(David Berger) Gestern postetet ich hier bei PP einen Tweet des bekannten Bestsellerautors Akif Pirinçci: Er hatte bei Twitter davon berichtet, dass ihm die deutsche Bank – ohne Angabe von Gründen, vermutlich auch deshalb, weil diese ohnehin jeder kennt – zwangsweise sein Konto aufgelöst hat.

Nun möchte Twitter anscheinend verhindern, dass solche impliziten Zensurmaßnahmen bekannt werden. Wenige Stunden später erhielt der Autor nämlich folgende Nachricht von Twitter:

In den USA sind solche Sperrmaßnahmen bei Twitter – die zumeist auf Denunziationen bestimmter organisierter Cyber Dschihad-Gruppen basieren – schon länger an der Tagesordnung. So wurde im US-Wahlkampf eines der followerstärksten Twitterprofile überhaupt, das des bekannten Aktivisten Milo Yiannopoulos, komplett aufgelöst. Der damalige Mitarbeiter bei Breitbart-News hatte sich intensiv für Trump stark gemacht.

Außerdem hat Twitter ebenfalls jene verhängnisvolle Vereinbarung der Europäischen Kommission unterschrieben, die für die die sozialen Netzwerke eine Paralleljustiz vorsieht, mit der den Mächtigen unangenehme Internetaktivisten mundtot gemacht werden sollen.

Daher müssen wir uns auch bei Twitter auf eine ähnliche , auf anonymen Denunziationen gründende Willkürherrschaft einstellen, wie sie bei Facebook immer mehr überhand nimmt.

Und auch Google Plus hat diese Vereinbarung unterschrieben. Dort wurde mein zur Verteilung von PP-Links benutztes Konto mit dem Hinweis geschlossen, ich würde mich fälschlicherweise als Dr. David Berger ausgeben (Identitätsdiebstahl).

Die Funktion, mit der man gegenteiliges beweisen kann, ist dabei deaktiviert und das Konto seit 3 Monaten gesperrt.

google plus

 

 

27
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
21 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
Stasi 2.0 – Mirko Slatarows HomepageGraf Koks (@GrafKoks5)sentasilverStephaniaBedrohliches Anwachsen der Einzelfälle: Eine Karte des Islam-Terrors in Europa – philosophia perennis Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] auf perfide Art & Weise alles Systemkritische aus privatwirtschaftlichen Medien wie Facebook, Twitter & Youtube entfernen. Dabei wird verfassungswidrig nicht auf die (inzwischen auch Fall Niklar […]

Graf Koks (@GrafKoks5)
Gast

Bin jetzt doch wieder gesperrt, weil ich Mehmet Scholl zitiert habe:
Tweet löschen.
Tweet 1 von 2

Graf Koks
@GrafKoks5
@matthi_bolte @teusterfeldhaus hängt die grünen, solange es noch bäume gibt https://t.co/cihSxUbJAw
10:23 PM – 10 Apr 2017
Löschen

sentasilver
Gast
sentasilver

Ganz ehrlich, ich bin jetzt 42 und ich hätte niemals geglaubt, dass ich so etwas wie heute jemals erleben muss! Ich bin zwar seit langem auf den alternativen Medien unterwegs und schalte keinen Fernseher mehr ein und trotzdem habe ich oft das Gefühl aufwachen zu müssen. Ich bin in einem bösen Traum oder der Matrix gefangen und irgendwer muss mich rausholen. Das kann doch nicht sein! Wir dürfen das nicht zulassen – und doch ist es so, dass die Masse es noch immer nicht kapiert und ich als Verschwörungstheoretiker belächelt werde wenn ich versuche, den Zeitungslesern und Tagesschau Sehern zu… Mehr lesen »

trackback

[…] durch Gewalttaten und Aktionen von Rechtsextremisten bedroht wird. Damit werden Aktionen wie die Einschränkung von Meinungsfreiheit in sozialen Netzwerken […]

O.
Gast
O.

Seit ca. zwei (?) Jahren gibt es bei youtube das sog. Ghosting.
Das geht auch in Richtung Zensur, gaukelt dem angemeldeten User aber vor, der Kommentar wäre weithin sichtbar.

Noch schlimmer kommt es mit der Dep Packet Inspection.
Wird gerade vorbereitet.
Dann ist egal, welche Plattform man benutzt, das sperren de dan auf Protokoll- bzw. Paketebene.
Dann ist wirklich Schicht im Schacht.
Ghostng netzweit sozusagen.
Das ist dann Orwell plus Die Matrix.

trackback

[…] Verfallen nun auch Twitter und Google Plus dem Zensur-Wahn? […]

Spreeathener
Gast
Spreeathener

Nach Facebook nun auch Google+ und Twitter. Was folgt als nächstes? Vielleicht auch noch Whats App und die gute alte SMS? Das Internet war ja den etablierten Parteien speziell SPD und CDU schon immer ein Dorn im Auge. Mir faellt da gerade die Jagd auf angebliche Hasskommentare und deren Verfasser ein die mit Hilfe der doch sehr merkwürdigen Amadeo Antonio Stiftung und einer Bertelsmann Tochtergesellschaft statt findet. Unter dem Vorwand angebliche Hasskommentare und sogenannte Fake News zu bekämpfen wird ein hart erkämpftes Grundrecht das auf freie Meinungsäußerung nach und nach ausgehebelt bis es gänzlich verschwunden ist.In das gleiche Horn wie… Mehr lesen »

Graf Koks (@GrafKoks5)
Gast

sie haben mich entsperrt. bin nur noch für 9 stunden gesperrt.

nonigest
Gast
nonigest

Vergesst einfach Twitter,Facebook und Googleminus. Diese Netzwerke sind eh´vom Feind und daher in der Meinungsbildung zu vernachlässigen.

