(David Berger) Die bekannte Journalistin und Feministin Anabel Schunke wurde heute auf Facebook gesperrt, weil sie die sexistische Nachricht eines mutmaßlichen Islamisten an sie auf ihrem Facebookprofil publiziert hatte. Sie sah, angesichts der bisherigen Erfahrungen mit Facebook, darin ihre einzige Möglichkeit, sich zu wehren.

Der bekannte Fotograf Markus Hibbeler dazu: „Das ist der Hammer! Die Bloggerin und Feministin Anabel Schunke ist erneut für 30 Tage bei fb gesperrt worden. Der Grund: sie hatte eine sexuelle Belästigung, die sie per Mail von einem mutmaßlichen Islamisten bekommen hatte, als Screenshot gepostet. Vor dem Hintergrund, dass selbst IS-nahe und andere klar verfassungsfeindliche Seiten und Profile oftmals nicht gesperrt werden, erscheint die Sperre noch absurder. Anabel, die u.a. für Tichys Einblick und die Huffington Post schreibt, hat ein Statement zu ihrer Sperre aufgenommen, das man hier ansehen kann

Hibbeler weiter: „Es ist nicht das erste Mal, dass vor allem Menschen, die Islamkritik üben oder sich anderweitig kritisch äußern, gesperrt werden. Der Anwalt Joachim Nikolaus Steinhöfel hat für solche Fälle eine Sperre durch FB – Wall of Shame erstellt, die unbegründete Sperrungen dokumentiert. Die Meinungsfreiheit ist eine der Säulen einer Demokratie. Sie muss in jedem Fall erhalten bleiben!

Ich erinnere hiermit jeden, der das liest und sich als Demokraten bezeichnet, daran, dass Menungsfreiheit auch bedeutet, Meinungen zuzulassen, die einem selber nicht gefallen müssen. „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“

33 Kommentare

  1. […] Anabel Schunke, die Tichys Einblick-Autorin, ereilte am 24.11. genau das gleiche Schicksal. Ebenfalls 30 Tage. Marisa Kurz, die achgut-Autorin, wurde vorgestern für zunächst 24 Stunden gesperrt, aus denen dann einfach kurzerhand 48 Stunden gemacht wurden. Ohne jede Begründung. Dr. Marc Jongen, der AfD-Parteiphilosoph, wurde kürzlich auch für einige Zeit ausgeschaltet, sogar ohne jeden ersichtlichen Grund. Das war unmittelbar vor einer Landtagswahl. Imad Karim, der Journalist und Filmemacher, ist fast schon mehr gesperrt als freigeschaltet. Die Facebook-Seite von Adrian Lauber, einem ausgesprochen sachlichen und profunden Islamkritiker, der seine Essays auf facebook selbst veröffentlichte, wurde sogar komplett gelöscht, inklusive all seiner dort publizierten Texte.Dabei ist klar, dass all diese Zensur- und Unterdrückungsmaßnahmen, all diese Repressalien nicht von Facebook selbst ausgehen. Dieses wie auch alle anderen elektronischen Kommunikationsplattformen werden vielmehr massiv unter Druck gesetzt und zwar von politischer Seite, genauer: vom Bundesjustizministerium, geführt von Heiko Maas (SPD), der sich hier aber durchaus im Einklang befinden dürfte mit dem Kanzleramt. […] […]

  2. Ich habe kurz überlegt. Einige Ihrer Ansichten, insbesondere ihre feministischen, finde ich gelinde gesagt zum kotzen.
    Trotzdem, nach dem ich gelesen habe das sie weider gesperrt sind folgenden Tip. Sollten Sie dazu wieder in der Lage sein und Zugang zu Ihrem Profil bekommen gehen Sie auf „Einstellungen“. Dann auf „Blockieren“klicken. In das Feld neben „Personen blockieren“ einfach _ facebook securuity- schreiben und auf blokkieren klicken.

