Gastbeitrag von A.R. Göhring

Es ist nicht zu fassen: Zum Gedenken an den Mord in Kandel plant die örtliche Bienwald-Karnevalsgesellschaft eine Menschenkette, bei der bunte Fähnchen verteilt werden sollen.

Originaltext:

„Das tragische Ereignis im Kandeler dm-Markt und die daraus resultierenden Berichterstattungen und Reaktionen sind der BiKa-Ge unter die Haut gegangen. Sie will ein Zeichen setzen für Kandel.

Deshalb folgender Aufruf an alle Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde und darüber hinaus, an alle Vereine, Gruppen, Verbände, Parteien, Kirchen, kurzum an alle, denen Menschlichkeit etwas bedeutet:

Nach dem Neujahrsempfang der Stadt Kandel am 14. Januar gegen 13 Uhr bilden wir eine Menschenkette in der Hauptstraße. (Quelle Facebook:)

26195448_1120520248084521_5781803798858685485_n

Hierzu wird die Bi-Ka-Ge an alle Teilnehmer bunte Fähnchen verteilen nach dem Motto: „Kandel ist bunt.“ Mit bunten Toleranz-Fähnchen also einem Mädchen gedenken, das von einem angeblich minderjährigen, intolerant-strenggläubigen und frauenfeindlichen „Flüchtling“ im Rahmen der toleranzbesoffenen Willkommenskultur ungeprüft ins Land gelassen wurde?

Was soll ich jetzt dazu noch schreiben? Lassen wir lieber die Bürger von Kandel sprechen, die gerade einen ausgewachsenen Schittsturm auf der Seite der Tageszeitung und bei Facebook veranstalten:

AKTUALISIERUNG: Aufgrund des massiven Schittsturms mit weit über 1.000 Einträgen bei Facebook (u.a.) wurde die Ankündigung der Menschenkette auf der Vereinsseite gelöscht. Außerdem wurde die FB-Vereinsseite offenbar deaktiviert.

Nicht im ernst??? Ich bin fassungslos und hoffe, die Menschen in Kandel wissen, was sich gehört!! Wer da teilnimmt, ist ein hoffnungsloser Fall

Erschreckend! Früher brachte man fremden „Göttern“ Opfer um sie milde zu stimmen. Heute führt man Kinder und Mädchen den Invasoren zu! Kandel ist überall in Deutschland, schmutzig und verkommen. ..aber bitte gaaaanz bunt!

Mit „Kandel bleibt bunt“ würde ich Anteilnahme bei einem rassistischen Mord zeigen wollen. Aber wie muss das in den Ohren von Eltern klingen, die ihr Kind auf diese Weise verloren haben oder solchen, die Angst davor haben, deshalb nicht mehr schlafen können?

Hr. Poß sollte auf Fragen und Ängste der Bürger eingehen und eine sachliche(!) Diskussion zu Abschiebungen zulassen, dies nicht als „fremdenfeindliche Parolen“ bezeichnen. Diese Politik führt uns m.E. immer weiter in die Sackgasse.

Ein junges Leben wird von einem „Schutzsuchenden“ ausgelöscht, und die Karnevals-Truppe sorgt sich um die Farbenvielfalt…ohne Worte

Die Dummheit des Kandelner Karnevalsclub ist nicht mehr zu toppen. Ein Schlag ins Gesicht der Eltern von Mia. Was muss noch passieren, damit solche Menschen wie der Bürgermeister von Kandel und der Karnevalsclub Abstand von solchen peinlichen Aktionen nehmen. Das Ausland lacht bereits über solche Dummheiten.

Kandel ist bunt? Wie lernresistent muss man dafür sein? Multikulti tötet überall junge Mädchen, vergewaltigt sie und zerstört das ganze Land. Multikulti hat Mia getötet. RIP Mia.

Wie verblendet und pietätlos muss man im Anbetracht dieser schrecklichen Tat sein, um mit BUNT ein Zeichen zu setzen. Als Zeichen der Trauer, und die ist unermesslich, trägt man in diesem Land SCHWARZ und nicht BUNT. Haben das diese Leute von BI-KA-GE vor lauter Buntheit schon vergessen? Wie kann man so tief fallen?

Ein Brett vor dem Kopf bleibt ein Brett vor dem Kopf, auch wenn es noch so schön bunt ist.

Als Zeichen der Trauer und Anteilnahme fände ich eine solche Menschenkette fragwürdig, weil ich denke, dass man die Familie und die Angehörigen in Ruhe trauern lassen sollte. Wenn es davon losgelöst ein Zeichen sein soll, dass in Kandel der Hass keine Chance haben soll, fände ich es gut.

Mir verschlägt es die Sprache. Habe ich richtig verstanden, den Mitgliedern des Karnevalsvereins ist die Berichterstattung und die Reaktionen auf den Mord an Mia „unter die Haut gegangen“. Und weil sich diese Mitglieder des Karnevalsvereins nun selbst betroffen fühlen, sollen jetzt alle möglichen Menschen von Vereine und Institutionen mit denen zusammen eine Menschenkette durch Kandel bilden. N E I N nicht zum Zweck des Gedenkens und der Trauer an Mias Tod,

N E I N zum Zweck allen anderen zu zeigen, dass Kandel bunt ist und dafür werden auch symbolisch bunte Fähnchen verteilt. Was habt Ihr denn zu Euch genommen oder geraucht ? Seid Ihr denn alle noch zu retten ????

Ich bekomme das weder im Kopf noch im Herzen zusammen. Haltung bekunden gegen Gewalt und Hass: ja. Trauer und Mitgefühl zusammen mit anderen zeigen: ja. Aber der gewaltsame Tod eines Mädchens ist nicht bunt, und ich kann nicht mit einer zusätzlichen Botschaft öffentlich trauern, die noch dazu so viele von Anfang an missverstehen.

Die Narren regieren in Kandel! Wem diese Tat wirklich nahe geht, der verzichtet auf die albernen Faschingsaktionen. So ist klar, für welche Zwecke die BI-Ka-Ge diesen Mord instrumentalisiert. Feiern und dann weiter so! Schlimmer geht’s nimmer!

Das ist einfach nur unglaublich. Menschenkette, ja, gerne. Gedenken an das Opfer ist wichtig. Aber was hier veranstaltet werden soll ist eine politische Kundgebung.

