(David Berger) Das Monatsmagazin „Cicero“ hat beim Meinungsforschungsinstitut Insa eine Umfrage zur Einstellung der Deutschen zum Islam in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse zeigen schön, dass die Behauptungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sowie der großen Medien, nach denen für die Deutschen der Islam längst zu Deutschland gehört, schlicht aus der Luft gegriffen sind.

Die Umfrage hat ergeben, dass für mehr als zwei zwei Drittel aller Deutschen der Islam nicht zu Deutschland gehört! Nur knapp 18 % stimmen der Meinung Angela Merkels und des Ex-Bundespräsidenten Christian Wulf, der Islam gehöre zu Deutschland, zu. 

Dabei lässt sich kaum ausmachen, aus welchen gesellschaftlichen Gruppen diese Ablehnung des Islam kommt: Sie findet sich in allen Alters- und Wählergruppen, bei Männern und Frauen ebenso gleichmäßig verteilt wie bei Katholiken, Protestanten oder Atheisten. Lediglich bei jungen Menschen unter 25 und bei den Wählern der Grünen scheint die Ablehnung etwas geringer.

Weitere Informationen gibt es hier: CICERO

56 Kommentare

  1. der Islam gehört weltweit verboten, und in Deutschland hat der überhaupt nichts zu suchen…wer den Islam will?…sofort ausreisen, es gibt 57 paradiesische Islamistisch geprägte Länder….keiner muss hierbleiben, von diesen Steinzeitwilden.

  2. Und eine Frau M die fuer die deutschen einstehen sollte belügt uns alle. Was will man mit so einer? Sie muss weg! Seehofer und 80 % aller deutschen sagen an die Adresse in Berlin: Sie belügen uns. Islam gehoert NICHT nach DEUTSCHLAND!

  3. Toa.mazyek a.mazyek@zentralrat.de
    Egal was Merkel sagt! Sie ist nicht mehr relevant für 85% aller Deutscher.
    Der Islam hat keine Wurzeln in der westlichen Welt und gehört nicht nach Deutschland. Das sehen 85 % deutsche so und der Rest ist Muslim.
    Wenn der Muslim sich in einem Land das er um Asyl bittet aufhält, muss er sich integrieren, das verlangen alle Länder! Also was wollen Muslime in DE?

  4. Bitte lest bei CONSERVO Merkel- Frontkämpferin der Internationalen Linken.
    Es lohnt sich und man kann ahnen wo die Reise hun geht.

  5. „Die Umfrage hat ergeben, dass für mehr als zwei zwei Drittel aller Deutschen der Islam nicht zu Deutschland gehört!“ Zwei Drittel sind nur 66,6%! Sogar mehr als drei Viertel der Deutschen sind der Meinung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört!

  6. Ich kann mir nicht vorstellen, das Cicero richtig viel Geld in die Hand genommen hat um bei INSA eine umfassende Studie/Umfrage zu bestellen. Das war wohl eher so eine billige 08/15 Umfrage, in der aus knapp 1.000 Befragten mit Festnetzanschluss „repraesentativ“ hochgerechnet wurde. So etwas kann man getrost ignorieren.

    Wieviel % meinen denn, dass das Christentum, das Judentum, usw. zu Deutschland gehoeren? Wie viel der o.g. Ja-Sager sind auf die Propaganda der „Religion des Friedens“ herein gefallen und sind sich der politischen Komponente des Islams gar nicht bewusst? Wie viele der knapp 40% Ja-Sager unter 25 Jahren sind Bio-Deutsche und wie viele haben einen „Migrationshintergrund“? Wenn man das Ergebnis 40% Ja-Sager unter den Jungen ernst nimmt und verifizieren kann, kann man praktisch auf den Tag genau ausrechnen, wann Deutschland mehrheitlich islamisch wird. Sind Sie jetzt immer noch so gluecklich ueber das Resultat dieser Umfrage?

