(David Berger) …jedenfalls steht die Chance dazu gut, wenn Sie in NRW wohnen. Seit gestern sind dort Aktivisten von „Widerstand steigt auf“ und der „Identitären Bewegung NRW“ in den Städten unterwegs um Flugblätter mit aktuellen Beiträgen von PP großflächig zu verteilen.

r1o_AkH0Klingt ein bisschen nach „Weißer Rose“, ist es ein klein wenig auch: geboren wurde die Idee angesichts des fatalen NetzDG, das im Endeffekt alle nichtlinken Facebooker immer wieder gesperrt und unliebsame, aber juristisch einwandfreie Beiträge entfernt werden.

Aber auch die Tatsache, dass es noch immer eine leicht unterschätzte Gruppe an Menschen gibt, die das Internet kaum oder gar nicht benutzen, hat PP motiviert, sofort zuzusagen, als die Anfrage der Aktivisten an mich herangetragen wurde.

***

Wenn Sie die Aktion gut finden und sie mit einer kleinen Spenden unterstützen möchten, eignet sich dafür am besten Paypal. Die Beträge gegen an widerstand@protonmail.com – bitte mit dem Verweis „Flugblätter PP.“

78 Kommentare

  1. @seeräuberjens. Die moslemische Massenzuwanderung mit der von Deutschen aus den früheren Ostgebieten vergleichen zu wollen, ist mal wieder so ein Bruch in der Logik und schrägargumentiert. Das waren damals vertriebene Deutsche mit der selben Kultur und Sprache, die waren zwar auch nicht immer willkommen und mussten sich Ablehnung gefallen lassen, aber deutlich besser zu integrieren bzw. integrationswilliger als Musels und Co. Vor allem waren es keine Armutszuwanderer, die nicht hätten fleißig mit anpacken wollen. Hartz 4 oder Stütze gab es damals nicht, da wären die verhungert. Und sie waren nicht ansprüchlich so wie viele der jetzt hierher kommenden Moslems, die am liebsten Haus, Auto und wenn nicht zu vermeiden, weil ohne Schul- und Berufsabschluss, Arbeit hätten. Wenn es dann nicht nach ihrer Nase läuft, nehmen sie sich das Recht heraus, zu betrügen, Randale zu machen, unangemessene Forderungen zu stellen und eine feindlich gesonnene Haltung gegenüber den Gastgebern einzunehmen. Bezeichnend für die Opferrolle, die im diktatorischen Islam einen zentralen Punkt für mehr Macht und Einfluss einer Minderheit darstellt

    • Vollkommen richtige und notwendige Ergänzung, viele Dank.

      Ich wollte nur unterschieden wissen zwischen notwendiger Islamkritik, und damit Kritik insbesondere an der Zuwanderungspolitik der vergangenen Jahre, und einer allgemeinen Fremdenfeindlichkeit, wie ich sie bei den Identitären vermute, unterstelle, zu finden vermeine. Aspekte wie der der Bildung/Nichtbildung von Zuwanderern, wie Sie sie benennen, kommen dann noch hinzu.

      • Du vermutest, unterstellst, vermeinst, blabla recht häufig etwas, lieferst aber NIEMALS einen Beweis. Nicht mal ein halbwegs unangreifbares Argument. Kommst du dir nicht selber ab und an ganz klein vor?

    • Mein Beispiel mit Schlesiern und Preußen ist wohl wirklich ein bißchen schräg.

      Es gibt in Düsseldorf Stadtteile, wo es richtiggehende japanische Subkulturen, bis hin zu Parallelgesellschaften gibt. Da habe ich grundsätzlich kein Problem mit, auch wenn sie in größerem Ausmaß kämen. Wanderungsbewegungen sind der Menschheitsgeschichte immanent, und würden die Japaner sich der deutschen oder auch nur Düsseldorfer Kultur tiefer einprägen, dann ist dem eben so.

      Das marokkanische Viertel hinter dem Hauptbahnhof hingegen sehe ich mit ganz anderen Augen.

      Die Identitären aber wollen das zufällig gewordene Deutsche auf einem bestimmten Stand festhalten, verteidigen, abschotten; nicht nur gegen den Islam, sondern gegen alle, die dieses Deutsche verändern wollen, positiv oder zumindest nicht zu unserem Schaden.

      • Warum hast du mit japanische Subkulturen kein Problem, mit marokkanische Vierteln aber schon?

        Unterteilst du Menschen in Höher- oder Niedrigwertigere?

        Ich hab da so einen Verdacht!

      • PS
        Das war übrigens eine rhetorische Frage, weil du es bereits getan hast. Doch hast du, lies bei dir selber nach!

      • @Blutige Diamanten

        Sie sind also der Meinung, alle Ausländer sollten sich wahllos in Deutschland niederlassen dürfen?

        Oder, auch Japaner haben hier dauerhaft nichts verloren?

  2. @Seeräuber. Wo bleiben Ihre Gegenreden gegenüber Blutige Diamanten und die Wahrheit tut manchmal weh? Haben Sie Ihren Schneid verloren und wollen Sie sich nur an mir reiben, weil ich Ihnen als bequemeres Opfer erscheine? Geben Sie mal argumentativ und seinen Sie nicht der, wo keine Butter bei die Fisch gibt und sich in Selbstverliebtheit und Erhabenheit ergötzt.

