Ein Gastbeitrag von Kai Knut Werner

Am vergangenen Wochenende trafen sich in Karlsruhe 40.000 Anhänger der islamischen Ahmadiyya Gemeinschaft! Alleine die Zahl der Besucher sollte einem zu denken geben! Bei der sogenannten Anti-Terror-Demo in Köln lag die Teilnehmerzahl bei – freundlich gezählt – gerade mal 300 bis 1000 Teilnehmern und diese Demo richtete sich an alle Muslime und nicht nur an eine Untergruppe!

Die Ahmadiyya Gemeinschaft verkauft sich gerne als liberaler Ableger des Islams und dies ist er überhaupt nicht! Die Soziologin Necla Kelek über die Ahmadiyya im Deutschlandfunk („Alles andere als weltoffen„):

„Die Gemeinschaft unterscheide sich im Glaubenskern kaum von anderen streng konservativen islamischen Gemeinschaften. Der Koran und die Sunna würden wortwörtlich genommen, so die Soziologin. Damit teile die Gemeinschaft die Welt in Gläubige und Ungläubige. Die Männer würden über das Leben der Frauen, die Älteren über die Jüngeren entscheiden und auch die Verwandtschaftsehe sei häufig, sagte Kelek. Es gebe eine starke soziale Kontrolle und die Mitglieder hätten kaum eine Möglichkeit, sich außerhalb der Gemeinschaft ein Leben aufzubauen.  Zudem sei die Gemeinschaft sehr missionarisch und versuche, den politischen Islam zu verbreiten.“

In den unterschiedlichsten Quellen findet man immer wieder den Satz „Der Wolf im Schafspelz“!

Besonders perfide: In Hessen bekam die Gemeinde „Ahmadiyya Muslim Jamaat“ den Status einer Körperschaft öffentlichen Rechts – diesen Status hat neben den Kirchen auch die Jüdische Gemeinde.

Vera Lengsfeld hat in einem Artikel die treffende Überschrift gewählt: „Thüringer Politiker wollen Sekten-Moschee“ (Info: in Thüringen regiert eine rot-dunkelrot-grüne Regierung unter der Führung der Partei „Die Linke). Der Artikel von Vera Lengsfeld ist eine gnadenlose Abrechnung mit der Ahmadiyya-Gemeinde und ich möchte nur kleine Beispiele anführen:

„Die Politik lässt sich offensichtlich von der Fassade der Ahmadiyya blenden, die eine erfolgreiche Camouflage ist. „Liebe für alle und Hass für keinen“ ist der Slogan, der Politikerherzen offenbar im Sturm erobert hat.“

„ Es fällt offenbar nicht auf, dass es nur Männer sind, die dabei auftreten. Dafür sieht man attraktive Ahmadiyya-Frauen ab und zu in Talkshows, wo sie eloquent versichern, dass die in der Gemeinde herrschende Geschlechtertrennung keine Diskriminierung sei, auch nicht die Gehorsamspflicht der Frau gegenüber dem Manne, sei es der Vater oder der Ehemann.“

2007 machte Ahmadiyya-Gemeinde Schlagzeilen mit der Feststellung „Schweinefleisch macht schwul“.

Eine Studentin stellte zunächst diesen abstrusen Zusammenhang. In der Folge gab es seitens der Ahmadiyya-Gemeinde mehrere krude Erklärungen zu der Thematik!

Leider hat sich die Blindheit der Medien angesichts der Ahmadiyya-Gemeinde bis heute nicht geändert! Am vergangen Freitag lief in der Nachrichtensendung heute+ im ZDF ein Bericht über die Großveranstaltung in Karlsruhe.

Einfach dieses Video anschauen und darüber nachdenken, was in Deutschland im Moment passiert!!

Im Verlauf des Beitrages sieht man eine Frau, die einem irgendwie aus diversen Talkshows bekannt ist – ihr Name ist Khola Maryam Hübsch und sie äußerte folgendes:

„Dies ist unser Land hier und wir möchten es mitgestalten“ und: „Sie wollen zu Deutschland gehören, so wie sie sind“

Nein, und nochmals Nein, unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaft braucht keine Geschlechtertrennung, braucht keine religiösen Regeln, wie man sich im ganzen Jahr benehmen soll und Deutschland ist nicht das Land, in dem Islamisten mitgestalten dürfen.

Dies ist nicht mein Deutschland – und wird es trotz der versteckten Bemühungen dieser Religion nie werden. Mitgestalten können nur die, die unsere freiheitlich-demokratischen Werte akzeptieren und sich nicht unter einer Burka oder hinter von Erdogan abhängigen Vereinen verstecken und dies als Freiheit verkaufen! Wir sollten bestimmen, wer in unserer Gesellschaft einen Platz hat – jedenfalls nicht diejenigen, die Forderungen stellen, die wir nicht erfüllen können, wenn Deutschland ein demokratischer Rechtsstaat bleiben soll!

***

Spendenfunktion

20 Kommentare

  1. Wer hilft mir und ist mutig? Ich wohne direkt in der Nähe dieser Zentrale in Frankfurt am Main. Gerne möchte ich über diese Sekte aufklären und Flyer der Bürgerbewegung PAX Europa verteilen! Wo sind die mutigen Aktivisten die mir helfen und nicht nur einen „schlauen Kommentar“ abgeben?

  2. Die Ahmadiyya-Sekte ist eine äußerst zwiespältige Bewegung. Einerseits werden sie in Pakistan von den den anderen Mohammedanern, für die sie „Ungläubige“ bzw. Ketzer sind, selbst verfolgt und drangsaliert , andererseits faseln sie von der „friedliebenden Lehre des Islams“ oder behaupten gar „Die Lehren des Islams sind heute der Garant für den Weltfrieden“, wie Herr Sahmad in seinem Kommentar. Das ist natürlich der Witz des Jahres. Es bleibt dabei: „Die Grenzen des Islam sind blutig und sein Inneres ist es ebenfalls“ (Samuel Huntington in „Clash of Civilisations“). Zwar sind sie keine Terror-Unterstützer, aber ihre Interpretation des Islam ist reines Wunschdenken, wobei sie auch nicht davor zurückschrecken Koran-Zitate in ihrem Sinne zu verfälschen. Z.B. ist der Djihad bei Ihnen einfach nur eine persönliche Anstrengung oder Bemühung ein besser Mohammedaner zu werden und keineswegs ein „heiliger Krieg“. Doch gilt für alle Korangläubigen, daß er natürlich auch ein „Heiliger Krieg“ gegen die „Ungläubigen“ ist. Genauso verhält es sich mit dem Koran-Zitat „Es gibt keinen Zwang im Glauben“, der Islam-Experte Tilman Nagel hat dieses Zitat kenntnisreich als Fälschung entlarvt.
    Die Ahmadiyya-Sekte („Frieden für alle – Haß für keinen!“) operiert sehr geschickt mit Schlagworten, die genaueren Untersuchungen nicht standhalten, sie relativieren, wenn nötig auch die Gewalt extremistischer Terroristen wie in Nigeria, da erzählte mir ein führendes Mitglied der Sekte, daß die Christen den Konflikt begonnen hätten. Oder sie behaupten, daß der Koran, das Tragen von Kopftüchern bei Frauen vorschreibe, was nicht der Fall ist, ihre Frauen dürfen einem Mann nicht die Hand geben und werden bei männlichen Hausbesuchen versteckt. Verbreitet ist auch der Haß auf Israel und Juden. Vorsicht also bei Kontakten mit der Ahmadiyya-Sekte.

  3. Offensichtlich geht die Massenverblödung in Deutschland weiter.
    Nach jedem islamischen Attentat werden diese Massenmörder uns von Politik und
    Medien als „einsame Wölfe“, extrem psychisch belastet untergejubelt. Dies ist nicht
    völlig aus der Luft gegriffen wenn man weiss dass die meisten das Produkt der Endogamiesind, bei ethnischen Muslims weit mehr als man glaubt verbreitet. Islamophile behaupten zwardass Schizophrenie und Demenz mit dem Islam nichts zu tun hat. Fakt ist allerdings dass diesegenetischen Krankheiten hauptsachlich unter Muslime fest gestellt ist.
    Nach den neusten, öffentlichen Bemerkungen behauptet unseres Innenminister Géhard Collomb dass mehr als die Hälfte der 15 000 registierten Terroristen in Frankreich genetisch belastet sind und unter schweren psychologische Schäden leiden.
    Wie laesst sich dies erklären? Die Antwort ist schokierend aber nicht zu leugnen. Massive Endogamie gehört zur islamischen Kultur und ist im Koran verankert. Ehen zwischen engsten Verwandten, (Cousins-Cousinen) sind erlaubt
    und gar erwünscht was bei dem Nachwuchs konsequente, katastrophale Folgen hat.
    Laut des dänischen Psychologen Dr. Nicolai Sennels leidet die Hälfte aller Muslime an consanguinen Schäden. Als Folgen dieser Inzucht nennt er Todgeburten, niedrige Intelligenz, geistige und körperliche Behinderungen, sozial und
    intellektuell begrenzte Kapazitäten, negative beeinträchtigung der Emotionen und antisoziale Verhaltungsweisen.
    Diese Phänomen bereitet sich zunehmend in Europa aus Angaben dazu stehen unter ärztlicher Schweigepflicht in Deutschland, sind in Frankreich und Dänemark der Öffentlichkeit jedoch bestens bekannt wo Kinder der Migranten bereits die Mehrheit
    in den spezialisierten Schulen fuer psychisch retardierten Schüler sind. Die Kosten die der Staat d.h. der Steuerzahler zusätzlich dafür aufbringen muss sind Kollossal und werden sich nach den Wahlen in Deutschland und der angesagten, bzw. vorbereiteten Zusammenführung der Asylantenfamilien vervielfältigen. Das Schiff Deutschland sinkt immer rasanter und die wenigsten scheinen dies wahr zu nehmen.

  4. Sehr geehrter Herr Berger,

    wo im Beitrag sind eigenlich Ihre Eindrücke über die Ahmadiyya Muslime? Sie quotieren ansich nur zwei Damen, die sich nach Popularität sehnen. Heutzutage ist es ja anscheinend Mode den Islam zu kritisieren. Und jeder, der den Islam nicht kennt bzw die Lehre der Ahmadiyya nicht kennt, kann da was vom Pferd erzählen. Wir haben in Deutschland nach Art. 8 GG die Versammlungsfreiheit. Wenn Sie so sehr die westlichen Werte schützen möchten, dann schauen Sie doch erstmal in dad Grundgesetz. Da sind Rechte für Menschen, die sich friedlich versammeln. Und jeder von Ihnen ist eingeladen die Ahmadiyya Gemeinde zu kontaktieren und kennenzulernen. Sowohl Sie als auch die Mitläufer und Ja-Sager haben leider nicht gründlich rechachiert. Wenn Sie sich mal fortbilden, merken Sie dass es einige westlichen Länder sind, die den Terrorismus gebracht haben. ISIS/Deash ist das Werk einiger westlichen Länder. Im
    Namen von Freiheit werden muslimische Länder wegen ihrem Reichtum an Öl überfallen. Da verlieren Sie kein Wort und verschließen die Augen. Der Lehren des Islams sind heute der Garant für den Weltfrieden. Und die Ahmadiyya Muslime sind die einzigen Muslime, die die wahren Lehren des Islams praktizieren und verbreiten. Den Menschen näher an seinem Schöpfer bringen und die friedliebende Lehre des Islams zu verbreiten ist der wahre Jihad. Der Jihad mit der Feder. Wir lehnen jede Art von Terrorismus ab und verurteilen jede Form von Terror. Wenn das die Lehren sind, die Sie stören, dann kann man Ihnen nicht helfen. Welchen Beitrag leisten Sie für eine glückselige Gesellschaft, indem man die Rechte seiner Mitbürger achtet und bereit ist seine Rechte für das Recht des anderen Aufzugeben. Unglücklicherweise richten Sie Ihr Augenmmerk nie auf diese Aspekte. Was ist Falsch daran, wenn Ahmadiyya Muslime am 1.1 die Straßenputzen, oder Blut spenden. Machen Sie das doch auch. Gehen Sie mit einem Vorbild voraus. Aber es ist der Neid von Ihnen und Damen wie Frau Kelek. Das ist eine göttliche Bewegung und Menschen wie Sie können mit Ihren Beiträgen der Gemeinde keinen Schaden anrichten. Politiker haben einen weiten Blick. Die erkennen, dass der Islam, den Ahmadiyya Muslime präsentieren und leben, der wahre Islam ist. Viele von denen sind sehr gutmütige Menschen. Bzgl. Geschlechtertrennunng, der Islam möchte, wenn der Mensch in die Moschee geht, soll er seine Konzentration im Gebet legen. In unserer Jahresversammlung organiseren die Frauen ihren Bereich ganz alleine. Die Männer dürfen sich nicht einmischen. Statt hier falsche Observation zu betreiben, sollten Sie Vorort eine Ahmadiyya Gemeinde besuchen. Das ist der einzige Rat den ich Ihnen mitgeben kann.

