(David Berger) Das neue Prognosetool des Umfrageinstituts Yougov gilt inzwischen als besonders zuverlässig. Nach der neuesten Umfrage von Yougov wird die „Alternative für Deutschland“ bei der kommenden Bundestagswahl zur drittstärksten Kraft im zukünftigen Bundestag.

Für die SPD sieht es weiterhin düster aus, während die Grünen vermutlich doch noch irgendwie den Sprung über die 5%-Hürde schaffen.

„Die Union kommt auf 36 Prozent der Stimmen und 255 Sitze im Bundestag. Die SPD erhält 25 Prozent der Stimmen und 176 Sitze. Bei den sogenannten kleineren Parteien weichen die Ergebnisse des neuen YouGov-Modells von den klassischen Wahlprognosen deutlich ab.

Die AfD wird deutlich drittstärkste Kraft im Parlament mit zwölf Prozent der Stimmen und 85 Sitzen. Danach folgt Die Linke mit zehn Prozent und 74 Sitzen. Die Grünen erreichen sechs Prozent und 44 Sitze, während die FDP auf sieben Prozent und 52 Sitze kommt.“

Danach wird sich die CDU bzw. Angela Merkel zwischen einer erneuten Auflage der katastrophalen großen Koalition oder – falls die Grünen es wirklich über die 5 %-Hürde schhaffen – für ein Jamaika-Bündnis (CDU-CSU/FDP/Grüne).

3
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
Wilhelm Johann lanekCarl Eugenluisman Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Wilhelm Johann lanek
Gast

Die Bundeswahl-Turbolenz Frau Merkel dürfte in in ihrer Amtszeit unübersichtlichen Schaden für ihr eigenes Land und ganz Europa angerichtet haben; trotzdem wird sie in der gegebenen Kanzlerfrage wohl immer noch das „Kleinere Übel“ bleiben . . . Acta est fabula: „Die Kanzlerin ist tot, es lebe die Kanzlerin!“ Bei Martin Schulz sticht die Frage hervor, ob er das Bundeskanzleramt allen Ernstes zum Wohle Deutschlands anstrebt? Hatte er bei seiner denkwürdigen 100%-Wahl nicht in aller Ekstase gedonnert: „ich will jetzt Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland werden!“ Nur – hätte er nicht mehr Vertrauen erwirkt, wenn er dieses Amt „als zum Wohle Deutschlands“… Mehr lesen »

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Nunja, bei Allensbach ist die FDP gerade an der AfD vorbeigezogen. Bei Forsa ist die Mauermörderpartei drittstärkste Kraft. Es bleibt spannend. Drittstärkste Kraft wäre für die AfD schon ein wichtiges Ergebnis.

luisman
Gast

Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.