Die Massenmigration nach Deutschland in den letzten Jahren umfasst Asylsuchende, Schutzbedürftige, berechtigte Flüchtlinge, illegale Einwanderer, Wirtschaftsmigranten, Geduldete und Ausreisepflichtige. Zusammen werden sie in der Mainstream-Media als „Flüchtlinge“ bezeichnet. Im Artikel verwenden wir den Begriff Migrant (jmd., der sein Heimatland verlässt und in einem anderen Land lebt).

Falls Sie einen besseren Vorschlag hätten, einfach einen kurzen Kommentar unter hinterlassen.

Wie viele tatsächlich „Schutzbedürftige“ sind und wie viele nicht ist umstritten. In diesem Artikel wird versucht, nicht die Anzahl Berechtigte zu berechnen, sondern die Gesamtzahl der in Deutschland vom Steuerzahler Alimentierten zu errechnen.

Unterschiedliche Methoden werden vorgestellt – mit unterschiedlichen Ergebnissen. Der Artikel basiert auf öffentlichen Informationsquellen, primär offizieller Statistik und sekundär auf Zeitungsartikeln.

Die Anzahl minderjähriger, unbegleiteter Flüchtlinge (MUFLs genannt), eine Art Unbefleckte Empfängnis, weil sie in den Geburtenzahlen nicht erfasst werden, werden aber in den BAMF-Zahlen erfasst.

Die durch den Schengenraum erst ermöglichte, heimliche Migration sowie die Geburtenraten der in Deutschland befindlichen Migranten sowie die durch Frontex und NGOs begünstigten, stets verändernden Zuzüge über die Mittelmeer-Route lassen keine genau Zahl ermitteln, auch nicht für die Behörden.

Hier geht es weiter mit vielen Zahlen: SILENTIUM VOCES