Ein Gastbeitrag von Marie-Luise Hoffmann-Polzoni 

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, sehr geehrte „Plötzlich-Empörte“,

nun haben wir also einen Politiker als Opfer eines Anschlages, eines, wie es scheint, politisch motivierten Anschlags. Das ist nicht schön, und tatsächlich wünsche ich dem Verletzten gute Besserung. Aber es war zu erwarten. Und gerade bei ihm, der noch mehr Flüchtlinge wollte.

Und jetzt plötzlich seid ihr entsetzt?

Wo ist euer Entsetzen angesichts all der Opfer religiös oder kulturell bedingter Anschläge, wenn es einen Einzelnen von uns „Normalbürgern“ trifft? Wo sind dann die öffentlichen Beileids-und Empörungsaussagen?

Die hört man von Ihnen / Euch nur, wenn es viele Tote gegeben hat, und dann auch nur relativierend, beschwichtigend, aber NIE ehrlich. Einzelne Opfer? Hat es schon immer gegeben?

Zur Erinnerung: Einzelne Politiker als Opfer politisch motivierter Anschläge hat es in Deutschland auch schon immer gegeben, also regt euch nicht so künstlich auf, nicht wahr?!

Wie wahr das: Deutschland wird sich verändern, und ihr freut euch drauf? Na, dann eben auch auf diese Veränderung! Wir haben diese Aussage schon immer als Hohn empfunden angesichts der sprunghaften Zunahme der Gewalt gegen uns „Menschen, die schon länger hier leben“.

Jetzt spielen wir den Ball zurück:
Deutschland wird sich verändern, wie es aussieht, tatsächlich auch für euch.
Mögt ihr nicht?
Sorry, aber nun ist die Veränderung halt da?!

Es gibt keine absolute Sicherheit, und mit Terror müssen nicht nur wir inzwischen leben, es scheint, er holt auch euch ein.

Denn gerade weil ihr den Terror derer, die noch nicht so lange hier Lebenden, durch Verschwendung UNSERES Steuergeldes zu erkaufen versucht, kann genau das den Terror durch die, die schon länger hier leben, auslösen.

Aber an Terror muss man sich eben gewöhnen, da ist Angst ein schlechter Ratgeber, da darf man sich nicht von beeinflussen lassen, am Besten, man schaut öfter in die Bibel und spielt etwas Blockflöte. Wie wir lernten, soll auch eine Armlänge Abstand helfen.

Das ist zynisch angesichts des Verletzten? Tja, so etwas bekommt man halt zu sehen, wenn man den Spiegel vorgehalten bekommt.

Willkommen im Land des Lebens mit der Terrorgefahr.

47 Kommentare

  1. Und es geht lustig weiter mit der lügenhaften Stimmungsmache:

    Beispiel nur die gestrige hiesige regionale Tageszeitung, fast eine Doppelseite im Hauptteil, verbreitet zunächst die Standard-dpa – Meldung, über die kein Wort mehr zu verlieren ist.
    Dazu dann diverse Bilder um das zu illustrieren, nein, selbst das tapfere Dönerlein mit seiner Hütte fehlte nicht!

    Und das ganze dann garniert mit einem redaktionellen Kommentar …. vom Feinsten…. im Sinne des widerlichen Mainstrams, versteht sich!

    Entsetzen über Erntsetzen über die ‚böse‘ Tat, nahezu ‚Heiligsprechung‘ des besagten Herrn, was der alles geleistet habe für das Land und die Integration, wie toll das alles sei, usw., usw. Ihr könnt es Euch sicher vorstellen, habt Ihr selbst doch sicher ähnliches gelesen.

    Und nach wie vor: kein Wort über die von diesen goldigen, so bereichernden ‚Flüchtilanten‘ allerorten (wenn auch nicht notwendig in Altena) abgestochenen Deutschen, vergewaltigte Frauen, deren ‚Messerspielereien‘, Raub, Diebstahl, usw.
    Keine einzige Silbe.

