(Mena Watch) Ein Tweet der Terrororganisation Hamas, in dem der geschäftsführende deutsche Außenminister freudig zitiert wird, hat bei Unterstützern Israels für Empörung gesorgt.

‚Deutscher Außenminister beschreibt die israelische Besatzung als Apartheidsregime wie das frühere in Südafrika’, hieß es in dem Tweet, das die Terrororganisation am Sonntag über ihr englischsprachiges Twitterkonto zusammen mit einem Foto Sigmar Gabriels veröffentlichte.

Nach einem Israelbesuch hatte Gabriel 2012 auf Facebook geschrieben, er sei ‚gerade in Hebron gewesen. Dort leben die Palästinenser in einem rechtsfreien Raum. Dies ist ein Apartheidsregime, für das es keine Rechtfertigung gibt.’ Seine Bemerkung wurde damals von pro-israelischen Aktivisten energisch kritisiert.

Vor zwei Wochen bestätigte der Minister seinen Standpunkt jedoch bei einer öffentlichen Veranstaltung in Berlin.

Bei einer von muslimischen Migranten, Aktivisten und Mitgliedern der Kreuzberger „Initiative Gegen Antisemitismus“ besuchten Podiumsdiskussion, die auf dem Höhepunkt der anti-israelischen  Demonstrationen in der deutschen Hauptstadt stattfand, war Gabriel mit deutsch-palästinensischen Aktivisten konfrontiert, die behaupteten, die deutsche Antisemitismusdebatte beraube sie der Möglichkeit, die Politik Israels zu kritisieren.

‚Das stimmt nicht’, erwiderte Gabriel und verwies auf seine eigene massive Kritik und den Vergleich, den er nach seinem Besucht in Hebron gezogen habe. Deutsche Unterstützter Israels zirkulierten Bildschirmaufnahmen des Hamas-Tweets in den sozialen Medien.

Sie kritisierten Gabriel scharf und zeigten sich empört darüber, dass die Worte ihres Außenministers nun den Propagandazwecken einer Terrororganisation dienten.

(Quelle: Polina Garaev:, „Hamas endorses German FM’s comments slamming Israeli ‚apartheid‘ in Hebron“ – Übersetzt von Mena Watch)

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP