avatar
400
11 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
bernie696969CSUMitgliedschaftsetremisteneinstellungstestfordererFritzStefan ZanderSpreeathener Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
bernie696969
Gast

Ganz gleich, ob die AfD nun bei 9, 11 oder 15% landet, sie wird in jedem Fall eine Menge Steilvorlagen für die deutsche Satirelandschaft abgeben. Das wird ein Fest.

CSUMitgliedschaftsetremisteneinstellungstestforderer
Gast
CSUMitgliedschaftsetremisteneinstellungstestforderer

Bitte mal lesen wie die Haltung der Geschäftsführerin Frau Marion Prediger der Verkehrswacht Mindelheim zu den Anschlägen ist. Nebenbei bemerkt ist Sie CSU Mitglied. Falls Sie weiterhin bei ihrer Meinung bleibt und nicht aus der Partei ausgeschlossen wird, muss man wohl davon ausgehen, daß es sich um eine extremistische Partei handelt, wenn man sich mal die frommen Wünsche der Dame durchliest. Vielleicht sollte man um Mindelheim einen großen Bogen machen vielleicht nimmt die Dame demnächst noch weitere Gruppen ihres Todesfluches auf. Familien und Freunde stehen ja schon auf der fast-Wunschliste. Das in der Thora der HInweis gegeben ist, daß Worte… Mehr lesen »

Fritz
Gast

Eine Frau von Goldman Sachs möchte uns und die Sparkassen retten.

Ich für meinen Teil habe die Hoffnung in die „Politik“ mit „Stimmabgabe“, „Kreuz“ mit dem Bleistift und Wurf in die „Urne“ aufgegeben.
Die Hoffnung stirbt zuletzt bedeutet, daß auch sie stirbt nur eben später. Und später ist jetzt.

Stefan Zander
Gast

Die AfD wäre schon längst, auch in Umfragen, bei 25 % wenn sie sich nicht ständig selber zerlegen würde. Es ist ähnlich wie bei den Republikanern in den US, man biedert sich dem right wing an bzw. traut sich nicht Kante zu zeigen. Besser wäre es gewesen, die Medien und das System zu nutzen, ebenso wie Petry das auch wollte. Mag sein, dass bis zur BTW noch 1 oder 2 % dazu kommen, aber das war es dann auch für die nächsten 4 Jahre. Und diese 4 Jahre sind 4 zuviel. Danach spielt keine Rolle mehr, wer die Fäden zieht.… Mehr lesen »

Spreeathener
Gast
Spreeathener

Eine erfreuliche Nachricht die AfD hat die Ewiggestrigen der Linkspartei überholt. Noch versucht man die AfD künstlich klein zu rechnen. Entscheidend ist was am 24.September rauskommt. Deutschland braucht weder die Grünen noch die Linkspartei. Nicht zu Unrecht besteht die Befürchtung das die Alt oder Bundestagsparteien vor massiver Wahlfälschung nicht zurück schrecken um den Einzug der AfD in den Bundestag und damit eine echte starke Opposition zu verhindern.

Giselle
Gast

Wenn wir alle die AfD wählen wie Mecklenburg-Vorpommern wäre gut also 25%. Ich bin gerade ein Paar Tage in MVP und ich muss sagen das Land ist traumhaft schön hätte ich nicht gedacht, um das zu erhalten wählen sie hier diese Partei. Hier gibts keine noch goes areas keine Parallelgesellschaften, keine Kriminalität, ich habe hier nur Deutsche und Europäier gesehen. Wenn man dagegen NRW stellt ist das eine Katastrophe, und genau das will man hier verhindern. Daraus sollen wir lernen.

Old-Man
Gast
Old-Man

Es ist zwar ein langsamer aber stetiger Anstieg,das macht Hoffnung!
Wenn nun noch durch den von der Medienkanallie unterdrückten Wahlkampf mehr Menschen erkennen,das die angeblich Guten in Wahrheit die bösen sind,dann besteht durchaus die Möglichkeit noch einen großen Zuwachs zu erhalten.

Also AfD : Glück auf und zupacken!!

free yourself
Gast
free yourself

Schon drollig, wenn der eine Gläubige (Genderist) dem anderen Gläubigen dessen Gläubigkeit vorwirft. Während die Christen das Ding (hoffentlich) mit der Aufklärung endgültig verstanden haben und schøn fůr und unter sich ihren Glauben pflegen, behaupten die Genderisten ihr Glaube w ä r e d i e Aufklärung, was keinerlei wissenschaftlichen Untersuchung je standhalten würde und erklären diesen ihre G l a u b e n, denn da nicht wissenschaftlich nachweisbar i s t es nur ein Glaube, sonst nüscht zur Staatsdoktrin. Die Trennung von Gender mainstreaming und Staat ist also nicht gegeben und wir befinden uns also de facto in… Mehr lesen »

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Ich habe nie an die Zahlen die veröffentlich werden geglaubt. Woher wollen die das wissen. Hoffentlich findet kein Wahlbetrug statt, so wie in Österreich. Ich wünsche 25% und eine gute Opposition, das wäre gut für Deutschland, weil doch alle anderen Parteien in ein Horn stossen und uns täglich mehr verarschen.

trackback

[…] im Aufwind: Die Alternative zu Merkel & Co steigt bei Insa auf Platz 3 https://philosophia-perennis.com/2017/08/15/afd-im-aufwind/ … via @DrDavidBerger #AfD […]

Patricia Steinkirchner
Gast
Patricia Steinkirchner

Gut!