Auf einer zentralen Einkaufsstraße in Stockholm ist nach schwedischen Medienberichten am Freitag kurz vor 15 Uhr vor einem gut besuchten Kaufhaus im Zentrum Stockholms ein Lastwagen in eine Menschenmenge gerast. Der LKW wurde zuvor von einer schwedischen Brauerei entwendet.

Der Fernsehsender SVT spricht von vielen Verletzten und mindestens 3 Todesopfern. Es sollen auch Schüsse gefallen sein – und einer oder zwei der bewaffneten Täter noch in Stockholm unterwegs sein.

Die Polizei fährt mit Streifenwagen durch Stockholm und warnt die Bewohner vor Terroristen.

 

https://twitter.com/ptr_yeung/status/850337164634312704/photo/1

Die Bevölkerung wird aufgefordert, in ihren Wohnungen oder Büros zu bleiben und sich vom Stadtzentrum fernzuhalten. Sowohl das Parlamentsgebäude als auch das Schloss der königlichen Familie sind abgesperrt. Öffentliche Verkehrsmittel fahren nicht mehr.

 

Die Vorgehensweise (LKW in Menschenmenge steuern) der Terroristen in Stockholm entspricht auch exakt den Anweisungen, die der „Islamische Staat“ in seiner Zeitschrift seinen Anhängern in aller Welt für wirkungsvolle Attentate im größeren Stil empfiehlt (ansonsten einfaches Stabbing und PKW). N-TV bemerkt dazu zutreffend: „In den vergangenen Monaten hatte es mehrere tödliche Anschläge von Anhängern der islamistischen Extremistenmiliz IS gegeben, bei denen Attentäter mit Fahrzeugen in Menschenmengen gerast waren. Im Dezember hatte ein Attentäter einen Lkw auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin gelenkt und zwölf Menschen getötet. In London kamen im März fünf Menschen vor dem britischen Parlament ums Leben, darunter der Angreifer. Im Juli 2016 raste der 31 Jahre alte Tunesier Mohamed Lahouaiej Bouhlel mit einem Lkw auf dem Strandboulevard in Nizza in eine Menschenmenge. 86 Menschen starben.“

Mit Tränen ringen zur Zeit die Liveberichterstatter des Schwedischen Fernsehens. „Ich sah Hunderte Menschen um ihr Leben rennen“, sagte eine Augenzeugin der Zeitung „Aftonbladet“.

Und hier meine Reaktion auf die Nachricht des Regierungssprechers nach Stockholm (Quelle: Twitter):

 

 

33 Kommentare

  1. „Wann haben wir genug???“ , „Nicht wieder bitte, nicht….!!!!!“ , „Alle Araber, Affghanen und Afrikaner müssen aus ganz Europa deportiert werden.“ , „Wie viele islamische Terroranschläge pro Monat braucht Europa, bis die Politik reagiert?“…….
    Das sind genau die Kommentare, die man von uns erwartet ! Hass auf so genannte „Muslime“, Angst, Wut, Trauer ! Und die Politik wird nicht reagieren. Zumindest nicht so, wie es der gesunde Verstand vorschreiben würde. Nicht der Terror, nicht die Islamisierung sind dasa Übel. Sie sind nur Vorwände und Werkzeuge, heimlich unterstützt von Marionettenregierungen. Das Ziel sind Angst und Unsichereheit zu verbreiten, von „Hintergrundgeschehen“ abzulenken ! Zum Beispiel der offenen Kriegsvorbereitung gegen Russland, die Vorbereitungen des Sturzes von Assad nach Muster von Irak und Libyen, dem Errichten einer europäischen Diktatur……

    • Die ReGIERung der BRD, die das alles zugelassen hat unter Fr. Merkel und Ihren Duracell Klatschhasen und nicht erst seit 2015 sollte zurücktreten.
      Diese haben es erst möglich gemacht, dass solche Zustände wie wir SIE jetzt hier erleben u0ns alle hier erreichen und nicht nur hier in der BRD.

      Die Frage ist, wer kann diese unsägliche Kanzlerin noch stoppen mit all Ihren Entscheidungen, die so viel Leid und Mißstände weiter verursachen, SIE benutzt die Bürger der BRD, sowie die sogenannte Flüchtlingspolitik als Mittel zum Zweck, Ihrem Ziel, darüber kann man sich informieren, nur nicht im Mainstream, die halten Ihr (noch) die Stange. So sehe ich es.
      Die Hoffnung stirbt zuletzt ich will sie, die Hoffnung noch nicht begraben.
      Dann sind wir alle wirklich verloren.