    • Die Ahmadiya-Leute (A) sind zu 80% Real-Invasoren (nebst Nachkommen), nicht nach hier eingeladene Asylforderer (in einer Wiesbadener Zeitung sogar Berichte über Schleusungen!!) und sonstig Hereingeschlichene aus Pakistan, die hier gar nichts zu suchen haben. Sie werden auch gar nicht (wie mit ihrem Prophetengehabe) von den orthodoxen Muslims als korrekte Muslime anerkannt.

      Der Islam ist -wie gelebt auch von der A.- auch gemäßigt (aber neulich in Darmstadt die Sache mit dem von den Eltern ermordeten Mädchen wegen nicht erlaubter Verlobung, alles andere als gemäßigt und GG-treu!!) mit den liberalen, laizistischen Werten von FdGO-GG und westlicher Demokratie unvereinbar, das Gemäßigt-Getue der A. soll uns nur solange beschwichtigen, einlullen und dumm, passiv halten, bis sie auch hier ihr Ziel ( laut Abdullah Wagishauser, einst Student beim LSD-FDP und wie der andere „linke“ deutsche Überläufer Paul-Gerhard = Hayatullah Hübsch ein Lebensversager) erreicht haben, das Kalifat, nach A-Geschmack!!

      Was der Westen bzw. die USA an Üblem in der islamischen Welt treiben, ist anzuprangern, aber keine Berechtigung, Europa mit 50 Mio. Muslimen zu überfluten (zudem noch hier unverschämt GG-inkompatible Forderungen zu stellen und Privilegien haben zu wollen!!), denn es gibt genug muslimische Länder mit freien Flächen, in die man gehen könnte.

      Zudem hat es in der Geschichte der oft extrem parasitäre Islam kaum anders getrieben als der westliche Imperialismus, der immerhin viel bis heute wertvolle Technik, Infrastruktur, moderne Kultur brachte in die eroberten Länder, sondern er, der Islam, hat viele andere Völker und Länder, von wegen frei übergetreten, gewaltsam bis mörderisch überrannt, geknechtet, ausbeutet.

      Und komisch, alle islamischen Länder sind zivilisatorisch extrem zürückgefallen bis in die moderne Zeit, woran liegt das bloß??! Und wo herrscht dort ein dem Westen gleichwertiges Maß an Freiheit, Kultur, aufgeklärter Mentalität, Fortschritt??! Sendepause!!!

      Und das sollen wir hier als Bereicherung, gleichwertige Kultur, politisch gleichberechtigt akzeptieren?? Niemals, jedenfalls kein moderner, freiheitlicher Mensch wird das je tun, egal wie die Politik sich weiter ins Negative entwickelt!!

      Wir haben hier (siehe viele Umfragen gegen Islam, Türken-Massen, Moscheen usw.) auch keinen Bedarf am angeblich moderaten-humanen A-Islam, denn das ist nur die Lüge, denn wie gesagt leben sie streng reaktionär wie die orthodoxen Sonst-Muslime und nutzen bloß die aktuelle (aber das kann sich auch wieder strikte ändern!!) Dekadenz der BRD-Deutschen aus für ihre Invasion eines Landes, das ihnen nicht gehört. Sie sind keine zur Einwanderung gerufene Neu-Bürger, sondern sich hier dreist Breitmachende!!

      Natürlich kann jeder in einem Land die ihm gewährten Rechte benutzen, aber es darf doch betont werden, daß Inhaber des Landes gemäß GG von 1949 alleine das deutsche Volk ist und nach strengem Maßstab Ausländer nur ein Gastrecht haben. Sämtliche Bürgerrechte wie Versammlungsfreiheit stehen im Grunde nur den vollen Staatsbürgern des einheimischen Staates zu gemäß Verfassung, etwa Familienzusamenführung gemäß GG-Schutz der Familie und Ähnliches.

      Es ist nicht Aufgabe und Pflicht des deutschen und sonstigen Staates, Ehe und Familie von Ausländern und Asyleintretern zu fördern. Politiker und Regime-Juristen der BRD, die das und Ähnliches frei verteil(t)en an alle Menschen der Welt, die hier gerne leben wollen, betreiben Landes- und Hochverrat und wären in mental gesunden polit. Verhältnissen längst dafür abgestraft worden!!.

      Es ist dem Ausländer (egal welcher), der hier -von der Machtkaste und dem sie wählenden Volk geduldet- hereingekommen ist, unbenommen, die ihm hier gewährten Chancen und Rechte zu nutzen, aber es ist auch das unbedingte, nicht diskutable Naturrecht eines Volkes, die eigenen Verhältnisse nach seinem Willen zu gestalten und sich das von niemandem vorschreiben zu lassen. Und es darf und kann daher dort Einhalt gebieten, wo sich große Gefahren auftun, wo ihm etwas nicht paßt.

