(David Berger) Obwohl wir uns in den letzten Jahren an sehr vieles gewöhnt haben, muss man bei manchem, was vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk kommt, zweimal hinschauen – um sich zu vergewissern, dass das wirklich dasteht, was man da liest.

So auch in diesem Fall: Unter der Schlagzeile

„G20: Will die Polizei Hamburg in Schutt und Asche?“

…veröffentlichte die Panoramas-Redaktion des NDR am 5. Juli einen Beitrag von Panorama-Sendungsleiter und „Rechtsradikalismusexperte“ Volker Steinhoff. Passenderweise gekrönt von einem Foto der umstrittenen Panorama-Moderatorin Anja Reschke.

Wenn auch deren Ausmaße noch unklar waren, war zu diesem Zeitpunkt Polizei, Politikern und auch den Medienleuten bereits bewusst, dass es in Hamburg wohl zu einer Orgie linksradikaler Gewalt kommen wird.

Und genau in dieses Klima hinein schreibt nun der NDR:

„Es fällt zurzeit wirklich schwer, nicht an eine Verschwörung zu glauben: einen geheimen Plan der Hamburger Polizei, um die Stadt in rauchende Trümmer zu verwandeln.“

Und nein, das liest sich zwar wie eine Satire auf linkspopulistische Verschwörungstheorien, ist aber ernst gemeint. Ausgangspunkt der Verschwörungstheorien:

Die Polizei löste ein Protestcamp in Entenwerter auf, weil sich die Camper nicht an die vorgegeben Regeln hielten. Da sei es ja verständlich, dass bei den „Aktivisten“ Bedürfnis aufkomme,

„quasi in Notwehr den Rechtsstaat retten zu müssen.“

Dass die Polizei hier gar nicht anders konnte, dass sie nur einen Beschuss des Verwaltungsgerichts umsetzte, verschweigt der NDR.

So werden dann beim NDR aus „selbstgerechten Krawalltouristen“ die „Retter des Rechtsstaats“. Um dann ironisch zu schließen:

„Danke, Polizei Hamburg!“

Vorab lieferte so Panorama jenen Linksterroristen, die kurz danach Teile Hamburgs in Schutt und Asche legten, die Rechtfertigung für ihr Tun. Dass der Autor des Textes auf dem Höhepunkt der Krawalle, am 7. Juli seine Vorwürfe auf Twitter erneut erhob, zeigt das ganze Elend dieser Redaktion:

Das Ergebnis: Mehr als 200 schwer verletzte Polizisten, hohe Kosten, die noch gar nicht genau datierbar sind, und im Ausland Investoren und Touristen abschreckende Bilder von Deutschland, die denen aus dem syrischen Bürgerkriegsgebiet ähneln:

Danke, ARD!

***

Spendenfunktion

 

avatar
400
27 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
22 Comment authors
VincentGdGDer Wahrheit eine Gasse: die Polizei war schuld! « Ampelmaennchen und TodesschuesseRapunzelBöse Polizei gegen friedliche Demonstranten: ZDF zeigt, was wirklich nicht in Hamburg geschah – philosophia perennisGünter Pawllitzki Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
VincentGdG
Gast

Hat dies auf Was mich bewegt rebloggt.

trackback

[…] ARD-Aktivist/-innen werfen der Polizei vor, rechtswidrig gegen Demonstranten in Protest-Camps, die gerichtlich erlaubt worden waren, vorgegangen zu sein. Panorama-Chef Volker Steinhoff vermutet eine Verschwörung der Polizei, einen Plan, nach dem Hamburg in Schutt und Asche versinken soll. Die Demonstranten hätten an den Rechtsstaat erinnern müssen. […]

Rapunzel
Gast
Rapunzel

Merkel wusste im Vorfeld was passieren würde
Geheimdienst und Informanten
Peinlich sich danach zusammen mit dem Bürgermeister von HH als Foto mit der Polizei veröffentlichen zu lassen als sei nichts geschehen
Links wird gefördert mit Millionen Euro
Das ist Demokratie wie sie sein soll
Man könnte kotzen
Und die Presse das allerletzte bei uns ganz vorne weg die BILD
Schlimm ist das die Deutschen hieraus nichts lernen werden
Der Polizei meinen Dank für ihren Einsatz trotz der falschen verlogenen unehrlichen Kritik von ARD ZDF und GEZ

trackback

[…] nur im Vorfeld der Unruhen beim G20-Gipfel in Hamburg die Gewalttäter regelrecht gegen die Polizei aufgehetzt und selbst noch bei den linksradikalen Krawallen dadurch geglänzt, dass einige ihrer Mitarbeiter […]

Günter Pawllitzki
Gast
Günter Pawllitzki

Warum ist es nicht möglich gewesen, den vermummten linksfaschistischen und verbrecherischen schwarzen Block zu isolieren, festzunehmen und in ein vorbereitetes Internierungslager zu transportieren, um alle Personalien feststellen zu können und verzugslos Recht zu sprechen und die Radikallos in Sträflingskleidung zu den Aufräumung-Arbeiten heranzuziehen?
Da man im Voraus wusste, dass sich so ein Block bilden würde, hätte ein in Bereitschaft stehendes Sondereinsatzkommando der Polizei diese Aufgabe doch lösen können!