      Ich frage mich immer wieder, WANN STEHT DAS DEUTSCHE VOLK AUF GEGEN DIESE UNGERECHTIGKEIT GEGEN DIESE REGIERUNG auf, was muss denn noch alles passieren? Vor allem wann steht das DEUTSCHE VOLK AUF FÜR DEN FRIEDEN und lässt nicht mehr zu, das unsere Bundeswehr in Kriegen durch unsere ReGIERung entsendet wird, wo wir nicht zu suchen haben, fehl am Platz sind. Haben wir denn nichts gelernt??

      Und wen das letzte Schlafschaf immer noch den etablierten Parteien die Stimme gibt, was soll man da noch sagen? Nichts verstanden, keine Weitsicht, keinen Klarblick , keine gesunde Intuition, für sich selbst und für Seine Kinder und Enkel und Mitmenschen. Festhalten an blockierten und ungesunden Verhaltensweisen. Sich täuschen lassen. Ja ja geht schon irgendwie gut.

      Das tut es nicht.
      Wacht doch alle bitte mal auf und schaut Euch das doch alles mal genau an. Lasst euch doch nicht triggern und manipulierern. Fallt doch nicht auf diese Versprechen ein, wurden sie jemals gehalten???????

      Für Frieden und Freiheit kann man sich nicht nur im bequemen Fernsehsessel zurücklehnen, da gehört mehr dazu, dazu gehört sich zu informieren und arbeiten, gewaltlos, Gewalt erzeugt nur immer wieder Gewalt, wie Krieg immer nur wieder Krieg erzeugt. Das ist nicht der Weg. So wird es nie zu Frieden kommen können, durch Gewalt und Krieg.

      Trotzen wir diesen ReGIERungen, die genau das wollen und uns damit in einen Krieg führen wollen.

      Wir wollen keinen KRIEG mehr, wir wollen FRIEDEN und ich glaube das möchten wirklich die meisten Menschen auf dieser Welt.

      Lasst uns für den FRIEDEN eintreten und entschieden den ReGIERungen gegenüber treten, die das NICHT wollen und diese damit handlungsunfähig machen. Das wäre der Weg und das Ziel..

    • Die werde nicht reagieren,auch wenn täglich Anschläge passieren. Denn müssten sie ja zugeben das alles falsch war was sie den Europäern antun. Der Terror wird weiter gehen und schlimmer als je zuvor und es wird nicht die in ihren Panzerkarossen treffen , sondern die unschuldige Bevölkerung. Lasst uns endlich auf die Strassen gehen und fordern diesen gewollten Wahnsinn zu beenden, sonst wird es böse enden. Warum müssen wir ganze Völker und halb Afrika aufnehmen , mit welchem Recht müssen wir das. Den Ausspruch von Scholl-Latour kennt inzwische fast jeder: “ Man kann ganz Kalkutta aufnehmen, doch damit herfen wir nicht Kalkutta, sondern wir werden selbst zu Kalkutta.“ Er war ein schlauer Mann!!!!!

      • Die Politiker-Kaste würde sehr drastische Maßnahmen unternehmen, wenn sie gezielt von dem Terror betroffen wäre. Siehe damals RAF-Terror.

        Die islamischen Terroristen haben aber nicht speziell Politiker im Fokus, sondern zielen auf ALLE ab, die aus ihrer Sicht Ungläubige sind.
        Daher ist die Wahrscheinlichkeit, daß es eine Person aus der Politiker-Kaste trifft, eher gering, zumal sie als Opfer auch noch größere Hürden darstellen (keine leichten Ziele, wie man das nennt).

        Der Normalo auf der Straße und in der Einkaufspassage ist das leichte Opfer.

        Es gibt also für die Politkerkaste in diesem Falle von Terror keine so große Dringlichkeit, etwas dagegen zu tun.

        Obendrein will man sich die potentiellen Aufträge aus islamischen Ländern nicht kaputt machen.
        Schliesslich fördert das die Wirtschaft und sichert Arbeitsplätze.
        Wen kümmern dann schon ein paar Tote auf der Straße, die kann man ja in den Verkehrstoten einrechnen. Und dies wird deshalb ja durch die Beschwichtiger gerne als Vergleichzahl heran gezogen.

  2. Ruhig bleiben, Leute!!!
    Alles nur Einzelfälle! Lediglich eine kleine Gefahr für die Umwelt!
    Merkel hat dafür sicherlich eine Erklärung parat.