Es reicht endlich. Lasst die Familie endlich in Ruhe. Die haben sicher schon genug durchgemacht. Ich verurteile beide Seiten. Ob rechts oder links. Solche Veranstaltungen haben dort nichts zu suchen. Ich verstehe auch nicht wie man die NPD Veranstaltung genehmigen konnte.

Und wenn ich mir jetzt vorstelle wie hier einige bunte Fähnchen schwenken werden, kommt mir gerade alles hoch. Als betroffener würde ich laut rausschreien „LASST UNS ENDLICH IN RUHE!!!!“

Jeder der da wirklich Fähnchen schwenkend mitmacht, sollte sich dermaßen schämen. Genauso wie sich dieses Dreckspa.. der NPD schämen sollte.

Genau meine Gedanken. Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln. Mir tut die Familie leid, können nicht zur Ruhe kommen und dabei geht es nicht mal mehr um Mia selbst bei dieser Aktion.Traurig aber wahr.

Helau, Alaaf und Allahu akbar!!! Ein donnerndes dreifach-kräftiges „Multi-Kulti“!!!
Karnevals-Tanz auf dem Grab einer ermordeten 15-Jährigen…
Wie tief können Menschen noch sinken? Unglaublich pietätlos…

Wenn ihr einen Funken Anstand und Gewissen hättet, dann würdet ihr darüber nachdenken, die Kampagne 2018 abzusagen. Nach so einem schrecklichen Vorfall….
Und nicht im Vordergrund bunte Fähnchen schwingen. Und in vier Wochen:
Ritz am Bääää, Ritz am Bääää, morche isch kä Fasenacht määäää! Für mich der blanke Hohn!

Wenn das meine Tochter gewesen wäre, würde ich mich für jeden Bürger dieser Stadt der da mit läuft, in Grund und Boden schämen. Wie krank ist diese Gesellschaft eigentlich geworden. Müssen wir eigentlich für eine bunte Gesellschaft mit Vorstellungen aus dem Mittelalter unsere Kinder opfern? Wer mittlerweile täglich die Horror Meldungen von ganz Deutschland verfolgt und noch ohne Messer unterwegs ist, gilt als lebensmüde . Ich kenne das alles nicht von früher und ständig erzählt man mir, dass sich nichts verändert hat. Ich sehe aber die Veränderungen tagtäglich. Wer glaubt, dass all diese Menschen mit dem illegalen Übertritt der Grenze ihre Prägung und Denkweise ablegen, ist einfach nur naiv.

Die dümmsten Schafe wählen ihre Metzger selber aus. Oder bilden „bunte“ Menschenketten.

Ja genau, am besten gleich mit Humba Humba Tätärä übers Grab marschieren. Es ist unglaublich, wie hartnäckig die Ignoranz von Menschen sein kann.

Die einen leben halt für den Karneval, die anderen sterben für eine bunte Stadt…

Ich bin selbst in Kandel geboren, leider muss ich feststellen, wie krank ist Kandel!!!
Vielleicht werde ich kommen, nicht als Anhänger der bunten Fähnchen, aber die nur mal um die Deppen zu sehen. Das was ihr macht ist eine Schande…

Als Ausländer halte ich mich weitestgehend zurück, aber manchmal kann man nicht mehr anders: Ich habe den Eindruck, das bei dem Volk der Dichter und Denker das Dichten zwar zunimmt aber das Denken dafür um so mehr abnimmt. Wenn das Denken abnimmt, leidet man automatisch unter Realitätsverlust. (ein Franzose)

Unter einem anderen Anlass bestimmt. Doch so wird nur eine heile bunte Welt dargestellt, ohne der Realität eines grausamen Mordes ins Auge zu sehen. Menschenkette für Menschlichkeit Ja, bunte Fähnchen für heile Welt NEIN.

Euch fehlt es so völlig an Pietät, oder? Ein Mädchen wird wegen naiver Toleranzbesoffenheit… Opfer einer unkontrollierten Zuwanderung und ihr wollt es noch „bunter “ .

Es tut mir ja leid, aber vieles kann ich nur noch mit Zynismus ertragen. Anstatt offen und ehrlich über bestehende Probleme zu reden und gemeinsam Lösungsansätze zu suchen, ist scheinbar die größte Sorge, zu betonen dass man bunt und weltoffen sei.

Es ist die geschmackloseste Veranstaltung, die mir bislang bekannt geworden ist. Den Rechten wird stets vorgeworfen, dass Straftaten von Migranten instrumentalisiert werden. Was wird denn jetzt hier betrieben?

Soll hier tatsächlich geleugnet werden, dass die Rolle und die Rechte der Frau im Islam nichts mit der gleichberechtigten Sozialisierung deutschen Zuschnitts zu tun hat? Soll hier die hohe Zahl von Verstümmelungen, Ehrenmorden, Steinigungen, Todesstrafen, Prügel und Gewalt innerhalb islamischer Ehen vertuscht werden?

Es gibt neben den kritischen Stimmen aber auch einige, die die Sprechblasen und Phrasen der Politiker und Aktivisten immer noch nachsprechen. Kostprobe:

Nur gemeinsam sind wir stark. Alarmiert durch die zunehmend fremdenfeindlichen Töne und Taten in unserer Region müssen wir entschieden gegen Rassismus und Gewalt eintreten. Hasstiraden und Hetzparolen, wie sie aktuell im Internet, auf öffentlichen Kundgebungen und bei anderen Gelegenheiten artikuliert werden, haben in der Südpfalz und unserer Gesellschaft keinen Platz. Die aktuellen Ereignisse zeigen: Wir sind gefordert, ein solch tolerantes Miteinander zu bewahren und uns weiterhin entschieden für unsere Willkommenskultur einzusetzen. Wir dürfen nicht zulassen, dass unser Zusammenleben durch volksverhetzende und menschenverachtende Parolen und Taten bedroht wird.

Es war KEINE religiös motivierte Tat. Es war NICHT die Tat eines ‚Islamisten‘ oder Terroristen. Es war die Tat eines wütenden jungen Mannes gegen eine junge Frau. Nicht mehr, nicht weniger. Der Täter hätte genauso ein Deutscher [sein können]. Es war eine schreckliche Tat, die aus verschmähter Liebe geschah,..

