Waldemar Herdt, bevollmächtigter Sprecher des Internationalen Konvents der Russlanddeutschen und Bundestagsabgeordneter der AfD erklärt die Notwendigkeit des von ihm aktuell bearbeiteten Antrages auf Abschaffung des Sprachtest bei Spätaussiedlern:

„Deutschland sollte, gerade im Hinblick auf das steigende demografische Problem, Heimkehrern die Rückkehr nach Deutschland vereinfachen und Deutsche bei der Wiedereinreise ins eigene Heimatland bevorzugt behandeln. Anstelle dessen baut die Regierung dem eigenen Volk Hindernisse auf und ermöglicht gleichzeitig Millionen von Migranten aus Afrika und aus arabischen Ländern bedingungslos die Einreise. So eine Ungerechtigkeit darf einfach nicht geduldet werden“

so Herdt.

 „Auch wenn am 14. September 2013 die 10. Änderung des Bundesvertriebenengesetzes (BVFG) in Kraft trat, blieb die erhoffte Wirkung leider aus“ führt der Abgeordnete weiter aus.

 „Die Änderung bewirkte zwar einen hohen Anstieg von Anträgen auf Familienzusammenführung nach §4 und §7 BVFG, die Anzahl, der tatsächlich Eingereisten und somit auch bewilligten Anträge blieb allerdings klein. Bei ca. 300.000 Personen, die einen Antrag im Zeitraum vom 2014 bis Oktober 2017 gestellt hatten, konnten jährlich dennoch nur ca. 5.000 Personen einreisen.

Bedenkt man dann noch, dass groteskerweise ein Deutscher der nach dem 1. Januar 1993 in den GUS-Staaten geboren ist, nicht länger als Deutscher gilt und bezieht dann das Tempo der Entwicklung die die Anträge in den letzten Jahren genommen haben mit ein, kann man klar davon ausgehen, dass bald keiner, der noch in den GUS-Staaten lebenden Deutschen eine Möglichkeit auf Rückkehr haben wird.

 Ein vorwiegendes Problem, dass die Genehmigung von Anträgen scheitern lässt, ist der Sprachtest. Jedes volljährige Mitglied, der Familie die einen Antrag stellt, muss einen Sprachtest mit dem Niveau B1 erfolgreich bestehen. Hier werden die Antragsteller bewusst, der Willkür der Behörden ausgesetzt und die Einreise somit erfolgreich zum Scheitern gebracht“ berichtet Waldemar Herdt.

 „Wir brauchen einen Kurswechsel!“ fordert Herdt. „Demografische Probleme müssen durch eine familienfreundliche Politik gelöst werden. Dafür setzte ich mich ein“ ergänzt der Bundestagsabgeordnete.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

25 Kommentare

  1. Wenn ein/e Deutsche/r sich in eine/n Ausländer/in verliebt und den Partner heiraten und hierher holen will, dann geht das nicht so einfach wie man meinen sollte. Obwohl die beiden verheiratet sind, muß der Partner zur Einreise Sprachkenntnisse nachweisen und noch etliches andere mehr. Obwohl also dieser Partner mit einem Deutschen oder einer Deutschen verheiratet ist, kann er oder sie hier nicht einfach einreisen – die Araber und Afrikaner aber schon. Sogar ohne Pass und Deutschkenntnisse.
    Wie beim Beispiel der Rußlanddeutschen werden die ausländischen Ehepartner von Deutschen schlechter gestellt als Merkels Importe.

