(JOUWATCH)  Angela Merkel hat es unter die ersten drei größten Gefahren für die Welt gebracht – gleich nach Donald Trump und China.

Der amerikanische think-tank Eurasia Group veröffentlichte seine Liste der Top Risiken für 2017 und sieht Angela Merkel als eine der derzeit weltweit größten Bedrohungen.

Die blutigen islamischen Terrorattacken, die sinkende Unterstützung für ihre Politik und ihre Abkehr von ihren ursprünglich verkündeten Positionen werden zur Gefahr für die ganze Welt und für die Beziehungen von Staaten untereinander:

“Merkel hat eine ganze Serie von neuen Herausforderungen geschaffen, die ihre Führungskraft schwächen. Erst wurde ihre Flüchtlingspolitik in Deutschland und darüber hinaus begrüßt, doch Terrorattacken und die vielen Übergriffe, verursacht durch Flüchtlinge, werden immer mehr zum Problem.

Dazu kommen Krisen, die die größten deutschen Unternehmen betreffen wie VW, Deutsche Bank und Lufthansa. Insgesamt sinkt durch ihre Politik europaweit der Wunsch nach einer stärkeren EU. Davon profitieren die populistischen Parteien“. Merkels geopolitische Schlagkraft verpufft immer schneller”, so die Studie.

Auch fehle ihr nun die persönlich warmherzige Beziehung zu Ex-Präsident Obama. Trump schere sich nur wenig um ihre Belange.

“Wenn nun auch noch das Klima zwischen den USA und Russland freundschaftlicher wird, werden andere europäische Staaten ihre Beziehungen zu Moskau wiederaufbauen.“

Ob Brexit, Italien, Le Pen in Frankreich, die Zeichen für Merkel stehen schlecht.

“Europa hat noch nie mehr als heute eine starke Angela Merkel gebraucht. Doch für diese Rolle ist sie 2017 nicht verfügbar,“ so der Eurasia Group think-tank.

***

Foto: (c) WDKrause (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)%5D, via Wikimedia Commons