(David Berger) Nicht erst seit ihrem Aufsehen erregenden Austritt aus der CDU ist die Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach dafür bekannt, Klartext zu Reden und auch auf unangenehme Fakten hinzuweisen.

Gestern hielt sie in der Berliner Bibliothek des Konservatismus einen Vortrag zum Themenkomplex „Flucht und Vertreibung“.

Dabei fiel nach Angaben des konservativen Politaktivisten David Bendels, der bei dem Vortrag anwesend war, auch folgender Satz:

„Die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ist de facto ein Menschenschlepper-Förderprogramm!“

facebook bendels

Unterdessen berichtet heute der „Merkur“, dass sich Erika Steinbach mit AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland zum Essen verabredet hat und fragt: „Will Steinbach etwa für die AfD kandidieren?“

***

Fotos: (c) David Bendels/ Facebook

 

18
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
13 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
astrowolf0077Erika Steinbach: „Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ist de facto ein Menschenschlepper-Förderprogramm!“ – philosophia perennis | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/VerbraucherberatungDichter TatenlosDies & Das vom 29. April 2017 | freistaatpreussenblogThomas Kovacs Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] Quelle: Erika Steinbach: „Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ist de facto ein Menschenschlepper-Förd… […]

trackback

[…] „Erika Steinbach    „Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ist de facto ein Menschenschlepper-Förderprogramm!““ Erika Steinbach: „Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ist de facto ein Menschenschlepper-F… […]

Charlotte
Gast
Charlotte

Es ist kein Menschenschlepperförderpropgramm sondern ein Menschenschlepperprogramm. Diese Regierung verhält sich hochkriminell. Sie verwendet Steuergeld um anderen Leuten ihr Heim zu zerstören und lotst sie dann hierher, wo auch keine bezahlte, menschenwürdige Arbeit mehr vorhanden ist.

trackback

[…] [20:00] PP: Erika Steinbach: „Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ist de facto ein Menschenschlepper-Förd… […]

Veronika
Gast
Veronika

Ja und nun? Wer ist denn mal in der Lage dieses sofort und unverzüglich zu stoppen? Nur viel weitere Dampfplauderei wird dort nicht viel helfen…

M.M
Gast
M.M

Das ist nichts neues. Wenn ein Schiff aus Tunesien 30km von der Küste entfernt schon aufgenommen wird und nach Italien gebracht wird ist das eigentlich Schlepperei und die dortigen Marinestreitkräfte sollten diese Schlepperboote eigentlich versenken. Die eine Hälfte geht im Schlauchboot nach hause und die andere direkt in den Knast….. Amerika machte es mal irgendwo so: Direkt hinter der Grenze in Internationalen Gewässern wurde jedes Boot angehalten, versenkt (natürlich keine legalen Boote die fischen gingen) und die Passagiere auf Schlauchbooten zurückgeschickt. Das Schlauchboot wurde anschliesend zerstört. Das war billiger als es zurückholen oder die Glücksritter aufnehmen. Nach wenigen Wochen war… Mehr lesen »

ein verrücktes Land
Gast
ein verrücktes Land

Heute mal wieder ein Schlüsselerlebnis gehabt. Trage schon immer Baskenmütze, (Barrett) dunkelblau oder schwarz, was schon manchmal aus Spaß zur militärischen Grußerweisung führte, heute aber mal meine Braune. Leute die sonst freundlich grüßten schauten wie versteinert. Na ja ist ja eine Gegend in den alten Bundesländern wo gut Situierte linksgrün sind. So was ist mir in der ehemaligen DDR nie passiert. Ein Dozent hat mal gefragt ob das etwas zu bedeuten hätte, das wars. Diese Kopfbedeckung hatte einfach nur einen praktischen Grund, damals musste man noch den Hut ziehen beim Grüßen, was ich albern fand weil mein Vater den Hut… Mehr lesen »

11rosinante
Gast
11rosinante

Es wird Zeit, das sich die konservativen ehemaligen CDU Politiker lautstark wehren. ich fürchte, das wir keine Zeit mehr haben in diesem land, denn die Massenflutung geht ungebremst weiter. Der Familiennachzug kommt 2018-nochmals Millionen schätzungsweise.

Stephania
Gast
Stephania

Frau Steinbach hat recht. Was dem Bürger als „Flüchtling“ schon seit 2 Jahren verkauft wird, ist Volksverdummung. Hinter diesem Projekt stehen aus bestimmten Quellen finanzierte NGO’s, die diese massenhafte Zuwanderung vor Ort unterstützen. Das ist Betrug und Vortäuschung falscher Tatsachen.

Peter 99
Gast
Peter 99

Wer nach dem Kieg als Deutscher in den Polnisch/Russisch Verwalteten Gebieten lebte und in den Westen wollte weil er dort wegen Verbrechen gesucht wurde hatte wurde zurückgeschickt(als Deutscher mit deutschem Pass!!!)-warum dürfen dann kriminelle Ausländer hier bleiben wenn sie nicht gerade eine lange Haftstrafe zu verbüssen haben,und die Ausweisung kann man dann noch immer mit Atttesten umgehen.

trackback

[…] Erika Steinbach: „Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ist de facto ein Menschenschlepper-Förd… […]

Thomas Kovacs
Gast

Es wäre erstaunlich wenn Frau Steinbach das nicht tut

Der Kritische Kommentator
Gast

Die Hintermänner der politischen Eliten in Brüssel wollen Europa zu einem Vielvölkergroßstaat umbauen. Deshalb muß der Kern von Europa zerstört werden. Und dieser Kern ist Deutschland.

Man kann das ja auch in dem von der Kanzlerin promoteten Lieblingsbuch nachlesen „Dialoge Zukunft Vision 2050“:

https://www.youtube.com/watch?v=A7fq_DZ6wUo&t=8s-

Den Begriff „Migrationshintergrund“ wird es nicht mehr geben, weil die Menschen so gemischt sind, dass jeder einen Migrationshintergrund hat…..

…..und den Schlußsatz soll der scharfzüngige deutsche Jude mit polnischem Migrahigru machen…..