    • @beware @Blutige Diamanten

      „Selbstverliebtheit und Erhabenheit“, „Besserwisserei“, „vermutlich (liberaler) Sozialist“, „solche Typen“, ich habe einfach keinen Bock, auf solch persönlich beleidigenden Rotz zu reagieren. Und nötig habe ich das auch nicht.

      • Sie kneifen einfach, Seeräuber, weil Sie trotz cleverer Rhetorik keine belastbaren Gegenargumente mehr haben. Das sind m.E. sachliche Feststellungen oder zumindest Einschätzungen und keine Beleidigungen, also von der freien Meinungsäußerung gedeckt. Sollen wir denn Ihre Einlassungen unkommentiert hinnehmen oder sie gar begrüßen? Sie haben sich doch selber weit aus dem Fenster gelehnt und merken, dass die Mehrheit der Leser nicht auf Ihrer Seite ist. Ist das Ihre Art von Debatten- und Vernunftkultur, wenn Sie Kontra kriegen? Wer beharrlich etwa die Migrationspolitik zu verteidigen versucht, muss sich doch nicht wundern, wenn er auch in eine Art Schublade gesteckt wird, genauso ergeht es vielleicht denjenigen, die vorschnell mit der Nazikeule belegt und als Rassisten verunglimpft werden, obwohl sie nur ernsthafte Befürchtungen aufgrund der dramatisch zunehmenden negativen Entwicklungen im Lande hegen und sich nicht von den MSM und Zensur und Meinungsdeckelung aushebeln lassen wollen..

      • Glückwunsch!
        Offensichtlich liegt bei dir eine moralische, rhetorische und argumantative Hochbegabung vor.

        @beware
        Wie gesagt, mit Tauben Schach spielen geht nicht 🙂

      • @beware Selbstverständlich dürfen Sie der Meinung sein und die auch äußern, ich hätte irgendwo die Migrationspolitik der jüngeren Zeit verteidigt. Ich muß darauf aber nicht reagieren, weil ich das nirgendwo gemacht habe. Wenn Sie nur gegen Ansichten argumentieren, die ich nirgendwo vertreten habe, dann kann ich schlecht dagegen argumentieren. Ich kann schlich schlecht eine Seite verteidigen, die ich nicht vertrete.

  3. @Blutige Diamanten. Danke für die offenen, wenn auch sehr direkten Worte gegenüber Seeräuberjens. Wahrscheinlich kann man seine Besserwisserei nur so stoppen. Er hat als vermutlich (liberaler) Sozialist wenig Erleuchtendes außer dem Trend, dass die vermeintlich weltoffenen links und grün sich im Moment am Drücker fühlen, einzubringen, spielt aber gerne den Souverän. Ich bin der Meinung, dass die Menschen, die konservativ erhaltend denken und handeln, in dieser mehr als misslichen Situation das meiste für Land, Heimat und Volk tun. Denn wer selber keine Werte hat oder sie, wenn er sie hat, nicht verteidigt, ist in der Tat für alles Zeitgeistige zu haben oder anfällig, wie diese Massenhysterie es zeigt. Wie sollen Migranten dann integriert werden, wenn sie erkennen, hier werden einer Minderheit Räume für ihre eigentlich nicht erwünschten Umstrukturierungen der Gesellschaft eröffnet, in die sie natürlich gerne hinein stoßen.Als Linker soll man schon geboren sein und ein entsprechendes Gen in sich tragen. Jeder kann zwar sein Leben führen, wie er möchte, aber ich hätte Lust, bei Jens nachzufragen, was er sonst noch außer seinen Visionen anzubieten hat. Wie ist sein Status und sein Standard? Fällt er in die Masse, die nur wenig geschafft oder sich nicht so viel erarbeitet haben, was es auch lohnt, neben der freien Selbstbestimmung, nicht vor die Hunde gehen zu lassen. Hat er Nachkömmlinge, für die er sich verantwortlich fühlt? Das hat nicht nur mit Materialismus zu tun. Hatte Helmut Schnauze Schmidt vielleicht doch Recht mit seinem flockigen Spruch: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen? Es kann doch nicht alles in dieser Republik falsch gewesen sein, was unsere Väter nach 1945 mit den Alliierten auf die Beine gestellt haben. Abhängig und prekär leben zu wollen, kann nicht der Anspruch in einer relativ von Wohlstand geprägten Industrienation des 21. Jh. sein. Dann kann man jegliche Perspektive und Zivilisation abhaken. Deshalb Respekt vor der IB, die ja aus Österreich kommt und in der Tat nichts gemein hat mit den gewaltbereiten Linksautonomen. Die stehen nämlich nicht für die bürgerliche Mitte, sondern sind üble Krawallmacher, deren Geisteshaltung sogar von Staatswegen subventioniert wird.

    • Verabschiede dich von der Vorstellung, mit Tauben Schach spielen zu können. Sie werden immer alle Figuren umschmeißen und garantiert aufs Brett kacken.
      Solche Typen sind definitiv keine U-Boote, denn sie schwimmen stromlinienförmig ganz weit oben auf der Kloake. Zudem sind sie nicht intelligent genug. Erkennt man daran, dass wir uns problemlos in ihre Gedankenwelt hacken können, sie aber nicht mal an unserer Kindersicherung vorbei kommen.