Doch mit jedem Kommentar in den sozialen Medien wurde mir klarer, welchen Sinn die geplante „Menschenkette mit bunten Fähnchen“ haben soll. Es geht nicht um das, was geschehen ist, sondern um das, was gerade geschieht: Kandel ist aktuell ein wahrer Magnet für dunkelbeige Denkende. Ich selbst habe nur knappe 5 Jahre in Kandel gewohnt. Jederzeit würde ich zurückgehen, wenn ich nicht zwischenzeitig im Hunsrück familiär gebunden wäre.

Ich besuche Kandel regelmäßig. MEIN Kandel. Und ja, ich verstehe inzwischen, warum die ortsansässige Karnevalsgesellschaft zu diesem Mittel greift. Kandel ist weder schwarz, noch weiß und erst recht nicht braun. Kandel ist bunt!

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

60 Kommentare

  1. @ ‚Zhomas‘:

    Aufgrund Ihres Links nehme ich an, Sie meinen das:

    ‚Seit Deuember 2011 weis ich, das ich an der „Emotional instabilen Persönlichkeitsstörung“ erkrankt bin, und diese psychische Krankheit wohl schon seit Jahren besteht.‘

    Die Bezeichnungen „Selbstdarsteller“ und „total durchgenallt“ hafteten an mir wie altes Kaugummi.

    – Hm, zut er etwas dagegen?

  2. Mal eine Frage an die Christen hier – Ich bin auch einer und ich weiß auch, dass ich ungerecht und sündig bin. Aber darf ich keine Wut, ja Hass empfinden über den Tod dieses Mädchens, über das was unserem Land angetan wird?

    Darf ich meine Wut und Zorn im Gebet nicht vor Gott bringen und mich nach einem gerechten, auch zornigen Gott sehnen, der Rache nimmt an jenen, die für solche Taten verantwortlich sind?

    Roemer 12:19
    Rächet euch selber nicht, meine Liebsten, sondern gebet Raum dem Zorn Gottes; denn es steht geschrieben: „Die Rache ist mein; ich will vergelten, spricht der HERR.“

    • Nun , – zwar ist die Rache SEIN, aber schlußendlich hat ER uns den freien Willen gegeben damit wir ihn benutzen und unsere Welt selbst gestalten können.

      Damit gab ER uns die Verantwortung für unser Handeln, – schlicht gesagt = macht euren angerichteten Schaden selbst weg und werdet dabei klug.

      Um moralische Unterstützung dabei jedoch kann man IHN durchaus bitten.
      Möge Er uns die Stärke dafür geben unsere Fehler zu erkennen und sie zu berichtigen. Gibt ER uns das dann gibt ER uns viel.

  3. Ein junges Mädchen wurde von einem angeblich minderjährigen „Flüchtling“, der sein Gastrecht missbrauchte, brutal ermordet. Es ist die Zeit der Trauer und der zwingend notwendigen juristischen und politischen Aufarbeitung.

    Die Narrenschar aber wollte bunte Fähnchen für ein gescheitertes sozialromantisches Multi-Kulti-Experiment flattern lassen.

    Dagegen gab es zu Recht viele Proteste von Menschen aus ganz Deutschland.

    Jetzt sagt man dieses unwürdige Schauspiel unter Hinweis auf die zeitliche Nähe zur Trauerfeier ab. Dabei findet eine solche fast immer innerhalb von 7-14 Tagen nach dem Tod statt. Das wissen auch die Veranstalter.

    Absolut unglaubwürdig, auch dieses Vorgehen ist instinkt- und würdelos.

    „Kandel“ sollte sich vielleicht besser in „Schandel“ umbenennen.

  4. Ich bin aus der Schweiz und ob solch kranker Forderungen nach einer bunten Republik, die aufgrund der vielen Farben eigentlich nur noch eine hässlich graue Masse ist, entsetzt. Was haben diese Irren geschluckt?!? Erkennen sie nicht, dass das einst schöne Land im Sumpf versinkt und zu einem Drittweltland mutiert, dem jeder Weisse, der es sich leisten kann, den Rücken kehrt?

    Wer Kalkutta zu sich holt, hilft nicht Kalkutta, sondern wird zu Kalkutta.

  5. Hr. Göring und alle die für „bunt“ sind, kann ich empfehlen doch mal “ politikversagen.net “ zulesen !

    Alles KEINE Einzelfälle…….das ist die Realität in DEUTSCHLAND !

  6. Schöne Grüße aus Brasilien.
    Ihr Deutschen wart einmal der Motor der Zivilisation und des Humanismuses.
    WART
    Heute seid ihr das lächerlichste Volk der Erde.
    Mit bunten Fähnchen rennt ihr zu eurer eigenen Hinrichtung.
    Ein Land ohne Grenzen hat seine rechtstaatlichkeit verloren.

    • Stimmt. Allerdings ist die wirre Einewelt-Ideologie keine deutsche Erfindung, zumindest nicht nur. Wir setzen den Wahn aber am effizientesten um.Wie damals den Antisemitismus, der aus Frkr. stammte

    • Weit weg, Klappe gross…mehr Schiss als Vaterlandsliebe !

      Ich kenne die ganze Wahrheit da ich mich seit 2010 damit beschäftige. Ich weiß was die BRD ist und was diese niemals war und warum alles so ist wie es ist und das es noch schlimmer kommen wird.

      Ich mag jene nicht die weit weg sind und sich aufregen da man nichts ändern wird wenn man seinen Hintern nicht bewegt.

      Warten sie ab denn erst kommt jetzt Tuneisen, Iran und der Südamerikanische US gemachte Frühling wird auch zu Ihnen kommen.

  7. Sollte bei dieser Möntschenkette der Buntbürger in Kandel zufällig ein Lkw mit einem Tunesier vorbeikommen wären zumindestens keine Unschuldigen Opfer

    Oder?

  8. Vor ca.10-15 Jahren fand ich „bunt“ auch noch interessant, was wir aber jetzt erleben ist „einseitig bunt“ und das zum Schaden unseres Landes und Volkes.
    Das ist alles andere als „bunt“ das ist die schleichende, muslimische Einwanderung !
    Von BUNT kann keine Rede mehr sein !