Wenn da zensiert wird bitteschön.
Was stört´s der Eiche wenn sich ´ne Sau dran kratzt ???

trackback

[…] Nach FB nun auch bei Twitter und Google „Zensur-Wahn“ – eine auf „anonymer Denunziation gründende Willkürherrschaft“ https://philosophia-perennis.com/2017/04/17/twitter-google-zensurwahn/ […]

anvo1059
Gast

Der Artige Zensur ist charakteristisch für Systeme die überholt oder überlebt sind und deren beherrschende Oberschicht nur noch ihre Privilegien bzw, ihre Pfründe zu retten versuchen. Es ist der erste Schritt in eine Diktatur, auch wenn es im ersten Augenblick nicht so offensichtlich wird…..Und da passtes wohl auch, das hier nur nachvollzogen wird, was in den USA schon Alltag ist…….

Jens Richter
Gast
Jens Richter

Ob Twitter, ob Facebook, ob, ob…: alle Räder stehen still, wenn der Konsument es will. Verschwinden die Kunden, verschwinden die Werbekunden, verschwinden die Werbekunden, verschwinden die Einnahmen. Also nicht jammern. Weggehen.

trackback

[…] Verfallen nun auch Twitter und Google Plus dem Zensur-Wahn? […]

Didi
Gast
Didi

Kritiker wurden schon immer mundtot gemacht, sie werden es heute immer noch. „Dank“ der Merkel-Treuen ALLER Parteien und auch denen wohlwollenden Gerichte (die haben ALLE ein Parteibuch!) werden diese Kritiker Mudtot gemacht! Eine Möglichkeit, dies zu umgehen, sind nur alternative Blogs/Seiten. Es bedarf einer Verweigerung der etablierten Medien, nicht nur im TV, auch im Radio und selbstverständlich deren Seiten! Man sollte Meiden, was eben der allgemeinen „Willensbildung“ der Merkelmedien dienlich ist. Meine Meinung bilde ich mir, indem ich die etablierten „Berichte“, „Beiträge“ lese, sie aber bei alternativen Seiten kommentiere. Leute, lasst Euch nicht weiterhin für dumm verkaufen! Meidet solche Posts… Mehr lesen »

Graf Koks (@GrafKoks5)
Gast

den anweisungen zum entsperren kann ich natürlich nicht folgen

Graf Koks (@GrafKoks5)
Gast

bin soeben bei Twitter rausgeflogen
GrafKoks5.
Guten Tag,

aufgrund von Verstößen gegen die Twitter Regeln (https://support.twitter.com/rules) bleibt Dein Account gesperrt, insbesondere gegen unsere Regeln in Bezug auf Missbrauch.

Du kannst Deinen Account entsperren, indem Du Dich anmeldest und den Anweisungen zum Ausführen der gewünschten Aktionen folgst.

Vielen Dank

Twitter

Walter Roth
Gast
Walter Roth

Es gibt nur eines. …………..zu „VK“ wechseln.
Und wenn die interessanten Leute das tun wirds auch immer interessanter dort.

Stephania
Gast
Stephania

Die Politik und ihre Protagonisten werden bald ganz intim und unangetastet unter sich sein und nach Belieben agieren können. Man wird sehen, wie man als Betroffener dieses dann autarken, vakuumierten politischen Systems noch an seriöse Informationen herankommt. Allerdings…Füße wird man einem ganzen Volk nicht so ohne Weiteres amputieren können. Bleibt halt die Straße als letztes Argument über Mund-zu-Mund-Propaganda, notfalls über Rauchsignale. Kreativität, orientiert an den wunderschönen Beispielen der Identitären Bewegung, ist dann gefordert…back to the roots eben. Sollte jemand meiner Mitforisten hier auf diesem schönen Portal PP meinen sarkastischen Beitrag zur Lage der Nation als Rückzug ins Private oder gar… Mehr lesen »

Tom
Gast
Tom

„Er hatte bei Twitter davon berichtet, dass ihm die deutsche Bank – ohne Angabe von Gründen, vermutlich auch deshalb, weil diese ohnehin jeder kennt – zwangsweise sein Konto aufgelöst hat.“

Gerade die Deutsche Bank sollte den Ball ganz flach halten.
Die Deutsche Bank beteiligte sich an der Finanzierung von Auschwitz und auch Hitlers Aufstieg wurde kräftig mit Geldern der deutschen Bank unterstützt.
https://www.wsws.org/de/articles/1999/02/fond-f23.html
http://sauber.50webs.com/kapital/

Also bleibt alles beim alten. Kritiker einer faschistischen Ideologie, wie Akif Pirincci, werden beseitigt.

11rosinante
Gast
11rosinante

Tja, da bleibt wohl nur, sich beizeiten auf andere Plattformen zurück zu ziehen.Und das auch schön zu pulizieren.Die User müssen sich dann halt umgewöhnen und vielleicht verliert man auch den Einen oder Anderen.Aber es ist so wichtig, das kritische Stimmen nicht verstummen.

keddy1992
Gast
keddy1992

Hat dies auf Udos Blog rebloggt.