      Meine Empfehlung. Wenn man Lust und Zeit hat, gibt man denen gelegentlich mal einen mit (Wichtig: muss Spass machen und darf nicht anstrengend werden!!!!!!). Ansonsten links liegen lassen und NIEMALS ernst nehmen :-). Argumenten sind solche Typen absolut nicht zugänglich.

      mfg

  4. Wenn das angeblich alles ist, was der AFD übrig bleibt, wozu brauchen wir sie dann? Twittern kann ich selber.

    Zum twittern:
    Als von Storch angezeigt wurde rief Gauland zur Solidarität auf. Wo bleiben die 92 identischen Nachrichten, der sehr gut bezahlten Abgeordneten, oder die vielen tausende twitter-Nachrichten der gesamten AFD? Das wäre mal eine wirkungsvolle Aktion gewesen. 20.000 Anzeigen gegen die AFD 🙂 Aufhebung der Parlamentarischen Immunität der gesamten AFD Fraktion.
    Stattdessen schachern die intern um Pöstchen und gehen in Deckung, damit die Diäten ja nicht wegfallen. Achten Sie mal genauer drauf!

    Klatschen Sie nicht grundlos Beifall, sondern machen Sie der AFD Beine, damit die sich – in unser aller Interesse – bewegen. Die Zeit arbeitet gegen uns.

    Oder warten Sie halt auf das nächste Skandälchen und entschuldigen weiter deren dümmliches agieren. Meiner Ansicht nach sind das unsere Gladiatoren (freiwillig gemeldet, gut bezahlt!). Die haben sich nicht abzuducken, sondern die schweren Keulen und vor allem die Schutzschilde zu schwingen und nicht damenhaft zu zwitschern.

    mfg

  5. Bitte möchte die Aktion unterstützen. Jedoch nur perr direkter Überweisung ohne paypal. Ich wuerde mich freuen wenn immer mehr Menschen von FB zu vk.com wechseln. Dort gibt es die Gruppe Deutschland vernetzt sich. Bitte teilen. Danke

  6. „Wenn Sie die Aktion gut finden und sie mit einer kleinen Spenden unterstützen möchten, eignet sich dafür am besten Paypal“ !????

    Hier ein Artikel zu „Paypal“
    Opposition24:
    11.Jan. – PayPal übt Zensur: Nach Sellner ist jetzt @PeterSweden7 dran
    Paypal hat wieder einmal zugeschlagen und droht ……………….Artikel selbst weiterlesen.

      • @Heldenjens
        Du wärst sicher gerne ein echter Pirat. So mit Kollegen verpfeifen und Meuterer Kiel holen. Echt doof, dass die Nationalsozialisten alle schon tot sind (zum Glück kann man sich ja Neue basteln). Hättest du nur etwas früher gelebt. Stauffenberg wäre ein kleines Licht in deinem Schatten gewesen . Mit Helden wie dir, wäre das alles niemals passiert, hach schnief  Hätten die echten Antifaschisten vor 80 Jahren nur so einen Anführer wie dich gehabt. Diesen Weicheiern hättest du aber gezeigt, wo Stalins Hammer hängt. Wir man den Faschismus richtig bekämpft, gnadenlos mit allen Mitteln.

        Ja liebe Leut’s, so ist das nun mal. Die Ratten verlassen immer als Erste das sinkende Schiff. Meistens lassen sie sogar ihre Rattenfrauen und Rattenkinder einfach zurück und schwimmen ins gelobte Land.

        Dir lieber Jens immer eine vom Körper abgetrennte Hand voll Blut unter dem Kiel, du Ungläubiger 🙂 Möge Allah dich deiner wirklichen Bestimmung zuführen und dich am Ende mit einer 72 jährigen Jungfrau belohnen.

      • Nichts, oder hattest du in meiner Hausaufgabe einmal das Wort: „paypal“ gelesen?

        Konzentriere dich besser und arbeite an deinem Leseverständnis. Insbesondere das Analysieren von mittelbaren und unmittelbaren Zusammenhängen, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Kausalität, Ursache und Wirkung…

        setzen 5+

    • @Die Wahrheit tut manchmal weh

      Entschuldigen Sie, wenn ich dachte, Sie wollten einen Beitrag zu Emmas Post liefern und hier konstruktiv, auch kritisch mitdiskutieren. Sie wollten mich nur beleidigen. Ich werde mich bemühen, mich zu bessern, und Ihnen keine konstruktiven Absichten mehr unterstellen.

  7. Auch interessant: Opposition24: 11.Jan. von Gabriele Schuster-Haslinger

    Es wird jeden Tag deutlicher: Die Deutschen sollen weg !
    …………….“ Noch immer durchschaut die Masse das nicht und ich appelliere an alle, die dies lesen, endlich aufzuwachen.Wenn sich nur 1% unserer Bevölkerung in Berlin versammeln würde, wären es 800.000 Menschen ( so viele Katalanen waren auch auf den Straßen ) , das wäre dann das, was Juncker als „großes Geschrei“ und „Aufstände“ bezeichnet“ sagt Frau Gabriele S-H.

  8. Interessant, eine ganz ähnliche Idee hatte ich für meinen Heimatort auch. Wäre es in Ordnung, wenn ich den Text von Ines Laufer „Sind die „Flüchtlinge“ eine der gefährlichsten und kriminellsten Menschengruppen weltweit?“ mit Angabe der Quelle verteilen würde? Gerade dieser bringt die Problematik besonders gut auf den Punkt. Würde ich selber ausdrucken. Schreiben Sie mir gerne eine Email! Liebe Grüße

    • Ich denke, dass auch die Autorin keine Schwierigkeiten damit hat. Denken Sie bitte n die übrigen rechtlichen Grundlagen für Flugblätter!

