(David Berger/ POL) Im Vorfeld der Champions-League Begegnung des BVB gegen den AS Monaco hat es am heutigen Abend um kurz nach 19 Uhr eine Explosion in der Nähe des BVB Mannschaftsbusses gegeben. Die drei Sprengsätze waren laut Informationen in Hecken nahe des Mannschaftshotels platziert worden. 

Ein Augenzeuge aus dem Mannschaftsbus: „Am Wegesrand sind drei Sprengkörper platziert und ausgelöst worden, als der Bus gerade das Hotel verlassen wollte.“ Keeper Roman Bürki sagte gegenüber dem Schweizer Portal blick.ch :

„Der Bus bog auf die Hauptstraße ein, als es einen Riesenknall gab – eine regelrechte Explosion.“

Bei dem Ereignisort handelt es sich um die Wittbräucker Straße / Schirrmannweg in Dortmund-Höchsten.

Nach jetzigem Kenntnisstand sind die Scheiben des Busses (ganz oder teilweise) geborsten und der BVB-Spieler Marc Bartra wurde verletzt.

Das Spiel wurde abgesagt, zeitweise bestand Sorge, dass Panik im Station. Fans des AS Monaco skandierten „Dortmund, Dortmund“.

Um was es sich bei der Explosion genau gehandelt hat oder wo genau etwas explodiert ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Zu den Ursachen ist noch nichts bekannt, aber in den sozialen Netzwerken überwiegen die Kommentare, die von einem Terroranschlag ausgehen: