In der U-Bahn der russischen Stadt St. Petersburg hat es mehrere Explosionen gegeben, bei denen mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen sein sollen. Es gibt zahlreiche Verletzte. Das ganze Ausmaß ist bislang unbekannt, die Ursachen unklar.

Fachleute gehen von einer hohen Wahrscheinlichkeit aus, dass es sich um einen islamistischen Angriff handeln könnte.  Der „Islamische Staat“ hat Russland schon lange auf seiner Racheliste. Auch die ersten Bilder von einem der mutmaßlichen Täter sprechen für diese Annahme:

Seit 2015 werden besonders die russischen Regionen im Kaukasus immer wieder von islamistischem Terror heimgesucht. Zur Sicherheit wurden alle Metro-Stationen der Millionen-Metropole geschlossen.