      • Aber Herr Berger, wenn die „Weiße Rose“ bzw. andere, die nicht gefaßt wurden, ein „V.i.S.d.P.“ aufgedruckt gehabt hätten, hätte man die auch noch bekommen.

        Im Unrechtsstaat, den wir mit Maas und Merkel haben, kann eine leichtsinnig richtige Angabe unter „V.i.S.d.P.“ den Kopf kosten und zwar den eigenen.

        Wenn ich Flugblätter verteilen würde, käme ich nicht im Traum auf die Idee, dem System meinen Kopf auf dem Silbertablett anzubieten. Wenn sie den haben wollen, müssen sie ihn sich holen und hoffen, den auch zu kriegen.

    • Eine sehr gute Idee. Ich denke auch an die Artikel von Barbara Köster, die ebenfalls sehr gut geeignet sind, den Naivlingen hierzulande die Augen zu öffnen.
      Mehrere ihrer Artikel über die wahre Natur des Islam habe ich über meinen Verteiler verschickt.

  9. Man kann das NetzDG ablehnen und doof finden, aber deswegen die Identitären Bewegung NRW mit einer kleinen Spenden unterstützen? Da treibt man den Teufel mit dem Bezeelbub aus…

    • Sie sprechen mir aus dem Herzen. Schön, daß das hier noch einer so sieht. Die Identitären sind die, wo man überhaupt nicht braucht. Je stärker sie werden, desto einfacher wird es, redliche Konservative zu verunglimpfen.

      • Hallo Christian, hallo Seeräuberjens,

        im tiefsten Inneren bin ich ja auch ne kleine feige Sau, die gerne grundlos auf vermeintlich Schwächeren rumhackt. Am liebsten natürlich annonym. Also, ich würde gerne bei euch mitmachen. Könnt ihr noch ein paar Argumente nachliefern, damit ich nicht ganz so dümmlich wie ihr da stehe?

        lg

    • @Christian. Man muss das NetzDG ablehnen, wenn man keine Zensur und Linksdiktatur befürwortet. Die IB ganz weit nach rechts zu schieben, finde ich nicht angebracht. Das führt zur Stigmatisierung, nämlich deren Motive, die in der Verhinderung von Überfremdung und illegaler Zuwanderung liegen, zu untergraben und zu der landläufigen Annahme, alles was grün und links ist, ist gut, alles was rechts ist, ist schlecht. Gesunder Patriotismus und Bekenntnis zu Heimat und Identität ist genau der Knackpunkt, warum es in Europa immer mehr zum inneren Zerfall kommt, denn die Werte werden dadurch beliebig und austauschbar (Zwischenbemerkung: gab es vor 2014 denn schon die IB, Pegida und AfD? Die sind doch die logische Konsequenz aus den Rechtsbrüchen der Bundesregierung in der Asylpolitik). Das hat in der Geschichte noch immer zum Zusammenbruch jedes Volkes geführt. Ich möchte Sie nicht jammern hören, wenn Rechtsstaat, Demokratie, Sozialstaat usw. sich langsam aufgelöst haben und an deren Stelle der Zivilisationsbruch kommt. Denn der ist so gut wie sicher, wenn diktatorische Verhältnisse wie im absoluten und vereinnahmenden Islam die Oberhand gewinnen. Den Teufel mit dem Belzebub treibt man aus, indem man die Migration und damit Terror, Kriminalität und Desintegration weiter fördert, anstatt sie effektiv zu begrenzen und damit u.a.die Sicherheit der Bevölkerung herzustellen. Nur zielgerichtete Reimmigration und Vernunftkultur können die Missstände mildern. Ansonsten schliddert man allmählich in die Anarchie, die sich z.T. schon offen zeigt (siehe libanesische Fam. Clans).Die Paralleljustiz (Scharia) darf natürlich auch nicht unerwähnt bleiben. Immer ein wenig mehr Forderungen nachgeben, damit eine Minderheit noch mehr die MHG düpieren kann, wollen Sie das unterstützen? Ein wehrhafter Rechtsstaat muss die Richtung angeben, klar machen, wer den Hut auf hat.

      • @beware

        „Das hat in der Geschichte noch immer zum Zusammenbruch jedes Volkes geführt.“

        Das ist ja nun barer Unfug.

        Menschheitsgeschichte ist Globalisierungsgeschichte, insofern schon immer auch Migrationsgeschichte gewesen. Mit jeweils sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Pauschalisierung ist schlicht nicht angebracht.

        Oft ist es gelungen, die Fremden, die Neuen zu integrieren, über längere Zeit zu assimilieren. Die Olslowskis, Katschmareks, Kubitscheks, Schimanskis im Ruhrgebiet zum Beispiel.

        Bisweilen haben die Neuen die ansässige Gesellschaft überfremdet, bis sie verschwunden ist. Bayern und Österreich waren zur Zeitenwende noch keltisch. Thüringen und Sachsen waren vor eintausend Jahren noch sorbisch und wendisch. Das ist keineswegs übrigens durchweg kriegerisch abgelaufen.

        Oft gab es jahrhundertelange Parallelgesellschaften, durchaus ein Erfolgsmodell. In den deutschen Städten Siebenbürgens war es nichtadligen Nichtdeutschen verboten, zu übernachten. Ungarn und andere hatten die Städte abends zu verlassen.