    Dann taucht mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit eine Liste mit „Leuten“ auf, die auf Sie angesetzt worden Sie zu überwachen. einige von denen lassen sich blockieren, einige nicht.

    Informieren sie, erstmal nicht öffentlich, so viele leute wie möglich von dieser Praxis
    …………………………………………………….

  3. Anabel Schunke ist eine der ganz wenigen Intellektuellen in Deutschland, die ihren Unmut über die katastrophale Politik der Frau Merkel offen formulieren. Dafür gebührt ihr mein höchster Respekt. Denen, die ihr diese Möglichkeit bieten, wie z.B. Tichy’s Einblick, kann man nicht dankbar genug sein. Ich selbst werde immer für das freie Wort kämpfen. Darum hier meine volle Solidarität mit Anabel Schunke. Es müssen mehr werden, die sich diesem Diktat einer demokratiezersetzenden Politik vehement widersetzen.

    • Ja das war bei der Stasi-Kahane schon immer so, mit Rückendeckung von Stern-Bertelsmann und Merkel kann man alles so lange auch Springer auf dem Mords-Zug mitfährt!!!

  4. Wir Bürger müssen uns dagegen wehren das die Wirtschafts-Industrie die Macht in unserem Staat und Politik soweit übernimmt das Gesetze und das Leben miteinander von ihnen bestimmt werden ! Jetzt und nicht wenn wir alle keine Kraft und unsere Kinder zu Verlieren abgestellt worden sind !#BTW17

  5. Ganz einfach: Jeder Flüchtling hat einen höheren Status als „Deutsche“, denn er ist im Gegensatz zu uns im Besitz der Menschenrechte, währen wir nur Personenrechte (also gar keine) haben. Daher kann er von Personen auch nicht belangt werden. Gilt allerdings nur so lange, bis er den „Personal“ausweis bekommt, also eingebürgert wird. Und diese ahnungslosen (noch) Menschen reissen sich um dieses Sklavendokument, und die BRiD Company tut alles dafür ihnen dieses Ding aufzudrücken.

  6. Feministin? Bekommt Früchte ihres Handels (Männer in den Dreck ziehen und sich über sie stellen, fordern fordern). Und jetzt will sie den Schutz der Männer? Glauben sie das ihre Feministen KollegInnen in den Massen-Medien und den Social-Medien ihr helfen?
    Wenn ja, dann wird sie noch viel mehr solche Erfahrungen benötigen.
    Männer beschützen Frauen selbstverständlich, entmännlichte Männchen haben da natürlich so ihre Probleme damit. Kreischen und fordern hilft eben nicht wenn es Hart auf Hart kommt.

  7. Als ich dieses Video anschaute, kamen mir die Tränen: Was für ein Herz!
    Trotz niederschmetternden Statements über die immer mehr Überhand nehmende Ungerechtigkeit in D. macht diese Botschaft Mut: sie lässt einen Blick auf dieses so schützenswerte zerbrechlich-kostbare Menschliche und Menschenwürdige zu.
    Am liebsten würde ich Anabel in den Arm nehmen, und ihr sagen: Gib nicht auf! Es gibt noch mehr, die empfinden, wie Du empfindest..
    Bei denen aber, die trotz (jahrelangen Nutzniessens) bester, Menschenwürde achtender Verfassungsgrundlage BEWUSST derartige Ungeheuerlichkeiten (gegen Frauen) unterstützen bzw. (un)rechtlich forcieren, ist jedes menschliche Wort „Perlen vor die Säue geworfen“: Hier hilft nur (rechtliche) „Resistance“.

  8. Es es denn so neu, das eine Monopolstellung IMMER gefährlich ist? Die FB Zensoren sitzen irgendwo auf den Phillipinen, ob und wie die deutsch vestehen, sei dahin gestellt. Es sind sicher keine zertifizierten Übersetzer, die wären zu teuer.
    Also nicht aufregen wenn eine 20 jährige Studentin mit einem 1 jährigen Deutschkurs auf den Philipinnen für 1,80 die Stunden sowas nicht versteht.