Klaus Schmidt
Gast
Klaus Schmidt

Das Schlimmste ist, daß immer noch so viele den ARD/ZDF-Müll bezahlen.
Sobald eine kritische Masse, das vom Staatrundfunk auferlegte Schutzgeld verweigert, bricht das System irgendwann zusammen.
Ich selbst habe noch nie gezahlt und ich habe auch nicht vor zu zahlen. Es verstößt gegen meine Würde als Mensch und ich werde alle legalen und legitimen Mitteln dafür einsetzen, daß mir der Staatsrundfunk nie einen einseitigen Schaden zufügen wird!

MoshPit
Gast

Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

AfD oder Untergang
Gast
AfD oder Untergang

Reschke, immer wieder Reschke!
Dieses xxx muß gefeuert werden, die Geduld mit dieser xxx ist vorbei!

lebeninkambodscha
Gast
lebeninkambodscha

Vieles, einschließlich dieser Aussagen, müssten wohl ernsthaft eprüft werden, ob sie nicht volksverhetzend oder zu Gewalt aufrufend sind. Aber bei inzwischen ebenso roten Gerichten seh ich da schwarz.

michaelis
Gast
michaelis

Die Brut der Jahrzehntelangen Umerziehung meldet sich zu Wort.
So wird tatsaechlich ein rechter „Block“ gefoerdert vielleicht ist das ja auch so gewollt.
1930 laesst Gruessen.
Ansonsten fehlen mir die Worte.

Peter Krauss
Gast
Peter Krauss

Vielen herzlichen Dank an die Polizisten aus allen Landesteilen! Ihr werdet von diesem System verheizt. Vielleicht merkt ihr nun von wem extremste Gewalt ausgeht. Nicht von AFD und Identitaeren. Auch ihr als Staatsbürger habt nach dem Grundgesetz ein Widerstandsrecht!
Über die verlogenen Medien mit ihrer tendenziösen Berichterstattung brauchen wir an dieser Stelle nicht mehr zu reden. Kündigt Abos, verschleppt GEZ- Zahlungen und kommentiert auf ihren Seiten!

Herbert Wolkenspalter
Gast
Herbert Wolkenspalter

Nach Ulrike Meinhof haben es also wieder ein paar linke Gewalt-Sympathisanten als „Journalisten“ in Medien mit hohem Verbreitungsgrad geschafft!

trackback

[…] Ermittlungsverfahren gegen die „Auftragsgesinnungsextremistin“ Antje Reschke sowie die Leitung des offenkundig geistig fremd besetzen NDR ist sofort und […]

Old-Man
Gast
Old-Man

Es ist bezeichnend,wes Gesinnung die zwangsfinanzierten Medien vertreten,wie in diesem traurigen Beispiel des Senders Alles Rote Deppen(ARD) offensichtlich ist!
Wer das Programm der beiden Propaganda Kanäle ARD und ZDF des öfteren mit politischen Entscheidungen und Meinungen verfolgt,bekommt irgendwann Probleme mit Speiseröhre,denn zu häufiges Erbrechen greift die Schleimhaut an!

Ich muss erzwungener Weise den dort verzapften Mist zwar mit bezahlen,aber nicht ansehen!!

truckeropa66
Gast

Die Polizisten haben einen Fehler gemacht! Man hätte schrittbfür schritt die Bürger evakuieren müssen, den Schwarzen Truppen das feld überlassen.
Der dann entstandener Schaden,wäre dann einseutig zu zuweißen gewesen
Natürlich hätte die systempresse dann auch wieder den Polizisten den Schwarzen peter zugeschoben

WEISSE WÖLFE
Gast

Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Wolf
Gast
Wolf

Was ich der Hxxx Reschke gönne, schreibe ich hier besser nicht.

H.P.
Gast
H.P.