  9. Abartig und beschämend ist das! Es macht mich soooooo wütend,das diese Gehirngewaschenen Leute so etwas tun.Wer macht da mit?Wer sticht nochmal zu in die deutsche Seele?Wir sollen nicht böse reden und Nachsicht haben mit den armen Scheinflüchtlingen.Der gühätte schon längst abgeschoben gehört.Die Familie sollte die Landesregierung anzeigen,die ihre Aufgabe nicht ernst nimmt!Der Täter war ein Töter—Mörder.Und Moslem! Punkt.

  10. juedischerundschau.de/kolumne-jr-27/: kaum noch nachzuvollziehende Selbstaufgabe-Politik des heutigen #Merkel- , #Steinmeier- und #Maas-Deutschlands, die einem massiven Anwachsen islam-bezogenen #Judenhasses in unserem Lande Tür und Tor geöffnet hat.

  11. Sollte diese „Bunte Menschenkette“ wirklich veranstaltet werden, dann macht Fotos von den Teilnehmern und stellt sie ins Internet. Jeder soll diese Bekloppten auf der Strasse erkennen können und anspucken.

  12. Noch mehr Neues aus der ‚Region Kandel‘:

    pfalz-express.de

    ‚Grünstadt – Zu einer versuchten Vergewaltigung kam es am Dienstagmorgen (9. Januar) in Grünstadt.
    In der Bitzenstraße fragte ein 24-jähriger Afghane eine 23-jährige Iranerin nach dem Weg. Im weiteren Gespräch verlangte der Mann dann von der Frau, die er an den Armen festhielt, Sex.
    Sie konnte sich glücklicherweise losreißen und flüchten. Dann fuhr sie zunächst nach Frankenthal und von dort zurück nach Grünstadt, um bei der Polizei Strafanzeige zu erstatten.
    Am Bahnhof in Grünstadt traf sie zufällig erneut ihren Peiniger, der sie verfolgte und auch wieder sexuell bedrängte und anfasste.‘

    Das war doch bestimmt auch wieder so ein ‚Minderjähriger‘ (wink!)???

    Und, gehen die Flüchtilanden jetzt schon aufeinander los?

    Auf die Reaktion darf man gespannt sein!

  13. Wir lassen uns …. den Egoismus, den Hedonismus nicht verbieten?

    WER hasst nun WEN?

    „WENN DER HASS FEIGE WIRD, GEHT ES MASKIERT UND NENNT SICH GERECHTIGKEIT.“ (Arthur Schnitzler)

    Ein stiller, (fremd-) beschämter Händedruck an die Lieben von Mia!

  14. Diese „Zeichensetzerei“ geht mir grundsätzlich auf den Keks.
    Jeder unbedeutende Furz meint heute für irgendwas ein Zeichen setzen zu müssen. Was ist das für ein Unsinn?

  15. Übrigens, die Homepage besagter NarrenGesellschaft ist nach wie vor online:

    bikage.pfalz-art.de/

    Und am 20. Januar ist ‚Prunksitzung‘:

    ‚1. Prunksitzung, Samstag, 20. Januar 2018‘

  16. …und dann war da noch:

    ‚…die Mitglieder des ortsansässigen Karnevalvereins Bi-Ka-Ge. Die daraus resultierenden Berichterstattungen und Reaktionen (sic, !) seien der Bi-Ka-Ge unter die Haut gegangen, teilte Präsident Karlheinz Schöttinger mit.‘

    Aha, DIE ‚BERICHTERSTATTUNGEN‘, NICHT DER Mord selbst……?

    Das lässt ja tief blicken!

  17. eine Gesellschaft in der es als Menschenrecht gelten soll, die eigenen Kinder im Mutterleib umzubringen und zwar wegen irgendwelcher sekundärer Werte, als da sind Geld, Karriere, Urlaub, hohe Bildung, Freiheit vom Zwang sich um andere kümmern zu müssen, eine solche Gesellschaft ist eben bereit ihre Kinder für andere Ideologien zu opfern.
    Damit man mich nicht falsch versteht, ich habe nichts gegen Geld, Karriere, Urlaub, hohe Bildung und Unabhängigkeit, aber das sind, im Vergleich zu einem Menschenleben und dazu dem Leben des eigenen Kindes, eben nachgeordnete Werte.

    Dass die Aktion von der Karnevalsgesellschaft ausgeht, ist entweder schwarzer Humor vom allerfeinsten, oder zeigt nur, wie verkommen auch der Karneval mittlerweile geworden ist

  18. Neues aus ‚Schandel‘:

    Super zutreffender Artikel !

    Neben den von A.R. Goehring zitierten Stimmen scheinen mir noch einige weitere (von vielen!) bemerkenswert:

    pfalz-express.de/kandel-bi-ka-ge-ruft-buerger-zu-menschenkette-in-der-hauptstrasse-auf/#comment-596580
    (Zahlreiche Kommentare allerdings auch massiv (?) zensiert)

    1.Spassbremse sagt:
    7. Januar 2018 um 18:04
    Ein junges Leben wird von einem „Schutzsuchenden“ ausgelöscht, und die Karnevals-Truppe sorgt sich um die Farbenvielfalt…ohne Worte.

    Klaus Keiber sagt:
    8. Januar 2018 um 21:56
    Die (…) des Kandelner Karnevalsclub ist nicht mehr zu toppen. Ein Schlag ins Gesicht der
    Eltern von Mia. Was muss noch passieren, damit solche Menschen (…) Abstand von solchen peinlichen Aktionen nehmen. Das Ausland lacht bereits über solche Dummheiten.

    Beyer sagt:
    9. Januar 2018 um 20:57
    ich bin zur Zeit in Russland und kann bestätigen, über so viel Blödheit wie in Deutschland lacht die Welt. In anderen Ländern hätten sie (…)
    Aber nicht in Deutschland, da nehmen die Opfer oder deren nächste Verwandte noch eine Demutshaltung ein und entschuldigen sich. Es hat nichts mit BRAUN oder NAZI zu tun wenn mann seinen Frauen und Kinder schützen will. In dem Sinne, Gruß an den Karnevalsverein, Kandeln (…)

    Klaiber sagt:
    10. Januar 2018 um 00:29
    Dieser Karnevalsverein ist wohl eher ein Verein der(…)männer.

    D.A. sagt:
    9. Januar 2018 um 07:21
    (…) die voellig weltfremden, ideologisch verfahrenen Deutschen koennen den Hals nicht vollkriegen und schreien noch lauter nach Multikulti und Selbstaufloesung.
    Dieses Land faehrt mit Hoechstgeschwindigkeit in den Abgrund und feiert sich noch dafuer. Ich habe selbst eine dunkelhaeutige, asiatische Freundin, lebe seit 12 Jahren in welchselndem Ausland ubd mein Freundeskreis ist internationaler, als die meisten Einfaltspinsel sich vorstellen koennen … leider koennen viele indoktrinierte Deutschen den Unterschied zwischen Toleranz und Offenheit und der Selbstaufgabe gegenueber einer gewalttaetigen frauenfeindlichen Religion und Milionen von nicht integrationsfaehigen Maennern nicht begreifen. Mit fatalen Folgen.

    D.A. sagt:
    10. Januar 2018 um 00:12
    Wie erbaermlich. Mein Link auf Statistiken und Fakten wird von diesem Provinzblaettchen geloescht und durch […] ersetzt. Deutsche Medien haben jegliches Gefuehl fuer Wahrheit und Aufrichtigkeit verloren. Man kann bzgl des Zustand dieses Landes nur noch Mitleid haben … vor allem, wenn man nicht mehr selbst dort leben und die Veraenderungen am eigenen Laibe miterleben muss.

    2.Geronimo sagt:
    7. Januar 2018 um 20:44
    Zitat: „Die Bi-Ka-Ge will an alle Teilnehmer bunte Fähnchen verteilen nach dem Motto: Kandel ist bunt.“ Fehlen noch die Kamellen und die Narrenkappen.
    Wie verblendet und pietätlos muss man im Anbetracht dieser schrecklichen Tat sein, um mit BUNT ein Zeichen zu setzen.
    Als Zeichen der Trauer, und die ist unermesslich, trägt man in disem Land SCHWARZ und nicht BUNT.
    Haben das diese Leute von BI-KA-GE vor lauter Buntheit schon vergessen?
    Wie kann man so tief fallen?

    3.Deitschland kunterbunt sagt:
    8. Januar 2018 um 00:37
    Mir verschlägts die Sprache. Habe ich richtig verstanden, den Mitgliedern des Karnevalsvereins ist die Berichterstattung und die Reaktionen auf den Mord an Mia „unter die Haut gegenagen“.
    Und weil sich diese Mitglieder des Karnevalsvereins nun selbst betroffen fühlen, sollen jetzt alle möglichen Menschen von Vereine und Institutionen mit denen zusammen eine Menschenkette durch Kandel bilden.
    NNNNNNEEEEEEIIIIIIIINNNNNN nicht zum Zweck des Gedenkens und der Trauer an Mias Tod,
    NNNNNNEEEEEEIIIIIIIINNNNNN zum Zweck allen anderen zu zeigen, dass Kandel bunt ist und dafür werden auch symbolisch bunte Fähnchen verzeilt.
    Was habt Ihr denn zu Euch genommen oder geraucht ? Seid Ihr denn alle noch zu retten ?????

    2.Wolfgang Zimmer sagt:
    8. Januar 2018 um 23:51
    Wenn das meine Tochter gewesen wäre , würde ich mich für jeden Bürger dieser Stadt der da mit läuft , in Grund und Boden schämen. Wie krank ist diese Gesellschaft eigentlich geworden. Müssen wir eigentlich für eine bunte Gesellschaft mit Vorstellungen aus dem Mittelalter unsere Kinder opfern ?
    Wer mittlerweile täglich die Horror Meldungen von ganz Deutschland verfolgt und noch ohne Messer unterwegs ist , gilt als lebensmüde . Ich kenne das alles nicht von früher und ständig erzählt man mir , dass sich nichts verändert hat. Ich sehe aber die Veränderungen tagtäglich. Wer glaubt, das all diese Menschen mit dem illegalen Übertritt der Grenze ihre Prägung und Denkweise ablegen, ist einfach nur naiv.

    Familienvater sagt:
    9. Januar 2018 um 01:24
    Jeder, der noch einen Funken Verstand hat, kann nur Trauer für die ermordeten Mia, Maria, ….. und Mitgefühl mit dem Schmerz ihrer Eltern, Verwandten und Freunde haben.
    Für die Verursacher der Zustände in Deutschland und Europa, allen voran AM, die 1 Jahr braucht um aus Opportunismus den Opfern des Breitscheidplatzes zu kondolliern, und ihre SED 2.0 aus CDUCSUSPDGRÜNENLINKENFDP mit ihren Helfershelfern in den MSM, Kirchen, Gewerkschaften, die die Zukunft unserer Kinder und Enkel in DE und EU zerstören habe ich nur Verachtung keine Scham übrig.
    Gott schütze unser Vaterland Deutschland und unser Mutterland Europa!

    Fredl sagt:
    9. Januar 2018 um 15:38
    In meinen Augen sind das alles Mittäter, denn denen haben wir die ganze sch… zu verdanke.

    Felix sagt:
    9. Januar 2018 um 22:10
    (…)
    Der Täter entnimmt das Recht zu dieser Tat seiner Religion bzw. dessen Auslegung in seinem Kulturkreis. Das wird Ihnen jeder bestätigen, der länger im nahen Osten war. Stichwort „Ehrenmord“ müsste eigentlich auch in DE seit Jahrzenten bekannt sein, ist aber fast ein Tabuthema. Manche schaffen es, dieses Weltbild abzulegen und unseres anzunehmen, einige leider auch nicht.
    Ich ahne es schon, jetzt bin ich gleich Rassist und Herr Maas sperrt mich..

    2.AR Göhring sagt:
    9. Januar 2018 um 10:54
    Das kann doch wohl nicht wahr sein! Das ist ja eine Täter-Opfer-Umkehr! Sind Muslime und Zuwanderer die wahren Opfer der Mordtat an der armen Mia??
    (…)
    Immer, wenn die Phrasen „bunt“ oder „vielfältig“ etc kommen, weiß jeder genau, daß hier eine bestimmte Ideologie dahinter steht.
    Dies Aktion ist eine OHRFEIGE für die Eltern, die ihre Tochter verloren haben, weil eine rotgrüne Politik durchgesetzt wurde. Die Immernoch-Multikulturalisten in Kandel sollten sich für diese geschmacklose Aktion schämen!