  3. Ich vermute mal, in Köln organisieren gerade in diesem Moment irgendwelche selbstgefälligen Karnevalsmusiker ganz schnell eine Lichterkette gegen rääächts, einmal von Köln bis Stockholm und um den ganzen Erdball, damit der tragische „Einzelfall nicht wieder den Rääächten hilft“. Den Opfern des Anschlags und ihren Angehörigen hingegen: mein tief empfundenes Beileid.

  4. In NRW stehen die Landtagswahlen an. Und nun grinsen sie wieder von den Wahlplakaten, untermalt mit anbiedernden Sprüchen, Linke, Grüne, Sozis und Schwarze. All die Multikulti-Großimporteure und Zuhälter der Messerer, Vergewaltiger,Totschläger, Bombenleger, Drogendealer, Diebesbanden und Terroristen. Sie sind das schlimmste Übel und die wahren Mörder, Verbrecher und Kriminellen, weil sie vorsätzlich das eigene Volk dem eingeschleusten, schwerstkriminellen Abschaum ausliefern und überlassen. Die Fahne Schwedens auf das Brandenburger Tor projiziert, ein paar erbärmliche Beileidsbekundungen und dreckig geheucheltes Mitgefühl, danach geht das staatlich geförderte Meucheln auf Kosten des Steuerzahlers munter weiter.
    Neben Schweden regiert auch hier der größte politische Sxxstall, den die Deutsche Nachkriegsgeschichte zu verzeichnen hat.

  5. Abmahnung, weil als Erste mit Infos „auf dem Markt“ gewesen?! Man sollte Facebook wegen Wettbewerbsverzerrung/-manipulation verklagen!
    Zumindest liegen die Karten jetzt offen auf dem Tisch – sie haben sich verraten: Da Herr Bergers Post noch VOR der offiziellen Meldung sämtlicher Medien bemerkt und sogar schon abgemahnt wurde, ist die Existenz „schwarzer Listen“ bzw. einer Permanentüberwachung von Personen wie Herr Berger sicher. Willkommen in der neuen Diktatur!
    Solchen, auf Eliminierung Intelligenterer zielenden Gestalten ist auch zuzutrauen, dass sie Polizeiberichte verschwinden lassen (oder gar nicht erst zu Papier bringen), nur um Jemanden (mangels anderer „Straftaten“) irgendwie verklagen zu können…

    • Vielleicht noch eine kleine Präzisierung: bei dem Wort „Abmahnung“ denkt jeder an ein Schreiben, das vom Gericht oder RA kommt: das war es natürlich nicht. Sondern ein Hinweis auf Fakenews und dass ich mich darüber schlau machen soll, was das ist und warum man die nicht mehr verbreiten darf.

      • Bitte David Berger gib nicht auf, wenn auch deine Plattform noch geschlossen würde , werde ich auswandern. Der Block ist immer sauber geblieben und die Berichte entsprachen der Wahrheit. Wir brauchen mrhr solcher tollen Männer in unserem Land, denn das könnte das Bollwerk gegen diesen Frevel an uns Deutschen.

      • Ja, „Abmahnung“ hörte sich tatsächlich nach wirksamen rechtlichen Konsequenzen an – zumindest angedrohten. (Da ich Facebook nicht nutze, kenne ich deren (neue) „love-letter“-Formate allerdings nicht). Und konkret angedrohte Konsequenzen bewegen sich m.E. schon im Graubereich einer Nötigung. LG

  6. Heute bin ich nur über Trump geschockt,Stockholm berührt mich gar nicht und das ist doch das Schräge.?!gewöhn ich mich schon an diesen Mist—-wir müssen ja damit leben,können es eh nicht verhindern,die armen Opfer interessiert die Politik sowieso nicht,ändern werden die nix und und und das sind meine schrägen Gedanken.Ich verpasse mir jetzt eine Nachrichten Internet Pause-tschüss Leute

  7. Die Wut steigt immer mehr. Die Malina aus Regensburg ist auch tod, der Terror hat innerhalb von paar Wochen zugenommen. Ich kann jetzt nur für mich entscheiden die Wut im Internet abzulassen bringt nichts mehr. Mit Worten werden wir das nicht ändern das ist schwach. Aktiv müssen wir werden auf die Straßen vor Kanzleramt und überall wo die Groko sitzt. Und die nie mehr wieder wählen.