    Widerwärtig, aber nicht anders zu erwarten.

  2. Fake-News.

    Bereits in den ’90ern hat der damalige „christliche“ Minister für Umvolkung und Deutschen-Schlachtung Laschet (unter Freunden auch liebevoll „Türken-Lusche“ genannt) auch diese Region in NRW komplett von Deutschen säubern und deren Eigentum billigst an forder-arbische, ghetto-bildende Schwerst-Bereicherer verscherbeln lassen.

    • „forder-arabische“ muss es natürlich heißen.

      Nicht, dass mir noch unterstellt wird, dass ich generell abschaumopob wäre und die dort raubend und mordend durch unsere Städte marodierenen Jung-Nxxx-Horden einschlösse.

  3. Was ist wenn wie in der USA, und wie ich denke auch schon einige andere Fälle in der BRD sich die Manipulatoren, die Angriffe zusammenschustern, also alles insziniert ist um die gewünschte Meinungslenkung zu bewirken. Anis Amri, denke ich alles geplant und nicht real, nun braucht man wieder einen Aufschrei gegen die AFD, dazu dient der Kratzer am Hals….und es werden noch einige folgen.

  4. Wenn wir über die Persönlichkeit Merkels rätseln, was hilft uns das weiter? Genauso gut könnte man grübeln ob Adolf Hitler im heutigen Polen nicht doch ein paar uneheliche Kinder gezeugt hat oder so keusch war, wie er sich verkaufte. Hat Merkel eventuell eine Blutlinie zur Rothschild Bank und so weiter. Im Gegensatz zu Zonenwandler Gauck war Merkel niemals eine reine DDR Bürgerin und warum ist ihr Vater in den Osten übergesiedelt. Da könnte zum Beispiel der Hase im Pfeffer liegen.

    • Ohne Anspruch auf Richtigkeit.
      Behauptet wird, dass Hr. Kasner (auch der rote Kasner genannt) von HH übersiedelte, um in der DDR die ehrenvolle Aufgabe zu übernehmen, die Kiche mit dem Staat (zur Staatskirche) zu verbinden. Sagen und Legenden?… wer weiß das schon so genau.

      • Das macht Sinn. Sehr viel sogar…
        Hier erledigen diese „ehrenvolle Aufgabe“ gerade v.A. die Evangelikalen – Stichworte: Dominionismus…Gottesreich/“Segensreich“…

      • @ Blutige Diamanten:

        Nach den mir vorliegendenInformationen trifft das zu!

        H. Kasner war dem Verbehmennach schon sehr regimetreu.

        Und seine werte Tochter a.k.a. IM Erika — weist das bloss nicht von der Hand, dass das Honeckers späte Rache sein dürfte, die dem tumben Kohlkopf untergeschoben wurde……