    • Was interessiert die Mehrheit der Deutschen die politische Komponente des Islam? Weil eine Kanzlerin aus machtpolitischen Gründen, oder weil sie negative Bilder vermeiden wollte, die Türe geöffnet hat? Reicht das aus, ich glaube nicht, unser Land ist christlich-jüdisch geprägt. Laut und pöbelnd aufzutreten heißt nicht, dass der Islam nun zu Deutschland gehört; er ist etwas nennenswerter hier gerademal in den 60ziger Jahren des vorigen Jahrhunderts aufgetreten. So einfach wollen wir uns nicht überrennen lassen, luisman!! Im Übrigen, wenn die Sozialkassen leer sind, dann ist auch Deutschland nicht mehr interessant. ‚Wir schaffen das‘!!

  7. Die Zahl 80% könnte hinkommen, der Rest sind sowieso schon eingesickerte Moslems, die Grünen und Murksel. Heißt aber auch, auf jeden Moslem kommen vier Deutsche, die sie gern hinausbegleiten nach Islamistan.

  8. Natürlich gehört der Mohammedanismus nicht zu Deutschland, aber vermutlich wird ihm dank der Gänseliesel aus der Uckermark und ihrer treuen Vasallen in den Lügenmedien bald Deutschland gehören. Es sei denn, die Deutschen raffen sich doch noch mal auf und übernehmen die wunderbaren Schweizer Ausschaffungsinitiativen, woran ich aber stark zweifle. Aber es wäre zu schön, das noch erleben zu dürfen!

  9. Ich habe es satt, immer diese Mazyek, Lamya Kodder, Erdogan, Ötzegrütze zu sehen. Es reicht mit Islam, mit Ramadan, mit „Ehren“-Morden und Kinderehen, mit Terror, Messern und Takyia, mit Massenvergewaltigung und mit Sprüchen „Islam gehört zu Deutschland“ aus dem Mund der korruptesten Bundeshandaufhaltern.

    All dies muß ausgekehrt werden!

  10. Neuer Beitrag zur Islamisierung aus meinem Dorf:
    Ein Investor, der gerade neben unserem Grundstück vier Wohnblöcke baut, sagt auf die Frage, wie er sich die späteren Mieter vorstellt:
    „Ich behandele alle gleich. Vor kurzem war die „Willkommensinitiative“ bei mir und bat um eine Wohnung für eine syrische Flüchtlingsfamilie, deren Asylantrag abgelehnt wurde………“

    HALLO? Was macht jemand , dessen Antrag abgelehnt wurde überhaupt noch in D?
    Warum werden ihm Wohnungen angeboten und für deutsche Obdachlose tut man nichts?

    Okay, rethorische Fragen…

      • Liebe Kerstin, das hat monetäre Gründe, warum zumindest die positiv beschiedenen Asylbewerber Wohnungen und Häuser bekommen. Denn die Bauträger wurden angewiesen, für sie eigens Wohnsiedlungen aus dem Boden zu stampfen. Dafür bekommen sie eine Extramarge. Klar, dass die bedürftigen Deutschen dann auf der Strecke bleiben. Abgelehnte Asylbewerber sollten bis zur Abschiebung eh in den Asyleinrichtungen bleiben. Wozu solch eine Blenderei und so ein unverständlicher Aufwand? So gibt man doch wieder das falsche Zeichen von Unentschlossenheit. Wenn dann noch die Gerichte mitziehen, Urteile revidieren oder sonstige vorgeschobenen Gründe (Gefälligkeitsatteste) für eine Duldung sprechen, wird die ganze Abschiebekultur ad absurdum geführt, zur Freude des Netto Steuerzahlers.

      • Hallo overprotecting: Der Vermieter sagt, die Familie möchte nicht in der Unterkunft bleiben. Und eine andere Wohnung, die man ihnen schon zur Verfügung stellen wollte, „sei ihnen nicht gut genug“!!!!!
        Kann ich irgendwo nachlesen, dass die Bauträger angewiesen wurden, Extra-Wohnsiedlingen für Flüchtlinge zu bauen? Ich meine, mir kommt es auch so vor, ich hätte das jedoch gern schriftlich, damit mir meine Nachbarn das glauben..