    …und etliche weitere……

  19. Die Seite der Tageszeitung ist immer noch online mit dem Artikel.
    Aber inzwischen als ’neueste Nachricht‘:

    „Kandel: Menschenkette ‚vorerst(!)‘ abgesagt“

    Kandel – Die für Sonntag vom Kandeler Karnevalverein Bi-Ka-Ge geplante Menschenkette in der Hauptstraße ist vorerst abgesagt.

    Und, natürlich:
    ‚Im Frühjahr soll dennoch eine bislang noch nicht näher genannte Aktion stattfinden, an der alle Vereine teilnehmen könnten, sagte Bürgermeister Günther Tielebörger (SPD) auf Nachfrage. Man wolle Courage zeigen und sich nicht in die „braune Ecke“ stellen lassen.‘

    Zudem, anlässlich einer angeblichen ‚NPD-Demonstration‘ jüngst soll es von ‚Gegendemonstranten‘ Sprüche gegeben haben wie:

    ‚Auf der anderen Straßenseite bei den Gegendemonstranten wurden derweil Rufe laut wie „Refugees are welcome“ und Sprechchöre erschallten: „Kein Recht auf Nazi-Propaganda“.

    Weiterer Kommentar überflüssig. Ach nein, doch: ‚Der IRRsinn geht weiter!‘

  20. Ich glaube, den meisten ist schon das Gehirn geschrumpft in Deutschland. Fast nur noch Narren da. Erlebe ich fast täglich. Dieser Mord in Kandel ist der Höhepunkt. Aber bei kleinen Sachen fängt es an, wie z.B. zu Aussagen zu Stuttgart 21. Eine Bekannte sagte, ich bin zwar nicht für Stuttgart 21, aber mir ist es iieber das das Geld hier in Stuttgart verbuddelt wird als im Osten. Und so geht es täglich weiter. Eines Tages sagen sie, lieber von gewissen Typen den Kopf abgeschnitten bekommen als dem ganzen Geschehen Einhalt zu gebieten.

  21. Kandel ist offensichtlich nicht nur bunt, sondern auch IRRE!
    Jedenfalls scheint das auch bei diesem Karnevalsverein der Fall zu sein.

    Immerhin es gab offenbar zuhauf auch kritische Stimmen.

    Aber dem ‚Karnevalsverein‘ (besser: ‚cerebrum vale‘ -Verein) hat ersichtlich jemand in das – offensichtlich höchst aufnahmefähige (Vakuum?) – Hirn gesch…..!

  22. Mir ist sowohl seinerzeit in der „DDR“ als auch später hier im Westen, insbesondere an der FU mit ihren bereits damals recht zahlreichen linken Gruppierungen (welche gerne in den Gängen ihre Propagandastände aufgebaut hatten), aufgefallen, daß diese dortigen Propagandisten der roten und tiefroten Fraktion erstens über Dinge sprachen die man ihnen theoretisch eingebläut hatte, von deren Anwendung in der Praxis dann sie jedoch keinerlei Ahnung hatten, als auch zweitens das sie alles, absolut alles negierten was man ihnen über diesen „Sozialismus“ in der Anwendung dessen erklärte.Knapp gesagt, – Brett vor dem Kopf.

    Es waren erwachsene Kinder, welche – als Beispiel mal – zu den politischen Gefangenen in der „DDR“ der festen Ansicht waren das es diese im Sozialismus gar nicht geben könne und das nur alte Nazi`s gewesen sein könnten oder aber auch der Ausspruch das im Sozialismus niemand eingesperrt werden würde wenn er / sie sich nur an die dortigen Gesetze halten würde.
    Die Frage nach der Rechtmäßigkeit dort bestehender Gesetze im Abgleich mit den international gültigen Gesetzen konnten sie dann schon nicht mehr nachvollziehen.

    Da hatte man wohl seitens älterer Einpeitscher vergessen denen Argumentationshilfen zu geben. Aber wer rechnet auch schon damit das sich in einer Uni im Westen eine Betroffene findet die zudem noch laut verbal alles infrage stellt.

    Aufgefallen ist mir damals sowohl in der „DDR“ als auch später hier das die Roten, später allerdings mehr und mehr auch die Grünen, immer weiter in irgendwelche windigen theoretischen Gedankenspiele abglitten bezüglich „alle sind gleich auf der Welt und wir Deutsche sind an allem Unglück schuld und müssen dafür „bezahlen“ in der einen oder anderen Form.

    Hinzu kam noch etwas sehr krankes, nämlich der Mangel an Empathie sowohl bei den „lieben Genossen“ und deren Opportunisten in der „DDR“ als auch dasselbe Merkmal bei den von mir oben erwähnten Roten und später Grünen hier.

    In der „DDR“ wurde das dadurch sichtbar das man gerne die eigene Familie, sogar die eigenen Kinder der Staatssicherheit an`s Messer lieferte. Da gab es keinerlei Überlegen oder gar Rücksichtnahme. Es wurde munter alles der Staasi zur Jagd freigegeben was immer man an kritischen Stimmen innerhalb der Familie – auf Feierlichkeiten in großem oder kleinem Kreis oder selbst nur bei Gesprächen in Erfahrung bringen konnte. Ob die Großmutter oder die Ehefrau, ob die Cousins oder die eigenen Kinder, – diese charakterlich völlig verkümmerten Mitläufer und Opportunisten scherten die Folgen ihres Denunziantentums gar nicht.

    Mit von der Partie waren gerne auch „Freunde“ die sich ihre Sporen verdienen wollten und ihre Freundschaften und Bekannten aushorchten nach dem Motto „Herr Lehrer ich weiß etwas.“

    Auch hier im „Westen“ fand ich schnell heraus das insbesondere diese eine Gruppe sich von der Familie gerne absonderte und lieber in der „neuen Familie“ = „Anti“Fa und Co. aufging.

    Ob da gerade mal ihre Mutter wegen eines Krankenhausaufenthaltes etwas Hilfe benötigte oder die Oma etwas Unterstützung bei den Einkäufen …. es scherte diese überwiegend jungen Leute gar nicht.
    Denen ging es nach eigener Aussage „um das Große Ganze“, die Weltrevolution die sie benötige und die wichtiger sei als solcher Kleinkram wie Familie.