  5. Es nervt mich allmählich, wenn es immer wieder heißt Angela Merkel die Rache aus dem Osten, das ist so nicht korrekt, Angela Dorothea Kasner wurde in Hamburg, im Westen geboren, bevor sie mit ihrer Familie den Osten heimsuchte. Man muss auch bedenken, viele Familien wurden brutal voneinander getrennt, durften ihre nahen Angehörigen nicht einmal beerdigen und Frau Merkel hatte auch in DDR Zeiten immer die Möglichkeit ihre Familie in Hamburg zu besuchen, für normal sterbliche DDRler nicht möglich. Sie ist eine Agentin im Auftrag der Alliierten, wie es ihr Vater Horst Kasner auch war, denn warum sonst sind diese Personalakten aus der Stasi Behörde verschwunden. Wissenschaftler durften wegen dem Devisenmangel nur bedingt reisen und deren Familie wurde in Sippenhaft genommen und warum kennt keiner Frau Merkels Doktorarbeit?
    Deutschland ist ein Mündel der Alliierten und daher auch Experimentierfeld gewesen, wo die Sowjets das Gesellschaftsmodell der Diktatur und die Amis das der freien Marktwirtschaft erprobten. Während die Sowjets die Reparationszahlungen aus dem Osten sofort verlangten, Demontage der Betriebe, zeigte sich die USA als der große Gönner und man fordert jetzt die Reparationszahlungen oder den Tribut ein neues Gesellschaftsmodell aus zu probieren. Es ist Quatsch zu vermuten dass sich Frau Merkel des gefährlichen politischen Islam nicht bewusst ist, Papst Franziskus meinte ja auch schon, erst schlagen sich die Ethnien die Schädel ein und in der dritten Generation müssen sie sich vertragen und er ist Frau Merkels kommunistischer Führungsoffizier auf den heiligen Stuhl geputscht von Obama und Clinton. Der Versuch das Christentum mit geistlichen Potentialen in der DDR zu unterdrücken ist gescheitert, im Westen ist die zeitgeistliche Gehirnwäsche der Christen besser gelungen, indem man die geistliche Religion entkoppelt hat und mit zeitgeistlichen 68er Ideologien verwässert. Ein freier Christenmensch wie Luther ihn lehrte bleibt sich selber treu und Christus, weshalb er bei politischen Ideologien des Unrechts gerne aufmuckt. Nicht umsonst wurden auch die Kirchen der DDR mit Stasi Mitarbeitern geflutet, um die Christen zu kontrollieren. Der Islam ist nach Vorstellung der Merkel Elite und größenwahnsinniger Pfaffen die perfekte Religion, um die Menschen unter die geistige Knute der Unterdrückung zu bringen, weil dort die Hörigkeit stark ausgeprägt ist und nicht das freie Denken. In einem Punkt verrechnet sich die Elite, nachdem die islamischen Eroberer mit dem Volk fertig sind, geht es auch ihnen an den Kragen. Großmaul Bedford Strohm der statt geistliche christliche Lehrinhalte zu verkünden schon mit dem Islam im Bett liegt und nur geistigen Propagandamüll jenseits christlicher Religion verkündet immer im Auge sein SPD Parteiprogramm, wird sich noch wundern, wie schnell sich der Wind dreht, nachdem er seine christliche Herde zur Schlachtbank geführt hat und er selbst zum unterwürfigen Bückbeter umerzogen wird, es sei denn wir ziehen die Notbremse in Sachen Islamisierung.

  6. @ ingrid:

    ‚Zwei Jahre‘? –
    Die Staatsanwaltschaft hat bereit am Tag nach der Attacke eilfertig verkündet, dass sie – ohne nähere Kenntnis der Umstände, versteht sich! – Anklage wegen ‚versuchten Mordes‘ erheben werde.

    So funktioniert ‚Weisungsgebundenheit‘!

    Nun, wie Sie richtig sagen, die goldigen Flüchtilanten- Messerstecherlein ‚ muss man hingegen natürlich laufen lassen – wenn man ihrer überhaupt habhaft wird.

    Das ist bei denen halt so – die wollten doch nur spielen!

  7. Eine Artikelkritik (wenn ich darf?)

    Gut gemeint, schlecht gemacht.
    Es ist nicht erwiesen und sogar eher unwahrscheinlich, dass es sich um einen politisch motivierten Anschlag handelt. Daher ist es nicht erwähnenswert, bzw. entsprechend richtig darzustellen!
    Diese unbewiesenen Annahme im weiteren Verlauf dafür zu nutzen, den Altpolitikern (wenn auch durch die Blume) zu „drohen“ (wird manch einer leider so interpretieren..doch doch), ist nur wieder Wasser auf die Mühlen der „Guten“. Ein Anlass mehr, noch massiver gegen uns alle vorgehen zu können. Die Botschaft, die ohne viel Mühe und mit etwas (Hinter) List erlesen werden kann ist: Seht her ihr, wir schlagen mit Gewalt zurück, das droht euch auch. Dies auch noch in Kausalität zu „Wir“ zu setzen, ist mindestens naiv. Wen meinen Sie mit „Wir“? Ich habe nicht die Absicht, jemanden körperlich anzugreifen. Sie etwa? WIR? WER denn? Und wenn diese Absicht überhaupt jemand hat, wer könnte den dann wieder aufgehetzt haben?