      • Hallo Kerstin, für den Moment, ich habe etwas zu den Steueranreizen für den Bau von Mietwohnungen gefunden unter http://rochner-stahl.de.Es geht zwar hervor, dass es sich um bezahlbaren Wohnraum für alle handeln soll, aber da bin ich skeptisch. Wenn das Sozialamt die Mieten direkt an den Eigentümer zahlt, ist das Risiko von Mietschulden ja am geringsten.

    • das ist es ja was einem so fassungslos macht!
      Man fragt sich für was diese ganzen Prüfungen „Asyl oder nicht“ noch gut sind, wenn der Endeffekt genau der gleiche ist.
      Dazu frage ich mich seit Herbst 2015 ernsthaft, warum man den ganzen Hype mit den aus dem Meer gefischten Flüchtlingen überhaupt noch veranstaltet.
      GInge es um Menschenleben, so würde man einfach die Visumspflicht an Flughäfen, die gibt es nämlich immer noch sehr streng, und einfach jeden hereinlassen, der sich einen Linienflug leisten kann.
      Ich meine, wer ein paar tausend Euro für einen Schlepper hat, der kann sich auch ein Flugticket kaufen!
      Manchmal komme ich mir vor, wie im Zirkus Maximus in Rom, zum wohligen Schauder der Eliten werden die Leute übers Meer gejagt, und der Plebs darf sich auch gut fühlen.
      Wie gesagt, ginge es wirklich um die Menschen und nicht um den Zirluseffekt, könnte man das Ganze einfach und sicher über die jeweiligen Botschaften abwickeln.
      Aber man will das Schauspiel, anders kann ich mir das nicht erklären,

  11. Schön dass der erwachsene Durchschnittsmensch in Deutschland zumindest sagen kann, was für ihn nicht zu Deutschland gehört.
    Schöner wäre es allerdings, jenseits aller negativen Abgrenzungen, einmal positiv formulieren zu können, was denn andererseits zu Deutschland gehört.

    Es gibt doch offenkundig kein Problem mit der Negativabgrenzung. Das Problem ist die Inhaltsleere im positiven Bereich.

    Wer sind wir ? Wie definieren wir uns als Deutsche ? Ich kenne türkischstämmige Menschen aus der Nachbarschaft, die mehr Deutsche sind, als das links-grün angehauchte Lehrerehepaar 3 Häuser weiter.

    Der ehemalige Flickenteppich Deutschland hat schon seit jeher Probleme mit der Identifikation.

    Deutschland wer bist du ?

  12. Eigentlich geht es um die Einheitsreligion,die soll kommen und deshalb glaubt nicht mehr euren Kirchenfürsten und vorallem nicht der Regierung.Diese Statistik scheint ganz richtig zu liegen,aber dafür bekommt der Cicero bestimmt Ärger und rudert vielleicht zurück.Der Islam gehört zu Deutschland wie die Nacht zum Tage,wie der Osten zum Westen,wie der Hund zur Katze…..ich könnte noch weiter schreiben bis, wie Himmel zur Hölle

      • ….sagte bereits Akif Pirincci vor langer Zeit, als die Bedrohung noch nicht so greifbar war wie jetzt. Dass der konservative Islam nicht in Europa integriert werden kann, steht außer Frage. Denn wenn es möglich wäre, könnten sich Grundgesetz und Scharia ergänzen oder parallel nebeneinander herlaufen. Dann wiederum würden die Menschenwürde, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung, Homosexualität und Meinungsfreiheit sich praktisch erledigen, Rechtsstaat und Demokratie einer Diktatur weichen und Integration wäre obsolet. Das Strafgesetzbuch müsste umgeschrieben werden, denn bestimmte Straftatbestände kennt man in islamisch geprägten Ländern nicht. Hier würde natürlich Ehrenmord nicht verfolgt, Zwangsheirat würde toleriert (wird nach wie vor nicht verboten, weil Maas das Netzwerkdurchsuchungsgesetz wichtiger ist) usw. Man sieht, der gordische Knoten ist mit faulen Deals nicht zu durchtrennen. Hier hilft nur eine saubere Zäsur, vor der aber die Einsicht stehen muss, dass wir uns mit WEITER SO eine tödliche Infektion bzw. einen multiresistenten Keim einfangen.

