37 Kommentare

  1. Ihre Religion macht die Moslems so fanatisch. Selbst wenn man uns verkaufen will Islam bedeutet Frieden sind die Attentate wie in Manchester im Namen Allahs geschehen. Den Moslems werden doch für solche Taten Reihe Freuden im Paradies versprochen. Wie 72 Jungfrauen. Man kann nicht oft genug wiederholen der Islam ist eine Menschenverachtende Ideologie die unter dem Deckmantel der Religion die Weltherrschaft anstrebt. Und um diese zu erringen ist jedes aber auch jedes Mittel recht. Was ist das für eine Religion wo Kinder schon davon träumen für Allah in den Krieg zu ziehen oder zu sterben. Wenn schon wie bekannt wurde ein 12 Jähriger mit selbstgebastelten Bomben einen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt verüben wollte. Dezember 2016 in Ludwigshafen. Zu dieser Integrationsministerin ist noch folgendes zu sagen.Ihr Märchen die Scharia bedeutet Hinwendung zu Gott glaubt Ihr sowieso kaum noch ein Mensch. Die Scharia ist das islamische Rechtssystem das schon für kleinste Vergehen härteste Strafen wie das abhacken von Körperteilen bis hin zum Tod durch Steinigung vorsieht. Aber das alles hat ja angeblich nichts mit dem Islam zu tun

    • Vollkommen treffend analysiert, spreeathener. Fanatisch würde man am besten mit einer Art Gehirnwäsche übersetzen. Da braucht man keine abenteuerlichen Erklärungen, Beschönigungen und Rechtfertigungen, im reaktionären Islam ist ein Menschenleben nichts wert, auch das von abtrünnigen Glaubensbrüdern nicht und die Religion, die politisch motiviert ist, verherrlicht den Tod ihrer Soldaten und lässt förmlich eine Todessehnsucht bei den Schergen erkennen, Hauptsache, man kann so viel Kuffar wie möglich mit ins Verderben reißen. Als Märtyrer (Selbstmordattentäter) kommt man ins Paradies, gehört also zu den Privilegierten. Ein Islam Kritiker sagte einmal: Der Koran ist das Buch des Todes. Frieden ist ohnehin erst, wenn die ganze Welt zum dar al Islam geworden ist, also bedeutet Islam letztlich Unterwerfung. Wer Özoguz, Kaddor und Mazyek noch ernst nimmt, dem müssen die Sinne schon sehr vernebelt sein, denn einen liberalen Islam wird es nie geben. Was an Reglementierungen passiert, ist nur halbherzig und es sind alles nur faule Kompromisse, also findet kein Eindämmen der existenziellen Bedrohung statt. Bei der linken Propaganda durch die MSM werden die Missstände sogar noch forciert und der gutgläubige Bürger düpiert.

  2. Leider wohne ich nicht mehr in der BRD.
    Mein Regierungsprogramm wäre kurz:
    Räumt den Augiasstall aus. Law and Order herstellen.
    Alle Soldaten abziehen aus fremden Ländern.
    Armee hilft bei Grenzsicherung.

    Keine Rettungsaktionen mit Eintrittskarte. An der Küste aussetzen.
    Gesunde Zuwanderer müssen arbeiten. Schulen und Brücken
    renovieren.

    Und ich fordere ein Recht auf Hass! Wer ihn unterdrückt, läuft irgendwann über.

    • Gegen solche Idiotien ist ein islamischer Staat ja das paradies man sollte sie vielleicht in einem schlauchboot aussetzten es wäre kein schaden

      • Thomas Kovacs tritt mal wieder ins Fettnäpfchen. Aber das nimmt nicht Wunder, wenn er den radikalen Islam anpreist und Forderungen nach Recht und Ordnung als Idiotie darstellt. Wenn Sie so für den hierarchischen Islam schwärmen, gehen Sie als Kuffar doch mal in islamische Länder, mal sehen, ob Sie dort auch von Teddybären Werfern empfangen werden. Ansonsten schlage ich vor, halten Sie sich besser mit Ihren banalen Beiträgen zurück, denn da kann man wirklich nur noch verständnislos mit dem Kopf schütteln.

      • Was hier gefordert wird steh im völligen Gegensatz zum GG , der österr Bundesverfassung und der Menschenrechts Kovention so mit ist es nicht besser als das was andere Verfassungsfeinde seien sie jetzt islamisch politisch links oder rechtsradikal fordern , außer das sich diese Äusserungen durch extreme Menschenverachtung auszeichnen
        Ach ja ich werde mich überall äussern wo ich es möchte

  3. Bei so einem großen Scheinwissen muss ich einschreiten. Statt copy&paste sollten Sie etwas genauer zwischen den Zeilen lesen.