  2. Viele deutsche Frauen sind durch den ideologischen Feminismus nach Alice Schwarzer und Simone DeBeauvoir und die Gender Ideologie und Gender Mainstreaming und den postmodernen Zeitgeist der entwurzelnden Postmoderne und durch NLP Manipulation in den Medien entwurzelt und verdorben und psychisch gestört und psychisch krank. Sie sind egoman und egozentrisch und egoistisch geworden. Ständig schnippisch, ständig zickig und ständig patzig. Rund um die Uhr am lügen und betrügen und intrigieren und mobben usw.
    Diese sogenannten angeblichen „Damen“ haben weder Stil noch Niveau noch Charakter.
    Können sich nicht benehmen bzw. benehmen sich ständig rund um die Uhr daneben, postmodern gehirnverdreht und entwurzelt und schlecht geerdet und energetisch blockiert – deswegen auch die vielen Zivilisationskrankheiten und Psychosen. Manipuliert von den Medien und selbst manipulierend und manipulativ – Sophistik und Rabulistik und Demagogie.
    Gleich und gleich gesellt sich gern – deswegen stehen die auch so auf orientalische Machos.
    Daran wird die ganze Emanzipation der Ideologinnen Alice Schwarzer und Simone Debeauvoir mit ihrer dekonstruktivistischen postmodernen Ideologie und Technokratie scheitern – die emanzipierten Femi-Zicken mit ihrer weiblichen Stutenbissigkeit stehen auf (meist orientalische) Machos und kriminelle und korrupte Ghetto Gangster und Ganster Rapper. Auch Frauen sind auf dieser Welt nicht die besseren Wesen, sondern nutzen häufig genug das Entgegenkommen gerade netterer Männer oder auch netterer und höflicher und niveauvoller anderer Frauen aus. Viele Frauen sind heute nicht mehr die besseren Menschen. Sondern wurden asozialisiert und sozialdarwinistisch korrumpiert und lügen!
    Kritik am ideologischen Feminismus übten auch schon Esther Vilar und Kerstin Steinbach (siehe ihr ihm Ahriman-Verlag erschienenes Buch zum Feminismus) und Eva Hermann und Christa Meves und Judith Reisman und James DeMeo und Felizitas Küble und Gabriele Kuby.
    Die gegenwärtige Form der Emanzipation wird daran scheitern, dass die postmodernen Frauen häufig auf Ego Typen und Egozentriker und Egomanen und Egoisten stehen, eben jene Machos die sie dann meist schlecht behandeln und ausnutzen und ihr Vertrauen mißbrauchen und ihnen ihr Herz brechen. Dies ist der destruktive Ego-Trip der Postmoderne.
    Dies sind die Folgen der psychischen Entwurzelung, es gibt auch so etwas wie eine traditionelle psychische religiöse und kulturelle Verwurzelung, aus der man psychische Kraft und psychische Energie und Psychischen Halt und psychische Stabilität schöpfern kann.
    Eben diese Verwurzelung und Erdung fehlt den entwurzelten und schlecht geerdeten postmodernen Frauen der neoliberal globalistischen postmodern technokratischen und werte-relativistischen asozialen sozialdarwinistischen und raubtierkapitalistischen westlichen Gesellschaften. Dies macht sich entwurzelt und schlecht geerdet und psychisch labil und somit anfällig für psychische Krankheiten und die neuen Zivilisationskrankheiten die es früher so nicht und nicht in dieser Häufigkeit und Intensität gab. Postmodern gehirnverdreht und Medien-Manipuliert und nicht mehr in der Lage zwischen Wahrheit und Lüge zu unterscheiden und ständig unzufrieden und aggressiv-autoaggressiv und arrogant usw.

    ZUERST! Magazin

    zuerst.de

    Jihad Watch by Robert Spencer

    jihadwatch.org

    Prof. Bernd Senf aus Volkswirt aus Berlin im Ruhestand zu VWL und psychosozialen Hintergründen nach Wilhelm Reich und James DeMeo und Viktor Schauberger und so weiter
    berndsenf.de

    • Als wir vor einigen Jahren aus den Emiraten zurück nach D kamen, meinte mein Mann einige Monate später:
      „Ist dir schon mal aufgefallen das diese Frauen bei den Roten und Grünen mehrheitlich so unbegehrt, zickig und unbefriedigt aussehen und die Kerle dazu meistens ungepflegt, meistens bedrückt und unterwürfig daher gehen ? Und so wie die aussehen quatschen die dann auch noch.“

      Stimmt, fällt auf wenn man nach Jahren wieder zurück kommt und diesen Leuten zwangsweise begegnen muß.

      Nun ja, – es gibt eben Frauen und Männer die sind emanzipiert und stark und brauchen deshalb nicht darüber zu reden. Da wird eben ganz natürlich gehandelt, geliebt und gelacht sowie harmlos geflirtet.

      Und dann gibt es da die Anderen …

      • Gut gesehen. Leider sind es diese Anderen, die sich erdreisten, den Tonmeister zu machen. Wir brauchen Leute, die sich auf die richtigen Flötentöne verstehen und diese beizubringen verstehen.

  3. Für andere Deutsche wurde es schon nach der Wender erschwert.Nach dem ZUsammenbruch des Ostblocks war für Deutschlands Regierung nur noch ein Verfolgungsdruck in der ehemaligen UDSSR gegeben,

    Welche Folgen hatte das?
    Wer in Polen etc vor der Wende noch keinen Antrag auf Ausreise gestellt hatte stand dumm da.
    Das hatte zur Folge das es in 1 Familie 3 verschiedene Entscheidungen geben konnte!
    Ein Beispiel das 100% stimmt.
    1 Deutsche aus Polen stellt einen ANtrag für sich und ihr 1 Kind,2 werden später geboren.
    Sie hat also Papiere für sich und ihr 1 Kind.
    Sie reist erst nach langer Zeit aus.
    Entscheidung des Deutschen Staates:#
    1.Sie und ihr erstes Kind(schon 20)sind Deutsche.
    2.Ihr zweitältestes Kind was auch Volljährig ist,ist POLE und muss zurück nach Polen!
    3.Ihr 3,minderjähriges Kind ist POLE,darf aber bleiben da es noch minderjährig ist!