  13. Ich möchte stark bezweifeln, dass die Regierung sich diese Umfrage zu Herzen nimmt.
    Was kümmert die die Meinung der Mehrheit.
    Es wurden längst Tatsachen geschaffen.
    Um das jetzt noch zu ändern, wäre eine sehr grosse Entschlossenheit nötig.
    Sowohl von der Bevölkerung als auch von der Regierung.
    Beides sehe ich nicht.

  14. Nun müssen wir abwarten wann der Forsa-Chef uns wieder eine komplett andere „Volks“-Meinung per öffentlich-unrechtlichen Medien und Schweinepresse um die Ohren hauen wird. Für Fälle wie diesem hier liegt garantiert eine schon fertige Umfrage in Güllner´s Schublade die uns erklären wird dass 105% der Bevölkerung sich nichts sehnlicher wünscht als ein voll durchislamisiertes Deutschland !

    • Warum nur wird blöd höflich mit blond umschrieben? Katzenberger fragen oder gleich unser aller Empörungsautomat Claudia Fatima?

  15. So viele Realitätsflüchtlinge. Man könnte beinahe von einer echten …
    *setzt Sonnenbrille auf*
    Flüchtlingskrise sprechen.
    *YAAAAAAAAAAAYYYY!*

  16. Der Islam gehört nicht zu Deutschland,
    in unserem Land herrscht Religionsfreiheit und deshalb wird der
    Islam bestenfalls wie all die anderen Religionen auch, „akzeptiert“!
    Die öffentlich rechtlichen Rundfunk und TV-Anstalten, sie müssten
    mittlerweile in öffentlich-linkische Rundf. und TV-Anstalten unbenannt
    werden, präsentieren uns stets Umfrage Ergebnisse , die aber mit der
    Realität wenig gemeinsam haben.
    Erst kürzlich hat eine Moderatorin eines Regional Senders von einer
    neuen antisemitischen Bewegung in Deutschland berichtet.
    Wie könnte es auch anders sein, natürlich wieder von „Rechts“.
    Die Wahrnehmung ist eine total andere, nicht zu bestreiten ist, dass
    die zunehmende islamische Bevölkerung in unserem Land und deren
    Antifa- Anhänger nicht gerade Israel freundlich sind und das dürfte auch
    den Main-Stream- Medien hin reichlich bekannt sein.
    Wie wär´s mit Verschleierungs -Presse oder Vorurteils-Presse ?
    Beides wäre sehr passend, denn in erster Linie belügen sie sich selbst.
    Dass 80% der deutschen Bevölkerung (darf man deutsche Bevölkerung
    noch sagen?) den Islam zu Deutschland gehörend ablehnen, dann frage
    ich mich wieso unsere Islam-hofierende Regierung voraussichtlich
    für weitere vier Jahre gewählt werden soll ?
    Noch mal eine Legislatur Periode weiter so, dann ist die Islamisierung
    in unserem Land vollzogen.

      • Angebot an Sie, aber auch alle anderen hier: Ich wette 10:1 dagegen. Setzen Sie einen beliebigen Betrag ein, um den es gehen soll.

      • Liebe Muriel, habe ich das richtig verstanden:
        Sie sagen, es dauert länger als 4 Jahre…?

      • Ich sage sogar, dass es gar nicht kommt, aber für unsere Wette kommen mit vier Jahre als sinnvoll übersichtlicher Zeitrahmen vor.

      • Nach kurzem Blick auf Ihre blog-seite denke ich, wir würden nicht mal eine gemeinsame Definition für „Voll-Islamisierung“ finden…..

      • Wie siehts denn nun aus? Ist tatsächlich niemand unter den hier versammelten Islamimisierern bereit, sein Geld dahin zu legen, wo der Mund schon ist?
        Aus eurer Perspektive ist das doch leicht verdientes Geld. Natürlich nicht mehr so viel wert, wenn hier alles in Mullah-Hand ist, aber ich zahl auch in Dollar, wenn ihr wollt.