    Sure 2, 191: „Und tötet sie, wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben. Denn Verführen ist schlimmer als Töten. Kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie gegen euch kämpfen, dann tötet sie. So ist die Vergeltung für die Ungläubigen.“

    Hier geht es um einen Verteidigungskampf gegen die Götzendiener bei Al Badr. Warum nennen Sie nicht die darauffolgenden Verse?

    (2:191) Wenn sie aber aufhören, so ist Allāh Allverzeihend, Barmherzig. (2:192) Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung (mehr)
    gibt und die Religion Allāh gehört. Wenn sie aber aufhören, so soll es keine Gewalttätigkeit
    geben außer gegen diejenigen, die Unrecht tun. (2:193)

    Sure 8, 12: „… Ich werde denjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. Haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von ihnen!“

    Hier geht es ebenfalls um einen Verteidigungskampf gegen die Götzendiener bei der Schlacht von Uhud

    Sure 8, 17: „Und nicht ihr habt sie (d.h. die Ungläubigen, die in der Schlacht von Badr gefallen sind) getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah.“

    Hier geht es wieder um die Schlacht bei Badr. Es ist historisch bekannt, dass die Makkaner den Muslimen zahlenmäßig um das
    dreifache überlegen waren. Auch bezüglich der Ausrüstung waren die Muslime weit im Nachteil
    und konnten nur auf wenig Erfahrung zurückgreifen, während die Banū Quraiš ihre besten
    Krieger ins Feld schickten. Diese Tatsache der Auswegslosigkeit bestätigt, dass nur die göttliche
    Übermacht zum Sieg führte

    BTW. Ein Zitat von Martin Luther, passend zu diesem Vers, der folgendes gesagt hat

    […]Denn die Hand, die das Schwert führt und tötet, ist dann auch nicht mehr eines Menschen Hand, sondern Gottes Hand, und nicht der Mensch, sondern Gott henkt, rädert, enthauptet, tötet und führt den Krieg. Das alles sind seine Werke und sein Gericht […]

    Sure 8, 39: „Kämpft gegen die Ungläubigen, bis es keine Verfolgung mehr gibt und der Glaube an Allah allein vorherrscht!“

    Warum nennen Sie nicht den kompletten Vers???

    Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und bis die Religion gänzlich Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, so sieht Allah wohl, was sie tun.

    Sure 9, 5: „Und wenn die verbotenen Monate verflossen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt.“

    Was ist mit 9:6???

    und wenn einer der Götzendiener bei dir Schutz sucht, dann gewähre ihm Schutz, bis er
    Allāhs Worte vernehmen kann; hierauf lasse ihn den Ort seiner Sicherheit erreichen. Dies
    (soll so sein), weil sie ein unwissendes Volk sind. (9:6)

    Sure 47, 4: „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande.“

    Was sollte man Ihrer Meinung machen wenn der Feind Sie angreift ???

    • @ ikhlas was sie tun ist etwas ungemein richtiges, den Koran nämlich historisch kritisch interpretieren.
      Vor noch 10 Jahren war die historisch kritische Methode betreffs des Koran ein zartes Pflänzchen, das von einigen, westlichen Muslimen versucht wurde in muslimischen Boden heimisch zu machen.
      Leider sind derlei Versuche gescheitert, und das zarte Pflänzchen ist verdorrt

    • Danke Ikhlas93. Klartext. Die passende Antwort für Thomas Kovacs (lies dir mal die Gewaltsuren durch, lässt dich das kalt?), der die Fakten nicht würdigt, mit einer Vorwurfshaltung kommt, dass andere Idioten sind (und der Islam besser ist als sein Ruf) und seinem dummdreisten Geschwätz provoziert und auch dem geduldigsten Zeitgenossen den Nerv tötet. Ja, Kovacs, du bist ein Oberschlauer und kannst dich überall äußern, wo du magst, aber über die Rüffel, Richtigstellungen und Peinlichkeiten, die du dir dann anhören musst, brauchst du dich nicht zu wundern oder zu beschweren. Vom deutschen Grundgesetz, welches immer mehr Richtung Scharia geschliffen wird, hast du als Ösi jedenfalls keinen Schimmer. Zeige Rückgrat und gib doch wenigstens zu, dass du eine linke und grüne Geisteshaltung hast, damit der Leser weiß, wie er dich einsortieren kann. und ob er dich noch ernst nehmen muss. Auch Österreich wird rettungslos verloren sein, wenn die Wende nicht vollzogen wird und dann kannst du den sog. Rechtspopulisten, die für ihre Heimat einstehen möglicher Weise dankbar sein, wenn sie für dir den A….retten und für dich die Kastanien aus dem Feuer holen.