    Diese Indoctrination besteht im Westen also bereits seit Jahrzehnten ebenfalls nur wollte einfach niemand mal genauer hinsehen.

    Ich für meinen Teil war so richtig enttäuscht aber auch empört was hier so alles an oftmals sehr gefährlichen und teilweise richtig kranken Einstellungen vermittelt wurde und vermittelt werden konnte.
    Man war hier ja ach so derartig „frei“ und so liberal das anscheinend wirklich niemand mal „stopp“ sagte und sich damit auseinander setzte.
    Was ich von Bekannten, die ihre Kinder bereits damals an öffentlichen Schulen hatten, so alles zu hören bekam wie ihre Kleinen bereits indoctriniert wurden von ganz bestimmten Lehrern war bedrückend.

    Also bitte mal, – was genau ist nun so neu u.a. auch an einem solchen Verhalten ?
    Vielleicht hättet ihr alle mal euren Kindern genauer zuhören sollten und nachsehen mit wem sie sich denn so treffen und was dort gemacht wird.

    Ich will hier nicht noch nachtreten, aber natürlich muß man sagen das es sichtbar war, sichtbar seit jahrzehnten. Und alle haben gepennt bzw. waren ja mit ach so anderen „wichtigen“ Dingen beschäftigt wie Urlaubsplanungen und neue Einrichtungen ect. pp.

    Das was jetzt dieses Land politisch terrorisiert habt IHR euch hochgezogen. So, genau SO lief es bereits lange. Es war nur eine Frage der Zeit wann es ausbricht.

    Häme ist mir fremd an dieser Stelle, denn es wird mein Land durch eure Ignoranz nämlich mit kaputt geschlagen. WIR sind es wieder die ein weiteres Mal gehen müssen. Immerhin verkauft uns dieses Mal niemand aus dem Knast für viel Geld an den „Klassenfeind“. Welch „positive Steigerung“.
    Ihr habt zugelassen das den ehrlichen, friedfertigen Deutschen mal wieder die Heimat unterm … weggezogen wird, dasn man uns mal wieder aufspaltet, das es wieder u.a. auch Straßenkämpfe gibt, das es linken Terror gibt, das wir mit Kriminellen aus aller Welt zusätzlich geflutet werden. Und ihr pennt immer noch und wagt es ernsthaft zu jammern ?

    Ihr seid ernsthaft erstaunt über alles Mögliche bei denen ? Auch über die mangelnde Empathie ? Wo genau ward ihr eigentlich in den letzten ca. 40 Jahren ?

  23. Wenn es in Kandel und Umgebung um „die Südpfalz ist bunt“ geht, dann fällt immer ein Name auf:
    André Braselmann
    Der taucht immer wieder auf, wenn die bösen, bösen „Wutbürger“ nicht so wollen, wie es die „Willkommenskultur“ fordert.
    pfalz-express.de/kandel-bi-ka-ge-ruft-buerger-zu-menschenkette-in-der-hauptstrasse-auf/#comment-593990
    daraus:
    Zitat:
    “ Wir dürfen nicht zulassen, dass unser Zusammenleben durch volksverhetzende und menschenverachtende Parolen und Taten bedroht wird.“
    Damit meint das Astloch natürlich nicht den Mord an dem Mädchen, denn der ist ja nach seiner Meinung nur ein unbedeutender Kollateralschaden.
    Hier gibts noch mehr von dem „Bunten“:
    webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:vQ0juXSAbBwJ:https://www.andre-braselmann.de/tags/kandel/+&cd=2&hl=de&ct=clnk&gl=nl

  24. Spätestens jetzt ist „Kandel“ das! Synonym für den moralischen Selbstmord einer Gesellschaft geworden.
    Wie verkommen, wie moralisch abgrundtief verkommen muss man sein, um eine solche Aktion zu diesem Zeitpunkt zu starten?
    Meines Erachtens ist dies nicht mit gesundem Menschenverstand zu erklären. Diese Leute müssen hochgradig krank sein.
    Menschen die so etwas initiieren sind die Feinde der Zukunft meiner Kinder. Diese Leute brauchen sich nicht zu wundern, wenn sie ganz persönlich die Rechnung präsentiert bekommen.
    Kürzlich las ich eine Artikel von jemandem, der darüber sinnierte ob für Menschen in hohen politischen Ämtern, die ihren Amtseid aufs gröbste verletzen, nicht die Todesstrafe wieder eingeführt werden soll. Reflexartig war ich abgestoßen und erschreckt.
    Ich bin überzeugte Christin und ein sehr friedfertiger und hilfsbereiter Mensch.
    Es erschreckt mich mittlerweile aber noch mehr, dass ich mir in meiner Ablehnung nicht mehr so sicher bin.
    Was machen diese bösartigen Menschen aus unserem Land, was machen sie aus uns?
    Schrecklich!

  25. „Nur gemeinsam sind wir stark. Alarmiert durch die zunehmend fremdenfeindlichen Töne und Taten in unserer Region müssen wir entschieden gegen Rassismus und Gewalt eintreten. Hasstiraden und Hetzparolen, wie sie aktuell im Internet, auf öffentlichen Kundgebungen und bei anderen Gelegenheiten artikuliert werden, haben in der Südpfalz und unserer Gesellschaft keinen Platz. Die aktuellen Ereignisse zeigen: Wir sind gefordert, ein solch tolerantes Miteinander zu bewahren und uns weiterhin entschieden für unsere Willkommenskultur einzusetzen. Wir dürfen nicht zulassen, dass unser Zusammenleben durch volksverhetzende und menschenverachtende Parolen und Taten bedroht wird.“
    DAS KLINGT MIR SEHR NACH LINKS GRÜN AUSGEGEBENER PAROLE!

  26. Wenn Mord zugelassen wird als legitimes Mittel kommt so was bei raus. Bunt ist Ekelig.
    kleines Experiment:
    Mischt mal alle Farben eines Malkastens zusammen im Wasserglas. Es kommt nur eine Graue Suppe raus. Genauso verhält es sich mit Zusammenführung der Völker.
    Also Hände weg von Integration.