Die ARD liegt doch mit ihrer Verschwörungstheorie garnicht so weit daneben…und das ist doch der Trick an der ganzen Staatsrundfunkgeschichte. Was in Hamburg passiert ist, konnte man doch jahrelang bereits an 1. Mai- Demos beobachten. Die Krawalle in Hamburg waren voraussehbar. Die Polizeibeamten als Einzelpersonen können am allerwenigsten dafür. Das politische Kasperletheater der G20 bekam einen zusätzlichen circus maximus in den Strassen Hamburgs. Die Gladiatoren waren allesamt staatlich finanziert, auf der linken Seite eben durch Bafög, Hartz4 und Fördergelder gehen Rechts.

Dichter Tatenlos
Gast
Dichter Tatenlos

In den letzten 14 Tagen vor dem linken Festival der Plünderer hat sich der Staatsfunk selber hochgeschaukelt. Die Antideutsche Kip Ping wurde jede Woche eingeladen in das krank-linke Morgengagazin ARD/ZDF. Des weiteren aber auch andere linkfaschistische Journalistendarsteller, stalinistische „Experten“ und Linkslakaien. Deutlich war eine konkrete Bevorzugung von besonders linksextremen Positionen und Organisationen zu erkennen. Die Linksextremen der SED-Mauermörderpartei Kip Ping und deren Sympathisanten waren überproportional vertreten. AfD gar nicht, nicht ein Politiker eingeladen, nicht ein kurzer Filmbeitrag, gar nichts. Nach der Zwangsabschaltung des volksfeindlichen Staatsfunks wird über persönliche Schuld zu befinden sein, Enteignung und Aberkennung staatsbürgerlicher Rechte als auch Berufsverbote.… Mehr lesen »

Waltraud Haase
Gast

Also blind sind wir ja nun nicht! Es war doch ganz deutlich sichtbar dass sich eine riesige Horde schwarz vermummter, wie die Musels, an der Spitze der Krawallverbrecher befand! Auch war deutlich erkennbar, dass die Vermummten aufgefordert wurden, sich nicht zu vermummen.

Katarina Freitag
Gast

Linke Faschisten =SED hat sich nichts geändert

Katarina Freitag
Gast

Linker Terror , Merkel und Co machen da noch mit und auch die Presse und auch das TV , Gut das ich keine GEZ mehr zahlen! Für so was zahlt mann keine GEZ! Um so was noch zu Unterstützen

Letztes Aufgebot
Gast
Letztes Aufgebot

Die BRD, ein Rechtsstaat der zu einem Linksstaat verkommen ist, liegt in Schutt und Asche! Die Berichterstattung ALLER gleichgeschalteten BRD-Medien war ein Hohn für jeden rechtstreuen Bürger. Hier wurden unisono die kriminellen, linksfaschistischen Gewalttäter verharmlosend als AKTIVISTEN umschrieben! Die Polizei hingegen wurde permanent kritisch beäugt und musste jedes Vorgehen gegen diesen asozialen Mob mehrfach rechtfertigen. Diese „Berichterstattung“ ist an Schizophrenie kaum noch zu Übertreffen und zeigt uns eindringlich auf, wohin die Reise geht. Man möge sich bitte einmal vorstellen, es hätte sich hier nicht um Linksfaschen, sondern um rechtsradikale „Aktivisten“ gehandelt. Wäre dann die Berichterstattung ähnlich gewesen, oder hätten die… Mehr lesen »

keddy1992
Gast
keddy1992

Hat dies auf Udos Blog rebloggt.

Jens Richter
Gast
Jens Richter

In meiner Hörspiel-Reihe „Guten Talk!“ spreche ich ( Multitrack-Verfahren) mit dem Schuldigen…
http://www.hoer-talk.de/upload/up/Guten_Talk_117-1499579940.mp3

Info68
Gast
Info68

Dieser Real-Agitator Volker Steinhoff, der früher bei Panorama schon übelste Linksaußen-Beiträge hinterließ, taucht wieder auf im bekannten Stil.

Stammt der nicht aus der Göttinger Antifa- der ähnlichen Szene??!

Spreeathener
Gast
Spreeathener

Danke an die Hamburger Polizei das Sie Gerichtsbeschlüsse so schnell und konsequent umsetzt. Vom NDR auch genannt NDDR absolut nichts neues. Welches Parteibuch hat denn der Chefintendant in der Tasche? Da gibt es nur 2 Möglichkeiten SPD oder Grüne. Die wichtigsten Entscheidergremien der GEZ Sender sind mit Vertretern fast sämtlicher Altparteien besetzt. Was sich selbstverständlich auch in der Berichterstattung und in den Nachrichtensendungen wie der Tagesschau niederschlägt. Anstatt der Polizei für die geleistete Arbeit zu danken wird auf diese noch massiv eingeprügelt. Unsere Polizisten sollen für andere den Kopf hinhalten und zum Dank prügeln dann noch die Lügenmedien wie die… Mehr lesen »