        Ab und an hat es auch gekracht. Dann kam es zum Verdrängungskrieg. Die Ungarn haben sich hier in Europa festgesetzt. Sich ihrerseits allerdings gegen die nachrückenden Türken erfolgreich verteidigt.

      • „Zwischenbemerkung: gab es vor 2014 denn schon die IB, Pegida und AfD? Die sind doch die logische Konsequenz aus den Rechtsbrüchen der Bundesregierung in der Asylpolitik.“

        Habe es mal gegoogelt. Die AfD gibt es seit Februar 2013. Juli 2015, also noch vor dem Flüchtlingssommer, spaltete sich der Lucke-Flügel ab. Pegida demonstriert in Dresden seit Oktober 2014.

        Im Dezember 2015 nennt Gauland gegenüber dem SPIEGEL die Flüchtlingskrise ein Geschenk. „Natürlich verdanken wir unseren Wiederaufstieg in erster Linie der Flüchtlingskrise. Man kann diese Krise ein Geschenk für uns nennen. Sie war sehr hilfreich.“ (spiegel.de/politik/deutschland/afd-alexander-gauland-sieht-fluechtlingskrise-als-geschenk-a-1067356.html )

      • @beware Ach je, das Wichtigste hatte ich natürlich prompt vergessen:

        Das Häufigste, was bei Massenmigration passiert, ist, daß sich die Kulturen vermischen zu etwas Neuem, das sich aus beiden Quellen speist. Siehe etwa England. Siehe auch die christliche Religion, wo persische Endzeitlehre von den Juden als Messianismus in ihre Religion integriert wurde. Das ist genau, was die Identitären nicht wollen: Sie wollen unverändert das Deutsche bewahren. Momentan sehen sie den Islam als die größte Gefahr. Ein gemeinsamer Feind macht sie aber noch nicht zu meinen Freunden.

      • Der kleine Seeräuberjens weiß aber auch fast alles. Fast so viel wie Stalin, der aus 200 russischen Völkern den gleichförmigen Sowjetmenschen züchten wollte. Oder war es Adolf Nazi, der – anders als Sellner – Nationalstaaten auslöschen und ein GROßES WELTREICH erschaffen wollte? Na egal, hast die Analogien schon verstanden…

        Noch was:
        Gegen Vermischung ist generell gar nichts einzuwenden, wenn sie denn freiwillig und ohne Zwang passiert. Wo die Liebe hinfällt. Ich persönlich stehe auf transsexuelle Asiatinnen mit Mundgeruch. Allerdings müssen wir Europäer aber nun auch nicht unbedingt massenhaft in Afrika oder Asien einfallen, um unser Erbgut zu streuen. Was würde das denn für einen Eindruck machen, würden wir arabische Zelte stürmen…tzzz…?

        Einen zur Beunruhigung hab ich aber schon noch, mein lieber Seeräuberhäuptling. RASSEN bleiben in aller Regel unter sich. Klingt im ersten Moment sicher hart und voll Nazi für dich, is aber nun mal so. Mischehen sind überall auf der Welt nur marginal vorhanden (habe wie gesagt nichts dagegen, solange das nicht einseitig und unter Zwang passiert und man KINDER aus solchen feuchten Träumen raus hält). Siehe Chinatown, siehe Harlem, siehe Latinos, etc. Die wollen alle unter sich bleiben und haben mit der weißen Rasse eher weniger am Hut. Auch Türken und Deutsche paarten sich, trotz Einwanderungserfolgsgeschichte, eher seltener. 1%? oder 2%? – mehr wohl eher nicht. Also träum deinen feuchten Stalintraum unruhig weiter. Funzt nämlich nicht 😉 wie die Welt(Geschichte) belegt. Und selbst wenn (wen würde es stören, wenn es alle wollten?), wirst du das nicht mehr erleben. Die paar alten Schabracken (wie bedauernswert) die auf „Mama Afrika“ machen, verkraftet die Gesellschaft logger. Natürliche Auslese die überhaupt nicht ins Gewicht fällt. Und das mit der Kindererziehung muss doch nun wirklich nicht sein, oder habt ihr so viel Angst, dass es ohne derartige Nachhilfe doch nicht klappen könnte?…Etwas mehr Mut 😉

        Was bist du nur für ein kleiner, armseliger Wicht:-). Als ob dich hier auch nur einer ernst nehmen würde, außer evtl. deine IP-Clone Christian and friends.
        .

    • Haben Sie sich im Forum geirrt und wollten zu linksunten? Die IB gehört zum Anständigsten und Mutigsten, die machen wenigstens was gegen den Volksaustausch und das Schlepperunwesen, gegen kriminelle und korrupte Altparteienpolitiker und gehen da hin, wo es der linksgrünversifften Gesellschaft weh tut.

      Genau deswegen unterstütze ich die IB auch finanziell, denn dort sind 100% Idealisten dabei (Bei Flügel und Patriotischer Plattform sicherlich auch)

      Wenn Sie wirklich ein Konservativer und kein linkes U-Boot oder ein Forentroll sind: Warum geht das System mit einer für ein demokratisches Regime und seine „systemrelevanten“ Banken gegen Martin Sellner vor (5 Kontosperrungen teilweise innerhalb von Stunden)? Weil er recht hat mit seiner Analyse dieser kranken, nein, von Leichenfäule zersetzen Merkel-Eurokratie, die mit Zensur durch Stasikahane die nächste Runde auf der Errichtung einer blutigen Diktatur einläutet.

