenn mir jemand einen Job in USA anbieten würde, da fliessende Sprachkenntnisse,würde ich sofort annehmen.
    Mehrere Gründe: Gutes Wetter, bessere Justiz, und man darf sich wehren! Und wird nicht, wie hier in Deutschland, bestraft, weil man es wagt sich mit Pfefferspray einen Mörder oder Vergewaltiger vom Leibe zu halten!
    Her mit den Jobs😊
    @Ines, viel Glück, lass mal was von Dir hören!

  12. Die Meinung von Fr. Laufer respektiere ich,

    aber ich bleibe, auch wenn ich gehen könnte aber hier ist meine Heimat, hier sind meine Wurzeln und die meiner Ahnen, hier sind Menschen die mich und Euch alle brauchen,

    Ich laufe nicht weg ich werde versuchen all diesen Menschen (ob Familie, Freunde, Bekannte……und auch mir nicht bekannte Menschen), die nicht gehen können und auch nicht wollen, nicht im Stich zu lassen. Für alle diese stehe ich und kämpfe ich im Guten.

    Ich will und werde nicht flüchten. Ich bleibe hier, so wie es meine Lebensbestimmung vorsieht. Egal was passiert, ich werde mich nicht unterwerfen und Ich laufe nicht weg, diesen Weg bin ich gewillt zu gehen, ohne Gewalt aber auch nicht gewillt mir als Frau, Mutter, Tochter, Schwester alles gefallen zu lassen.

    Esperanza

  13. Naja mal so gesehen : Jeder halbwegs vorausschauende Mensch ,von denen es aber offenbar nichtmehr so viele gibt ,kann sich „hochrechnen “ wie Deutschland in 5 oder 10 Jahren aussehen wird ……die letzten Regierungsbeschlüsse weisen ja ganz klar die Richtung ….ich will jetzt nicht das Auflisten anfangen
    Wie es dann mal aussieht ,wenn das Chaos ausbricht ,dürfte klar sein
    dann bekommt man nirgends mehr ein dauervisum ……und Ohne Pass einreisen wie in D. ….das soll mal einer von uns Biodeutschen versuchen
    Ansonsten sehe ich einen „neudeutsch „Asymetrischen Konflikt kommen ,den es ja jetzt schon in einigen Nogo areas gibt ….Wer dann auf welcher seite steht dürfte auch klar sein
    Mit dem Aussitzen wird das vermutlich Nichts

  14. Die UNO nebst dem Antichristen Papst Franziskus haben der gesamten Welt den Krieg erklärt und die Versuche Donald Trump zu stürzen sind so verbissen und Obama und Clinton haben Amerika in die Krise geführt, die auch ein Donald Trump so ohne weiteres nicht heilen kann. Was wird wenn China übermütig wird um zur Weltmacht auf zu steigen? Die Vise Gard Staaten sitzen dank Provokationen der Brüsseler Eurokraten auch auf einem Pulverfass und sollte Putin nervös werden, oder die Kriegstreiber in der NATO die Oberhand gewinnen, wie Erdogan der auch im Verbund ist, wird es brenzlig. Die UNO ist eine Versammlung von Irren die die Welt in den Krieg treibt. Das nächste Ziel der UNO ist Eurasien, also die Herausforderung von Russland und China und damit die Europäer die Schnauze halten, schickt man ihnen afrikanische Mörderbanden auf den Hals. Die Welt ist dank UNO zum Pulverfass geworden und ein Sturz unserer korrupten Regierung, so wie der Sturz der Eurokraten in Brüssel, könnte die Kriegsgefahr entschärfen. Noch gebe ich die Hoffnung nicht auf und es wird ein dorniger Weg und Sicherheit mit diesen Politikern irgendwo auf der Welt eine Illusion. Die Schweiz wo Diktatoren ihre Vermögen bunkern wird ebenso wenig mit einem blauen Auge davon kommen, wie europäische Staaten die sich der afrikanischen Flutung verweigern und Martin Schulz hat versprochen bis 2025 die Vereinigten Staaten von Europa zu haben, das Ziel ist das niemand aus der Reihe tanzt. Zudem leben bei uns viele beschützte IS Terroristen, kehrt Clinton oder Obama als Präsident zurück, wird er seine Militärlager im besetzten Deutschland nutzen und was das heißt will ich mir lieber nicht ausmalen. Die Europäer müssen jetzt ihr Schicksal in die Hand nehmen, die Brüsseler Kriegstreiber und Vasallen der Globalisten von dannen fegen und die Außengrenzen schützen. Merkel hat bis 2030 vor der UNO die neue Weltordnung versprochen und da es einige Staaten noch gibt die nicht wollen, läuft das auf Eroberung raus und das müssen wir stoppen. .