    Aber es kommt noch besser!Deutsche die in POlen wohnen und vor 45 geboren sind gab man Deutsche Pässe mit deutschen Ortsnamen.Seit einigen Jahren hat man aber auch dies Aufgrung eines Wisches eines Beamten geändert und nun steht die Polnische Schreibweise drin.Und bei einigen wurde wohl auch der Name wieder Polonisiert!!!Wieder da man nach dem 2WK schon mal die Namen umgeschrieben hatte,nur damals waren es die Polen.

    Und jetzt fragen wir uns:Steht bei einem Chinesen im deutschen Pass sein Name und Geburtsort auch in Chinesischer Schreibweise drin?Was denken sie?

    —-
    Ähnlich erging es den Russlanddeutschen nach 1997 da die Regeln verschärft wurden.
    Auch da gab es dann 3 verschiedene Entscheidungen in 1 Familie.

    Der Deutschtest muss beim ERSTEN MAL bestanden werden(obwohl viele ein 200 Jahre altes Platt sprechen,Hochdeutsch kennen sie nur aus der Bibel).

    Die Sprache muss VON DEN ELTERN erlernt worden sein!!!Bekanntlich war die Sprache aber verboten.

  4. Wie sich doch die Fälle ähnenln. Weiße und Christen scheinen zu den neuen Untermenschen erklärt worden zu sein.

    Als 2013 / 2014 reihenweise Christen im nahen Osten von muslimischen Terroristen verfolgt, vergewaltigt und z.T. auf bestialische Weise gefoltert, getötet und enthauptet wurden wollte das hier niemand wissen und kein Aufschrei ging durchs Land. Niemand hat sie rausgeholt oder ihnen hier Asyl gewährt, nicht einmal die Kirchen. Da hat man keine Gutmenschen gehört. Das Thema war unangehm oder gar Verschwörungstheorie. Im Gegensatz zu den jetzigen Flüchtlingen wären diese Menschen dankbar gewesen, wenn man ihnen geholfen hätte. Und vom wem hätten sie den Hilfe erwarten können, als von ihren christlichen Glaubensgenossen in Europa. Die haben sie im Stich gelassen. Und umes in Abwandlung eines merkelschen Ausspruchs zu sagen: „Jetzt sind sie eben tot.“

  5. Ich habe mehrere Jahre Russlanddeutsche unterrichtet und muss sagen, dass ich noch heute sehr gerne an diese Zeit zurückdenke. Unsere Landsleute in Russland waren immer tüchtig, motiviert und ehrlich. Es ist ein Vergnügen, ihnen deutsche Sprachkenntnisse nahezubringen, denn es fällt auf fruchtbaren Boden. Das alles kann ich nicht von Migranten aus Afrika und dem Orient konstatieren, mit denen ich als Sozialarbeiter überreichlich zu tun hatte. Fazit: Russlanddeutsche und Fernost-Asiaten rein, Afrikaner und Orientale bitte raus. Dann klappt es auch mit den Fachkräften und dem Nachwuchs. Gut für uns alle.

    • Fragt sich natürlich stets für wen sie das nicht sind.
      Für meine Familie und meinen Umkreis sind es Deutsche, waren es immer und bleiben es auch. Punkt.

    • Ja für die unpatriotischen Deutschen(das selber gab es aber auch in Frankreich-dort wurden die Franzosen die in Algerien gelebt haben und fliehen mussten in Frankreich als Araber angesehen!!!).

      In der UDSSR etc. stand bei den Deutschen übrigens unter Volkszugehörigkeit DEUTSCHER drin(ist heute glaube ich auch noch so).

      In Russland sind sie allerdings immer Deutsche.

      1992 war ein Russlandeutscher im meiner Klasse der noch nicht lange da war.Der sagte mir das die kleine Stadt wo er herkam geteilt war.Auf der einen Seite wohnten Deutsche auf der anderen Seite die anderen.Da es dort noch viele D. gab sprachen sie auch Deutsch.