      Z.B. wäre ja nach Volkswillen über Parlamentswahlen und-oder Volksabstimmungen (die durchaus per GG erlaubt sind!) möglich, das Ausländerrecht wieder zu verschärfen (etwa mit Verbot von polit. Versammlungen, Demos für Ausländer) und die Verfassung zu seinem Nutzen, Vorteil usw. zu ändern, etwa das Asyl als Recht von Ausländern gegen den deutschen Staat (ist eh eine groteske Selbst-Kastration, wird auch seit langem völlig den Intentioen von 1949 krassest zuwider angewandt, millonenfach mißbraucht zur Sozial-Einwanderung) abzuschaffen ganz oder in ein Gnadenrecht ohne jeden juristischen Klageweg umzuformen.

    • Werter sahmad,
      wenn Sie sich fortbilden würden, würden Sie erkennen, wer Ihr Prophet wirklich war.
      Mohammed kann man mit Luzifer gleich setzen.
      Die Mächte, die den IS gegründet haben, verfolgen das Ziel der Neuen Weltordnung, also die Weltherrschaft – diese folgen Luzifer.
      Der Islam will ebenfalls die ganze Welt unterjochen und folgen Mohammed.
      Diejenigen, die keine Weltherrschaft möchten und nur Frieden wollen, folgen Jesus Christus.
      Das sollte Ihnen zu denken geben!

    • Sahmad:
      Ihre kritiklose Verteidigung der Ahmadiyyas hat fast was unterwürfiges!
      Wohingegen, Ihr Frauenbild ist ein anderes, wie wir es in unserer Gesellschaft fordern – zwei Beispiele:

      „Sie quotieren ansich nur zwei Damen, die sich nach Popularität sehnen. “

      Ach, die Frauen sehnen sich nach Popularität – scheinbar bekommen sie diese Aufmerksamkeit nur in den Medien der freiheitlich-demokratischen Gesellschaft!

      „In unserer Jahresversammlung organiseren die Frauen ihren Bereich ganz alleine.“ Die Männer dürfen sich nicht einmischen. Statt hier falsche Observation zu betreiben, sollten“

      Wie gnädig von ihrer Gemeinschaft – die Frauen dürfen was alleine organisieren!

      Noch eine Frage, wie steht die Ahmadiyya Gemeinde zu dem Thema „Homosexualität“ – in meinem Artikel gibt es den Hinweis, dass der Genuß von Schweinefleisch zu Homosexualität führt, diese These wurde aus der Ahmadiyya Gemeinde unterstützt!!

      Den Rest Ihrer Ausfühungen sehe ich als Werbung für den Islam und da sind Sie bei mir an der falschen Adresse!

      (Ihre Sätze wurden ohne Korrektur von mir übernommen)

    • Dann lebt euren Glauben, so ruhig und unauffällig wie andere Religionsgemeinschaften auch. Aber haltet ihn gefälligst aus einer sekularen Gesellschaftsordnung, Staat und Politik. Diese gequirlte Korankacke steht konträr zu jeder anderen Religion und Weltanschauung und nervt Andersgläubige („Ungläubige“) mächtig ab. Denn der von euch ersehnte Scharia-Mummpitz macht sich mittlerweile dreist und unverhohlen auf, alle Bereiche einer funktionierenden, freiheitsliebenden Gesellschaft negativ zu tangieren. Dagegen gilt es massiv vorzugehen oder einfach ausgedrückt, dem geistigen Müll ist eine gewaltige Abfuhr zu erteilen.
      Wem all das hier nicht passt der möge, unabhängig von seinem göttlichen Notstand und seiner religiösen Gesinnung, „sein persönlich gelobtes Land“ aufsuchen und sich unter Seinesgleichen wohlfühlen und religiös bewähren. Gute Reise allen ehrlichen, aufrichtigen und einzig wahren Moslems, Allah zum Wohlgefallen.
      Es gibt keinen gemäßigten Islam, es gibt nur den Islam. Oder kann ein wahrer Korangläubiger ohne die menschenverachtende Rechtsordnung der Scharia tatsächlich ein gläubiger Moslem sein? Nicht nur mir allein wäre das vollkommen neu.

