Ein Gastbeitrag von Kai Knut Werner

Obwohl die Bundestagswahl schon ein paar Tage zurück liegt, habe ich noch immer den Eindruck, dass wir mittendrin sind! Es geht kein Tag vorbei, an dem nicht in irgendeiner Talkshow über das Wahlergebnis gestritten und diskutiert wird. Dabei immer wieder das Thema AfD oder: Wird es in Deutschland einen Rechtsruck geben?

Täglich steigt die Zahl der Horrorszenarien, die sich irgendwelche Meinungsführer über eine Zukunft Deutschlands mit einer AfD im Parlament ausgemalt haben!

Übrigens – Meinungsführer werden im Marketing auch Opinion Leader genannt – Sorry, von solchen Leuten möchte ich keine Meinung aufgedrückt bekommen!

Leute, langsam reicht es! Diese 13% Partei soll die Zukunft Deutschlands lahmlegen? Ach so, die richtigen Kleingeister in den Parteien diskutieren über die Sitzposition der AfD im Parlament – wo waren diese Diskussionen, als die SED Nachfolgepartei „Die Linke“ in die Landtage und in den Bundestag einzog? Unter den gewählten Abgeordneten dieser Partei waren zu der Zeit auch noch Täter, die den Übergang von der DDR Diktatur in unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaft ohne Probleme vollführen konnten!

Was mich aber am meisten ärgert: Diese ganzen Diskussion – egal ob im TV oder sonst wo – haben nur einen Effekt: sie verdecken die desaströsen Zustände, die weiter in Deutschland ablaufen. Besonders schlimm scheint dieser im RRG-Berlin zu sein.

Die BZ dazu heute: „Der Berliner Senat bezahlt Deutschunterricht für abgelehnte Asylbewerber, auch wenn sie ausreisen müssen. Das bestätigte die Senatorin für Integration, Elke Breitenbach (Linke), in ihrer Antwort auf eine Anfrage der AfD im Abgeordnetenhaus. Der Senat unterläuft damit die Regelungen der Bundesregierung. Sie erteilt den Deutschunterricht im Rahmen der Integrationskurse.“

Zu dem Problem der Deutschkurse für Flüchtlinge sollte man auch wissen: „Deutschkurse für Flüchtlinge: Explodierende Kosten, kaum Erfolge“

Gunnar Schupelius fragt dazu völlig angemessen:

„Warum bekommt ein abgelehnter Asylbewerber, der nach dem Gesetz zur Ausreise verpflichtet ist, einen kostenlosen Basiskurs mit 400 Unterrichtseinheiten? Warum kann er anschließend einen wiederum kostenlosen „berufsbezogenen Deutschkurs“ belegen? Er kann doch gar keinen Beruf ergreifen, weil er ausreisen muss. Ist das nicht ein klarer Rechtsbruch, den der Senat hier betreibt?“

Offensichtlich handele es sich dabei um einen von langer Hand geplanten Rechtsbruch der Landesregierung.

17
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
13 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
overprotectingAnnette UlpinsAndShe'sTheFakestThingI'veEverSeenfree yourselflichtreichfoto Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
AndShe'sTheFakestThingI'veEverSeen
Gast
AndShe'sTheFakestThingI'veEverSeen
lichtreichfoto
Gast
lichtreichfoto

Wenn ich durch die Straßen gehe und mich umschaue (Migrantenanteil bei mehr als 50%), dann weine ich innerlich und bin zugleich wütend. Die Blödheit schlägt mir an den Bahnhöfen entgegen. Was ich sehe, hat nichts mehr mit dem Land zu tun, was man mal Deutschland nannte und von dem man bestimmtes Bild im Kopf hatte. Das Deutsche Historische Museum ist in der finalen Version..in 20 Jahren bin ich dann vielleicht mal als Zeitzeuge geladen und kann staunenden Kindern erzählen, daß Frauen hier nicht immer mit Kopftüchern herum liefen..sexuelle Revoltuion, Trümmerfrauen und Erfindungen, die die Welt verändert haben. Und man wird… Mehr lesen »

Kai Knut Werner
Gast
Kai Knut Werner

Eine Ergänzung zu den haltlosen Zuständen unter RRG-Berlin – erschienen im Tagesspiegel am 04.10.2017 um 17:14 Uhr

Umgang mit Asylverfahren Berlin schiebt kaum ab
Opposition und Richter nennen das Verhalten des Senats rechtsstaatswidrig. Doch die Innenverwaltung weist die pauschale Kritik zurück.