  6. Für „Fachkräfte“ und „Goldstücke“ kann der Familiennachzug gar nicht schnell genug gehen, da werden gleich mal ein paar Flieger gechartert!

  7. Aussiedler sind in Deutschland nicht erwünscht ich weiß das genau weil ich selber einer davon bin. Nur zur Kenntnis ich bin im 1981 mit meinen Eltern und Geschwiestern in die BRD gekommen. Wir wurden bis auf die Nieren geprüft, deutsche Stammbücher der Eltern, der Großeltern etc. Wir mussten beweisen, dass wir Deutsche sind. Zuerst hat man die Fortbildung bekommen zB. deutsche Sprache lernen usw. Dann anfangs 90 Jahre wo meine Cousine hier kam wurde sie während der Unterrichtsstunde (Deutschkurs) von einem Staatsbeamten abgeholt und sie durfte den Kurs nicht mehr belegen. War das gerecht wenn man wusste, dass bei uns in unserer Heimat Schlesien Deutsch verboten war? Übrigens meine Cousine ist eine Bilanzbuchhalterin. Außerdem sind alle Aussiedler gebildet und leben im Wohlstand. In den 80 Jahren hat sich bis heute durch die Grünen und Roten eine Ideologie durchgesetzt Deutsche in ihren Rechten zu beschränken. Das ist jetzt gut erkennbar. Aussiedler haben zu starke Deutschindentität, deshalb will Frau Merkrl sie hier nicht. Dafür hofiert man hier Fremde, aus der muslimischen Länder, die uns hier in Zukunft ersetzen sollten. Leute wehrt Euch dagegen und schützt eure Familien wir sind das Wert und wir können stolz sein, dass wir Deutsche sind. 🙏

    • Es ist gut, dass Sie das gesagt haben. Aus eigener Anschauung weiß ich, wie ungerecht man hier in Deutschland mit unseren Landsleuten aus dem Ostsn umgegangen ist.🙏

  8. Vielleicht hilft ja das Ausweis-Dokument weg werfen ,sich als Syrer ausgeben, mir russischen Wurzeln , 3000,-€ fordern und Villa und Daimler.Die Status-Kutsche der Moslems.

    Merkels Eindringlinge machen das doch auch.

  9. Dieser Scheinstaat kotzt mich nur noch an.Das hinter allem,was diese Politikmarionettten tun eine Agenda steckt,dürfte jedem halbwegs interessierten Menschen langsam klar sein.Ich bin echt gespannt,wie lange das alles noch gut geht.

  10. Dies spricht für eine Einstellung der Regierung und ihrer parlamentarischen Aftervasallen, die man nicht für möglich halten sollte: die Verachtung für das, was genuin Deutsch ist. Mangelnde Liebe Des eigenen und mangelnde Fürsorge für das eigene ist kein Problem der Gesetzgebung . Deswegen kann man die Deutschland Hasser juristisch nicht fassen. Es ist ein Problem für die Psychotherapie. Dort gehören alle hin, die am Selbsthass leiden und dies als Welt Offenheit verkaufen wollen.

  11. Die Russen sind auch keine Facharbeiter und sichern unsere Rente nicht ab, die Moslems hingegen schon!

    Oder lest ihr keine Zeitung und guckt kein Wahrheits-TV?

  12. Für die sogenannten Flüchtlinge da kann der Familiennachzug nicht schnell genug gehen und auch nicht groß genug sein. Notfalls werden die Familien auch direkt eingeflogen und Sprachtests wie Sie bei den Russlanddeutschen verlangt werden sind ja in diesem Fall ja so diskriminierend. So wurde ja auch auf Druck der Grünen und der türkischen Regierung auch der Sprachtest für nachziehende türkische Familien besonders für Frauen und Kinder abgeschafft. Hier wird eindeutig mit zweierlei Maß gemessen entweder verbindliche und verpflichtende Sprachtests für alle zumindest Mindestkenntnisse der deutschen Sprache oder verzichtet ganz.

  13. Noch ein Zeichen, dass die linksfaschisten unter Merkel eine deutschfeindliche Politik ohne Menschenverstand betreiben. Die deutsche Bevölkerung muß sich entschloßen gegen ideologischen Willkür wehren.

    • Sehe ich genauso,leider haben 87 % für ein weiter so entschieden.Wir haben Russland Deutsche Freunde,bestens integriert,sprechen und schreiben deutsch hervorragend,alle in guten Berufen,dagegen die vielen nicht integrierwilligen aus der Friedensreligion, die seit 30 Jahren hier sind und die Frauen keinen einzigen Satz deutsch können. Das wird natürlich toleriert .Irre.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here