  17. Öffentlich rechtliche Medien – Das ist Abzocke der Vielen zu ihrer eignen Gleichschaltung und Entmündigung mit Sprach und Indoctrinationstotalitarismus – Political Correctness vs. Selbstbedienungsladen für die Hofberichts und Mainstream Journaille im Dienst des Finanzfeudalismus des 21 Jahrhunderts.

  18. Das ist ja mal ne gute Nachricht, alles andere wäre auch absurd! Und mutig von Cicero, bleibt die Frage warum das MerkelRegime Tatsachen verdreht?
    Das die vernünftigen Gruppen nicht auszumachen sind, liegt daran das der liebe Gott Vernunft gerecht verteilt hat, nur leider blieb nichts für die Regierung übrig.

  19. Was anderes erwartet??? Hier wurden die gefragt die sonst das Maul zu halten haben. Wenn etwas Islam, dann so wie es die Gastarbeiter hielten, nicht öffentlich, ruhig und unauffällig hinter verschlosenen Türen. Man sollte keinem seinen Glauben oder nicht Glauben aufzwingen!

    • Islam ist Utopie,, Mohamed Opfer,krankhafte Religion,,alles aus Chrisrli he Welt entfernen,
      HAMED. ABBEL. SAMAD
      Soll wichtigste rolle spielen in ganze Islamische Welt

  20. Dann sollten diese 80 Prozent mal darüber nachdenken das es nur eine Demokratieische Partei gibt, die diese Aussage auch in ihrem Programm aufgenommen hat: die AfD.

    • Trotzdem wird die Bundes-Schrapnelle „die nicht mit Messer und Gabel essen konnte“ (H. Kohl) vom größten Teil dieser Leute wiedergewählt werden

  21. . Merkel erhofft sich weiter an der Macht zu bleiben, sei es mit Massenmord und Chaos. Sie wird einerseits erneut versuchen, große Verbrechen ihrer „Gaeste“sogenannten Rechtsextremen in die Schuhe zu schieben, andererseits wird sie das Vernichtungsprogramm mit einem gewandelten Äußeren fortzusetzen versuchen. Merkel wird sich 2017 sozusagen als anti-migrantiv geben, um zu täuschen und so ihr Vernichtungsprogramm doch noch vollenden zu können. Sie wird sich darauf einstellen im Wahljahr eine neue Rolle spielen zu müssen. Der ‚humanitäre Imperativ’“ war gestern, Keinesfalls aber wird sie die Vernichtungsflut zu stoppen, und niemals wird sie auch nur ansatzweise damit beginnen, die Vernichtungsmassen hinauszutreiben, um Deutschland zu retten, denn dessen Untergang ist ihr Programm!
    Merkels Freund, ebenfalls Weisungsempfänger von George Soros ist der der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Er verlangte nach dem Berliner Schlachtfest trotzig: „Europa muss den Menschen, die aus den Kriegsgebieten und vom Terror fliehen, Zuflucht bieten. Es wäre falsch, alle Flüchtlinge unter einen Terrorismus-Generalverdacht zu stellen.“ Merkel versprach am Tag nach dem Weihnachtsschlachtfest in der Gedächtniskirche, vollgepumpt mit Migranten: „Unser gemeinsames Leben besteht daraus, dass wir mit unserer Vielfalt leben, und Vielfalt macht uns reicher, nicht ärmer. Wir werden die Kraft finden für das Leben, wie wir es in Deutschland und Europa leben wollen. Frei, miteinander und offen.“
    Soros‘ Kanzlerin will also den menschlichen Sumpf in unseren Ländern, den Terror, die täglichen Lebensbedrohungen, die Massenverbrechen, den Verlust unserer Identität mit ihrer „Vielfaltspolitik“ als „Normalzustand“ zementieren, denn diese lebensunwerten Zustände machen uns ja gemäß Merkel „reicher“ und „nicht ärmer“. Merkel hatte am 31. August 2015 auf ihrer Berliner Pressekonferenz anlässlich der eingeleiteten Flut versprochen: „Unser Land wird sich verändern“. Dieses Versprechen hat sie gehalten, und jetzt will sie, dass die Restdeutschen seelenlos, zukunftslos und krank vor Angst als Schlachtbank-Material ihr ethnisches Dasein fristen.

