(David Berger) Schon seit einigen Monaten warnt die schwule Dating-App Grindr vor einer extremen Zunahme der Hepatitis A in Berlin. Doch die Homo-Medien haben, wenn überhaupt nur etwas verschämt und am Rande davon Kenntnis genommen und Bericht erstattet. Seit heute können auch die großen Medien dazu nicht mehr schweigen.

Die „Berliner Morgenpost“ schreibt:

„Eine Hepatitis-A-Welle in Berlin löst bei Experten große Besorgnis aus. Seit dem Beginn der Ausbrüche im November 2016 wurden inzwischen 100 Erkrankungen erfasst, und die Welle setzt sich fort. In der vergangenen Woche wurden zwei neue Fälle bekannt, je einer aus Friedrichshain-Kreuzberg und Reinickendorf. Betroffen sind vor allem Männer, die Sex mit Männern haben. Der Mittelwert (Median) im Vergleichszeitraum der vergangenen fünf Jahre liegt bei lediglich 22 Erkrankungen.“

Wenig auf gesundheitliche Folgen bedachten Sex unter Männern gibt es in Berlin aber schon viel länger als seit zu Beginn dieses Jahres.

Woher also nun dieser extreme Anstieg – die Medien sprechen gar von einer Epidemie, wohl wissend um die hohe Dunkelziffer und die Tatsache, dass das vermutlich erst der Anfang einer größeren Epidemie ist?

Indirekt gibt die Morgenpost darauf eine Antwort:

„Diese Variante der Hepatitis sei vor allem verbreitet in Ländern mit schlechten hygienischen Bedingungen wie Indien, Afghanistan und Syrien.“

Gerade arabische und nordafrikanische Flüchtlinge gelten in der schwulen Datingszene Berlins als besonders spannende Sexualpartner. Immer wieder liest man – selbst auf Facebook – Erlebnisberichte, wie toll es war …

Nach dem extremen Anstieg von im Nahen Osten stark verbreitete exotischen Pilzerkrankungen und nur kompliziert eliminierbaren Bandwürmern nun also eine schwere Leberinfektion?

Gegen diese Theorie wird Folgendes eingewendet (so ein Bekannter von mir auf Facebook):

Hier wären vielleicht Fakten RKI angebracht… Die Quelle der Epidemie waren Berghain und Kitt Kat Club, beide können sich Flüchtlinge nicht leisten. Und die Hep A kriegt man nur 1x im Leben, dann ist man lebenslänglich immun. Und sie heilt in 4-5 Wochen vollständig aus. Wenn man aus Ländern mit „schlechten hygienischen Verhältnissen“ kommt, hat man sie also schon als Kind oder Jugendlicher durchgemacht und ist immun = man kann sie nicht weiter geben. Und die Welle hätte letztes Jahr ausbrechen müssen und nicht erst jetzt.

Ich halte das für eine naive Vorstellung: Wer nach der Quelle von Infektionen sucht, darf seine Suche nicht dort beenden, wo man mit einem Vorurteil bereits fündig wurde. Männer, die im Berghain und Kitkat-Club Sex haben, haben in der Regel Sex nicht nur dort. Sondern eben auch in Parks, auf öffentlichen Toiletten, zuhause (abgesprochen über Dating Apps). Einmal eingefangen, gibt man diesen Virus nicht beim Türsteher besagter Clubs ab – dort wird er dann nur – je nach der Zahl der Sexualpartner – an einen, zehn oder hundert weitere verteilt. Und: Kitkat und Berghain gibt es schon seit mehr als 20 Jahren. Glaubt man Zeitzeugen, so waren die Sexorgien in der Anfangszeit dort sogar noch viel exzessiver als heute

Was kommt als nächstes? Ich bin kein Prophet. Aber ich schätze mal, dass es mit einer anderen Variante der Hepatitis weitergeht, die noch schwerer zu behandeln ist: Der Hepatitis C-Erreger ist besonders in orientalischen Ländern wie Ägypten extrem weit verbreitet. Gegen ihn gibt es keine Impfung. Die moderne Therapie dagegen kostet pro Pille, die täglich einzunehmen ist, 700 Euro!