    Durchdenken Sie ihre Artikel besser. Es geht auch wesentlich klüger.

  8. Ach wie schön, dass dieser ‚maaasslose Gutmensch‘ den brutalen Terrorangriff, bei dem er schwerst verletzt‘ wurde, überhaupt überlebt hat. Allah sei Dank!

    Ohne dass die Tat als solche zu rechtfertigen wäre, aber inzwischen wird einiges zu dem Hintergrund des Angreifers bekannt; danach ist diese wohl wie schon vermutet der Verzweiflung und Existenzbedrohung auf seiten des Angreifers geschuldet; während die von dem trefflichen Herrn Bürgermeister so geliebten Flüchtilanten es von vorn bis hinten in den A…lerwertesten geschoben bekommen.
    Danach (vgl. bei Hadmut Danisch) soll es sich um einen arbeitslosen Maurer handeln, dessen kleines Häuschen offenbar vor der Zwangsversteigerung steht.

    Und zur Krönung und als Sahnehäubchen haben ihm offenbar die kommunale, (!)
    natürlich, STADTWERKE das Wasser abgedreht (da wird wohl auch die Aussage mit dem ‚Verdursten‘ verständlich).

    Und ja, die STADTWERKE dieses FEINEN HERRN BÜRGERMEISTERS!
    Und dieser Mann muss sich ansehen, wie dieser so feine Bürgermeisteres den zudringlichen und rechtswidrig in Deutschland auf unsere Kosten schmarotzenden Flüchtilanten in den… ich sagte es schon!

    Und dann entfacht dieser feine Herr noch mit tatkraftiger Hilfe seiner Berliner Helfershelfer die üble Hetzkampagne und Schmierenkomödie – so etwas ist für mich ekliger Abschaum und so langsam fange ich bei Betrachtung des Hergangs an, irgendetwas zu bedauern.

  9. „Einzelfall“, zu solcher Aufregung und Pressepräsenz in allen Medien!“

    Ganz einfach, diesmal hat es einen von Merkills ‚Flüchtilanten- und Islambekifften‘
    Bonzen und Speichelleckern getroffen.

    Und auch gleich der ‚richtige‘ Täter! Ein NAZI‘!

    HURRAA! Diese Gelegenheit zu passender Propaganda und weiterer Volksverdummung lassen wir uns doch nicht entgehen!

    Mit undeutschem Gruß!

    Gez. A. Merkel! – a.k.a. Kasner

  10. Ich habe heute zum letzten Mal „Heute“ im ZDF gesehen und sofort weggeschaltet, als dieser NICHT lebensgefährliche Angriff auf den Altener Bürgermeister genüßlich (!) in aller epischen Breite zur besten Sendezeit präsentiert wurde. Ich habe nur noch die Worte gehört: „Es wird in diesen Tagen immer gefährlicher, sich für Flüchtlinge einzusetzen…“ bevor ich angewidert über soviel Heuchelei umgeschaltet habe.

    Kein Bericht von den vielen (ca. 1600 dieses Jahr) blutigen Übergriffen auf Einheimische seitens der illegal Eingedrungenen, diese werden totgeschwiegen und billigend in Kauf genommen. Aber kaum wird einer der dafür Verantwortlichen auch mal für seine kriminellen Taten zur Verantwortung gezogen (wenn auch unangemessen brutal), schreit alles hysterisch auf. Wer weiß, was der Angreifer schon alles mit den Invasoren aus der Dritten Welt erlebt hat. Vllt. war seine Reakton gar nicht so unangemessen sondern pure Verzweiflung. Ich hoffe daher, er findet ähnlich nachsichtige und milde Richter wie diejenigen, die die Einheimischen täglich vergewaltigen und abschlachten.