    Das kommerzielle System klemmt sowieso, FB MUSS durch Werbung Geld verdienen, das klappt besonders in Deutschland nicht.
    Aber selbst wenn die Zensoren den Kontext vestehen würden, kann FB IMMER aus kommerziellen Gründen Posts sperren. (Derzeit noch fiktiv:) Ein Scheich hält viele Anteile, Islamkritik gesperrt. Coca Cola hält viele Anteile, Brausekritik gesperrt, usw. Nochmal: FB ist ein kommerzielles Unternehmen und nicht der Segen Gottes! Es gab und gibt Alternativen, aber auch die leben nicht von Luft.

  9. Liebes Mädel, wenn dich eine Sperre bei FB derart mitnimmt solltest du deine Art zu leben mal überdenken, und sich ganz einfach von Verbrechern wie FB abwenden, und entweder eine eigene Seite aufmachen, oder woanders hin wechseln, und dafür auf mal Werbung machen.

  10. Wer mal den Koran gelesen hat, der weiß daß der Islam rein Bösartig ist ! Von wegen der Islam sei ja ach so friedlich. Egal ob Sunniten, Schiiten, Wahabiten, Salafisten, ect. ect., für all die Islamisten sind wir Kufars und für zionistische Juden sind wir Goijms, also sogar noch minderwertiger als Tiere !!!
    Nach deren Religion dürfen die uns töten, versklaven oder einfach nur beklauen und bescheißen.

  11. Das nennt sich „Drachengame“ und Anabel Schunke ist der Drache. Organisierte Cyber-Stalker / Stasi-Stalker, vom „Sonnenstaatland“ provozieren mögliche Straftaten und noch wichtiger, sie melden den Drachen den Foren Aufsichten. Diese Angriffe gehen aber noch weiter, in den Sonnenstaatland Netzwerken wird dazu aufgerufen, den Drachen zu verfolgen und zu verleumden. Das nennt sich auch PID / Politisch, Ideologische Diversion. Bezahlt wird Sonnenstaatland von der Bundeszentrale für politische Bildung ( € 50 Millionen ) und mit Spenden z.B. aus der Kahane Stiftung. Verwaltet wird das Geld von Franziska von Kempis / Mesh-Lab ( Ufa ). Für die strafrechtlich relevanten Attacken, werden t, junge Menschen und § 20er Personen rekrutiert. Diese werden in der sehr gut vernetzten Gamer-Szene ( „Rocket-Beans“ ) rekrutiert. Rocket-Beans, war bereits insolvent, als Franzi mit der Portokasse auftauchte. Die Paten von Sonnenstaatland, sind Staatsdiener: Staatsanwälte, BND, Verwaltungsfachangestellte… Die behaupten, die würden „Reichsbürger“ verfolgen. Tatsächlich handelt es sich um organisierte Kriminalität und um Wirtschaftsbetrug. Es sind gerade einige von den kleinen Fischen aufgeflogen:

    https://chrisamar.wordpress.com/2016/10/21/stasi-stalking-drachengame/

  12. Aus der Erinnerung zitiert: „Meinungsfreiheit bedeutet, Meinungen zuzulassen, die einem selbst nicht gefallen“
    Facebook ist ein geschäftliches Unternehmen, das veröffentlichen dürfen muss, was es will.
    Statt sich um Befindlichkeiten von Frau Schunke zu kümmern, könnte man die aktuelle EU Resolution, die gegen russische Medien vorgehen will (gegen syrische sind sie ja schon vorgegangen, jedenfalls finde ich da keine Informationen) beschäftigen. Annabell Schunke ist eine der Autoren, die ich auf Tichy nicht lese, denn sie hat nichts zu sagen. Viel interessanter finde ich die Antwort der „Journalisten ohne Grenzen“, die einem russischen Journalisten antworten mit: Dir sag ich ja gar nichts. Wir haben ein gigantisches Problem und Annabell Schunke spielt da keine Rolle.