      • Offenbar haben Sie da etwas missverstanden. Lesen Sie sich mein Kommentar noch einmal in Ruhe durch.

    • Mag sein, dass ich etwas missverstanden habe, Ikhlas 93. Sie sind wesentlich koranfester als ich, so dass die Augenhöhe Diskussion erschwert ist. Auf der anderen Seite bringt es wenig, die historische Auslegung des Korans zu bemühen und sie als Alibi für die vermeintliche Friedfertigkeit des Islams ins Feld zu führen, obwohl erst nach der Weltherrschaft Friede sein kann, denn dann sind alle Menschen Allah unterworfen. Klar, wenn alle widerstandslos konvertieren, ist die Barmherzigkeit groß, aber wenn die Missionierung fehlschlägt, was dann? Ist dann das Töten der Ungläubigen, auch wenn diese nicht angreifen, legitim? Die Gewaltbereitschaft im Koran ist mit 206 Gewaltsuren und 400 mal Hölle und Höllental doch nicht an den Haaren herbei gezogen, zumal es stets um Vereinnahmung und Eroberung von dar-al-harb geht und nur der Islam die einzig wahre und überlegene Religion darstellt. Angesichts der offenkundigen Situation (Desintegration) und den politischen Zielen, die sich automatisch aus den göttlichen Weisungen des Koran ergeben, wäre es absurd, Bedrohungen und Gefahren zu negieren. Relativierer, die sich daran machen wollen, wie Prof. Khorchide und Prof. Ourghi, den Islam zu reformieren, sind bisher immer gescheitert, weil die hohe Geistlichkeit des Islams, die im Ausland die Fäden zieht, keinen sog. moderaten Islam akzeptiert und Menschen wie Hamad Abdel-Samad mit Todesdrohungen belegt, weil sie den Islam überhaupt zu kritisieren wagen. Die Regensburger Rede von Papst Benedikt XVI war schon authentisch (1400 Jahre Kriege mit 270 Mio. Toten), denn das Christentum hat eine Reformierung durchgemacht, ist säkularisiert und ist in den Moderne angekommen. Wieso schaffen es die angeblich harmlosen Muslime nicht, die Deutungshoheit über ihre Religion zu gewinnen, sondern lassen sich immer wieder zurück drängen und schweigen? Wieso lassen die Islamverbände und Moscheevereine die Ermordung, Verfolgung von Christen, Juden und anderen Minderheiten wortlos zu? Wieso werden eigene Glaubensbrüder umgebracht, wenn sie abtrünnig sind? Warum gehen Mio. hasserfüllte Muslime dann gegen den dekadenten Westen auf die Straße, wenn der Prophet beleidigt sein worden soll? Warum kehren die vermeintlich liberal eingestellten Muslime nicht in den eigenen Reihen mit einem harten Besen aus, bei Salafisten, Gefährdern und Hetzimamen? Warum erkennt der Islam die UN Menschenrechtscharta nicht an, sondern beruft sich auf die Kairoer Erklärung von 1990? Warum ist eine muslimische Minderheit fordernd, intolerant und insistierend und damit nicht so anpassungsfähig wie andere Minderheiten, die auch nicht aus dem europäischen Kulturraum kommen? Wenn Sie diese Fragen zur Zufriedenheit beantworten, bin ich etwas näher bei Ihnen. Meistens wird diesen Fragen aber mit Ablenkungsmanövern und Allgemeinplätzen ausgewichen.

  4. Diese Kommentare hier sind mir zu einseitig….ja auch ich mache mir Gedanken um die Flüchtlingspolitik in Europa /Deutschland…siehe diese Dokument….http://www.un.org/esa/population/publications/migration/execsumGerman.pdf……aber gleichzeitig sind mir diese Kommentare zu einseitig…..wer bombt im Mittleren- und Nahen Osten…das sind doch wir der Westen…..wer tötet durch Drohnen Menschen in anderen Ländern von der Air Base Ramstein aus…..und hier ein sehr gutes Video…das uns vor augen hält wie wir ticken….https://www.youtube.com/watch?v=JLKAtHQtVhw……..würde ich meine Familie z.b. mit einer Bombe oder durch einen feigen Drohnenmord verlieren….wie würde ich reagieren…….https://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=66666……deswegen ist mir diese einseitige Schuldzuweisung zu schwammig…..und wenn die Herrschenden von Europa eine Gefahr durch Terrorismus sehen…warum wird unsere Kanzlerin nicht zur Rechenschaft gezogen….will es überhaupt jemand von denen….denn diese Kanzlerin hat es ermöglicht Menschen einreisen zu lassen…ohne zu wissen wer kommt….und ein neues Angriffsnest wurde errichtet für 1.2 Mrd…alles auf dem Boden von Europa…..soll von hier aus die Kriege geführt werden….ja auch ich denke Europa schafft sich ab…..aber mit unserer Unterstützung…denn wer sich nicht gegen Kriege positioniert…der wird die Flüchtlingswellen und Attentäter nicht aufhalten können…

    • Blödsinn………………..
      Ja der Westen bombt dort und es ist unklug was wir tun.
      Aber damit das Elend mit dem Islam zu erklären ist absolut Naiv.

      Seit 1400 Jahren gab es keinen einzigen Tag an dem durch Menschen mit dieser Ideologie keine Brutalitäten begangen wurden.
      1500 Kämpfe, davon mindestens 550 Schlachten wurden auf Westeuropäischem Boden durch Muslimische Heere ausgefochten.
      Das war Terror gegen einen Kontinent.

      Nachdem die Muslimischen Heere um 700 Ägyptern erobern konnten, ein urchristliches Land, meinten die Muslime das die Christen schwach seien und nur auf das erobert werden warten.

      Die Folge waren Raubzüge bis weit nach Frankreich hinein und bis vor Wien.
      Ob wir dort unten Bomben ist nur soweit von Bedeutung, dass damit Diktatoren beseitigt wurden die ihre Muslimischen Unruhestifter meist mit härtester Hand im Zaum hielten, denn diese Diktatoren waren selber keine gläubigen Muslime, sie wollten nur einfach ein Land und es beherrschen.
      Saddam Hussein, ….. ja er war ein Verbrecher, aber mit Demokratie ist eine Islamische Gesellschaft nicht zu führen. Wir sollten diese Diktatoren akzeptieren, denn sie sind es die uns helfen.

      Natürlich haben die Engländer und Franzosen den IS mit erschaffen, sie wollten ihn benutzen, ………und werden daran selber krepieren.
      Das sind die Fehler die wir machen. Aber das würde an der Militanz des Islams nichts ändern, ja es hätte uns wohl nur ein paar Jahre verschafft.
      Terror durch den Islam gab es schon lange vor den Taliban, Al-Kaida und dem IS.
      Sklavenhandel war über Jahrhunderte der schlimmste Terror unter dem vor allem die Mittelmeerstaaten zu leiden hatten.
      Die Flotten Englands und Frankreichs unterbanden dieser Terror um 1830, und fanden dabei immer noch viele weisse Sklaven in Nordafrika.
      Das war ein wichtiger Grund warum man in Afrika mit dem Kolonialisieren begann, warum man Nordafrika besetzte.

      Sklavenhandel wird in vielen Ländern unter islamischer Kontrolle heute noch gerechtfertigt und auch noch praktiziert.

      Wer glaubt das wir schuld am Terror haben, der verkennt die Natur des Islams vollständig.

      Der Islam ist Terror gegen die aufgeklärte Menschheit.

    • Lieber Fatson,

      zuerst einmal ist Gewalt immer abzulehnen, abgesehen von dem legitimen Recht der Selbstverteidigung.
      Sie sprechen hier von „WIR“, im Zusammenhang mit den ganzen Verfehlungen die selbstverständlich begangen werden, vornehmlich aus geostrategischen und wirtschaftlichen Interessen. Es sind nicht WIR die etwas bombadieren, die illegale Kriege führen, die Drohnen morden lassen, die Terroristen bewaffnen, die sanktionieren, die sogennante Freihandelsverträge oktroieren. Hier werden auch keine sogennanten westlichen Werte von „UNS“ verfolgt – das ist alles Neusprech. Das dient alles nur der Verschleierung und Vernebelung der wahren Ziele: Ordo ab Chao.
      Bitte üben Sie sich etwas mehr im Zwiedenk ;-))
      Ich war damals 1983 aktiv gegen den NATO Doppelbeschluß hier am MUN Depot dabei – selbstverständlich auch gegen die SS-20.
      Nun, die Krux ist: Frieden schaffen mit immer mehr Waffen kann nicht wirklich funktionieren, es muß zwangsläufig zum Krieg führen.
      Andererseits: „Sis Vis Pacem Para Bellum“ – Wenn du Frieden willst, bereite dich auf den Krieg vor. (Augustinus)
      Letztlich gewinnt immer der militärisch-industrielle Komplex, bzw.
      die Banken und deren Besitzer. Vielleicht gewinnt aber am Ende auch Niemand wirklich. Wir werden sehen.

      Dona nobis pacem!

      • Denn Hokus Pokus Fidibus. Vielleicht bebildert der Berg auch das Tal. Ora Bora Lora. Aber dann fliegt ein Ding übers Dong. Was dann? Pizza Pasta Alabasta. Am Ende sind alle Toter als lebendig. Ding Dong Schuhkarton. Bin ich zu philoso-Fisch? Mein Megabrain war damals auch dabei und ist mal wieder zu keinem Ergebnis gekommen. Alle gewinnen und verlieren zugleich und immerwährend. Schenk noch mal nach und lass einen rollen – ich bin wieder gerade zu schlau.