  11. Jetzt hat sich das Opfer noch zu Wort gemeldet und ausdrücklich betont, dass er dieses Attentat nicht als Einzelfall abwerten will, damit der politische Diskurs nicht unterdrückt würde. Er sieht den Täter als Stellvertreter für all den Hass, der in sozialen Netzwerken durch Hasskommentare geschürt würde.
    Also um das mal zu übersetzen:

    Wenn muslimischer Terror immer wieder fast wöchentlich nach demselben Muster abläuft, behauptet man trotzdem jedesmal, es handele sich um einen Einzelfall eines psychisch labilen Traumatisierten.
    Mit welchem Ziel?
    Damit kein politischer Diskurs aufkommen kann.

    Wenn aber ein einziges Mal einem Deutschen im Suff das Hirn aussetzt, steht das stellvertretend für jeden, der es wagt, die Flüchtlingspolitik zu kritisieren.
    Und warum?
    Um damit mal wieder den Kampf gegen das böse Rechte zu legitimieren.

    Kommentare schüren keinen Hass, solche Heuchler und deren destruktive Politik schüren ihn.
    Leute wie dieser Bürgermeister säen den Hass, und sie werden ihn bald ernten. Das ist nur der Anfang.

  12. Marie-Luise sie haben noch die Kartoffdelsuppe vergessen. Als heute morgen im Stundentakt die Nachricht durch die Medien ging habe ich angewiedert das Radio abgestellt.
    Das Ganze ist eine Verhöhnung des deutschen Volkes. Der Kratzer ist verbunden worden und das wars, aber die Frechheit eines betrunkenen deutschen Sozialempfängers, der einen hungrigen Dönerkunden angreift, der ist doch wirklich eine schreckliche Tat.
    Ich frage mich warum diese Mann überhaupt ein Messer bei sich getragen hat, warscheinlich zur Selbstverteidigung, das hat er im Affekt eben mal zeigen wollen, wie das so in unserer neuen Multikulti-Republik aussieht, das messern ist salonfähig geworden.
    Man wird ihn zu zwei Jahren verurteilen und diese ganzen islamischen Attentäter, die Woche für Woche unsere Kinder abstechen und tottreten laufen frei rum und kassieren im grossen Stil unser sauer Verdientes.
    Die erleben einen schwachen Staat, der alles islamische duldet und alles deutsche verachtet.
    Wie lange wollen wir uns das noch von dieser Chimäre gefallen lassen

  13. Gibt es eigentlich schon einen hashtag „metoo“ wo sich alle Opfer von Messerstechereien, Vergewaltigungen, homophoben Anfeindungen …… melden können?

  14. Sorry – es muß heißen ALTENA – NRW – nicht Altona.

    Wer die Eigenen vergißt, muß sich nicht wundern.

    Und ja, wir müssen mit dem Terror leben, jetzt dieser Aufschrei.

    Dazu die Linke:

    Linken-Katja Kipping hat die AfD mitverantwortlich gemacht für die Messerattacke auf den Bürgermeister von Altena, Andreas Hollstein (CDU). „Wer wie die AfD agitiert, muss sich vorwerfen lassen, Gewalttäter wie in Altena regelrecht zum Handeln zu ermutigen“, sagte Kipping der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag in Berlin. „Gewaltverbrechen wie gegen Andreas Hollstein sind auch die Folge einer ständigen rechtspopulistischen Hetze“, fügte die Linken-Chefin hinzu.

    Und schon haben wir den Schuldigen.

