(David Berger) Neue Peinlichkeiten für die in der Wählergunst ohnehin rapide abrutschende SPD: Teile der von ihr in Auftrag gegebenen Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland sind frei erfunden. Auch die wichtigsten Regeln für empirische Studien wurden grob verletzt.

Inzwischen wissen wir von Politikern vor allem aus dem linksgrünen Spektrum, dass an der Migrantenkriminalität vom einfachen Diebstahl bis zu Selbstmordattentaten nicht die Taten und der ideologische Hintergrund das eigentlich Schlimme sind.

Schlimm ist vielmehr die Tatsache, dass diese „von rechts“ instrumentalisiert werden könnten. Ein gutes Beispiel dafür lieferte heute, wenige Stunden nach dem Blutbad von Manchester ein Matthias Oomen:

Angesichts der sich immer mehr häufenden einschlägigen Straftaten muss man dann, um seine ideologischen Prämissen nicht korrigieren zu müssen, auch von einem Rechtsrutsch in Deutschland, ja ganz Europa ausgehen.

Nur ist dieser Rechtsrutsch für keinen erkennbar und die Menschen verstehen nicht so recht, warum etwa auf Betreiben des glücklosen Justizministers Unsummen an Steuergeldern in einen obskuren Kampf „gegen Rechts“ gesteckt werden.

Also müssen Studien her, dachte sich die SPD. Und beauftragte eine ihrer Spitzenfrauen, Iris Gleicke, die Ostbeauftragte der Bundesregierung, eine Regierungsstudie zum Rechtsextremismus im Osten Deutschlands in Auftrag zu geben. Die fertigte dann ein „Göttinger Instituts für Demokratieforschung“ für sage und schreibe 129.391,86€ an. Das Institut wird wiederum von einem Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung der SPD geleitet. Deshalb kann man freilich nicht sagen, dass das geld in der Familien blieb, da es ja aus Steuermitteln stammt.

Die Ergebnisse fielen erwartungsgemäß so aus, wie sich das die Auftraggeber wünschten. Und die Nannymedien versuchten einander im Entsetzen über Dunkeldeutschland zu übertreffen: Wohin man schaute, entdeckte man überall „Nazis“!

Nur einen ganz bedeutenden Haken hat diese Studie, die Linke nun wie eine Monstranz vor sich her tragen: wichtige Teile dieser Studie sind frei erfunden.

Das ist heute in der „Welt“  zu lesen, die sich dabei anscheinend – ohne die Quelle zu nennen – auf die sauberen und spannenden Recherchen von Science Files stützt:

„Mehrere der Befragten existieren nicht – unter ihnen: angebliche Stadträte. Und auch ein mysteriöser Mauer- und Monarchie-Befürworter wird zitiert.“

So nennt die Studie als wichtigen Interviewpartner einen Herrn Reese, der „führender Mitarbeiter der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung“ sein soll.

Die Einrichtung teilte der WELT mit, „dass es dort niemanden gebe, der so heißt – und auch niemanden, der sich wie angegeben äußern würde.“

Hinzukommt, dass das Institut hatte keine empirische Untersuchung in allen ostdeutschen Bundesländern durchgeführt hatte,

„sondern 2016 knapp 40 Interviews mit meist linken Politikern und Aktivisten aus Zivilgesellschaft und Wissenschaft geführt; außerdem einzelne Gespräche mit Bürgern aus zuwanderungsfeindlichen Hotspots in Freital, Heidenau und Erfurt. Damit hat die Studie wenig Aussagekraft für die Zustände in anderen ostdeutschen Regionen. „

avatar
400
28 Comment threads
8 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
26 Comment authors
DidiRudolf B.LutherAl-Müll-Chemie: Bundesbeauftragte versucht Teile von Junk-Science zu retten | ScienceFilesMax233 Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Didi
Gast
Didi
Rudolf B.
Gast
Rudolf B.

Sie sollten nicht unerwähnt lassen, was sciencefiles korrekt herausstellt. Die Kosten für diese unsägliche Fakewissenschaft betrugen 129.391,86€. Wann bekommt die Auftraggeberin, Frau Iris Gleicke, diesen Betrag eigentlich von ihrem bestimmt üppigen Salär abgezogen, um was sie, da vollständig ohne irgendeine messbare Gegenleistung, die Staatskasse betrügt? Aber im Abräumen von Staatsknete waren die roten und linskgrün versifften – wie der kleine (geächtete) akif immer so trefflich formuliert – 68iger und ihre Epigonen ja schon immer wahre Weltmeister. Immer wieder dasselbe Problem: Was uns fehlt ist eine Politikerhaftung. Aber Ojemineee, dann säße die Merkel ja längst im Knast, statt sich zur Wiederwahl… Mehr lesen »

Luther
Gast
Luther

Da das die“ Welt „nachgeplappert hat,könnte man ja Hoffnung schöpfen,dass ein paar Genossen und deren Wähler aufwachen und endlich einen „Rechtsruck“ hinlegen,um die Wahl zu retten.Ha ha ,man wird ja wohl noch träumen dürfen-oder gibts bald die Gedankenpolizei mit Chip im Hirn,zwecks richtiger Indoktrination,am besten mit Konditionierung durch elektrische Impulse,falls man mal daneben denkt.