  13. Fräulein Schunke….

    Ich lese Sie oft bei Tichy und mag sie inzwischen sehr.
    Anfangs weniger wegen der Sache AfD, aber sie haben nun verstanden wie wichtig die ist.

    Tja, seit 20 Jahren warne ich vor dem Verlust an Demokratie in Deutschland ……und seit 10 Jahren kategorisch vor allem was „Links“ ist.

    Ich benutze Facebook nicht mehr, denn ich wurde alle paar Wochen gegängelt und dann gesperrt. Facebook will immer mehr Daten haben, meine private Telefonnummer usw. damit fängt die Gängelung immer an und sie hört erst bei der Sperre auf.
    Eben auch weil ich Politisch engagiert bin.

    Mein Engagement hat mir Stalker eingebracht ( ich schreibe immer unter meinem Echtnamen ) und es wird mir noch mehr einbringen, irgendwann, da bin ich mir sicher ……wenn in der Schweiz nicht bald eine Änderung eintritt.
    Hier führen die Antidemokraten von Links den Kampf noch mit der „Anti-Rassismus -Strafnorm“ die jedoch nur gegen „Konservative“ angewendet wird, ….was mich bislang aber nicht tangiert hat, …….und mit der ANTIFA die noch nicht weiss wo ich bin.

    Es ist ein Ratschlag den Sie so nicht gerne hören, aber er ist angebracht.
    —————————————————-
    Legen sie sich das Fell eines Büffels zu, anders geht es nicht.
    —————————————————-
    Man muss lernen das alles zu ertragen und weiter zu machen. Ein klares Feindbild hilft dabei sehr.
    Mit der Zeit nimmt man jede Anfeindung als Zeichen, ins Ziel getroffen zu haben. Dann ist man stark geworden und sie werden merken das diese Gehässigkeiten eine Reaktion genau dafür sind.

    In meiner Firma handelte ich immer nach dem Motto, das “ wenn sie mich angreifen, ich auf dem richtigen Weg bin“, ich meinen Konkurrenten weh tat.
    Wenn sie einem vergessen, macht man was falsch.

    • So ist es wirklich. Im Leserbrief-Forum einer bedeutenden, politisch korrekten Zeitung bin ich sehr aktiv gegen diesen Merkelismus unterwegs. Beinahe jeder 3. post wird vom internen Zensor nicht freigegeben. Aber das läßt mich kalt…ich schreibe trotzdem weiter. Einen Adressaten habe ich damit auf jeden Fall erreicht. Tropfen für Tropfen…so geht’s…und nicht nachlassen. Mein Appell an alle, denen es ähnlich geht. Und es werden wohl täglich mehr…

    • Unter echtem Namen habe ich noch nie Kommentare geschrieben.
      Eine kritische E-Mail direkt an einem/eine Politikerer/in hat mir mal vermutlich eine totale Telefonsperre eingebracht? Jedenfalls der Technicker war sehr verwundert.
      Ich wechselte dann ab und zu mein Alias als ich merkte das der in Google leicht zu finden war und somit eine Zusammenstellung aller darunter geschriebenen Kommentare zu finden waren.
      Als ich dann aus einer jetzt nicht mehr bestehenden Kommentarfunktion rausgemobt wurde durch üble Hasskommentare unter meinem Alias, legte ich mir eine andere Strategie zu.
      Mir ist es jetzt das der Gedanke rüberkommt mein richtiger Name ist nicht interessant, eventuell wissen den schon die entsprechenden Stellen, was ich beim Schreiben berücksichtige.
      Vor kurzem bin ich wieder in einem Kommentarbereich rausgeflogen, ohne Anmeldung, man hat mich an Hand meiner Hardware identifiziert und alles unabhängig vom Text ging nicht mehr. Was auch schon früher bei einer nicht mehr existierenden Kommentarfunktion, bei einer bestimmten Schichtbesetzung, geschah.
      Ich würde an Ihrer Stelle, wenn Sie eine Firma haben, etwas vorsichtiger sein. Ich hab da aus der Wendezeit, bei aufkommenden falschen Grüchten, Kundschaft verloren. Man merkt es kaum aber wenn man mit einmal von den falschen Leuten gegrüßt wird dann wird man stutzig.
      Ist Sperre nicht auch Rufschädigung?

