(David Berger) Voller Stolz berichtet die Staatskanzlei Hamburg in einem eigenen Video von einem großen Wohnprojekt am Poppenbütteler Berg, das bald so vielen Flüchtlingen wie möglich (zunächst mindestens 500 Plätze) und den Bürgern, die mit diesen zusammenleben wollen, eine neue Wohnung zur Verfügung stellen wird.

Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) betonte bei der Einweihung der ersten Wohnungen die nicht ganz selbstverständliche gute Bauqualität, auf die man bei der Erstellung der Flüchtlingswohnungen geachtet habe. Susanne Schwendtke von „fördern und wohnen“ ist denn auch ganz zuversichtlich: „Wir denken, dass sich die Flüchtlinge hier sehr wohl fühlen werden!“

avatar
400
26 Comment threads
7 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
23 Comment authors
Paul L.Berlin: Zahl der Obdachlosen hat sich verdreifacht – philosophia perennisStefaGlobaler WutmenschEvi Dent Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] schaffen, bauen Kommunen in ganz Deutschland eifrig neue Wohnungen für die Immigranten, teilweise „in nicht ganz selbstverständlicher Bauqulität“ . Dazu hat PP ausführlich […]

Stefa
Gast
Stefa

„Ich bin wahrhaftig erstaunt darüber,dass so viele meiner Freunde gegen den Bau einer neuen Moschee in Hamburg sind.Ich meine,dass es das Ziel jeden Deutschen sein sollte,Toleranz gegenüber Jedermann zu üben,unabhängig von dessen religiöser Bindung.Deshalb soll die Moschee unbedingt gebaut werden,um beiderseitig Toleranz zu demonstrieren.“Aus diesem Grunde schlage ich vor,dass neben der Moschee zwei Nachtclubs etabliert werden,wodurch die Toleranz der Moscheebesucher demonstriert werden kann.Einer der Clubs – für Schwule – könnte *“Zum Turban Cowboy“* heißen;der andere,ein Oben-Ohne Etablissement *“Du Mecca-st Mich Heiss“* Daneben sollte eine Metzgerei sein,welche Schweinfleischspezialitäten anbietet und daran anschließend könnte ein Freilichtgrill für Spare-Ribs unter dem Namen *“Iraq… Mehr lesen »

Globaler Wutmensch
Gast

Ich lese und höre immer „Flüchtlinge“, NEIN – es sind Invasoren und Kulturfremde.
Der Hamburg Rot/Grüne Senat ist für mich ein nicht regierender Heuchelder-Volksveräter-Verein, der die Bürger und Bewohner verarschen will und es macht.
Diese Politiker müssen sofort entsorgt werden.

Das Wahrheitsministerium
Gast
Das Wahrheitsministerium

Hat man auch kultursensibel Bodenlöcher zum Reink***en verbaut und tunlichst darauf geachtet, dass die Dreckslöcher nicht nach Mekka zeigen?

trackback

[…] Hamburg baut Wohnungen für Flüchtlinge in „nicht ganz selbstverständlicher Bauqualität&#82… […]

Götz Schlimme
Gast
Götz Schlimme

So lange es auch nur einen Deutschen Obdachlosen gibt habe ich dafür keinerlei Verständnis.

Guy Fawkes
Gast
Guy Fawkes

comment image

Ob das was mit der Siedlungspolitik aus dem Jahr davor zu tun haben könnte?

Hauptsache der Wirtschaft geht es gut…

Gerhard spa
Gast
Gerhard spa

Das gesetz sieht vor, fluechtlinge unterzubringen.
Es verbietet aber nicht, in den komfortablen neubauten zuerst mal familien unterzubringen, die heute in altbauten auf bessere wohnungen warten und diese altbauten, die ja noch der norm entsprechen, den asylanten zuzuweisen.
Oder sollten diese fuer “gaeste“ unzumutbar sein ?

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

In der Tat – wer’s glaubt wird selig!

Antwort zum Beitrag Carl Eugen sh. oben.

Brockenteufel
Gast
Brockenteufel

Mal gespannt, wie die Wohnungen nach kurzer Zeit (2-3 Monate vllt.) aussehen werden.

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Ist es nicht seltsam, dass für deutsche Obdachlose nicht solche Prachtwohnungen gebaut werden?

Nur für Kulturfemde, die ihre Familien in Kriegsgebieten zurücklassen, werden solche Wohnungen gebaut.

Darf man diese Geflüchteten auch als Lumpen bezeichnen, denn wer seine Famile im Stich lässt, ist ja wohl einer…..