trackback

[…] dann, wenn angebliche Wissenschaftler Politikern zu Diensten sein wollen, in diesem Fall – wie David Berger eruiert hat – das SPD-Mitglied und der Stipendiat der SPD-eigenen Fritz-Ebert-Stiftung, der es […]

Max233
Gast
Max233

Hier noch eine Witzstudie-damals hat die Presse aber nichts gemerkt und anscheinend hat sich kein Journalist die Studie angesehen,denn wenn man sich die anschaut kommt genau das Gegenteil raus was auf allen Kanälen verbreitet wurde: Der Einfluss ausländischer Teilnehmer Was im eigentlichen Ergebnisteil verschleiert wird, wird auf Seite 109 der Studie deutlich: Diktatur befürworten 5,3 % der Ausländer und 3,4 % der Deutschen antisemitisch eingestellt sind 14,7 % der Ausländer und 8,8 % der Deutschen den Nationalsozialismus verharmlosen 4,2 % der Ausländer und 3,1 % der Deutschen Auf Seite 79 erfährt man zusätzlich: 16,7 % der Muslime in Deutschland sind… Mehr lesen »

Didi
Gast
Didi

Im November mal angefragt, bezüglich Linksterrorismus: Hier nachzulesen

http://www.metropolico.org/2017/02/21/linksextreme-in-brandenburg-keine-erkenntnisse-keine-daten/

………von Linksterror will man nichts wissen!

huichl
Gast

mathias oomen das ist doch der xxx, der im Herbst 2016 die erneute Bombadierung von Dresden verlangte und als sogar seine grünen Kollegen von ihm eine Entschuldigung verlangten, hat er diese Verweigert- grün und links. Die Pest und die colera ….

trackback

[…] Auftrag der SPD wurde eine Studie zum Thema Rechtsextremismus in Ost-Deutschland gefälscht, damit auch dem dümmsten deutschen Michel endlich klar wird, wo die […]

Esperanza
Gast
Esperanza

Fr. Iris Glücklich von der SED, pardon meinte natürlich , Fr. Iris Gleicke von der SPD , dieses verflixte Tastensystem von meinem Laptop MACHT einfach was es will ohne mein Zutun, na ja der Name fängt ja mit G an………., präsentiert am 17. Mai 2017 stolz die neue Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland. Ja die Studie von Fr. Iris Glücklich, da hat die Taste schon wieder mal den falschen Namen geschrieben, meinte natürlich Fr. Iris Gleicke, da kann sie aber glücklich sein, das ich das noch gerade so bemerkt habe, was mein Laptop ohne mein Zutun so anstellt. So schnell… Mehr lesen »

Didi
Gast
Didi

Nun versucht man sich mit „handwerklichen Fehlern“ herauszureden:

https://www.contra-magazin.com/2017/05/rechtsextremismus-studie-autoren-geben-handwerkliche-fehler-in-zu/

Alleine die Aussage „…durch die einfache Bezeichnung von Herrn … und Frau … es ja auch offensichtlich ist, dass hier anonymisiert wurde“

WIE bitte???? Herr oder Frau ist dann also anonymisiert???

Doofer geht`s wohl nicht……..

Lerge
Gast
Lerge

Abgesehen von diesem ganzen verlogenen Soziologiegesülze schreibt man im obigen Artikel vom „Osten von Deutschland“ und meint vermutlich Mitteldeutschland. Der Osten von Deutschland steht seit 72 Jahren unter polnischer Verwaltung (hic), und Mittel- und Westdeutschland heißen heutzutage seit der Wiedervereinigung BRD.

's Peterle
Gast
's Peterle

Lieber David,
nicht die WELT hat dies recherchiert, sondern der sehr gute Blog „sciencefiles.org“.
Die haben es als erste publiziert, die WELT dagegen hat anscheinend einfach abgeschrieben, ohne die Quelle zu verlinken.
Also bitte die mutmaßlichen WELT-Diebe nicht auch noch belohnen!
„sciencefiles.org“ hats recherchiert!!

in der Wirklichkeit beobachtet
Gast
in der Wirklichkeit beobachtet

Irgendwie ist es komisch​ das immer mehr Frauen an irrationalen Entscheidungen in Spitzenpositionen beteiligt sind. Bzw. willfährige Helferinnen​ sind. Die Quotenregelung ist wohl nicht so die gute Lösung. Es gibt auch Männer die Fehlentscheidungen treffen aber dabei ist wenigstens nicht der geschlechtliche Aspekt mit im Spiel der bei den Frauen eine nicht zu vernachlässigende Rolle spielt. Kritik an Entscheidungen und Meinungen wird nicht zu gelassen weil ja das gegen das Geschlecht geht und das ist dann Diskriminierung. Auch sind viel mehr Frauen anfällig für Manipulationen durch die Obrigkeit und legen gerne noch bei der Diskussion ihre weibliche Sturheit mit obendrauf.… Mehr lesen »

