(Göhring) Offener Brief an die CDU-Landesvorsitzenden und die Ministerpräsidenten der Union

Sehr geehrte(r) Herr/Frau Landesvorsitzende(r),
sehr geehrte(r) Herr/Frau Ministerpräsident(in)!

Auf der CDU-Regionalkonferenz Ost in Jena Anfang Dezember 2016 hat der CDU-Landesvorsitzende von Thüringen, Mike Mohring, gesagt, dass nur die Kanzlerkandidatin Angela Merkel eine Koalition aus SPD-Linkspartei und Bündnis90/ Die Grünen verhindern könne.

Weit gefehlt: Nachdem die SPD den Eurokraten Martin Schulz als neuen Kanzlerkandidaten nominierte, wird dieser von den Medien als eine Art Heilsbringer für Deutschland propagiert, obwohl er die katastrophale Euro- und Asylpolitik Merkels unterstützt und höchstwahrscheinlich weiterführen würde.

Die Wähler sind die nach drei Amtszeiten verbrauchte und „alternativlose“ Kanzlerin offenbar dermaßen leid, dass sie nach neuesten Umfragen den Sozialdemokraten unter Schulz den Vorzug geben würden, obwohl dieser in seinem Leben nichts geleistet und trotzdem etliche Millionen in Brüssel abkassiert hat.

Schaffen es die Grünen im September in den Bundestag, wird das wiedervereinigte Deutschland 28 Jahre nach der Revolution von 1989 die Neuauflage einer sozialistischen Regierung erleben.

Immerhin ist DIE LINKE teils personell und juristisch identisch mit der SED. Was eine Rot-dunkelrot-grüne Regierung im Bund anrichten würde, können wir im Kleinen im Bundesland Berlin beobachten:

Sie stopfen sich die eigenen Taschen voll, versorgen ihre Klientel mit Pöstchen und pflegen ihre ideologischen Projekte wie Genderpolitik und muslimische Masseneinwanderung. Die eigenen Bürger, z.B. Obdachlose, werden dabei vergessen oder ignoriert.

Daher fordere ich Sie, sehr geehrte(r) Herr/Frau Landesvorsitzende(r), Herr/Frau Ministerpräsident(in), auf, Ihren Einfluß in der Union geltend zu machen und auf einen alsbaldigen Rücktritt Merkels als Kanzlerkandidatin hinzuwirken!

Niemand ist alternativlos; erst recht nicht Angela Merkel, die unserem Land und unseren Bürgern so viel Schaden zugefügt hat!

Mit freundlichen Grüßen,
Axel R. Göhring

Emailadressen oder Kontaktformulare der Union-Chefs auf Landesebene – Hier können auch Sie mit dem Text unseres Autors direkt intervenieren:

Berlin, Landeschef Monika Grütters
http://www.monika-gruetters.de/1_kontakt_Nehmen-Sie-mit-uns-Kontakt-auf.html

Bayern, Ministerpräsident Horst Seehofer
landesleitung@csu-bayern.de

Baden-Württemberg, Landeschef Thomas Strobl
thomas.strobl@cdu-bw.de

Brandenburg, Landeschef Ingo Senftleben
http://www.brandenburg-cdu.de/mailbox.php?idp=20

Bremen, Landeschef Jörg Kastendiek
kastendiek@cdu-bremen.de

Hamburg, Landeschef Roland Heintze
info@cduhamburg.de

Hessen, Ministerpräsident Volker Bouffier
http://www.volker-bouffier.de/inhalte/1025869/kontakt/index.html

Mecklenburg-Vorpommern, Landeschef Lorenz Caffier
lorenz.caffier@t-online.de

Niedersachsen, Landeschef Bernd Althusmann
althusmann@cdu-niedersachsen.de

Nordrhein-Westfalen, Landeschef Armin Laschet
armin.laschet@landtag.nrw.de

Rheinland-Pfalz, Landeschef Julia Klöckner
julia.kloeckner@rlp.cdu.de

Saarland, Ministerpräsident Annegret Kramp-Karrenbauer
a.kramp-karrenbauer@staatskanzlei.saarland.de