  15. Es stimmt, man kann noch so viel argumentieren, die
    Welt des Mainstreams wird sich nie ändern.
    TV, Radio, Internet und Print-Medien, alles total in den Händen der Volksverräter !
    Unser verderben war es, volles Vertrauen in eine rechte
    Volkspartei zu haben, die in den letzten 10 Jahren zu
    einer diktatorischen, linksversifften Verräterpartei verkommen ist. Bis große Teile des Volkes kapieren, was eigentlich mit Ihnen passiert, ist das Kreuz wieder an der altbekannten Stelle platziert.
    Heute ein Bericht im „KICKER“ über die Wiederwahl des
    Frankfurter Fußballpräsidenten. Dieser Artikel strotzt vor Hetze
    gegen die AFD.
    Ich war total Überrascht, denn bisher hielt ich diese Zeitung für
    absolut neutral, zumal es doch hier nur um Sport geht.
    Der wiedergewählte Präsident ist ein “ Gott begnadeter Redner “
    Er stellte in seiner Rede hervor, dass Fremdenfeindliche und
    Judenhassende Menschen in seinem Verein keinen Platz haben !
    Für wie blöd will man uns denn noch verkaufen ?
    Diese hirnverbrannten Vollidioten lassen hunderttausende
    Verbrecher und Mörder unkontrolliert in unser friedliches Land.
    Lassen Ihre eigenen Kinder abschlachten und schieben die
    Schuld auf unsere Fremdenfeindlichkeit ?
    Das noch größere Potenzial aber sind die Anti-Zionisten und
    Judenhasser, die diese Verräter unserem Land beschert haben. Es sind inzwischen schon bis zu 20 Millionen, die von unseren
    Verrätern unter das deutsche Volk vermischt wurden. .
    Ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen Türken getroffen,
    der nicht gegen Israel und die Juden hetzte.
    Der Kicker aber betitelt einen hirnvernagelten, gekauften
    Linksfaschisten als Gott begnadeten Redner.
    Dieses schmierige Mistblatt habe ich das letzte Mal gelesen !