  8. Achja Das multikulturelle Schweden das mit Gutem Beispiel vorangeht…..

    Ihr habt euch diese Pest reingeholt und jetzt müsst ihr auch mit den Pestbeulen leben. Mittlerweile sage ich Europa ist zu dumm und verdient es nicht anders. Alle Zivilisationen (egal wie hoch entwickelt sie waren) gingen unter wenn sie nicht mit massenhafter Einwanderung umzugehen lernten (Umzugehen heist in diesem Fall mit der Waffe an der Grenze stehen). Europa ist geistig zu weich um es zu kapieren also geht Europa drauf. So einfach ist das.
    Geld in Edelmetallen zur Seite bringen. Denn Euros sind nichts mehr wert wenn es darum geht dieses Land der Idioten zu verlassen.

  9. http://www.schleckysilberstein.com/2017/02/last-night-in-sweden-trump-lugt-schweden-lacht/

    „Look what’s happened last night in Sweden“ (c) Trump
    Wer zuletzt lacht, lacht am Besten … oder … wenn den Schweden das Lachen im Halse stecken bleibt. Bei so einem Thema sich über Trump lustig zu machen, dass war ein Fail mit Ansage. Ich gratuliere … bzw. konduliere. Obwohl, wenn ich mir ansehe, was die Schweden mit großer Mehrheit wählen, dann bleibe ich bei: ich gratuliere!

    • Sie haben Recht,das Elend in der Regierung haben sich die Schweden selber gewählt.Aber bestimmt nicht mit dem Ziel nun auch zur Schlachtbank Europas dazu zu gehören.
      Sei es wie es sei, wer links-grün wählt,braucht sich über das Ergebnis des multikulti Experiments nicht zu wundern,aber diesmal ist die Realität für diese liebenswerten Schweden hoffentlich ein Weckruf.

  10. Die Politiker sprechen von Überwachung was soll das bringen dadurch stoppt man die Terroristen. Jetzt ist Schweden dran. Lange wurde dort alles verschwiegen und die Welt hat nichts erfahren. Die rote schwedische Regierung hat auchden Massenimport aus der arabischen Welt voran getrieben. Das ist das Ergebnis. Genau sie müssen alle aus Europa exportiert werden. Dutschland Exportmeister das dürfte nicht so schwierig sein. Es werden immer mehr Opfer. Beileid für die Familien.

    • Hallo Giselle!
      Wenn Sie mal schwedischen Alltag pur erleben möchten,dann fahren Sie einmal für ein paar Tage nach Malmä,da wird richtig etwas geboten,man muss nur in der falschen Gegend unterwegs sein.
      Aber darüber wird bei uns nicht berichtet.

      Mit ihrem Exportvorschlag gehe Ich zu 100% mit ihnen!

  11. Alle Araber, Affghanen und Afrikaner müssen aus ganz Europa deportiert werden.

    Alle!

    Vorher hört das massenhafte Morden und Schlachten nicht auf.

      • Hallo Klaus, Generalverdacht ist aber eventuell lebenserhaltend.
        Lieber einer zu Unrecht unter Verdacht, als die nächsten 20 Toten.

      • wo Kerstin Recht hat, hat sie Recht! Was nutzt einem „demokratischen und kulturellen Verständnis“ wenn man tot ist?

      • Alle sicher nicht, aber wie auch bei uns sind „Menschen ertvoller als Gold“ gekommen, die keinen Paß, keinen Namen,kein Herkunftsland hatten.Von denen wir nicht wissen, was sie getan haben oder was sie vorhaben hier zu tun. Das gilt auch für Schweden. und mit Verlaub, ich wäre nicht so dämlich mein Haus zu öffenen und jedermann einzuladen, den ich nicht kenne, der einfach nur draußen rumläuft.Und insofern ist der Generalverdacht berechtigt. ich weiß nicht, ob es schon eine Schadensauflistung gibt: Für falsche Identitäten, Sachbeschädigungen, weil irgendwas nicht ausreichend da ist, Personalaustauschaktionen, weil Frauen Männern das essen nicht reichen dürfen etc. pp.Das zahlen wir alle, mal abgesehen von der Unfähigkeit, diese Leute wieder nach Hause zu schicken. Was meinen sie wie lange das noch geht?

      • Sie sprechen demokratisches und kulturelles Verständnis an? Das sind aber die Dinge,die diesen benannten „Leuten“ absolut abgehen,die hassen Demokratie und haben absolut keine Kultur!!

  12. Tränen sind verständlich aber sinnlos!
    In mir steigt nun wirklich die blanke Wut auf:
    Jetzt MUSS aber nun auch mal etwas getan werden.
    Bessere Überwachung der „üblichen Verdächtigen“ oder Ausweisung!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here