Christine
Gast

Hier muss ich mal heftig widersprechen. Nicht Herr Marcel Leubecher von der Welt hat diese Tatsachen heraus gefunden, sondern ScienceFiles https://sciencefiles.org/2017/05/19/befragte-erfunden-bezahlt-bundesbeauftragte-fake-rechtsextremismusforschung/

Man beachte bitte die unterschiedlichen Zeitdaten. Da hat der Herr Leubecher ohne Angabe der Quelle mal einfach so plagiiert https://sciencefiles.org/2017/05/22/journalistische-plagiateure-die-welt-schreibt-bei-uns-ab/

Hier noch der erste Beitrag zu dieser sog. Rechtsextremismusstudie https://sciencefiles.org/2017/05/18/der-rechtsextrem-fremdenfeindliche-ossi-junk-science-trifft-journalistische-ahnungslosigkeit/

Ehre, wem Ehre gebührt und die gehört im genannten Zusammenhang ScienceFiles.

Tom
Gast
Tom

„Und auch nach #Manchester gilt: Neonazis keine Tribüne geben. Sofort blockieren und Reichweite abschneiden.” Wie wäre es statt dessen mit Anteilnahme und Mitgefühl für die Opfer und Hinterbliebenen? Man stelle sich vor, er steht neben einer Mutter die gerade ihr Kind verlor und er plärrt von „Nazis jetzt keine Bühne geben“. Ich habe mir mal den Twitter-Account dieses grünen Widerlings angesehen. Es reichte genau 49 Sekunden, bevor mir schlecht wurde. Das ist also seine größte Sorge nach dem Anschlag? Imaginäre Nazis? Das ist ja einer der Perversesten, den ich je lesen musste. Grüne eben. Ich muss schon wieder aufhören mit… Mehr lesen »

Ede Kowalski
Gast
Ede Kowalski

Frei nach Sarrazin: Dumm, dümmer, links. – Und verlogen obendrein.

medforth
Gast

Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

Gunhild Fidelio
Gast
Gunhild Fidelio
R. Schulz
Gast
R. Schulz

Paßt irgendwie: die WELT hat das alles von ScienceFiles plagiiert…

Thomas
Gast
Thomas

„Das hat nun eine Recherche der „Welt“ herausgefunden“

DAS ist leider vollkommen FALSCH!

Siehe hier:
https://sciencefiles.org/2017/05/22/journalistische-plagiateure-die-welt-schreibt-bei-uns-ab/

Didi
Gast
Didi

Hier ein Link zu den Lügen der SPD:

https://sciencefiles.org/2017/05/19/befragte-erfunden-bezahlt-bundesbeauftragte-fake-rechtsextremismusforschung/

Und es gibt immer noch Hirnakrobaten, die diese „Partei“ wählen!! Wie blöd kann man sein….

Anji09
Gast
Anji09

Die Enthüllungen stammen nicht von der WELT, sondern sind von deren Mitarbeiter bei Sciencefiles.org abgeschrieben worden!
Siehe hier: https://sciencefiles.org/2017/05/19/befragte-erfunden-bezahlt-bundesbeauftragte-fake-rechtsextremismusforschung/
und
https://sciencefiles.org/2017/05/22/journalistische-plagiateure-die-welt-schreibt-bei-uns-ab/

Hermann Gärtner
Gast
Hermann Gärtner

Auguste Comte wollte einst die Soziologie als Religionsersatz. Nach ihm sahen es Durkheim und Weber ganz anders. Doch heute sind die geisteswissenschaftlichen Katheder mit ProphetInnen quotiert, die sich von den Prinzipien der Wissenschaftlichkeit, wie Weber sie in „Wissenschaft als Beruf“ einforderte, angewidert abgewandt haben und die Soziologie in eine Theologie ihrer religiöse Phantasmereien des moralisch empfundenen Gutseins verdreht haben. Soziologie kann weit jenseits reiner Zahlenerhebungen qualitativ eine, wenngleich nicht exakte so doch treffende Wissenschaft sein, die den Zustand der Gesellschaft und ihre Strukturen beschreiben kann. Soziologie wurde in den letzten 40 Jahren sowas von an die Wand gefahren. Sie existiert… Mehr lesen »

blue devil
Gast
blue devil

Um bei der Wahrheit zu bleiben: das hat zuerst sciencefiles.org recherchiert, analysiert und veröffentlicht. Herr Leubecher von der Welt hat da offenbar, ohne darauf hinzuweisen, abgeschrieben.

Thomas Kovacs
Gast
Thomas Kovacs

wie Mark Twain schon meinte „Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast“

Simone Janas
Gast
Simone Janas

Die Genossen sollten ihren Kampf gegen imaginäre Gefährder in den dafür vorgesehenen Einrichtungen behandeln lassen.^^

Rechtsphobie … gibt es da nicht auch was von ratiopharm? Ö_Ö

morningjogger
Gast
morningjogger

Ein dummer Lügner ist ein ertappter Lügner.

WEISSE WÖLFE
Gast

Hat dies auf Manfred O. rebloggt.