    • So wie sich die Kommunisten ,die es auch im Westen gab, in der BRD die RAF und die Grünen, später auch SPD, verbrüdert haben in künstlichen Konstrukten wie der Brüsseler EU, die klamm heimlich als ehemalige Wirtschaftsunion der Gründerväter dazu umgebaut wurde, die alten Kommunisten der USA die es schon vor dem kalten Krieg gab, die die Kontrolle über die Welt und die Menschen anstrebten, das künstliche Konstrukt der UNO schufen, denken wir zu kurz. Der Kampf der zwei großen Weltmächte USA und Sowjetunion war nie fort und mit der Oktoberrevolution sind ebenfalls Kommunisten nach Amerika eingewandert. Wir geben uns einer Illusion hin, das Krebsgeschwür dieser Elite beträfe nur Deutschland und die EU, es ist weltweit schon da. Auch in den Ländern. wo es sich noch nicht ausgebreitet hat, wird es sich seinen Weg bahnen, wenn wir es nicht stoppen !. Nachdem Obama und Clinton gefallen sind, liegen alle Augen auf Merkel diesen Plan der globalen Diktatur durch zu setzen, weil sie die stärkste Wurzel dieser Interessensgemeinschaft neben dem antichristlichen Papst Franziskus ist. Geplant ist allen Menschen einen RFIP Chip unter die Haut zu spritzen, so dass alle Menschen kontrollierbar werden und selbst Länder die noch nicht Diktatur geprägt sind, werden sich fügen müssen. Es gibt nur sehr wenige Banken die alles Geld der Welt verwalten, wie Rotschild und mit dem Abschlachten der nationalen Banken bekommen sie die Macht das Geschick auf der Welt so zu dirigieren, damit niemand entkommen kann. Den tiefen Fall der deutschen Bank kann man nachvollziehen, die einst sehr erfolgreich weltweit gute finanzielle Transaktionen tätigte. Wenn man dazu bedenkt, dass alle Diktatoren der Welt ihre Finanzen in der Schweiz auf Nummernkonten bunkern, von Lotte Ulbricht, bis Arafat und Co. ist das ein weiterer Schritt in Diktatur, aber auch die Schweizer Bank wird nicht ewig leben, wenn die Elite der Diktatoren erst an der Macht ist. Die Macht der deutschen Bank wurde gebrochen durch Josef Ackermann als Schweizer Landmann und Angela Merkel. Ein weiter schädigender Einfluss vor Merkel auf die DB war, das Gerhard Schröder das Kartellgesetz zum Schutz der deutschen Wirtschaft aufhob und somit den Saudis Beteiligungen an der DB ermöglichte. Dann hat Merkel mit Ackermann zugeschlagen unter dem Begriff Bankenrettung und es wurden faule griechische Kredite die durch die Brüsseler Diktatur niemals zurück gezahlt werden können, aufgekauft. Über solche miesen Tricks, verschwindet eine nationale global tätige Bank nach der anderen und wird von den größeren Banken übernommen. Die einst selbstständige Targo Bank wurde von der Paribas Bank übernommen und so weiter und so geht das Spiel so lange bis über EZB Rothschild zur globalen Weltbank wird. Wenn wir jetzt nicht anfangen den Irrsinn zu stoppen wird dieser Flächenbrand alle Länder der Erde erwischen und deshalb ist Flucht nur ein kurzer Zeitgewinn und eigentlich sinnlos. Auch Russland, China, die BRICS kämpfen um die globale Vormachtstellung zur Kontrolle der finanziellen Welt, der Kampf der Weltmächte den Merkel und Brüssel herausgefordert haben, geht weiter und nun kommt als dritte Weltmacht das kommunistische China hinzu, wo niemals eine, gute Atmosphäre zwischen Russland wirklich geherrscht hat, die Welt ist zum Pulverfass geworden.

  16. Ich bin gegangen,als Merkel kam (2006). Ich sagte spaßhalber, wenn Merkel geht, bin ich wieder da. Schon damals habe ich nicht verstanden, wie diese Frau es schaffen konnte. Und es spielte auch deutsche Politik eine große Rolle für mich, zu gehen.

    Ich war, wie große Teile meines Lebens, selbstständig. Vor allem im Internet. Immer wieder stieß ich schon damals an meine Grenzen, war im weltweiten Netz nicht konkurrenzfähig, weil mich deutsche Gesetze völlig ausbremsten. Erst nach dem Weggehen konnte ich so richtig Gas geben. Ich betrieb im Prinzip zwei Geschäfte: ausschließlich Internet-Marketing (hier wurde ich ausgebremst) und einen speziellen Shop, der reale und virtuelle Welt verband. Hier brauchte ich Arbeitskräfte. Doch bevor ich Menschen hätte einstellen dürfen, musste ich alle möglichen DIN ISO Vorgaben erfüllen. Alles in allem rund eine halbe Million Investition. Das Risiko stand nicht in einem gesunden Verhältnis zu einem Arbeitnehmer, bei dem ich ja auch Leute erwischen hätte können, die mir dauernd blau machen. Also fuhr ich dieses Geschäft auf Null zurück und nahm mein reines Online-Geschäft mit.

    Mit einer Asiatin hab ich eine Familie gegründet. Wegen unserer Tochter (noch 5) wollte ich zurück. Die Überlegungen kamen vor zwei, drei Jahren. Damals begann sich gerade die unselige Entwicklung zu entfalten. Nach damals schon rund 10 Jahren in Entwicklungs- und Dritte-Welt-Ländern habe ich immer davor gewarnt. Wobei diese Länder weit „kultivierter“ sind als der Nahe Osten mit seiner radikalen Religion (die hier genauso verhasst ist). Meine Erfahrungen hier brachten mich zu dem Schluss, es sind vor allem nie gelernte Werte wie Recht und Unrecht, Gut und Böse, respektvolles Miteinander usw. und gleichzeitig das Gesetz des Stärkeren, das hier gilt, weshalb sich diese Menschen nie integrieren können. Das wäre, bei sehr intensiven Bemühungen, ein Prozess über mindestens zwei bis drei Generationen.