      • @Eckard Ich bin kein Konservativer, muß man das sein, um hier posten zu dürfen, wollt Ihr eine Echokammer? Ich dinde es gut, daß PP ansetzt, PI zu überholen. Die Identitären machen viele gute Sachen, neuerdings z.B. auch PP-Flyer verteilen. Aber sie machen es aus den falschen Gründen. Solange sie so klein bleiben, macht das nichts, mischen sie den Laden erfrischend auf, empfinde ich sie auch als positiv. Aber würden sie stärker, würde es das einfacher machen, Konservative als Nazis zu diffamieren, denn was sie wollen, geht weit hinaus über einen gesunden Konservativismus.

        Bei den Identitären sind nicht nur Idealisten, sondern auch Ex-Nazis. Nicht nur. Auch.

        Daß Sellner finanziell boykottiert wird, besagt rein überhaupt nichts, das wird die NPD auch.

      • Danke für die Schützenhilfe Eckard. Seeräuber muss tatsächlich ein linkes U-Boot, Deutschlandverleugner oder ein Troll sein, denn selbst wenn er geschickt kommentiert, sein Salm überzeugt mich nicht. Der Professor h.c. hat in meinen Augen nur die Absicht, einen vor lauter Staunen um sein Wissen verstummen zu lassen. Wenn er sich sicher ist, dass bei dieser Zeitenwende etwas Gutes heraus kommt, bitte. Er ist ja als Diskutant nicht weniger wert als andere.
        Dann kann er sich ja besonders freuen, dass D und EU sich verändern. Ebenso kann es unbedingt losgehen mit dem großen Europaprojekt und der Rassenvermischung von 2 gegensätzlichen Kulturen, die sich abstoßen wie Feuer und Wasser. Mal gucken, wie lange der Michel stillhält und der Bürgerkrieg auf sich warten lässt. Da ist mir der Weg von Schützen und Bewahren viel weniger risikoreich und er hat sich bewährt. Denn nach der Theorie von Jens hätten wir doch gar nicht so lange warten müssen, sondern schon früher nach Umvolkung und Islamisierung Ausschau halten sollen, wenn wir uns so gerne unterjochen und entmündigen lassen. Von dieser Zwangsbeglückung und Vielfalt bzw. Buntheit halte ich rein gar nichts, denn sie frisst alles an Rechtsstaatlichkeit, Sozialsystemen, Werten und Identität auf, ist selbstzerstörerisch und zuletzt geht die freie Selbstbestimmung und die Selbstachtung verloren. Man denke in dem Zusammenhang wirklich mal an Tittytainment und wer da am meisten zu verlieren hat bzw. auf Annehmlichkeiten verzichten muss..

      • @beware Ich werde keine Ansichten verteidigen, die ich überhaupt nicht vertrete, die Sie mir nur unterstellen. Netter Versuch.

  10. Toll! Genau das hatte mir erwünscht. In anderen Aktionen fiel mir “ Die weiße Orchidee“ ein.
    Man hätte dies alles viel eher machen sollen.
    Mir schwebt weiterhin eine Gründung von örtlichen PP- Clubs vor. Eine Mischung aus zunächst einmal Kennenlernen……..Debatten……..und Aktionen.

    • Richtig, wir müssen was tun und nichts unversucht lassen.
      Es geht um uns, unser Land und besonders um die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder !

  11. Auch ich muss sagen, ich bin richtig begeistert von dieser Aktion. Es ist tatsächlich ein wenig „Weiße Rose“ und das ist auch gut so. Genau dies zeigt uns nämlich jetzt ganz deutlich, unter welchen politischen Umständen wir inzwischen leben (müssen); es schlägt uns förmlich wie ein nasser Waschlappen mitten ins Gesicht!
    Ich selbst, mache mit meiner eigenen kleinen Initiative IAKE-ALTERNATIVES DENKEN so etwas ähnliches. Ich hab wirklich nicht viel Geld zur Verfügung, aber immer wenn es mir möglich ist, setze ich Anzeigen in das örtliche Orts- und Mitteilungsblattes meiner Gemeinde mit diversen Aussagen, Weisheiten, Zitaten, Axiome von mehr oder weniger prominenten Persönlichkeiten aber auch eigene Texte zu aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft. Es ist wirklich nur ein kleiner Beitrag zum „Widerstand“ bzw. zur Bewusstwerdung, aber ich bin trotzdem ein wenig stolz darauf. Und überhaupt; so etwas könnte JEDER tun!

  12. Nur mal so.

    Die Identitären: O.k., sie sind jung, sie sind hip, sie bringen frischen Wind rein. Charmante, phantasievolle Aktionsformen, hat was von den Greenpeace-Anfängen.

    Aber das sind schlichte, schnöde Ausländerfeinde.

    Sie sind nicht islamkritisch, islamophob, rational begründet oder pathologisch islamfeindlich. Sie sind genauso gegen Griechen und Italiener, gegen Polen und Bulgaren hierzulande. Dürfen gerne Ausländer sein, aber bitteschön im Ausland.

    • Das sehe ich aber ganz anders. Die ID sind gewaltfreie, junge Aktivisten die um unser Land und Volk kämpfen.
      Genau das Gegenteil der linksgrünen,gewalttätigen „ANTIFA“

      • @emma Lassen Sie sich doch nicht blenden von der Verpackung, der jungen, hippen Inszenierung, achten Sie auf den Inhalt! Und der ist nun einmal „identitär“. Es geht gegen alles Nicht-Deutsche in Deutschland, zumindest, wenn es ein Maß überschreitet, ab dem man die deutsche Identität durch Überfremdung bedroht sieht.

      • @emma Fallen Sie doch nicht auf die Verpackung rein. Die ist allerdings jung und hip. Aber sehen Sie auf den Inhalt. Der ist nun mal „identitär“. Also gegen alles Nicht-Deutsche in Deutschland gerichtet, zumindest ab einem Maß, wo es das Deutsche zu verändern, zu verwässern, zu „überfremden“ droht.

        Die Brexit-Bewegung in Großbritannien war durchaus auch massiv motiviert durch die Wirtschaftsmigranten aus Osteuropa. Nicht nur, aber auch, und nicht unerheblich. Uns in Deutschland stellt sich das Problem nicht, weil Helmut Kohl die Freizügigkeit für zehn Jahre aussetzen ließ mit der Begründung, wir hätten mit der Integration der ehemaligen DDR genug an der Backe.

    • @ Seeräuber. Woher wollen Sie wissen oder wie ist belegt, dass die IB generell Ausländer ablehnt? Das ist für mich ein klassisches Vorurteil. Gegen EU Ausländer, in der Regel mit der gleichen Kultur, kann man nichts einwenden, zumal diese sich schon in den Anfängen der Gastarbeiter Ende der1950-er Jahren gut integriert hatten und einer geregelten Tätigkeit nachgingen.Ich sage aber jetzt nicht, das kommt vom linken Flügel, sonst sind Sie wieder direkt beleidigt.

      • „EU Ausländer, in der Regel mit der gleichen Kultur“

        Na, DAS ist aber eine sehr, sehr relative Aussage. Nach dem Krieg hatten wir am ländlichen Linken Niederrhein massive Probleme mit den Flüchtlingen aus Ostdeutschland, weil sie nicht nur einer anderen Kultur, sondern vor allem einer anderen, heidnischen Religion angehörten. Sie waren Protestanten. Und obwohl das zu gutem Teil gebildete, oft studierte Menschen waren, auch deutsch konnten – was damals allerdings nicht unsere Muttersprache war –, haben wir sie ausgegrenzt und in ihre protestantische Parallelgesellschaft abgedrängt. Das hat sich erst mit meiner Generation (Baujahr 1967) normalisiert.

        In hundert Jahren bekommen wir eine hinduistische Masseneinwanderung, oder eine buddhistische, und dann höre ich Ihre Urenkel schon sagen: Ja, die Muslime damals, nach der Jahrtausendwende! Das waren ja aber auch Monotheisten!

        „Ich sage aber jetzt nicht, das kommt vom linken Flügel, sonst sind Sie wieder direkt beleidigt.“ Ich habe da kein Problem mit. Ich bin mit der Friedensbewegung aufgewachsen und habe mich als Linken betrachtet, bis rot-grün an die Regierung kam. Seitdem bin ich politisch heimatlos. Habe dann einige Jahre fast wöchentlich die Junge Freiheit gelesen, bin da aber nicht heimisch geworden.

      • @overprotecting: „Woher wollen Sie wissen oder wie ist belegt, dass die IB generell Ausländer ablehnt?“

        Sie selber schreiben auf ihrer Webseite: „Wir sind nicht gegen Einwanderung, denn diese gab es im geschichtlichen Kontext in geringem Maße immer. Wir treten für eine maßvolle und begrenzte Einwanderung ein, die die Aufnahmefähigkeit unser Gesellschaft nicht übersteigt und unsere ethnokulturelle Identität nicht gefährdet, d.h. überformt.“ Das ist nicht speziell gegen Muslime gerichtet. Genau so hätte man nach dem zweiten Weltkrieg formulieren können, daß die Massenzuwanderung der Preußen, Schlesier, Sudetendeutschen die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft übersteigt und unsere ethnokulturelle Identität überformt. In meinem speziellen Fall etwa die kulturell katholische Identität am Linken Niederrhein. Und das hatte man damals durchaus auch so empfunden.

  13. Eine richtig gute Aktion. Können Sie, Herr Berger, auf diesem Wege nicht auch eine Bewegung zur „Verhinderung“ einer neuen Merkel-Kanzlerschaft zumindest informativ auf den Wege bringen?

  14. Prima weiter so, es gibt noch mehr Bundesländer. Zudem wünsche ich mir einen große Demo nur allein um den Regierenden (nicht-) zu zeigen so nicht!

    • Bleibt ihr ja nichts anderes übrig. Die MSM und TV berichten ja nur über die AfD wenn sie meinen mal wieder was Negatives über die Partei gefunden zuhaben.

      Übrigens, sind andere Parteien mit Twittern und bei Facebook auch gut vertreten, denn ohne Netz läuft in der heutigen Zeit nicht mehr viel.

  15. Hallo Herr Berger!
    Vielleicht können Sie das Flugblatt als PDF hochladen, dann könnte ich es ausdrucken,kopieren und in einige Briefkästen meiner Kleinstadt einwerfen…

  16. Die verklärende Kuppelsendung im Kinderfernsehen des Staatsfunks wird gestrichen, Heiko Maas wird auf Twitter Opfer seines eigenen Stasi-Gesetzes und „Kandel ist bunt“ nimmt seine Facebookseite vom Netz. All das zeigt eines:

    Die alternativen Medien wirken!

