(David Berger) Unser Bild der Woche hat im weiteren Sinne noch etwas mit Weihnachten zu tun: Deutsche Polizei muss am Berliner Kudamm den jüdischen Chanukka-Leuchter bewachen, nachdem dort eine anti-israelische Demonstration aufgebrachter, „Allahu Akbar“ und Hassparolen rufender Palästinenser und deren Unterstützer (u.a. aus der Antifa-Szene) vorüberzieht.

Chanuka Leuchter Juden
(c) GermanMediaWatch

Quelle:  GermanMediaWatch

15
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
12 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
Zahalt.mayerTaoceterum_censeoAugust Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Zahal
Gast
Zahal

Paradoxum -Man wird doch wohl noch „Tod den Juden“ schreien dürfen! Wer in Europa heutzutage „Tod den Juden!“ oder etwas Ähnliches ruft, gehört zu einer unterdrückten Minderheit: Er läuft Gefahr, Opfer des Antisemitismusvorwurfs zu werden. „‚Khaybar, Khaybar, oh ihr Juden“, skandierten die jungen Männer mit hasserfüllten Augen vor dem hellerleuchteten Weihnachtsbaum am Brandenburger Tor, „die Armee Mohammeds wird zurückkehren!“ Übrigens wurde dieser „Ausspruch“ auch schon bei der von der Türkei mitfinanzierten „Gaza-Flotille“, bei denen deutsche Politikerinnen unter Deck mitwirkten durften, lautstark proklamiert. Eine antisemitische Anspielung auf die einst von Juden besiedelte und nach islamischer Überlieferung von den Kämpfern des Propheten… Mehr lesen »

Zahal
Gast
Zahal

August – Dezember 26, 2017 um 6:55 PM Uhr Ich frage an dieser Stelle „wieder“: Warum wird die Migration und die Aufnahme in Deutschland und der EU von Millionen Islamisten von den Juden gefordert und unterstützt? —————————————– Wird es eben nicht, Israel hat schon vor Jahrzehnten gewarnt, nur hat es niemand zur Kenntniss genommen. Das jüdische deutsche Positionspapier finden Sie hier. Der zunehmende Einfluss islamischer Verbände und Vereine, die der Religion eine politische Dimension geben wollen oder deren Werte mit dem Grundgesetz nicht vereinbar sind, erfüllt nicht nur die jüdischen Deutschen mit Sorge. Hier soll der Staat strenge Kriterien an… Mehr lesen »

Zahal
Gast
Zahal

Nur zur Kenntnissnahme:

Die Muslime haben ein Sprichwort: „Erst die Samstags-Leute, dann die Sonntags-Leute.“ Guten Morgen, Europa – nach den Juden und Israel seid ihr dran!

t.mayer
Gast
Tao
Gast
Tao

Wundert Euch nicht Das ist doch ganz normal in dieser als Religion getarnten Ideologie die durch ihren psychopathischen Mangel an Menschlichkeit und Mitgefühl so krass herausragt. Ist denn in Deutschland nicht bekannt bekannt dass als Einleitung zu praktisch jedem Freitagsgebet (=Juma’a, dem beizuwohnen alle Muslims heilig verpflichtet sind) alle gemeinsam mit dem Imam darum „beten“ dass Allah ihnen den Sieg über die Kuffars (Ungläubigen) verleihen möge. Dieses Gebet lautet: „O Allah,giesse Geduld über die Muslime, stärke ihre Füße und gib ihnen den Sieg über ‚Qawm al-Kafiroon‘ (Nicht-Muslime). „O Allah, gib unseren Brüdern den Sieg,uns unterdrückten Muslimen, und den Mujahedin (diejenigen,… Mehr lesen »

August
Gast
August

Ich frage an dieser Stelle „wieder“: Warum wird die Migration und die Aufnahme in Deutschland und der EU von Millionen Islamisten von den Juden gefordert und unterstützt?
Ein Widerspruch in sich.

Hier ein Beweis für den Grund meiner Frage


Barbara Lerner Spectre

Christina
Gast
Christina

… wo sind denn eigntlich die deutschen Männer, die diesen muslimischen Sausäcken mal zwischen die Beine hauen?

Hans Adler
Gast
Hans Adler

Das erinnert mich stark an die Heilsarmee, denen fehlen nur noch Suppenkellen, Posaunen und Trompeten, ha ha. Obwohl, die Heilsarmee wirkte schon ein wenig furchteinflößender.

Luther
Gast
Luther

Dieses Bild ist so dramatisch,es ist so schlimm und trotzdem ändert sich nichts.Unsere Realität ,unser Alltag ist mittlerweile so dramatisiert und traumatisierte,dass wir alle nur noch wie gelähmt dahin vegetieren.Wo ist die Hoffnung ?Wie sieht es aus mit unserem Sicherheitsgefühl? Keine Regierung in Sicht,Deutschland 2017 ein Trauerspiel!

wolfgang
Gast
wolfgang

Ihr deutschen Pantoffeltragenden Helden-steht endlich auf gegen diese Gefahr!

Inge
Gast

Die größte Gefahr für die Juden geht von den Anhängern der Friedensreligion aus,aber die Realitätsveweigerer leugnen das.Nur noch traurig und grässlich in was für einen Zustand diese Politkaste Deutschland gebracht hat.Der nächste grosse Polizeieinsatz mit tausenden Polizisten ist Silvester in Köln,aber auch in anderen Großstädten,da befürchtet wird ,dass sich wieder tausende junge Männer moslemischen Herkunft zusammenrotten werden,um auf feiernde Mädchen und Frauen loszugehen,sie begrapschen, bestehlen und vergewaltigen wollen Aber diese hochintelligente Oberbürgermeisterin hat ja Respekt Armbänder zu der Armlänge Abstand dazugegeben.Werden diese Horden sicher akzeptieren .Das ist das Deutschland in dem wir angeblich so gerne und gut leben.

Tom K.
Gast
Tom K.

Zu dem Bild kann man nur eines sagen „Fröhliche Weihnacht in Merkeldeutschland“.