Ein Gastbeitrag von Philipp A. Mende

Rückblende. Wir schreiben das Jahr 1998.

Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie ich als junger Hüpfer zu Unrecht in einem Kaufhaus beschuldigt worden war, irgendwelche Preisschilder vertauscht zu haben, um die Ware günstiger zu bekommen. Angeblich habe mich der Ladendetektiv dabei beobachtet. Das war dann auch die komplette „Beweisführung“.

Ich wollte mit dem Kerl sprechen. Abgelehnt. Ich wollte die Überwachungskameras prüfen lassen (die meine Unschuld bewiesen hätten). Abgelehnt. Ich wollte, dass die Polizei (de facto nicht vorhandene) Fingerabdrücke der angeblichen Waren vergleiche (die meine Unschuld bewiesen hätten). Abgelehnt. Ich wollte schließlich meine Eltern anrufen. Abgelehnt.

Zwei Stunden saß ich also im Büro des Geschäftsführers und sollte „gestehen“. Da es aber nichts zu gestehen gab und all meine Punkte ignoriert wurden, saß ich halt einfach herum und drehte Däumchen. Irgendwann wurde doch die Polizei gerufen. Ich erinnere mich noch an den Einschüchterungsversuch des Geschäftsführers: „Wenn wir in der Vergangenheit die Polizei gerufen haben, haben sie noch alle gestanden!“ Ich zuckte mit den Schultern. Ich w o l l t e ja, dass die Polizei anrückt und die Sache aufklärt.

Dann wurde es jedoch erst so richtig unterhaltsam. 

Als die Polizei auf der Matte stand, wurde ich zunächst zum „Ort des Verbrechens“ geführt. Ein wenig bedeutungsschwangeres Geschwurbel ohne Sinn und Mehrwert. Kein Geständnis meinerseits. „Beweismaterial” wurde nicht mitgenommen, da es schlicht keines gab.

Stattdessen Handschellen für einen Fünfzehnjährigen. Hausverbot. Ich wurde sodann in einem vollen Kaufhaus abgeführt und in einen Streifenwagen gesetzt. Man wolle mich nach Hause bringen, obwohl ich meinte, ich würde schon selbst zurückfinden. Abgelehnt. Zufälligerweise sah ich aus dem Fenster des Polizeiwagens, dass meine Mutter ebenfalls mit dem Auto unterwegs war, um Einkäufe zu machen.

Ein dummer Fehler: Ich teilte dies den „Ordnungshütern“ mit, welche daraufhin Blaulicht und Sirene aktivierten und meine Mutter stoppten, um den „kriminellen Sohnemann“ mitten in der Stadt zu übergeben. Ich erinnere mich noch daran, dass unser Hausarzt im selben Moment mit fragendem Gesichtsausdruck vorbeilief.

Ich dachte zu diesem Zeitpunkt nur noch, dass doch jeden Augenblick Dieter Hallervorden mit Kamerateam aufkreuzen müsse, um mich zu erlösen. Wie sich jedoch herausstellte, war ich kein Teilnehmer von „Verstehen Sie Spaß?”.

Zuhause erzählte ich alles meinem Vater, der nach meinen Schilderungen – „leicht” sauer – nichts weiter als den Namen des Geschäftsführers von mir hören wollte und sich auf den Weg ins Kaufhaus machte. Lange Rede, kurzer Sinn: Das persönlich von Erwin Franz Müller unterschriebene Entschuldigungsschreiben mitsamt Aufhebung des Hausverbots habe ich heute noch.

Gegenwart. 2017.

Soeben las ich, dass in Sigmaringen mittlerweile jeder dritte Tatverdächtige ein „Flüchtling“ sei und der Lidl dort beinahe täglich geplündert würde, woraufhin die Rechnung des Schadens einfach an die Stadt geschickt werde, da nicht einmal mehr die Polizei komme. Ähnliches gelte für Berlin und andere Teile der Republik.Teile der Republik.

Es soll staatliche Stellen geben, an die die Supermärkte ihre Ausfälle schicken, welche wiederum von dort bezahlt würden. Damit solle vermieden werden, dass die Polizei wegen „Bagatellen“ ausrücke. Nebeneffekt sei eine geschönte Kriminalitätsstatistik.

Mit diesem Text wollte ich nichts zum Ausdruck bringen.

***

geschosse widerZum Autor: Philip A. Mede (Peking) wurde 1983 in Ansbach geboren. Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie; Lehrer, Lektor und freier Autor.

♦ Im vergangenen Jahr erschien sein Buch: Geschosse wider den Einheitsbrei: Politisch unkorrekte Gedanken zur Hirnwäsche weiter Teile einer Nation. 

♦ Facebook: Lyrik über alles und nichts

***

31
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
27 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
28 Comment authors
Thomas MoschnerFabian FassbauerStefan KrimkeGerhardToni Keller Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Fabian Fassbauer
Gast
Fabian Fassbauer

…irgendwann startet in Deutschland die Revolution. Ich bin gespannt, wie lange sich die Menschen hier noch ein X für’n U vormachen lassen!

Stefan Krimke
Gast
Stefan Krimke

Warum steckt man diese Leute nicht gleich in Abschiebehaft und schmeisst sie raus.
So ein Pack hat hier nichts verloren

Gerhard
Gast
Gerhard

Das kenne ich inzwischen auch aus den Regionalzügen hier. Wer ein wenig farbig aussieht und keinen gültigen Fahrschein hat, der darf dann umsonst fahren (selbst erlebt!). Ich schätze mal, wenn ich als Deutscher ohne Fahrschein wäre, würde die Bundespolizei mich am nächsten Bahnhof aus dem Zug zerren.

Dorothea
Gast
Dorothea

In Berlin nimmt die Polizei überhaupt keine Ladendiebstähle mehr auf – mangels Personal, Überlastung oder wie man das auch nennen will. Hausbesetzungen werden dort seit längerer Zeit schon geduldet. Das ist der Anfang vom Ende und der Kollaps der öffentlichen Ordnung ist die zwangsläufige Folge – wenn es nicht gelingt die Sache noch einmal zu drehen. Noch ist unsere Gesellschaft nicht verloren.

Preusse
Gast
Preusse

Am Besten nehmen wir die gleichen Verhaltensweisen an und gehen doch mal eben kostenlos einkaufen, völlig ungeniert mit dem vollen Wagen rausspaziert…ob dann die Polizei kommt??

Anna Gerres
Gast
Anna Gerres

Steuerfinanzierte Rechtsbeugung??

Oder bilde ich mir das nur ein, dass wir nicht mehr in einem Rechtsstaat sind und wir das Diebesgut der Plünderer zu bezahlen haben?

Heinrich, Rolf
Gast
Heinrich, Rolf

Ich möchte nur noch weg hier, auswandern,mich k…das alles an.Welchen Sinn macht diese wahnsinnige Zuwanderungspolitik?Es wird gelogen, verharmlost, vertuscht. Es wird Europa systematisch zerstört. “Die schon länger hier leben“, müssen sich kritiklos unterordnen oder werden als rechts oder Nazis dämonisiert. Langfristig müssen unsere Nachkommen mit einer Steinzeitreligion leben.Übrigens sind die Mahgrebstaaten, die hier oft verteufelt werden , zum Teil toleranter als die BRD

me
Gast
me

Das harte Vorgehen gibts auch heute noch. Gegen die „die schon länger hier leben“ wie unsere Bundeskanzlerin so gerne sagt. Vor einen guten Monat bei Thomas Phillips hat ein leicht alkoholosierter alter Mann versucht eine Bifi zu klauen. Das war eine Staatsaffäre. Mein Angebot die zu bezahlen wurde abgelehnt. Die Verkäuferin meinte nur wir müssen die Polizie rufen. Die kam dann auch umgehend. Und so wurde dem der eh schon nichts hat noch eine draufgegeben.

Jürg Rückert
Gast

Diese Regierung tritt auf ihre Bürger mit jedem ihrer Schritte. – Der Populist ist ein Politiker, der seine Familie noch erkennt. Der Merkelist ist der Politiker, dem alle und alles gleich sind. Wir haben den letzteren Typus obenauf und bekommen dafür den Darwin-Award mit Olivenzweig. Wer die leitende Intelligenz hinter den Populus-Losen erahnen will, der sehe nach, wer Senkrechtstarter wie Macron in Frankreich ins Rennen geführt hat. Die Spuren seiner Herkunft führen zum Ort der Nornen, die unser Schicksal weben. – Der deutsche Deutsche hat weniger Anspruch auf Würde als alle anderen im deutschen Lande. Die neue Apartheid (!) wurde… Mehr lesen »