    Also habe ich vor zwei Jahren alles abgeblasen und beschlossen, besser wirklich teure private internationale Schulen (international anerkannter Schulabschluss) statt Deutschland vorzuziehen. Es kommt mich unterm Strich nicht teurer wie Deutschland, da ich relativ geringe Lebenshaltungskosten habe. Nachdem ich erlebe, dass linke Ideologie inzwischen auch im Schulsystem angekommen ist, erziehe ich unsere Tochter lieber hier nach den freiheitlichen Werten, wie ich sie einst mit auf dem Weg bekommen habe. Und ich werde alles tun, dass meine Tochter nie in Deutschland arbeiten wird. Ich will nicht, dass dieses Land in Form von Steuern profitiert (ich bekomm ja hier im Ausland auch keinen Cent, obwohl ich laut Grundgesetz Anspruch für meine Tochter auf Kindergeld haben müsste. Das bekommen aber nur bevorzugte Gruppen im Ausland).

    Noch ist meine große Hoffnung, das Merkel abgesägt wird und diese realitätsfernen pseudoilinken Ideologien endlich verschwinden (es ist nichts links, pro US-imperial zu sein, Freihandelsgegner als rechts zu bezeichnen, die Gegner der völkerrechtswidrigen Angriffskriege des Westens nach rechts zu stecken, ebenso ist Rassismus (egal gegen welche Hautfarbe, hier gegen weiß) nicht links – das alles ist gut getarnter Neoliberalismus, der sehr viele Gemeinsamkeiten mit Faschismus hat – siehe Prof. Mausfeld). Die USA machen mir derzeit große Hoffnungen, denn dort scheint mit den FISA Memos Bewegung in die politische Situation mit ach so moralisch wertvoller links-demokratischer Politik zu kommen:

    Mord, Korruption, Gesetzesmissbrauch, wahrscheinlich Pädophilie – das alles sind inzwischen Schlagworte, die mit den Clintons immer öfter in einem Atemzug genannt werden. Wenn das sich in den nächsten Wochen und Monaten Bahn bricht, steht die gesamte „linke Bewegung“ in den USA vor dem Aus, denn es ist Kriminalität von einem bisher nicht gekannten Ausmaß. Selbst Obama hat diese Woche eine Top-Rechtsberatung konsolidiert, weil auch sein Name dabei fällt immer öfter.

    Aber gegenüber den Plänen zu warten oder ganz im Ausland zu bleiben steht noch ein anderer Gedanke: wenn es noch schlimmer wird, doch zurückgehen und den (legalen politischen) Kampf vor Ort aufnehmen für mein Vaterland. Ich muss sehen …

  17. ich möchte hier etwas allgemeines mitteilen. Ich werde nicht über diese Auswanderung urteilen, es steht mir nicht zu. Auch kenne ich die Details nicht. Meine persönliche Meinung möchte ich allerdings schon schreiben. Wir hatten in unseren Land Zeiten, die unglaublich schwierig waren. Ich denke das brauch ich keinen hier erzählen. Noch sind diese Zustände noch nicht soweit, dass man diese miteinander gleichsetzen kann. Weglaufen finde ich keine besonders mutige Tat muss ich sagen. Natürlich wird die Situation immer schwieriger, und dennoch hat man seine Pflicht zu tun, Wie sagte einst Alexander Gauland. Wenn die Granaten einschlagen steht man zusammen. Wo kämen wir den hin, wenn jeder davonlaufen würde? Patriotismus ist eben nicht nur ein Wort, sondern er muss auch gelebt werden. Das ist meine PERSÖNLICHE Meinung.