      Dazu die einfache Gedanken-Gleichung zum Nachdenken frei nach H.A. : „Islam = Koran + Scharia“
      Versuch:
      Füge links und/oder rechts der Gleichung zusätzlich einen oder mehrere Begriffe ein und zwar: Bibel, Christentum, Judentum, Atheisten, Deutschland, Demokratie, Diktatur, Freiheit, Rechtsstaat, Menschenwürde, und/oder tausche die Begriffe Islam, Koran, Scharia dagegen aus,
      z.B. „Islam – Scharia = Koran + Rechtsstaat“.
      Bitte beachten: einfache Gedanken-Gleichung ohne mathematischen Lösungsanspruch.

      Was, lieber Allahu Akbar-Fan, könnte links oder rechts der Gleichung entfernt oder hinzugefügt werden, damit das Gleichgewicht gewahrt bleibt und ein wahrer Moslem noch ein wahrer Moslem bleibt?
      Träumt getrost weiter vom Herrenmenschen-Weltreich und von einer irdischen Existenz und Bestimmung als Krone der Musel-Schöpfung, die Gedanken sind „noch“ frei und kostenlos. Daran sind in der Vergangenheit allerdings schon viele Wahnsinnige gescheitert und deshalb zum Abschluß: der Islam gehört dorthin wo er herkommt, und das ist mit Sicherheit nicht Deutschland.

    • @sahmad. Die folgenden aussagekräftigen Antworten auf Ihre ausschweifenden, aber nicht überzeugenden Ausführungen müssen nicht unbedingt ergänzt werden. Letzten Endes gibt es nur den einen Islam (sagt sogar Sultan Erdogan und der weiß wovon er spricht/ebenso gibt es keinen Unterschied zwischen praktiziertem Islam und Islamismus bzw. gewaltbereitem und nicht gewaltbereitem Islamismus/Terror ist immer auf die Religion zurück zu führen, die politische Ziele hat) und der sieht sich als absolut und strebt die Weltherrschaft mit Einführung der Scharia an. Alles andere sind Nebelkerzen und Sackgassen, wobei gerade die A-Sekte als eine der gefährlichsten und aggressivsten Strömungen gilt. Tatsachen, überall nachzulesen. Also versuchen Sie es gar nicht, die Leser einzulullen. Das gelingt Ihnen nur bei naiven, uninformierten und unaufgeklärten Zeitgenossen.

  5. Der prägende Satz ist: ……Das ist UNSER Land!
    Und wir möchten es gerne mitgestalten. Hier geht es nicht nur um mitgestalten, sondern um Umgestaltung, von unseren Re“gier“enden gefördert.
    Also, wenn wählt Ihr, Ihr da draußen. Die, die bisher das Sagen in Berlin/Bonn hatten, sind die, die die Umgestaltung UNSERES Landes, das der Deutschen Urbevölkerung, bewußt voran treiben.

  6. Wenn ich diese Kopftuchhyänen und ihre abartigen Bilder, die wohl eine Islamisierung der USA darstellen sollen, schon sehe, vergeht es mir. Sorry wenn ich das so offen sage und ich werde auch Prügel dafür einstecken: Das sind xxx. Unser aufgeklärtes modernes Europa müssen wir bester ausrüsten, um derartige Infiltrierungen dieser Kotzhorden-Religion abzuwenden. Die sollen da bleiben, wo sie auf die Welt gekotet wurden statt sich hier die unglaubliche Frechheit herauszunehmen, zu sagen, dies sei ihr Land. Leider merken die Islamunterstützer nicht, auf was sie sich da einlassen und wir Realisten müsssen darunter leiden.

    • Ungemütlich fuer die Deutschen, denn diese Barbaren sind da und werden nie wieder gehen. In Italien regiert mittlerweile der Mob. In Rom, Neapel und im sizilianischen Catania ziehen Afrikaner marodierend durch die Straßen. Ganze Straßenzüge sind mittlerweile unter Kontrolle schwerkrimineller afrikanischer Banden. Polizei und Militär sind nicht mehr Herr der Lage. Für Ordnung sorgt nun die Mafia. Die „Camorra“ hat in Neapel bereits 120 Afrikaner mit Kopfschüssen hingerichtet. Die letzte Gewaltorgie ereignete sich erst am vergangenen Donnerstag. Auf einen Platz, mitten im Stadtzentrum von Rom, liefern sich sich mehrere Hundert Migranten, zwischen Touristen und angestammter Bevölkerung, einen blutigen Krieg mit der Polizei. Sie versuchten dort, ein illegales Camp zu errichten, nachdem Beamte zuvor ein von rund 1.000 Afrikanern besetztes Haus geräumt hatten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.