  5. Ich habe mich entschlossen, nie wieder bei FOCUS einen Kommentar abzugeben (er wird ohnehin gelöscht).

    „Grausame Taten“ … „Terror“ …

    Es ist kein Terror! Es ist ein Krieg. Da die Islamfreunde sehr genau wissen, dass sie den Krieg nicht nach allgemein gültiger Definition gewinnen können, führen Sie den Krieg, so dass sie eine Chance haben: es ist der Guerillakrieg mit tausenden westlich liegenden Zellen.

    Militärstrategen wissen sehr genau, dass die Verluste von Angreifern im konventionellen Krieg 3:1 sind. Durch Selbstmordattentate kommt nur einer um, während 20 … 50 Gegner ausgeschaltet werden, also 1:20 (50). Somit ist das, was Sie „Grausame Taten“ nennen, nichts als eiskalte Berechnung des IS- Kriegsministeriums!

    Dafür brauchen wir eine Strategie! Sich Gedanken zu machen über die Philosophie des Islam, den Koran zitieren (hatte ich auch mal gemacht), alles nicht zielführend! Es ist ein Krieg – Islam gegen Andersgläubige.

  6. „Weshalb sind gerade Muslime immer wieder zu solch unfassbar grausamen Taten fähig?“
    Weil Mohammed es so vorgelebt hat und in dem Buch, welches ihm „offenbart“ wurde, niedergeschrieben ward.
    Einfach ab und an mal einen Blick hinein werfen, in das heilige Buch der Mohammedaner, mehr ist nicht nötig um zu verstehen.
    — Sure 3, Vers 151: Wahrlich, Wir werden in die Herzen der Ungläubigen Schrecken werfen, darum daß sie neben Allah Götter setzten, wozu Er keine Ermächtnis niedersandte; und ihre Wohnstätte wird sein das Feuer, und schlimm ist die Herberge der Ungerechten.— usw. usf. (s. derprophet.info)
    2017 = 5777, Beginn der Endzeit (lt. jüdischem Kalender) – sehr viele sich häufende Zufälle die darauf hindeuten könnten, wer weiß?

  7. Was ist der Unterschied zwischen einem extremistischen und einem moderaten Moslem?

    Der extremistische Moslem sprengt sich neben dir in die Luft – der moderate Moslem hofft genau darauf.

    • DJ Gehirngewaschen passt besser. Schauen sie sich mal eine Moschee von aussen an und dann die „christlichen“ Gebäude im Vatikan z.b. den Petersdom. Das selbe in Washington D.C. oder in der City oft London, Jerusalem,Mekka und weiter rund um den Globus. Ich höre schon, aber das sind doch Christen und die anderen Moslems. Alle Religion ALLE haben den gleichen Gott Luzifer, Satan,Saturn,Baphomet,Yaweh etc.. Die Religionen sind vom Vatikan \ Pharaonen Blutlinien (Adel\Königshäuser) erfunden worden um die Menschen aufeinander zu hetzen {passt zu ihnen oder?) Teile und Hersche. Ich empfehle allen David Icke auf YouTube. Ein guter Anfang.

  8. Ihr seit auch nur alternative Lügenpresse. Mit der Schlagzeile habt ihr jeden rechten eine Freude bereitet. Jeder sogenannte Terroranschlag bringt uns der neuen Weltordnung näher. Hoffentlich werden jetzt die Bürgerrechte eingeschränkt, zu unserem Schutz natürlich. An Überwachung leidet England zwar nicht, aber bisschen mehr geht immer. Wir brauchen selbstverständlich jetzt eine starke Gmbh, ich meine Staat, natürlich. Aber bitte ISIS in Zukunft Dash nennen. Der Vatikan fühlt sich sonst ertappt. Aber auf die dumme und ignorante Masse kann man sich immer verlassen. Luzifer sei dank heuchelt die Queen keine Empathie.

  9. Die Büchse der Pandora, hat sich geöffnet!

    Und lässt sich so leicht nicht mehr verschließen,
    da bereits Keime der Saat massenhaft sprießen,
    Das trojanische Pferd hat längst Stellung bezogen
    doch wir werden weiter verschaukelt und betrogen

    Die dümmsten Kälber
    wählen sich ihre Schächter selber
    und Krieger die Gott hinter sich glauben,
    dürfen hemmungslos töten und rauben.

    Im Koran sind viele Verse und (Suren) nieder geschrieben
    die da lauten, Ungläubige soll und darf man nicht lieben.
    Hass, Gewalt und Terror gegen die gesamte westliche Welt
    ist der Lebensinhalt , der für islamistische Kämpfer zählt.