    • Akzeptiert:
      Bin 1985 ausgewandert und als meine Mutter 2006 pflegebedürftig wurde wieder zurückgekommen.
      Das war der größte Fehler meines Lebens.
      Die Schikanen die man hier erlebt sind umwerfend. Wenn ich alles verkauft habe bin ich wieder weg.
      Deutschland braaucht keine Macher mit Grips und Lust zum Arbeiten, Deutschland braucht noch viel mehr faule arrogante und dumme Beamte die den Karren dann endgültig im bürokratischen Morast versenken.
      Hasta Luego.

    • @Furor teutonicus
      Für Ihre Worte möchte ich Ihnen danken. Wenn ich so etwas höre oder lese, dann fällt mir der Gedanke, hier in diesem Land alles an Kraft aufzubringen, was ich kann, um zu verändern, was verändert werden muss, damit das Leben wieder lebenswerter wird, doch gleich wieder leichter,

    • nein danke
      wieviele generationen haben nun vor uns gelitten
      Meine Mutter ist 95 jahre ,was haben sie und ihre Eltern gelitten
      Grossvater hat 3 mal sein ganzes Geld verloren ,Zweimal gehungert ,abgesehen von den Verlusten an Personen und dem materiellen Schaden
      Ich muss mir das aber bestimmt nicht auch nochmal antuen
      Ich bin Nachkriegskind ,aber an die Erzählungen ,die riesen Löcher in der Stadt vom Bombenregen erinnere ich mich
      Es REICHT ….da lebe ich dann doch lieber seit Jahren in einem land Ohne Bereicherung
      Das einzige was ich bedauere ist ,dass ich nicht schon viel früher ausgewandert bin

      • nur mal so wegen dem Auswandern
        In Europa hat man da weniger Probleme ,je nach gusto
        kommen da ja einige Länder in Frage .
        zb Portugal ,mit Madeira und Azoren ,Spanien ,Irland
        zudem haben ja einige europäische Ländern noch ihre
        Überseegebiete z.b Frankreich ,mit guadelope ,Guyana
        oder Holland mit 6 inseln in der Karibik
        oder auch Grossbritannien …das Gebiet muss nur Eu-Aussengebiet sein ,was nicht bei allen der Fall ist
        Mir fallen da noch etliche länder ein ,dass einzige grosse problem ist dort eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen

    • furor t, auch ich habe immer Fluchtgedanken wenn der Frust zu gross ist, aber du hast Recht, es müssen auch Leute bleiben die den Kampf noch aufnehmen weden, denn sonst überlässt man dieser Bande kampflos das Feld.
      Die ,, ,, FLüchtlinge““ wurden mit Versprechungen hier her gelockt und auch benutzt. Was kam waren aber fast nur Wirtschaftsflüchtlinge und Illegale.

      Menschen die um ihr Leben fürchten müssen, muss man Schutz gewähren. Viele von denen fühlen sich in einem Land wie Deutschland gar nicht wohl und würden lieber dahin zurück gehen wo sie ihr gewohntes Umfeld hatten. Also ist der einzige Anreiz das Geld, nur wenn das nicht mehr so fliessen wird, weil Merkel und Co. alles vergeudet haben,dann werden die schlimmsten Machtkämpfe hier beginnen.

  18. Das war einer meiner größten Fehler, nicht schon vor 40 Jahren mit meinen Möglichkeiten ausgewandert zu sein und kann deshalb jedem jungen Menschen nur raten, dieses Land schnellstens zu verlassen, denn hier feiert der Sozialismus immer noch fröhliche Urständ und was der eine mit viel Fleiß und guten Ideen, trotz aller Widrigkeiten erarbeitet, wird von der großen Umverteilerorganisation, genannt Regierung, wieder abgenommen. Was sie bei den ganz dicken Fischen nicht schaffen, machen sie bei den Mittleren und Kleineren umso gründlicher und das wird hier nie enden, denn es hat sich ja herumgesprochen, wie toll man hier leben kann, wenn es sein muß auch ohne Arbeit und das bedeuted für alle Aktiven noch höhere Belastungen, die geschickt kaschiert werden um dem Bürger vorzuschwindeln, wie man sich um sein Wohlergehen sorgen macht. Ein großer Betrug ist im Prinzip das Kindergeld, wo man es der arbeitenden Bevölkerung durch entsprechende Steuern wegnimmt um es flächendeckend zu verteilen. Besser wäre eine Lohnsteuerermäßigung, wo nur der partizipiert, wer Leistung erbringt und wer dazu nicht bereit ist auch nichts erhält. Hier wird zu Lasten der Willigen der soziale Frieden bezahlt, aber nicht vom Staat, sondern von der Allgemeinheit und das ist eben der große Umverteilergedanke, der in diesem Volke steckt und wer das so nicht hinnehmen will, sollte sein Glück in den Ländern versuchen, wo persönlicher Einsatz noch gewürdigt wird und der Staat sich nicht permanent an den erwirtschafteten Überschüssen des Einzelner überproportional vergreift..