Anal yst
Gast
Anal yst

Unterhaltsames Detail, Gespräch mit einem Versicherungsmakler der mir erzählte dass der Landkreis eine Versicherung für ca. 2 Mio abgeschlossen hat für Schäden die von Flüchtlingen verursacht werden.
Ebenfalls ein Gespräch mit einem Bauunternehmer der „froh ist wenn den Bagger ein Flüchtling beschädigt hat“ denn dann wird der Schaden einfach vom Landkreis übernommen.

trackback

[…] München Zielscheiben von Anschlägen geworden. Natürlich wurde nie etwa aufgeklärt. Schließlich rückt sogar bei Ladendiebstählen in manchen Gegenden heute die Polizei schon gar nicht mehr […]

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Es kommt nicht mal mehr die Polizei Falsch! Die kommt auf jeden Fall, wenn die zugreifen, „die schon länger hier leben“, womit ich keine Ausländer meine. Die Polizei ist längst nicht mehr auf Seite des Volkes – sie dient einem anderen Herrn! (Du kannst nicht zwei Herrn dienen!) Deshalb sind es (auch) die Feinde der Deutschen! Umso mehr freue ich mch, wenn diese „**Eigenzensur**-Bullen von Ausländern auf die Schnauze bekommen! Auch wenn sie zu Hause Kinder haben, die es gar nicht schön finden, wenn Papa Haue kriegt. (Kann ich verstehen) Aber da kann ich keine Rücksicht nehmen. Sie nehmen es… Mehr lesen »

Charlotte
Gast
Charlotte

Köstlich. Ich war bereits 19 als ich mit meinem Vater an der Seite und mit dem elterlichen Auto und frischem Führerschein rechts in unsere Straße abbog. Alles war leer und ich hatte weit hinten ein Auto wahrgenommen, dass das aber so schnell fährt, dass es mir beim Rechtsabbiegen in die Seite kracht (eine fette Bremsspur war auf dem rechten Fußweg zu sehen), hätte ich nicht erwartet. Als wir noch verdattert ausstiegen, kamen aus dem Nichts noch zwei weitere Autos mit Frauen, die vorher nicht da waren und behaupteten, bezeugen zu können, dass ich links geblinkt hätte. Ich war es, der… Mehr lesen »

ineitzke
Gast

Die Polizei kommt u. a. auch deshalb nicht mehr, weil sie weiß, dass der Schutz der Ureinwohner und schon länger Anwesenden (halbwegs Integrierten) von ganz oben gar nicht erwünscht ist. Wer sich wehrt, wird sogar verurteilt, inklusive korrekt arbeitender Polizei.
Erwünscht und geplant ist der tiny.cc/Genozid.

Ede Kowalski
Gast
Ede Kowalski

In einem anderen Forum las ich zum gleichen Thema folgenden Leserkommentar:“ Die Polizei ist vielleicht noch Dein Freund, aber Dein Helfer ist sie schon lange nicht mehr. Ich verlass mich da lieber auf meine beiden Freunde Smith & Wesson“.
Deutschland verändert sich immer schneller und so langsam packt einen die Angst vor einer Gesellschaft, welche man bisher nur aus Action-Filme kannte und in der man nie leben wollte.

Luther
Gast
Luther

Glaubt ihr das Jesus bald wiederkomm? Der Antichrist ist schon hinter der Bühne,bald geht der Vorhang auf!Ich hab mich die letzten Jahre mit Endzeit Theologie nicht auseinander gesetzt,weil ich dachte es geht mich nix an.Relaxt dachte ich, es sowieso meine „Endzeit „und ich lebe nur für mich.Irgendwie hinterfrage ich jetzt meine Einstellung,denn die Dummen Trolle in der Regierung haben unser Land komplett verändert und nichts bleibt wie es ist.Gott helfe mir, ich missioniere alles was zwei Beine hat,auch wenn ich dafür Ärger krieg.

Wahlgewinnler
Gast
Wahlgewinnler

Soso, mit diesem Text wollen Sie nichts zum Ausdruck bringen… dann behalten Sie Ihre ‚Gedanken‘ doch einfach für sich. Danke.