    Henry M. Broder war ja auch Schuld an Breiviks Verbrechen 🙂

  15. Nur mal so, ich kenne Altona sehr gut. Das ist eine Kleinstadt, die früher eine prosperierende Drahtzieherstadt war und in der jeder sein Auskommen hatte, dann kam der Kahlschlag in den 90er Jahren, namhafte Werke wie VDM, Schmiedag AG und Ähnliche schlossen die Fabriken und zogen ab, Neues kam nicht hinzu, es gab nur noch Abwanderung derjenigen, die nicht von Hartz leben wollten und eben genügend Ausbildung hatten.

    Heute gleicht diese Stadt einer verkommenen Ruinenstadt, egal aus welcher Richtung man kommt, ob aus Hagen, Lüdenscheid, Werdohl oder Iserlohn, man sieht nur verlassene und dem Verfall übergebene Fabrikgebäude. Kurz, die Menschen dort wurden vergessen.

    Dann kam die „Flüchtlingskrise“ und endlich eine Möglichkeit, die verrottete Stadtkasse aufzubessern.

    Wer fragt schon die Menschen, die jahrzehntelang allein gelassen wurden. Ich möchte dort noch nicht einmal begraben werden.

  16. Bei alledem kommt mir eine Idee (vgl. auch caro1610 unten):

    Sperrt das Merkel doch mal zusammen mit allen ihren so wunderbaren ‚Goldstück-Lieblingen‘ in einen Stall:

    Ob sie danach wohl auch noch so widerlich daherredet?
    Eine Gefahr bloss hat das ganze: es könnte sein, dass nicht mal die so etwas Scheussliches anrühren….

  17. Ich hoffe nur diese ganze widerliche Scharade dieser elenden, abscheulichen Politikerkaste geht endlich mal nach hinten los und die Schlafbürger wachen endlich mal auf und merken, was in diesem Lande vor sich geht!

  18. Tja, so etwas bekommt man halt zu sehen, wenn man den Spiegel vorgehalten bekommt.
    Willkommen im Land des Lebens mit der Terrorgefahr.

    Ja – danke für den treffenden Beitrag – und: ja, genau so ist es!

    Schande über Sie, Sie abscheuliches, heuchlerisches und bigottes Merkill!

    Ja – dann heulen, wenn es einen Ihre Schranzen, Speichellecker, Steigbügelhalter und Mittäter trifft!

  19. Tja, so etwas bekommt man halt zu sehen, wenn man den Spiegel vorgehalten bekommt.

    Willkommen im Land des Lebens mit der Terrorgefahr.

    Ja – danke für den treffenden Beitrag – und: ja, genau so ist es!

    Schande über Sie, Sie abscheuliches, heuchlerisches und bigottes Merkill!

    Ja – dann heulen, wenn es einen Ihre Schranzen, Speichellecker, Steigbügelhalter und Mittäter trifft!

  20. Liebe Frau Hoffmann-Polzoni, mein aufrichtiges Kompliment. Ausdrucksvoller kann man das Gefühl von Millionen Deutschen, die in diesem Land auch weiterhin ohne Angst und Sorge leben wollen, nicht ausdrücken. Chappeau!

  21. Wieso führt auf einmal ein regionaler krimineller „Einzelfall“, zu solcher Aufregung und Pressepräsenz in allen Medien! Das „Messern“ passiert doch täglich mehrfach in ganz „D“ – wo bleibt hier der mediale Aufschrei! Aber wie es nun feststeht, kapiert unsere „grün/links“-versiffte Elite und deren Medien das Problem erst, wenn einer der „ihren“ davon betroffen ist. Wenn es so ist, sollte diese „Elite“ mehr an den Qualitäten der „Goldstücke“ teilhaben, vielleicht einmal jemand wie “Göring-Eckardt“ vergewaltigten, damit sie unmittelbar die „Qualität“ ihrer so geschätzten „Goldstücke“ am eigenen Leib erlebt und spürt und was sie der Bevölkerung zumutet und zwar „für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben“, das diese „verruchte“ Politikerkaste“ verursacht hat!