***

Spendenfunktion

avatar
400
19 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
21 Comment authors
keilkarinNordberlinerHolperbaldSchulzzug in Eschede aufgeschlagenToni Keller Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Nordberliner
Gast
Nordberliner

Udo Ulfkotte hat doch schon vor über einem Jahr vor der Hepatitis-C-Epidemie gewarnt

https://www.youtube.com/watch?v=DKxXzjggC88 (bei 8:20min)

Holperbald
Gast
Holperbald

Ich hoffe mal, die Impfgegner in Deutschland schreiben sich das auf die Fahne…

Schulzzug in Eschede aufgeschlagen
Gast
Schulzzug in Eschede aufgeschlagen

aus dem Kommentarbereich der politischen Bandwürmer:

– Kristian Wuff: Der Bandwurm gehört zu Deutschland
– Umvolker Bück: Eine Entkriminalisierung der Bandwürmer ist angesichts des jetztigen Zustandes ihrer globalen Kriminalisierung dringend erforderlich.
– Renöte Künaxt: Kein Bandwurm ist illegal
– Claudia Koth: Hepatitis ist Mönschenrecht
– Göring-Eckardt: Wir kriegen jetzt Bandwürmer geschenkt!

Chris
Gast
Chris

Die Flüchtlinge sind also jetzt auch an unseren Sexualkrankheiten schuld….
Wir Schwulen sollten in Berghain nicht unsere Schwänze in beliebige Löcher hintereinander stecken, ohne uns zu waschen, anstatt den Flüchtlingen die Schuuld in die Schuhe zu schieben

Torsten Ilg
Gast
Torsten Ilg

Ursächlich hierfür ist natürlich auch die Flüchtlingsprostitution in Berlin verantwortlich zu machen. Es gehören aber immer meist zwei dazu, sag ich da nur. Viele Flüchtlinge aus Nordafrika Afghanistan oder Syrien sind arm. Ich erachtetes es deshalb als unverantwortlich, wenn die Armut dieser meist jungen Männer ausgenutzt wird, indem man z.B. gegen entsprechende Entlohnung Sex von ihnen erwartet. So ein Verhalten sorgt auch dafür, dass solche Krankheiten verbreitet werden.

11rosinante
Gast
11rosinante

Also „immun“ bedeutet nur, das ich es nicht mehr bekommen kann, übertragen kann ich es sehr wohl.Da ich nicht sicher weiß, wie lange Hepatitis A Viren an der Luft überleben, sind sie übertragbar, wenn ich vorher Kontakt mit einem Hepatitis A Erkrankten hatte. Nicht sicher bin ich auch. inwieweit diser Virus über „normale “ ansteckung bei Lebensmitteln, die im Supermarkt angefaßt werden,funktioniert. Bei Hepatitis C ist das möglich. Übrigends gibt es auch eine Hepatitis D und E, die in der Erkrankungsrate ansteigt.https://www.aerzteblatt.de/archiv/102554/Hepatologie-Hepatitis-D-und-E-sind-haeufiger-als-angenommen Möglich sind auch Übertragungen durch Organtransplantationen und/oder Bluttransfusionen. Es sei auch nicht zu vergessen, das es steigende Neuerkrankungen… Mehr lesen »

trackback

[…] Quelle: Hepatitis A-Epidemie in Berlin ausgebrochen – philosophia perennis […]

Alessia Palmer
Gast

Wir kommen dem Ziel immer näher: Alle Länder sind gleich (arm, chaotisch, gefährlich,…). Ein Dankeschön allen links-, rot, grün, schwarzen Kriminellen, die dabei mitgemacht haben.