  14. UNGLAUBLICH! Nicht schon wieder! Wer immer noch nicht merkt, was hier abläuft, bei dem fragt man sich allmählich, wann er es denn mal merken möchte. Das einzig Gute daran: Das System lässt dank von Personen wie Anabel Schunke und Internetblogs wie „Die Achse des Guten“, „Tichys Einblick“ und „Philosophia perennis“ immer mehr seine Maske fallen, so dass ersichtlich wird, was sich dahinter verbirgt. Auch wenn es lange dauert, viel zu lange!, aber immer mehr Menschen werden das erkennen, je drastischer die staatlich respektive auf staatlichen Druck ausgeübten Zwangsmaßnahmen.

  15. das Grundübel ist doch bereits, die Abhängigkeit in diese sich viele Menschen begeben haben.
    FB ist ein privates Unternehmen, noch dazu ein US-Konzern. Die können alles und jeden, jederzeit mit oder ohne Gründe für kurz oder immer sperren. Dagegen kann niemand etwas tun.
    Und sobald der Zuckermann seine deutsche Niederlassung liquidiert, kann ihn auch die deutsche Justiz mal am A… lecken.

  16. FACEBOOK ist ein System-Medium. Die Meinungsfreiheit endet an dem Punkt,an dem das System sichtlich geschädigt wird.
    Wer diesen Punkt sichtlich überschreitet wird eben gesperrt,egal ob er Opfer der Realität wurde
    genau wie es der Frau Schunke passiert ist..

    Wer pfiffig ist verlässt Facebook und sucht sich ein anderes Netzwerk. Viele werden folgen…

    • So ist es wirklich. Im Leserbrief-Forum einer bedeutenden, politisch korrekten Zeitung bin ich sehr aktiv gegen diesen Merkelismus unterwegs. Beinahe jeder 3. post wird vom internen Zensor nicht freigegeben. Aber das läßt mich kalt…ich schreibe trotzdem weiter. Einen Adressaten habe ich damit auf jeden Fall erreicht. Tropfen für Tropfen…so geht’s…und nicht nachlassen. Mein Appell an alle, denen es ähnlich geht. Und es werden wohl täglich mehr…

    • „Populismus von rechts“ ist ein von Teilen der Politik mithilfe politisch korrekter Medien inszeniertes Schmieren-Theater, ein Konstrukt, um eine miserable Politik zu rechtfertigen. Der eigentliche Populismus ist auf linksgrüner Seite.

  17. Es kommt noch so weit, wie in einigen arabischen Staaten das die Opfer von sexuellen Straftaten bestraft werden, wenn es so weiter geht?
    Es wird auch so weit kommen das die Aussagen von Bio Deutschen Opfern immer als Lüge eingestuft wird und die Aussagen von muslimischen Tätern als Wahrheit betrachtet wird, oder?
    Eine aggressive Kultur oder Religion gewinnt immer wenn dem nicht Einhalt geboten wird.

  18. das wird nicht gelöscht.
    Warum Schunke gelöscht wurde, ist klar, es würde die Gut-Böse Unterteilung erschweren.
    Böse sind nämlich rechte Hetzer, die Hetz und Hasskommentare gegen Gute Menschen und bunte Menschen verfassen.
    Und Islam ist sowieso gut.
    Da kann man so ein Wasser auf die Mühlen der AfD nicht gebrauchen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here