    Und wer da noch glaubt, alles Bunte sei schön
    dem wird die Freude an der Buntheit vergehen,
    was ist nur aus den Ländern Europas geworden
    da haben wir wirklich berechtigte Sorgen.

  10. , von Allah persönlich angeordnet…
    Das ist auch der Hauptgrund, warum ein Menschenleben in fast allen islamischen Gesellschaften nur einen geringen Stellenwert besitzt. Eine Religiöse Ideologie, welche in erster Linie Bildungsferne Menschenmassen mit aggressiven Dogmen fanatisiert, ist eine Gefahr für die gesamte Zivilisation. Schlimm genug das man mit solchen Subjekten den Planeten teilen muss, im eigenen Land sollte man auf deren Gesellschaft verzichten – und zwar ausnahmslos.

  11. Stimme Walter Roth in jedem Punkt zu. Das war einmal mehr gelebter Islam. Leider hat der Westen ein gewaltiges Dekadenzproblem und die Fünften Kolonnen der Barbaren sind bereits mitten unter uns. Vielleicht kann Rußland uns noch retten, sonst ist Europa wohl verloren. Ist eigentlich jemandem aufgefallen, daß der abgehalfterte SPD-EU-Politikdarsteller Verheugen in einer Talkshow die Türken dreimal als „altes europäisches Volk“ bezeichnet hat? Es kam von keiner Seite auch nur der leiseste Widerspruch. Es wird immer toller!

  12. Würden die Moslems stattdessen „unsere“ Politikdarsteller, unsere „Eliten“, „unsere“ Antifa und von mir aus auch noch alle, die für diese arbeiten oder mit ihnen verkehren, ins Visier nehmen, wäre die Gelassenheit im Volk größer.

    So ist nur die „Elite“ gelassen, derweil das Volk mit Massenmord durch der „Elite“ IS bedroht ist.

    Wenn der IS nicht das Geschäft jener Globalisten besorgte, wäre er längst vernichtet worden. Rückstandsfrei.

  13. Jahrelange „Erziehung“ zum Hass würde ich sagen.
    Was sagt Frau Dr. Merkel:“ es ist UNBEGREIFLICH……, bla, bla, bla.“
    Auweia!
    Entweder BEGREIFT sie die Zusammenhänge wirklich nicht oder sie lügt.
    Weiss nicht mehr, was schlimmer wäre.

    • Warum ist das für Frau M. unbegreiflich! Diese Taten werden schnell begreiflich , wenn sie sich mit der Geschichte des Islam und den zum größten Teil „widerlichen“ Inhalten des „Medininiah (Medina-Koran)“ informieren würde. Wer heute so einen „kranken“ Schwachsinn wie den von „Muhammad ibn Abdullah ibn Abdul Muttalib“ verzapfen würde, er käme in die „Klapsmühle“, seine Imaginationen sind bestimmt durch Drogen entstanden! Dagegen war „der Österreicher“ ein Waisenknabe, er hat sich aber nicht auf Erscheinungen und einen willkürlichen Geist „Allah“ berufen!
      Zu was diese „Religion „und im Namen eines „Allah“ fähig ist, kann man auch in Afrika durch „Boko Haram“ verfolgen. Diese unmenschlichen Taten haben angeblich „nichts“ mit dem Islam zu tun, aber andere Grausamkeiten sind geduldete Bestandteile des Islam wie Schächtung, Sklavenhaltung, Pädophilien-Ehen , Kinderverstümmelung, Gewalt und Unterwerfung in der Ehe, u.a.m.! GRAUSAMKEITEN gegenüber den Geschöpfen gehören zum Islam, wenn ein Muslim dies leugnet, ist er kein „wahrer“ Muslim! Dieser Islam huldigt auch einem Monstrum wie in den anderen vergleichbaren alten „Religionen“ , wie Moloch, Kali u.a.!