Wobei, eine richtige Wut bekomme ich erst, wenn ich höre, dass es immer noch Idioten gibt, die diese Parteien wählen (wo wir zumindest eine Alternative haben…).

Adolf Hiller
Gast
Adolf Hiller

Herpatitis A wird nicht nur über Sex übertragen auch über verseuchtes Trinkwasser und Nahrungsmittel. Deswwiteren ist in Südeuropa der Virus auch sehr verbreitet. Gegen A + B kann man sich Impfen lassen was kein Großer Akt ist und Empfohlen wird😉 B Kann man nur durch Blut oder Schleimhaut Kontakt bekommen. Und über C braucht man nicht zu schreiben den das liegt ja auf der Hand. Ich stelle fest auch hier gibt es wieder Menschen die nur Singen und Klatschen in der Schule hatten! Steigbügelhalter der Medien! statt sich endlich von denen zu Befreien und ihr Gehirn mal zu gebrauchen. Armes… Mehr lesen »

mariettalucia
Gast

Schon jetzt kommt man kaum mit dem wenige Personal gegen die üblichen Infektionserkrankungen an, Isolationszimmer sind knapp, da man ja mit Einführung der DRG’s ( diagnosebezogene Fallpauschalen ) die Betten reduziert hat, und nicht nur das, sondern gleichzeitig auch Stellen massivst abgebaut hat. Australien hat die DRG’s abgeschafft, weil als nicht effizient erkannt und vor allem nicht finanzschonend…..aber die BRD musste es ja partout dennoch durchziehen, weil man ja schon so viele Jahre an einem DRG Konzept gearbeitet hatte. Anstatt von Australien zu lernen haben sie damit ein grosses Defizit in die deutsche Kliniklandschaft gesetzt und zudem der Privatisierung auf… Mehr lesen »

Jörg
Gast
Jörg

na gut…schlimm….aber wer sich heute als sexuell aktiver schwuler nicht impfen lässt und dann mit diesen armen traumatisierten jungs ..haha..bare fickt ist mal selber schuld..

Lenhard Ralf
Gast

Setzt Euch mit MMS auseinander… Aber richtig nicht nur halb zu hören. In YouTube gibt’s etliche Beiträge dazu…Bin selbst Anwender.

diwini
Gast

Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

Kerstin
Gast

Was kommt als nächstes ? Da braucht man gar kein Prophet zu sein:
Tuberkulose (haben wir schon), Ruhr (die Darmerkrankung, nicht der Fluss!), andere schwere Darmerkrankungen, ansteckende Lungenentzündung, Wundinfektionen, die antibiotisch nicht mehr so einfach zu therapieren sein werden…….
Von den „schwer psychisch Traumatisierten“ ganz zu schweigen.
Das volle Programm, wenn man die gesamte dritte Welt ohne „Begutachtung“ hereinlässt.
Das ist nun mal Tatsache.

floydmasika
Gast
floydmasika

Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
Auf dem Umweg über die Schwulenszene kommt Hepatitis A aus dem Orient nach Deutschland. Leitmedien berichten von einer Epidemie. Über Echinokokkose und andere Infektionen berichteten wir. Mit dem Vertrauenskapital und anderem sozialem Kapital kann auch die öffentliche Hygiene schnell wegbrechen.

Jürgen Fritz
Autor

Hat dies auf gaystream rebloggt und kommentierte:

medforth
Gast

Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

Jürg Rückert
Gast
Jürg Rückert

Das Infektionsschutzgesetz setzt mündige und kooperative Bürger voraus. Fehlen diese oder sind deren zu wenige, so rudert der Öffentliche Gesundheitsdienst an Stromschnellen.
Wir erleben jetzt, wie ein „Deich“ nach dem anderen durchstochen wird.
Ave Syrien, die Todgeweihten grüßen dich … oder so ähnlich.

Runenkrieger11
Gast

Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.