Kathrin Mehlitz
Gast

Ich weiß nicht, ob es solche Stellen gibt. Was ich weiß, das in meinem heimischen Lidl Markt neuerdings Security steht. Auch in Berlin. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. kleine anmerkung: Bislang über lange jahre war dies nicht notwendig, da wir in einem ruhigen Gebiet lebten.Nun sind wir auch bereichert mit mehreren Asylheimen…

vercingetorix
Gast
vercingetorix

So lange die EU und unzählige NGOs im Mittelmeer tausende jede Woche aus dem Wasser fischen um sie dann schnell nach Italien zu bringen, so lange wird alles nur noch schlimmer werden.
Die gratis Schlepperdienste der EU und der NGOs müssen endlich gestoppt werden!

Merkel hat einmal vor einigen Monaten auf irgendeinem CDU-Kongress etwas gesagt wie sie würde den deutschen Schiffen im Mittelmeer den Befehl geben, Flüchtlinge zurück nach Afrika zu bringen und nicht mehr nach Italien. Geschehen ist bisher GAR NIX!

trackback

[…] über Es kommt nicht mal mehr die Polizei — philosophia perennis […]

Andreas
Gast
Andreas

Der Blick in den schwarzen Tunnel würde ich sagen. Es ist die letzte Stufe vor etwas, was noch kommt. Eine Gemeinsamkeit des Unrechts. Eine Gottlose Welt, die alleine auf Aggression beruht und keine Moral kennt. Man, was soll man noch schreiben.
Es ist halt die Vorbereitung des Antichristen. Ja, man muss mittlerweile alles mit dem Antichristen verknüpfen. Es ist ein kontrolliertes Spiel. Ein perfider Plan der Zerstörung, um etwas zu platzieren, was noch nicht Gestalt angenommen hat.

Peter Siart
Gast
Peter Siart

Während der Mitarbeiter mit der Polizei und dem Dieb beschäftigt ist, bis der Dolmetscher kommt, ist der Laden leer.

truckeropa66
Gast

Man erlebt heute Sachen, gerade in den Discountern das es nicht mehr schön ist. Das Leute die es nicht anders kennen, gewisse Produkte vor dem Kauf betatschen, ist ja noch Harmlos. Das aber TK und Kühlware im Laden mitgenommen wird, und dann irgendwo in ein anderes Regal geworfen wird ist schon Alltäglich. Ich hatte schon öfters den Eindruck, das dies gezielt gemacht wird, um die wenigen Mitarbeiter des Marktes zu beschäftigen, um dann in Ruhe einpacken zu können. Schlichtweg gesagt, hier sind Zustände heraufbeschworen worden für die die Beschwörer zur Rechenschaft gezogen gehören. Doch diese berufen sich ja auf ihre… Mehr lesen »

WEISSE WÖLFE
Gast

Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Preuße
Gast
Preuße

Tja, da der BUND eine Nichtregierungsorganisation ist und die sogenannten Flüchtlinge noch nicht als Personal DEUTSCH geführt werden können, sind diese im Reich der deutschen Staatsangehörigen eben etwas souveräner als die mit dem Personalausweis, die eben schon etwas länger hier leben.
Es ist sicher auch kein Zufall, dass Ausländer Sozialhilfe und nicht H4 beziehen und somit mehr „Kindergeld“ beziehen als DEUTSCH, das sie veranlasst, mehr Kinder als die der DEUTSCH zu gebähren, sodass die Stammeinwohner im Reich der ehemaligen Dichter und Denker bald ausgestorben sind und mit ihnen die natürliche Person nach STAATLICHEM BGB, die der Papst anscheinend nicht mag.

Sauerbraten
Gast
Sauerbraten

Man hat schon seit dem Anfang der Krise Gerüchte über die Vertuschung der Ladendiebstähle gehört. Spezielle Anweisung an das Personal einfach Listen zu machen und keine Polizei zu rufen.
Der einzige Vorteil daran ist das die Verkäufer/innen keine zu allem bereite Täter konfrontieren müssen. Ich würde nicht wollen das meine Frau in Ausübung ihrer Pflicht als Halbtagskraft beim Discounter geschlagen oder mehr wird nur weil sie einen Aktionsartikel verteidigt hat.
Armes Deutschland….

Aber wehe die Polizei wird auf dich aufmerksam wenn dein Fahrrad ein defektes Licht hat.
Armes Deutschland….

Runenkrieger11
Gast

Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.