    • Genau Hajo,

      geht alle ihr jungen Leute, raten SIE es Ihnen weiter an, umso schneller geht es hier bergab. Also schön mitgeholfen mit diesem Ratschlag. Genau das ist es was erreicht werden soll und Sie helfen den Helferlein in der ReGIERung mit Ihren Ratschlägen.

      Ganz einfach gemacht, gelle

      Frag mich nur warum Sie nicht schon vor 40 Jahren ausgewandert sind mit Ihren Möglichkeiten. Da wäre es doch ein Kinderspiel gewesen im Jahr 1978?

  19. Als Ignatz Bubis noch unter uns wandelte, führte er vor einer Versammlung katholischer Akademiker aus: Die Deutschen haben 1933 den Hitler gewählt. Sein Buch war da schon geschrieben, also 100% Kollektivschuld! Keiner widersprach. Konnten wir etwas anderes erwarten?
    Auch die 1945 in Dresden kremierten Kinder, alle selber schuld? Aber das nur nebenbei.
    Warum flohen die Juden 1933 nicht sogleich alle? Hatten nur sie das „Buch“ nicht gelesen?
    Lag es nicht daran, dass Menschen, ob sie nun Krebs haben oder den Adolf, immer hoffen?Auch heute höre ich in meinem Umfeld Sätze wie: Das können die gar nicht machen! Niemals wird das eintreten.
    Nun, der 60-jährige Richter, der 1938 gehen musste, hing sich auf. Die Jüngeren können auch heute noch gehen. Die Älteren sind für das Krematorium! Dresden für alle!

    • Meines Wissens wurde Hitler von gerade mal 30% gewählt und erhielt die Macht von anderen Parteien, bissl so wie Merkl jetzt wieder.
      Sinnvoller als Auswandern, wäre es seine Papiere zu verbrennen und radebrechend als Flüchtling sich im Sozialsystem einzuschreiben, gerne auch mit mehreren Frauen und weil ihr dann nicht arbeiten
      müsst, habt ihr endlich Zeit Kinder zu machen. Wenn das System zusammenbricht, seid ihr schon vor Ort um eine gerechtere Zukunft zu schaffen mit einer entsprechenden Verfassung an die sich alle halten müssen, sogar die Regierung, also nicht wie das rechtbrechende Regime derzeit!

  20. Nun, wer nach 1933 als Geächteter versäumte Deutschland frühzeitig zu verlassen, musste es bereuen und viele auch mit ihrem Leben bezahlen. Wie wir hier untendrunter lesen, geht ja schon wieder los – völlig ungeniert und unzensiert: „Es wird Zeit, die AfDler tozuschlagen ….Weg mit dem Saupack“

  21. Dieses Land ist m. E. unrettbar verloren und wie in jedem totalitären System kann der „einfache“ Bürger dem Untergang nur ohnmächtig zuschauen, oder die Realität bis zu einem gewissen Zeitpunkt verdrängen. In diesem Zusammenhang interessiert mich brennend, wie leidensfähig die Gutmenschen innerhalb der nächsten vier Jahre sein werden. Aber selbst wenn sie irgendwann einmal aufwachen sollten, wird es dann wohl leider zu spät sein.
    Ich für meinen Teil werde jedenfalls diesen irren Staat in absehbarer Zeit mit meiner Familie verlassen. Bis spätestens 2019 werden wir diesen BRD-Wahnsinn hinter uns gelassen haben!