  22. Tja, die Empörung ist groß – auch wenn die Verletzung, wie wir erfahren, so war, dass der Angegriffene kurz danach eine Pressekonferenz geben konnte – aber es war ein Politiker! Und er hat die „Richtige“ Auffassung – die Merkelsche Auffassung – es können nicht genug Flüchtlinge, pardon „Geflüchtete“ kommen – Gott will es so – und wir haben gefälligst dieser Auffassung zu sein.
    Fast jeden Tag kann man von Messerangriffen, sex. Belästigungen,
    Vergewaltigungen etc. erfahren, Täterbeschreibung: Südländisches Erscheinungsbild, Mann/Männer 20 -30 J. alt, gebrochenes Deutsch etc. Manchmal erfahren wir auch: Afghane,
    Syrer, Nordafrikaner etc. Frau Merkel hat nie die ca. 50 verletzten
    Opfer nach dem Berliner Weihnachtsmarktanschlag im Krankenhaus besucht – u.a. verlor ein 3jähriger Junge seine Mutter
    (er wird sein ganzes Leben unter diesem Verlust leiden), eine 20jährige Studentin wurde Vollwaise etc – all dies sind „Kleinigkeiten“, es kommt auf die „richtige“ politische Einstel-
    lung an – ich wette, diese Leserbriefe und dieser Blog werden auch schon überwacht und kontrolliert – das passt zu Deutschland und zu dieser „Demokratie“.

  23. Wegen der von der Regierung induzierten verschlechterten Sicherheitslage und ihren Opfern muss ich an einen Ausspruch von Jean Paul denken: „Fürsten sollen sich nicht bloß mit dem Hirsch, sondern auch mit den Untertanen, die sie töten, malen lassen.“ (Jean Paul, Ideen-Gewimmel, Texte & Aufzeichnungen aus dem unveröffentlichten Nachlass, Seite 866, Frankfurt am Main 1996)

  24. Ich finde den Kommentar sehr treffend.
    Es tut mir ganz sicher leid für dem BM.
    Aber er wird das durchstehen mit den Gedanken bei Seinen Flüchtlingen sein.
    Hat er doch so viel Gutes getan.
    Aber manchmal vergisst man wofür die BM in Deutschland sich eigentlich einsetzen:
    Für harte Kohle.
    Denn jeder aufgenommene Migrant / Flüchtling bringt der Gemeinde und dessen Vorsteher reichlich Kohle ,Wirtschaftsleistung und Gelder aus dem sogenannten Rautentopf…

    Also, wenn man das alles bedenkt und sich dann mal anschaut welche Verbrechen von der Migrantenseite begangen werden , dann ist hier jede Aufregung nicht angebracht.

    • So ist es. Wäre diese Person doch lieber in Gedanken bei seinen Wählern, den hier schon länger lebenden geblieben. Integrität schein heutzutage eine seltene Tugend zu sein.

  25. Die Merkel und ihr Anhang markieren erwartungsgemäß ihren Standort. Tenor: „Also wieder so ein übler Deutscher! Wir schämen uns für diese vor der ganzen Welt und bitten um Absolution!
    Alles, was gegen das angestammte Volk spricht, wird ausgeläutet: Hurra, auf sie mit Gebrüll! Alles, was gegen die Zuwanderung spricht, fällt unter ihre Omerta.
    Eine selektive Moral ist immer übel; sie ist verabscheuungswürdig, so sie gezielt gegen die Eigenen eingesetzt wird.
    Attentate auf Moral, auf den aufrechten Gang, auf die Wahrheit – schlimmer als Sarajevo?