  22. Wer weiß, was der Islam wirklich bedeutet, der muß auf jeden Fall sagen, daß der Islam nicht nach Deutschland gehört.

    Ich glaube allerdings, daß die Eliten die Massen mit einer neuen Religion geistig knebeln wollen werden, die in der Mechanik so ähnlich funktioniert wie der Islam.

    Der Islam wird im Moment nur dazu benutzt, dem Christentum einen Todesstoß zu verpassen. Man wird versuchen, Islam und Christentum in Europa so aufeinander zu hetzen, daß beide Systeme keine getrennte Rolle mehr spielen werden. Und dann wird man aus dem was übrig geblieben ist eine neue Knechtungs-Religion gießen.

    Wer sich mit der christlichen Kirchen-Lehre und Organisation auskennt, der muß ja auch zugeben, daß das nicht auszuhalten ist.

    • es wird nichts versucht auseinanderzuhetzen, das ist illusorisch, es wird zu keinem Bürgerkrieg kommen, auf jeden Fall zu keinem der Einheimischen gegen die Nichteinheimischen.
      Möglicherweise Kurden gegen Türken, Araber gegen Afrikaner das ist aber m.E,. nicht der Plan.
      Das Schlimme ist, dass es keinen Plan gibt und die Eliten sich gut fühlen, indem sie Geld verteilen, dass schon lange nicht mehr in irgendeiner Form gedackt ist, Griechenland hat’s vorgemacht, andere machen es auch und auch Deutschland hatte in 2015 2,2 Billionen Schulden,
      Es ist ähnlich wie am Vorabend der franz. Revolution, der Elite geht es gut, die überlegt welchen Weins sie trinken soll, ob Rebhuhn oder lieber Fasan, lässt sich frisieren und schminken, heute farb- und stilberaten und couchen, hält Hof, beachtete die Etikette, kennt sich aus mit dem who ist who, ein bisschen stören tun die Österreicher, aber dass das Volk nicht mehr kann, das kriegen die nicht mit.
      Und interessanterweise ist es wieder der Klerus, der mit dem Adel klüngelt.
      Rebelliert das Volk, schreit es so, dass es nicht zu überhören ist, empfiehlt man dann eben Kuchen!
      Das hat zwar die Österreicherin nie gesagt, sondern die „gute“ Lieselotte von der Pfalz geschrieben, aber selbst diese Verdrehung passt ins Bild

  23. Ist ja auch wissenschaftlich-historisch begründet. Mohammed gehört nun mal nicht zu Deutschland. Wer das verleugnet, der hat -Entschuldigung- einen an der Klatsche.

    Selbst der Mohammedaner weiß dass, sonst müsste er seine Eroberungsphantasien nicht auf Europa richten:
    „Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Halbkugel verlassen, um in die nördliche einzudringen. Sicherlich nicht als Freunde. Denn sie werden kommen, um sie zu erobern. Und sie werden sie erobern, indem sie die nördliche Halbkugel mit ihren Kindern bevölkern. Der Leib unserer Frauen wird uns den Sieg bescheren.“
    (Houari Boumedienne, bürgerlicher Name Mohammed Boukharrouba, von 1965-1978 algerischer Staatspräsident)

  24. Sehr gut, daß es mal eine Umfrage dazu gibt. Das Wahlvolk (die, die schon länger hier leben?) wird zwischen den Wahlen ja sonst nicht gefragt, was ich bemängele. Der Islam sollte eine Religion sein, wie jede andere auch. Und da gibt es einige. Gehören die auch zu Deutschland? Oder will man uns von Seiten der ReGIERung auf die wiederspruchslose Umvolkung vorbereiten?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here