    Das Flugblatt ist eine tolle Idee, die ich unterstützen werde. Und noch was:

    Einen Riesendank(!) an David Berger und all die anderen. Für Eure Standhaftigkeit und Ausdauer. Bitte bleibt dran und haltet die Ohren steif. Ihr seid nicht allein, und immer mehr wachen dank Eurer Arbeit auf.

  17. Ich hoffe, dass auch in Bayern diese „Flugblätter“ verteilt werden. Damit noch vielen Bürgern die „Augen geöffnet werden“ und bei den Landtagswahlen im Herbst die etablierten Parteien, allen voran die CSU,entsprechend „abstraft werden“! Horst Seehofers Drohungen gegenüber Frau Merkel, waren doch nicht mehr als „schlechtes Theater“, er hat sich nicht durchgesetzt und wird es auch nicht tun! Die komplett verfehlte Flüchtlingspolitik wird Deutschland weiterhin tief spalten und die Kriminalität wird weiter steigen, das ist nicht mehr zu leugnen. Traurig, ich hätte mir nie gedacht, dass eine Kanzlerin so viel Macht hat und unkontrolliert, weit über eine Million Menschen, davon ein Großteil junge muslimische Männer ins Land lässt, ohne über die Folgen nachzudenken! Der Familiennachzug im März, wird bereits mit Hochdruck geplant, das ist unverantwortlich! Ihren Eid zum Wohle des Deutschen Volkes zu handeln, hat Merkel schon längst gebrochen. Sie müsste dafür schon längst zur Rechenschaft gezogen werden!

  18. Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet.
    Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab
    und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag.
    Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr,
    wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.”

    Gustave Le Bon, 1895

    Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition.
    Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.

    Johann Nestroy

    Cicero über den Verrat von innen:

    „Eine Nation kann ihre Narren und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger überleben.
    Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben.
    Der Verräter arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault.
    Er infiziert den politischen Körper einer Nation dergestalt,
    bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat.
    Fürchtet nicht so sehr den Mörder.

    Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest.“

    Le Bon
    Die Verbrechen der Massen sind in der Regel die Folge einer starken Suggestion (Lüge) und die Einzelnen, die daran teilnehmen sind hinterher davon überzeugt einer Pflicht gehorcht zu haben.

    Für die (fast) internetlose Gruppe:
    Carl Friedrich von Weizsäcker sagte 1983, daß sein Buch, welches er als sein letztes großes Werk bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden und die Dinge somit ihren Lauf nehmen werden. Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt: Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typische Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage. Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein – auch das, was ihm noch helfen könnte.

  19. Sehr gute Idee. So kommen viele Menschen endlich mit alternativen, nicht staatstreuen Medien in Kontakt. Wenn ihr euch untereinander noch besser verlinken würdet, würde dass der Demokratie sehr gut tun.

  20. Gute Idee, würde mir viel mehr „alternative Nachrichten“ in Form von Flugblätter wünschen, da viele Bürger nach wie vor nur Tagesschau oder die üblichen MSM gucken und lesen.

    • Ja leider ist die breite Bevölkerungsschicht so arglos-abgestumpft und nimmt nur das wahr, was ihnen von den gleichgeschalteten Medien suggeriert wird. Dass man dazu noch vielfach zu bequem ist, sich durch die Alternativmedien über Hintergründe und wirkliche Fakten zu informieren, kommt erschwerend hinzu. Noch scheint es viele der Ambitionierten, ich bezeichne sie als satt, nicht zu berühren, wie es im morschen Gebälk unseres Staates kracht. Und das, obwohl sie die steuerliche Last für das Milliarden Projekt Migration tragen. Ihr Vertrauen in den Rechtsstaat scheint unerschöpflich und von Gefahren-und Realitätsbewusstsein sind sie meilenweit entfernt. Dass die sozial schwächere Schicht keine Lobby hat und resigniert, kann ich noch halbwegs verstehen, aber wenn einigermaßen gut situierte Bürger nicht voraus denken und begreifen, dass sie am meisten zu verlieren haben, nicht nur finanziell, dann sträuben sich mir die Nackenhaare. Unterstellt, dass viel mehr an Aufklärung und Information über die Gefahren einer Linksdiktatur und Islam Herrschaft erfolgte, wäre die BTW mit einiger Sicherheit anders ausgegangen. Erst abzuwarten, ob man wirklich unmittelbar betroffen ist oder tief fällt, ist nämlich der Anfang vom Ende, aus dieser Negativ Spirale kommt man hinterher nicht mehr raus.

    • 2016 , als in BaWü Landtagswahl war, haben wir hier alle ein „Extrablatt für die Landtagswahl“ (Ausgabe März 2016) bekommen. (vermutlich eine Initiative der AfD ?? – das kam irgendwie nie raus).

      Uuuh war der Aufschrei damals !!! noch groß: Eine rechtsradikale Zeitung…pfui Teufel (ich hab immer ganz ernst dazu genickt und innerlich von einem Ohr zum anderen gegrinst).

      Ich habe diese Zeitung heute noch. Für mich ist sie ein Sinnbild und der Beginn des öffentlichen (nicht mehr nur digital) Widerstandes gegen Merkel und ihre Vasallen.

      Und ich denke mal, dass die Flugblätter von PP in der jetzigen Zeit noch mehr bewirken können als damals das „Extrablatt“. Es gibt nämlich immer noch viel zu viel Schlafschafe und Gutmenschen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here