(Herwig Schafberg) „Hat Trump seine Androhung aus dem Wahlkampf wahr gemacht, einen Einreisestopp für Muslime zu verhängen,“ fragt Joachim Steinhöfel in Tichys Einblick und beantwortet diese Frage zurecht mit „Nein“.

Wer dieses vorläufigen Einreiseverbot kritisiert, muss sich selbst die kritische Frage stellen lassen, ob es sachlich angemessen ist, wenn er von einem Einreisestopp für Muslime spricht.

Tatsächlich betrifft das Dekret nicht Muslime an sich, sondern Bürger bestimmter Länder.

Und wenn davon etwa Bürger aus Syrien, dem Irak, dem Iran und dem Jemen betroffen sind, aber nicht die Förderer des Islamismus aus Saudi-Arabien und den Emiraten am Persischen Golf, dann gibt es zweifellos gute Gründe zur Kritik an der Länderauswahl. Aber nebenbei auch einen ebenso guten Grund, daran zu erinnern, dass schon Präsident Carter Iranern die Einreise versagt hatte, sofern diese nicht nachweislich Gegner des Chomeini-Regimes waren, und dass auch Trumps Vorgänger Obama die Einwanderung von Menschen aus dem Irak längere Zeit unterbunden hatte.

Wer das vermeintliche Einreiseverbot für Muslime beklagt, sollte ferner nicht vergessen, dass es in den betroffenen Ländern nicht bloß Muslime gibt, sondern auch – allen Verfolgungen zum Trotz – immer noch viele Christen und sogar ein paar Juden, denen ebenso wie den Muslimen dieser Länder die Einreise vorübergehend untersagt ist.

In einigen dieser Länder ist übrigens Israelis schon seit Jahrzehnten die Einreise versagt, ohne dass es jemals zu weltweiten Protesten gekommen ist.

 

***

Wenn ein 3-Monats-Ban für ein paar Angehörige einiger Länder überall auf der Welt TAUSENDE von Demonstranten auf die Straßen bringt – während das unzählige Köpfen, Gruppenvergewaltigen, Sklaverei, Hängen, Foltern etc. etc. etc. von unschuldigen Männern, Frauen und vor allem KINDERN keine einzige 100-Mann-Demo NIRGENDS AUF DER WELT auf den Plan ruft – dann sind wir dabei, uns von Humanity zu verabschieden.

Eines haben mir die weltweiten Echauffierten gezeigt:

Ein Donald Trump war mehr als nötig. Und ich hoffe, dass einige mehr seines Kalibers folgen. Was mich angeht: ich bin von der heuchlerischen Doppelmoral, die geradezu eine A-Moral ist, nur noch angewidert. Selbst jene, die Trump hassen, kommen nicht drum herum, zu erkennen, wie ekelhaft verlogen diese ganze Aufregung ist. (Yasemin Paria)

***

Foto: (c) Marc Nozell from Merrimack, New Hampshire, USA (20160208-DSC08078) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)%5D, via Wikimedia Commons