    • Nicht das erste Mal muss ich Ihnen in die Parade fahren, Thomas Kovacs. Denn diese Irren von Allahs Gnaden, von Ihnen so gescholten, wissen genau was sie tun und was ihr Auftrag ist. Warum müssen Sie denn jetzt den (reaktionären) Islam wieder in Schutz nehmen und die Taten wenigen sog. psychisch Gestörten in die Schuhe schieben. Bei mir kommt an, Sie verdrehen das Ursache-Wirkungsprinzip entweder bewusst oder Sie wissen es nicht besser. Bei ersterem sollten Sie realisieren, dass die AGENDA Islam das Ziel der Weltherrschaft hat, an dem alle gläubigen Moslems beteiligt sind und sei es auch nur mit dem Befördern des tagtäglichen Zivilisationsdschiads. Zweiteres, also Unkenntnis des Sachverhaltes, wie der Islam und seine Angehörigen ticken, nehme ich Ihnen eigentlich nicht ab.
      Ein weiteres Indiz: Die sog. harmlosen Moslems mit ihren Moscheevereinen und Islamverbänden schaffen es nicht, die Deutungshoheit über die Religion zu gewinnen. Sie tun praktisch nichts dafür, die Missetäter, also Gefährder, Hetzimame und Salafisten aus den eigenen Reihen zu verbannen. Sie stehen bei weltweiten Anschlägen und Christen/Juden/Minderheiten Verfolgung nicht auf und positionieren sich, nein, sie dulden den Terror stillschweigend.
      Sie gehen nur zu Mio. hasserfüllt auf die Straße, wenn angeblich ihr Prophet karikiert oder beleidigt wurde. Merken Sie, was an der Sache oberfaul ist?

      • diese Äusserung kennen wir schon seit den 30ere Jahren des 20 Jhd. da waren es halt die Juden für die es Sondergesetzte gab wie ich hier schon einmal gesagt habe wenn man hier so mit liest fragt man sich was schlimmer wäre ein islamischer Staat oder wenn diverse Weltverschwörungs Paranoiker das sagen hätten ich kann auf beides verzichten

      • Thomas Kovacs ist einfach nicht lernfähig. Was hat der Nationalsozialismus, der die Juden verfolgte, mit der Islamisierung in Europa zu tun? Die Nazis hatten keine von der Religion angetriebene Ideologie, sondern sie wollten Rassenpolitik betreiben. Dass Sie erneut von Paranoikern und Verschwörungstheoretikern sprechen, wenn auf bittere Wahrheiten, die man täglich aus den Medien erfährt, verwiesen wird, ist impertinent und kindisch. Da kann doch mit Ihrem Welt- und Menschenbild etwas nicht stimmig sein. In dem Fall vermute ich nämlich, dass Sie, wenn auch in Österreich beheimatet, von der Betroffenheitsschiene, die Ihnen irgendwann auch näher auf den Leib rückt, eingeholt werden müssen, damit Sie von diesen sinnfreien Floskeln oder Schlagwörtern, die wie ein Reflex in die Debatte eingeworfen werden, kuriert sind. Wenn Sie den Menschen verachtenden Islam, der das Augenhöhe Prinzip nicht kennt, im Vergleich eher erträglich finden, bitte, warum wandern Sie nicht in die Türkei oder in den Nahen Osten aus? Von gesundem Patriotismus, Identität und Festhalten an westlichen Werten spüre ich bei Ihnen nämlich nichts. Auf beides, auf Islam und Islamophobe zu verzichten, wird übrigens nicht gelingen. Entweder setzen sich die einen oder die anderen durch und wenn es auf Kosten eines Bürgerkrieges geht.

  14. Ist einfach und schnell erklärt und man braucht vor allem kein beauftragter und staatlich finanzierter Islamexperte zu sein, der die Medien und Öffentlichkeit gebetsmühlenartig beschwört, dass die Schuld allein bei den irregeleiteten Fundamentalisten, die laut Mazyek keine Muslime sind, sondern nur Terroristen, zu suchen sei. Wenn man sich im clash of civilisations befindet, der auch so benannt wrden muss, zählt für die religiösen Fanatiker nur der Erfolg, ungestüm die weichen Ziele anzugreifen (bei den harten Zielen klappt es noch nicht) und mit vielen Opfern unter den Zivilisten Angst und Schrecken zu verbreiten. Es steckt doch ein großer gottgewollter Plan dahinter, nämlich im Endeffekt die Landnahme und Begründung des islamischen Rechts, bei der keinerlei Rücksicht auf Kinder und etwaige Gefühle genommen werden kann. In der Wahl ihrer Mittel waren die Dschiadisten nie zimperlich, so wie sie es nicht sind, wenn sog. Einzeltäter auf der Straße einen Ungläubigen abschlachten, in England damals mit dem Polizisten passiert. Dass aus solchen Anschlägen konsequente Gegenmaßnahmen des Rechtsstaates erfolgen oder sich sogar Widerstand bei der Bevölkerung regt, hat sich bisher nicht bewahrheitet und um diese Schwäche des Systems, welches Aussitzen, Verschleiern und Schönreden groß schreibt, wissen die Attentäter und ihre Drahtzieher. Es wurde immer nur Reförmchen und Placebos auf den Weg gebracht, durchschlagende Gesetzesverschärfungen, die natürlich umsetzbar sein und umgesetzt werden müssen, lassen in Wirklichkeit seit langem auf sich warten. Jeder Terroranschlag ist ein Erfolg für die Täter und auf einen lückenhaften und unzureichenden Sicherheitsapparat des jeweiligen Landes zurück zu führen. Immer auf Zufallsopfer zu verweisen, kann nicht zielführend sein und erst recht nicht der blinde Appell, sich sein Leben oder seine Lebensqualität nicht einschränken zu lassen. Da steckt sehr viel Hohn für die Opfer dahinter, wie man im Fall Amri gesehen hat, wo keine ehrliche Aufarbeitung der Serie an Pannen erfolgt ist.