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

@ luisman:

[ regrettably no sarcasm, I’m afraid]:

– Alles schon selbst erlebt:

Ein kleines Lagerfeuerchen in der Bude macht es doch sooooo gemütlich!

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Und… wie soeben – hinter vorgehaltener Hand – aus Berlin durchsickert, sollen die sämtlichen Baumassnahmen für die Muselmanen – Flüchtilanden in Deutschland von den arabischen Ölstaaten aus deren Ölmilliarden finanziert werden (allen voran Saudi-Arabien), damit die deutschen Steuerzahler dafür nicht aufkommen müssen! Toll!

Wie, bitte? – Stimmt nicht?

Na, Ihr glaubt doch wohl auch nicht an den Weihnachtsmann!

hemei2
Gast

Im Video sieht man den Prototyp des deutschen Gutmenschentums. Die Nettigkeit springt Susanne und Olaf direkt aus dem Gesicht. Es scheint viele in Deutschland zu geben, die vor Gefühlsüberschwang den Verstand verlieren. Der Film sollte im arabischen Fernsehen gezeigt werden, überhaupt in der ganzen Welt. Kommt nach Deutschland, ihr werdet euch im Sozialsystem und den neu gebauten Häusern sehr wohl fühlen. Deutschland ist wirklich ein Paradies.

luisman
Gast

Na hoffentlich haben die nicht vergessen da einen Gummibaerchen-Automaten einzubauen. Nicht dass da so ein Bursche vor lauter Hunger das gleich wieder abfackelt. [sarcasm off]

Lore
Gast
Lore

Und wie viele Deutsche dürfen dort einziehen ? Der Hausmeister?

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

‚Was geschieht mit den Bauten, wenn die Fluchtgründe entfallen sind und die Flüchtlingen wieder heimkehren?‘ @ Carl Eugen: Ganz einfach: 1. WERDEN die NICHT (!) wieder heimkehren. Ziel der ganzen widerlichen Chose ist doch dass diese ‚Goldstücke‘ sich auf DAUER hierzulande festsetzen. Wer’s nicht glaubt, vergegenwärtige sich doch mal die massive Beförderung des sog. ‚Familiennachzuges‘ – (SPDLinksPDSEDGrünes Gesindel, auch weite Teile der CDU dafür) – und das auch insbesondere für die (lediglich) ’subsidiär‘ ‚Schutzbedürftigen‘ (§ 4 AsylG), also solche, die lediglich ‚vorübegehend‘ hier bleiben dürften und dann – nach Entfallen der angeblichen ‚Fluchtgründe‘ wieder in ihre Heimat zurück müssten (Keine… Mehr lesen »

caro1610
Gast

warum die Aufregung ?
diese Wohnungen sind ja nur eine Übergangslösung ,
bis die versprochenen Einfamilienhäuser bezugsfertig sind !

free yourself
Gast
free yourself

Der von der SPD gewollte Familiennachzug ganzer Großfamilien wird den Bauboom weiter vorantreiben. Freuen wir uns also auf die kommende GroKo, in der Schulz dann Merkel alles diktieren kann, weil sie ja unbedingt an der Macht bleiben will; das alles wird dann aus großer Verantwortung für Deutschland, Europa und die ganze Welt geschehen. Der Untergang des Deutschlands, wie wir es kannten und liebten, ist schon längst beschlossene Sache. Nun wird er unumkehrbar besiegelt.

Jan-Peter
Gast
Jan-Peter

Der Herr Olaf wünscht, dass das Projekt leben wird,-dürfen wir voraussagen, dass da drin auch gestorben wird, da der Tod bekanntlich zum Leben gehört. Bestimmt werden wir davon noch viel hören.

com3229
Gast

stark raving mad.

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Was geschieht mit den Bauten, wenn die Fluchtgründe entfallen sind und die Flüchtlingen wieder heimkehren?

Shamael
Gast
Shamael

Ich glaube nicht dass man hierzu kommentieren muss, es würde sowieso alles zensiert werden wenn man seine Meinung sagen würde.

F.Feld
Gast
F.Feld

Die Verhältnismäßigkeit zeigt, wo der Hund begraben liegt, denn andererseits hat man keinen Pfennig für die strukturelle Ausbesserung von Schulen und Universitäten und gibt nahezu keine Hilfen mehr für Obdachlose.
Der Fetisch der selfmade Bessermenschen stinkt halt woanders!

GeriFreki
Gast

Sie werden diese Wohnungen schon so umgestalten, daß sie sich garantiert wie zu Haus
fühlen werden…