„Wer freiwillig und ohne Parlamentsbeschluss 100 Millionen Euro ausgibt, mit denen man Integration und die Bekämpfung der Armut fördern könnte, spaltet diese Gesellschaft.“
So viel koste es, die Menschen hier zu behalten. Erst kürzlich hatten drei Senatoren bei einer gemeinsamen Pressekonferenz beklagt, dass durch die Langsamkeit des Bundesamts für Flüchtlinge bei Klageverfahren erhebliche Mehrkosten fürs Land entstünden.

(Quelle: http://www.tagesspiegel.de/berlin/umgang-mit-asylverfahren-berlin-schiebt-kaum-ab/20407788.html)

free yourself
Gast
free yourself

Ist doch klar, dass das Establishment jetzt doppelt so heftig drauf kloppt, um einerseits von ihner Schuld an der Flüchtlingskrise abzulenken, um ihre daraus folgende Schuld am Aufstieg der AfD zu bagatellisieren, um sämtliche Kritiker an ihrer Politik klein zu halten und um auf jeden Fall weiter so machen zu können wie bisher, weil sie ihre Agenda unbedingt durchziehen wollen und müssen, sonst wird wohl so mancher ihrer Geldgeber echt sauer. 60% der AfD-Wähler sollen diese Partei aus reinem Protest gewählt haben (1 Million von der CDU, 500.000 von der SPD, 400.000 von den Linken und 40.000 von den Grünen)… Mehr lesen »

Siart
Gast
Siart

In Deutschland gibt’s keinen Anstand mehr.
Der muss von oben kommen. Sonst ist der Ehrliche der Dumme.
Zu versprechen, wir nehmen eure Sorgen ernst, aber nicht mal fragen, welche wir haben, das ist unanständig.
Zur Zeit scheint es wichtiger zu sein, die Sitzordnung zu regeln.
Zum Anstand gehört auch, zu fragen, wen ich einlade, aber vorher!

Axel Robert Göhring
Gast
Axel Robert Göhring

Dazu: Vera Lengsfeld beschrieb gerade, wie die linken Westmedien (Fleischhauer bestätigt) die SED mitsamt Vermögen schonten: http://www.achgut.com/artikel/3._oktober_nix_ist_mehr_banane

ppnews2017
Gast

Hat dies auf PP-News rebloggt und kommentierte:

MoshPit
Gast

Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

Running_on_empty
Gast
Running_on_empty

Der tägliche Blick in http://www.politikversagen.net/kompakt genügt, um den ansteigenden Wahnsinn, aber auch die ungeheure Verdrängungsleistung der gastgebenden Gesellschaft (oder besser: des befallenen Wirts) zu dokumentieren. Ich bin übrigens dafür, dass zukünftig immer und ständig (also auch in den Kriminalitätsberichten) von Schutzsuchenden die Rede ist.

Grundschullehrerin
Gast
Grundschullehrerin

Was kann ich tun?
Wenn ich all diese Veränderungen nicht möchte, meine Familie schützen möchte und auch in 10 Jahren noch sicher in einem demokrstischen, christlichen Land leben möchte?
Was die Wahl gebracht hat, sieht man ja…

Auswandern (habe mich das ernsthaft schon gefragt – aber wohin??)?
Vg

karen
Gast
karen

video von 2015 und alles ist genau eingetroffen

Reiner Doderer
Gast

Der allgegenwärtige Asylmissbrauch ist in der Realität der Altparteien nicht existent, ein Thema über das man den Mantel des Schweigens legte. Wohl deshalb auch scheint es keiner anpacken zu wollen und sieht keine Veranlassung den Missbrauch unseres Asylrechts auch als ungeheure Steuergeldvernichtung zu sehen. Dabei ist es eine simple Rechenaufgabe, wenn man weis was die Kosten für eine Person, pro Monat sind und die mit 600.000 zu multiplizieren, dazu noch die Anzahl der Monate und die Kosten für Anwälte und Gerichte. Was bei dieser Menge an Personen schnell mal einige Milliarden im Jahr ausmachen kann, die unrechtmäßig jedes Jahr sinnlos… Mehr lesen »

Kerstin
Gast
Kerstin

Die Islamisierung schreitet munter weiter….
So langsam kann man dies wohl auch nicht mehr rückgängig machen, selbst wenn man wollte.
Wenn die kritische Masse überschritten ist, gibt es kein zurück mehr.
Ich hoffe, dass ich das vollständig islamische Deutschland nicht mehr erleben muss.
Aber sicher bin ich mir nicht.