  22. JEDER, kann emigrieren, dazu benötigt er kein Geld, sondern lediglich 52,-€ um ein Buch zu kaufen, in dem die Emigration detailgenau beschrieben wird (Geheimsache: Privatisierung).
    Wer es genau so macht, verliert keinen einzigen Vermögenswert und bekommt sogar noch eine „Freistellung“ von der GEZ-Gebühr und einen Mietzuschuß vom Sozialamt. Er muß sich also nicht verkloppen lassen von wütigen „Polizisten“ oder gar vor „Gericht“ verantworten und kann nach Art der Empfehlungen von Frau Tatjana Festerling in patriotischer Weise unauffällig und intelligent für eine positive Veränderung kämpfen.
    Die persönliche Flucht ins Ausland halte ich für „Feigheit vor dem Feind“.

  23. Und andere werden folgen.
    Wenn ich die finanziellen Mittel hätte, um woanders durchstarten zu können, dann würde ich auch verschwinden. Mit rd. 13 Prozent vorausschauender Bürger lässt sich nicht viel machen.
    Da ich gezwungen bin, zu bleiben, werde ich kämpfen, auch mit der Mistgabel in der Hand, wenn es notwendig wird (und das wird es). Anderen helfen? Ja, gern! Wenn sie mir vorher eine spezielle Frage in meinem Sinne beantworten können:
    Wo hast du bei den letzten Wahlen dein Kreuz gemacht?

  24. Es wäre doch mal schön, wenn den vielen Berichten über Auswanderungen ein paar Tipps mitgegeben würden. Zum Beispiel wohin und wie sie das organisiert haben. Meine Familie und ich haben es ebenso dermaßen satt. Bis September 2017 hatte ich noch eine schwache Hoffnung, die wurde nach dem „Weiter so“- Wahlausgang völlig begraben. Ich habe es so satt, seit Jahrzehnten der Schuldige für alles Leid der Welt zu sein, nur weil man Deutscher ist. Wir sollen auf ewig gedenken, uns schuldig fühlen, für Afrika, 1.WK, 2.WK. Wer fragt denn nach unserem Leben? Wir haben auch ein Recht auf ein normales Leben. Seit meiner Einschulung im Jahr 1976 vergeht nicht ein Tag, ohne an die NS-Zeit erinnert zu werden und schamvoll das Haupt zu senken. Das ist alles falsch. Niemand käme auf die Idee einem Herrn Sowieso zu sagen „Dein Ururgroßvater hat ein Kind getötet, jetzt musst du dich auf ewig schuldig fühlen“ Er würde mir, zu recht, einen Vogel zeigen.
    Sollen sich doch alle die nächsten Jahrhunderte im Schuldkult suhlen, mit mir nicht mehr. Statt endlich einmal nach vorn zu sehen, wird aufgearbeitet, aufgearbeitet, aufgearbeitet. Es liegt einem noch so viel Ungerechtigkeit auf dem Herzen aber wozu noch mehr schreiben? Es wurde alles schon gesagt und es ändert sich nichts.

    • nicht ganz so einfach zu beantworten ,da käme ein Roman raus
      Meine Schwester und ich sind beide auf Grund der beruflichen Situation die sich vor jahren schon extrem verschlechtert hatte ,in verschiedene länder ausgewandert
      Übrigens sind wir beide auch hochqualifiziert ….wir haben beide Staatsexamen ,Uniabschluss plus unsere Fachtitel
      Oberste Priorität ist das beherrschen der Sprache ,da man sich ja auch mit Behörden rumschlagen muss. In meinem Fall kein Problem da ich die Sprache sehr gut gelernt habe und es zudem die Muttersprache meiner Frau ist

    • Hallo Tom, das hängt davon ab wie weit weg Du von D leben willst und wie Dein finanzieller Hintergrund aussieht.
      Wenn ich richtig rechne, bist Du 48, also noch ein ganzes Stück weg von Rente, müsstest also noch eine Weile arbeiten für Deinen Lebensunterhalt.
      Damit entfallen schon mal die ganzen südeuropäischen Länder, da sieht es arbeitstechnisch ziemlich mau aus. Bliebe noch Schweiz und eventuell Österreich wenn die derzeitige Regierung ernst macht und sich wie die östlichen Nachbarn abschotten.
      In Übersee sind Panama, Argentinien und Costa Rica beliebte Ausreiseziele. Jedenfalls solltest Du Dich sehr intensiv über die Länder der näheren Auswahl informieren und wenn möglich auch mal probewohnen – allerdings nicht im Hotel oder so!
      Dann heißt es vorbereiten! Sprache lernen, Geld zusammenhalten und Immobilienpreise verfolgen!