Sachsen, Ministerpräsident Stanislaw Tillich
wahlkreisbuero@tillich-stanislaw.de

Sachsen-Anhalt, Ministerpräsident Reiner Haseloff
http://reiner-haseloff.de/kontakt/

Schleswig-Holstein, Landeschef Daniel Günther
daniel.guenther@cdu-sh.de

Thüringen, Landeschef Mike Mohring
https://www.mikemohring.de/index.php?id=9

4 Kommentare

  1. DOKU

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article162765595/Nazi-Faschist-Selber-Wie-Hitlervergleiche-der-Demokratie-schaden.html 11.3.2017

    Die AfD ist nicht automatisch Nazi

    Ein für allemal: Wer gegen Muslime und Zuwanderer predigt, ist deshalb nicht automatisch ein Nazi. Hitler selbst hatte viel für Muslime übrig und wollte mit dem Großmufti von Jerusalem gegen Briten und Juden eine Allianz schmieden. Und: Geschlossene Grenzen sind keine Gaskammern.
    Auch sollte man ruhig an den epidemischen Antisemitismus in muslimischen Ländern erinnern, deren Zuwanderer die AfD aus Deutschland weghaben möchte. Hier geht allerhand durcheinander.

    Wenn man die AfD-Politiker und ihre Sympathisanten dann noch aus dem öffentlichen Leben fortboykottieren möchte, wenn ihre Tagungsräume nach Morddrohungen geschlossen werden, wenn eine aufgebrachte Menge AfD-Veranstaltungen blockiert und vermeintlich antifaschistische Parolen brüllt, dann sollten sich zumindest die helleren Köpfe erinnern, wer solche Methoden – Saalschlacht, Drohungen, Boykott, Ausgrenzung, Gewalt – bei uns in die politische Auseinandersetzung eingeführt hat.

  2. Ich schließe mich Axel Robert Göhring voll und ganz an: Liebe CDU-ler, entdeckt endlich (!) eure Eier in der Hose wieder und befreit euch von dieser … wie nannte Trump sie nochmal? Merkel hat ihre Kanzlerschaft nicht schlecht angefangen, das stimmt. Sie war nie eine große oder wirklich gute Regierungschefin, aber sie hat keine großen Fehler gemacht, wie Helmut Schmidt mal so treffend sagte. Das hat sich aber dramatisch geändert. Es wird von Jahr zu Jahr schlimmer mit ihr! Diese Frau wird nicht nur die Union, nein, sie wird ganz Deutschland in den Abgrund reißen, wenn sie nicht gestoppt wird, da sie geistig und thymotisch vollkommen (!) überfordert ist. Stoiber hatte damals Recht (und auch Kohl sieht es wohl schon lange): Leichtmatrosin. Die Frau muß weg, bevor sie Deutschland und ganz Europa ruiniert, bevor es zu Rot-Rot-Grün kommt.

  3. Diese CDUler von heute sind schon so enteiert, daß dieser Appell ins Leere gehen wird!!

    Höchstens, wenn die Werte der CDU an die 20% abrutschen, wenn ein Wahl-Debakel sichtbar wird, könnte es noch zu einer partei-internen Rebellion kommen!

    Nur, wie schon gesagt, ist die heutige CDU, die Kohlsche hat ja auch ihre Versprechungen von 1983 nicht gehalten, keine Alternative mehr zu R2G, die lediglich lauter, dreister, pöbelhafter, vielleicht schneller das durchziehen, was die merkelierte CDU macht(e).

    Es ist auch am vernünftigsten, AfD zu wählen, die einzige Hoffnung auf ein bißchen Wehtun gegendie 5 Vernichtungsparteien, etwas Machtkontrolle und Aufklärung der Regime-Machenschaften!!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here