  27. Wer da mitmacht, sollte sich in Grund und Boden schämen !
    Haben die kein Hirn, oder wie kann man nur so dumm, naiv und manipulierbar sein ?!

    • Richtig – „Hirn“ ist das Zauberwort. Zum denken braucht man es nämlich. Und wenn keines vorhanden, dann kommt so was Irrsinniges bei raus. Ich hoffe, bei den meisten Einwohnern von Kandel ist noch ein bissle Rest vorhanden.

  28. Da wird sich Kandel aber freuen, wenn die Menschen es etwas bunter machen in dieser grauen Zeit. Ich wußte bis jetzt überhaupt nicht, daß es Kandel gibt, das scheint wohl ein kleiner Ort zu sein der jetzt weltweit in aller Munde ist. Nach dieser Aktion ist dieser Ort wohl zweigeteilt, dabei müssen die Gegner dieser Aktion aufpassen, daß sie nicht unangenehm auffallen. Unser Land ist seit Merkel von Spionen durchsetzt, die jede konträre Gesinnung aufspüren und zur Anzeige bringen. Die Befürworter eines Buntlandes liegen dabei voll im Trend, denn das ist es was wir in ein paar Jahren flächendeckend haben werden. Der oberste betrunkene Boss ist sogar der Meinung, ohne Massenimmigration ist Europa verloren. Was soll man dann vom Fußvolk verlangen.

  29. Falls eine solche Kette stattfinden sollte, wäre ihre Länge ein anschauliches Maß für die Ignoranz der dort Teilnehmenden.

  30. Da der Islam sich dem seelischen Wohl gleichermaßen ordnend zuwendet, wie einer dazu gehördenden Gesellschaft ist der Mord eben doch islamisch motiviert. Islam udn Islamismus sind nicht zwei Seiten einer Medaillie, sondern das gleiche nur mit anderen Worten ausgedrückt. Der islamische Wertekanon hat zu dieser (und vielen anderen) gleichartigen Taten geführt. Die jungen Türken bei uns (u.a.) lernen das Frau nichts Wert ist und nur der Mann einen Wert hat – ganz im Sinne von Koran, Scharia und Haditen. Wenn Mann von Frau durch eigenes Handeln (wer hat den Frauen das erlaubt) und als Ungläubige den feinen Herrn „Beleidigt“ fühlt er sich im Recht. Das das bei Zugereisten aus Kulturen in denen das noch mehr tolleriert wird als bei uns (> bunt), wen wunderts? Wir ernten, was wir säten. Mein Mitgefühll gilt allein den Angehörigen des Opfers. Für „bunt habe ich ncihts übrig. Unsere pluralistische Gesellschaft ist weder arm, noch braucht sie eine Bereicherung. Was aus weltoffenen Städten geworden ist kann man live erleben. Hamburg, das Tor zur Welt, Berlin, Köln, .. Islamistan ist überall.

  31. Die Gesellschaft ist krank und feige (gemach worden)!
    Die anständigen Bürger können sich immer selbst befreien und gegen solche Zustände kämpfen!

  32. Also was ist das denn für ein Unfug. Diese Aktion mit der Menschenkette kam doch von den Eltern der verstorbenen. Da frage ich mich, wer hier die Trauerarbeit torpediert.
    Also einfach unglaublich wie Fakten hier verschroben dargestellt werden.

    • Das wundert mich gar nicht, dass die Aktion von den offenbar verblendeten Eltern vorgeschlagen worden ist, deren einzige Sorge darin besteht, dass der absolute Islam verunglimpft werden könnte. Dann brauchen die auch keinen Zuspruch von außen und sehen sich nicht als Opfer. Genau wie in Freiburg würde so wieder einmal der Täter quasi glorifiziert und zum Opfer gemacht, der nichts dafür kann, weil seine Kultur und Sozialisierung eine berechtigte Reaktion bis zum Mord hervor ruft. Das ist für mich pathologisch-skandalös und dass unsere Gesellschaft hier nicht mehr bereit oder in der Lage ist, zu differenzieren, zumindest in weiten Teilen. Natürlich ist die Tat religiös nach dem vorherrschenden Frauen/Macho Bild bedingt, denn im strengen Islam ist die Frau der Untertan, der widerspruchslos zu gehorchen und keinen eigenen Willen zu haben hat. Auf dieser Basis kann man absehen, dass weitere Taten ebenfalls keine politische Wende nach sich ziehen werden, zumal den Tätern ja nicht selten eine Einzel- oder Beziehungstat bzw. psychische Störung helfen wird, eine milde Verurteilung zu erreichen. Wer sich da als Frau, ob moslemisch oder hier gerade nicht, vorsieht, muss mit den Konsequenzen leben, denn man hätte ja nach bestimmter Denkweise noch die Wahl gehabt, sich zu fügen. An diesem Punkt u.v.a. wird deutlich, dass Integration konterkariert wird und weshalb der Islam nicht zu Deutschland bzw. zu einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung passt.

    • Wenn dem so ist, wäre die Trauer der Eltern in ein sehr enges ideologisches Gehege gezwängt! Das wäre dann mindestens so widerlich, wie dein Charakter!

  33. Wie kann man so geschmacklos sein ……Hat sich in Kandel mal einer gefragt wie es den Eltern bei solchen Aktionen geht?

  34. tja, was soll ich sagen? ich unterschreibe jedes Wort ihres empörten Ausbruches, nur was bringt es? niemand, der noch mehr Buntland fordert, wrid es lesen, geschweige denn verstehen. Die, die sie erreichen wollen, hören sie nicht.
    Unsere Bundeskanzlerdarstellerin bereitet bereits die nächste Invasion, äh Familiennachzug von weiteren geschätzen 800.000 Kulturbereicherern vor.
    Deutschlands Stunde hat geschlagen, sehenden Auges und Fähnchen schwenkend, berauscht vom eigenen Gutmenschentum rasen wir in den Untergang.

    • Genauso ist es! Auf den Punkt gebracht,
      Einfach nur geschmacklos .
      Ich hoffe der Bürgermeister bekommt für sein großes Opfer von der Kanzlerin das Bundesverdienstkreuz am Bande . Denn mehr kann man nicht opfern ! ! Wie dieses junge Menschenleben .
      Ich bin sprachlos.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here