      Der ewigen Auschwitz-Hetze kannst Du relativ einfach was entgegensetzen:
      Sichere Dir die Domain „Alliiertenmorde“.
      Als Ziel der Seite schreibst Du rein, dass Du Mitstreiter suchst, die den Mord an ca. 11 Millionen Deutschen NACH DEM KRIEG ebenso verurteilen und sich für die Errichtung von Mahnmalen engagieren, um den vorsätzlichen, feigen Mord an Millionen Deutschen für immer in Erinnerung zu behalten.
      Material, das diese Ungeheuerlichkeiten dokumentieren findest Du zu Hauf auf youtube und im Internet
      Diese Verbrechen müssen auch mal aufgearbeitet werden.
      Wenn Dich dann jemand direkt oder über FB niederdrücken will, biete ihm einfach an sich für Deine Idee zu engagieren.

    • Was hier geschieht, kann man schwerlich als „Aufarbeitung“ deklarieren. „Einverleibung“ trifft es wohl eher, und wehe, man will am Schuldkult nicht mehr teilnehmen, dann wird das Leben aber sehr sehr bitter. An was wir alles Schuld sind, obwohl wir seit 70 Jahren zahlen bis wir schwarz sind, das geht auf keine Kuhhaut, wobei die Schuld nicht kleiner, sondern immer nur größer wird.
      Und täglich grüßt das Murmeltier.

  25. Das finde ich sehr bedauerlich, wenn Menschen wie Ines Laufer Deutschland verlassen, wie wohl ich es verstehen kann, nach all dem, was man ihr hier wohl schon systembedingt zugemutet hat, und absehbar zumuten würde.
    Allerdings halte ich es auch für eine Illusion zu glauben, man könne den uns alle versklvavenden Machenschaften der NWO erfolgreich an irgendeinem Punkt der Erde erfolgreich ausweichen.
    Wenn Deutschland „fällt“, dann ist Europa „verloren“, und dann ist die „globale Gleichschaltung“ für „den Rest der Welt“, mit dem Programm der glorreichen monopolkapitalistisch-kommunistischen „Vergewohltätigungen“ nur eine Frage der kurzen Zeit.

  26. Verstehen kann ich sie, klar.
    Würde ich unter anderen persönlichen Umständen wohl auch zumindest erwägen.
    Aber was bedeutet das für uns, die bleiben wollen oder müssen?
    Noch jemand weniger, der auf unserer Seite ist.
    Ich fürchte, dass dann irgendwann auch der Zeitpunkt vorbei ist, hier noch etwas zu retten.
    Auch mangels Masse an Mitkämpfern.
    Schade für uns, liebe Ines.
    Für Sie alles Gute!

  27. Es ist ihr nicht zu verdenken. Wer kann, wenn man finanziell dazu in der Lage ist, sollte beizeiten abhauen, oder sich zumindest eine Zuflucht im Ausland vorbereiten. Man sollte das tun, solange es noch möglich ist, denn wer weiß, vielleicht werden die Grenzen doch noch einmal geschlossen. Dann aber nicht um niemanden mehr herein zu lassen, sondern niemanden mehr hinaus.

    • Ja, genau das, ist auch meine große Befürchtung, europ. Grenzen werden irgendwann die Ausreise verhindern. Muslime und Schwarze dürfen aber in Heerscharen einreisen.
      Das Bild erinnert mich an römische Stadien, in denen Christen Raubtieren zum Frass ausgeliefert wurden.
      Es ist wirklich ein Angriff auf die weiße Christenheit, nicht mehr und nicht weniger.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.