(David Berger) Mortalis bzw. @SimonCastello heißt ein ganz ansehnlicher Twitteraccount,  dessen Besitzer gestern eine unschöne Erfahrung machen musste. Sein Profil wurde gesperrt.

Doch holen wir etwas aus: Unter dem Namen hat der User seit Jan ca. 780 Tweets abgesetzt und so Twitter durch seine Mitarbeit bereichert.  Wer Genaueres zu ihm erfahren will. Seine Kurzbeschreibung lautet: „السلام عليكم as-salāmu ʿalaikum „Ich bin schwuler Patriot – und das ist auch gut so!“

Motralis
(c) Twitter

Spätestens hier schrillen bei den emsigen Blockwarten von Twitter die Alarmglocken. Schwul ist cool, das ist mal klar. Aber nur dann, wenn schwul auch links ist. Das scheint bei „Mortalis“ nicht so zu sein. Denn das Wort „Patriot“ lässt ja bei den kleinen Kahanes stets schon das Horst-Wessel-Lied zum Tinitus-Geräusch werden. Vermutlich ist sogar der Name, der nach einem Migrantionshintergrund klingt, auch nur ein Fake. Von daher – so hat man sich wohl in der Twitter-Stasi-Zentrale gedacht – sollte man hier mit der Erteilung des üblichen Migrantenbonus mehr als vorsichtig sein.

Der Gipfel politischer Unkorrektheit war aber nun gestern erreicht. Der nicht so ganz richtige Schwule und nicht wirklich richtige Migrant hat sich eine Ungeheuerlichkeit erlaubt: 

Da – außer dem Namen von Herrn Mazyek – weder in dem verlinkten Text noch in dem Text des Tweets irgend etwas Zweifelhaftes steht, muss ich davon ausgehen, dass das Twittern von Links zu David Berger / Philosophia Perennis nun auch so ähnlich gehandhabt wird wie das Posten von PP-Artikel auf Facebook.