  26. Wenn mich meine Geographie-Kenntnisse nicht täuschen, liegt Altena in NRW, genauer gesagt, im Märkischen Kreis; Viele dürften es bislang nicht gekannt haben, im Gegensatz zu Freiburg i.B.
    Wie hat man uns, das Personal, seinerzeit nach dem brutalen Vergewaltigungs-Mord in Freiburg, und nachdem es sich selbst Tage danach nicht mehr verheimlichen ließ schließlich mainstream-medial belehrt, daß es sich hierbei ja schließlich (nur) um ein „lokales Ereignis“ gehandelt habe, und daß deshalb die über solche Geschehnisse stehende Tagesschau natürlich und selbstverständlich nicht über „so etwas“ berichtet.
    Wird in Altena demnächst der künftige BRiD-Regierungssitz entstehen oder verlagert die „alterhrwürdige“ Tagesschau demnächst ihren Sendeplatz vom hanseatisch-weltläufigen Hamburg nach Altena oder ändern sich gar die Zeiten, und wir erfahren in den Mainstream-Medien ungefiltert rund um die Uhr von allen schrecklichen Vorkommnissen, die mittlerweile im Zuge des unkontrollierten Zuzugs in „dem Land, in dem wir alle gut und gerne leben“ alltäglich eskalierende Realität geworden sind?!

    • Sie haben Recht.
      Nur, wer macht die Heuchelei, das zweierlei Maß und den Unterschied den Bürgern klar, wenn diese sich nur nach den Maintreammedien wie ARD/ZDF, BILD,Spiegel,focus, Alpenprawda(SZ) und Co, richten?°! Wissen Sie, dass die deutschen Staatsanwälte inzwischen 1000 Strafanzeigen gegen Merkel als unbegründet und unzulässig abgeschmettert haben?
      Der Islam bereits das Sagen hat weil er lt. Merkel&Co. zu Deutschland gehört . Lt. dem unsäglichen Ex BP Gauck nicht die Eliten das Problem- sondern die einfachen Bürger das Problem sind!.
      An wen wollen Sie sich wenden- ausser die AFD wird vorstellig -erst seit wenigen Tagen im BT evtl. wirksam oder auch nicht, möglich. Wo sind die 100.000 Menschen auf der Strasse wie in anderen Ländern?
      Dem deutschen Michel wird eingetrichtert uns gehts gut, alles „Jammern auf hohem Niveo“, Merkelwäre immer noch quasi alternativlos „Hans Dampf in allen Gassen“ und erhält mit der SPD zusammen immer noch über 50 % BT Wählerstimmen, obwohl alles den Bach hinuntergeht?! Wei ist so etwas möglich?
      Wo – bzw. wer ist der Ruck der das linksschwarzgrüne Lügengebäude endlich zum Einsturz bringt?
      Ich warte drauf und tue auch was… doch es reicht nicht, ich sitze wie Sie unterm Katzentisch. Wie lange noch?
      ,

  27. NEIN und nochmals Nein!: in diesem Deutschland möchte ich nicht mehr wohnen. Nachdem ich die Länder Europas zu weiten Teilen kenne, komme ich nicht umhin Deutschland geistig den Abschied mitzuteilen; leider macht mir das Alter einen Strich durch die Rechnung…😣

    • Hallo Knapp,
      warum kommst Du nicht ins schöne Spanien?
      Viel Sonne, angenehme Temperaturen, man kann auch mit wenig Rente recht gut leben, und vor allem sehr wenig Diskussionen über Migranten. Die fleißigen suchen sich ruck-zuck Arbeit, denn das soziale Netz ist hier sehr dünn, die kein Bock auf Arbeit haben ziehen rasch weiter ins Deutsche Paradies!

    • Ich bilde mir ein, eine rege Phantasie zu haben. Aber das jemand sich an der vergreift, dürfte ein Ding der Unmöglichkeit sein. Da diese Vorzeigedame unter dem Motto: Deustchland, du mieses Stück Scheiße mitmarschiert, ist allerdings denkbar, dass sie einst mit Kot beworfen/beschmiert wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here