    • Herr Mayzek ist der Auffassung Terroristen seien keine Moslems? Gut. Allerdings hat Anis Amri in mehreren Moscheen gepredigt!
      Uuuuuuups……

  15. Tja, ich bin neben Afghanen aufgewachsen.

    Man hat das oft versucht zu erklären, schon damals als ich ein Kind war und sah wie sie mit Tieren umgingen.

    Sie sind meist ungebildet, haben in ihren Gesellschaften keine Aufklärung hinter sich, sind Kulturell weit hinter dem Westen, ja sie haben kaum Denker und Wissenschaftler, alles ordnet sich dem Koran unter ………der seit 1400 nicht verändert werden darf.

    Sie müssen nicht Nachdenken, denn sie haben eine Lehre die alle diese Brutalitäten als erstrebenswert erscheinen lässt. Alles ist geheiligt wenn es nur dazu dient die „Ungläubigen“ zu besiegen.
    ———————————–
    Wenn wir Westler ihnen mit Zivilisation begegnen, denken Sie wir sind schwach.
    ———————————–
    Darum sollte man das aufgeben und ihnen mit gleicher Münze zurückzahlen, nur das verstehen sie.
    Und für alle die nun wieder davon schwadronieren das Obama und Busch ja schliesslich dort unten bombardiert haben……
    Vergesst den Unsinn, denn der Islam hat seit 1400 Jahren nie einen einzigen Tag erlebt an dem er nicht gemordet hat, an dem er nicht unterjochte, versklavte und raubte.
    Nur schon im Indien unter den Mogulkaisern starben ca. 40-60 Millionen Menschen.
    Und das berühmte Grabmahl, das Tadsch-Mahal, eigentlich eine Moschee, erschufen die Handwerker Indiens, allesamt Hindus+.

    Mit den Kreuzzügen haben wir die Gelegenheit verpasst, nämlich uns mit Ostrom zu Verbünden und diese Ideologie in einem frühen Stadium auf den Misthaufen der Geschichte zu werfen.

    Das wir uns das Christliche Ägypten und viele andere Christliche Länder einfach wegnehmen liessen, dass hat den Hunger der islamischen Raubnomaden erst angefacht.

    • Dem kann ich nur zustimmen.

      Unsere Gesetze sind für zivilisierte Menschen gemacht. Primitivkulturen werden darin immer eine Schwäche sehen. Hier könnte nur Härte etwas bewirken.

    • Herr Roth,da kann Ich nur sagen,das sind wahre Worte.
      Wir westlich zivilisierten Völker müssen mit dem Spuk Islam ein für allemal aufräumen,sonst wird es niemals Ruhe geben.Solange noch einer von denen die Nase aus dem Staub heben kann,wird er versuchen Ungläubige zu töten!

      Die Mär vom gemäßigtem Islam ist purer Blödsinn,alles nur um uns ruhig zu stellen,und die sogenannten Flüchtlinge( fast durch die Bank Moslems)sind für den Islam nur eine Möglichkeit von vielen sein Machtstreben in die Welt hinaus zu tragen!
      Wer mit diesen Mordbanden Handel treibt,wer sie bei sich aufnimmt,der wird leider immer das gleiche erleben,sobald ihre Anzahl in einem Land eine bestimmte Anzahl erreicht,hört der Friede im Land auf.Es wird nur noch gefordert,mit der weinerlichen Stimme der unterdrückten,solange bis man diesem Mob wieder einmal nachgibt,sofort kommt die nächste Forderung.

      Ich bin der Meinung,das man diese Misere nur durch absolute Härte und Austrocknung des Islam beherrschen und beseitigen kann.
      Die Moslems sind so dermaßen in ihrer Ideologie gefangen,die kann man nicht befreien,das müssen sie schon selber tun,aber dazu sind sie seit über 1400 Jahren nicht in der Lage gewesen,das werden sie auch mit Geld und guten Worten nicht schaffen.Da hilft nur der große Kehraus mit dem eisernen Besen.
      Aber Ich vermute einmal,das unsere westlichen Politiker dazu nicht willens oder in der Lage sind!!
      Damit wird sich zumindest das Schicksal Europas in den nächsten 30 Jahren erledigt haben,denn dann nennt man es Eurabia!!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here