(David Berger) Martin Schulz stehe für alles, was schmutzig und falsch in der Politik sei, sagt der bekannte Journalist Nicolaus Fest in seinem aktuellen Blog-Beitrag. Der neue Kanzlerkandidat der SPD bezeichne sich zwar als Sozialdemokraten, es gäbe aber keinen härteren Neoliberalen als ihn. Er stehe für Lohndumping und Bankenrettung, sei ein „willfähriger Knecht des Kapitals und der Bankenlobby“, ein „überzeugter Antideutscher“ und „ein Antisemit“.

Wie er diese schweren Vorwürfe belegt, sehen Sie in diesem Video:

***

Foto: (c) Olaf Kosinsky (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)%5D, via Wikimedia Commons