Der frisch gewählte US-Präsident Donald Trump hat bei einem Treffen mit führenden Medienvertretern den Mainstream-Journalisten deutlich ihre Verlogenheit vor Augen geführt. Es sei wie ein „Erschießungskommando“ gewesen, zitierte die „New York Post“ einen Teilnehmer.

Dabei ging Trump dem Bericht zufolge gleich zu Beginn des Treffens insbesondere auf den linksversifften Nachrichtensender CNN los. Dem anwesenden Senderchef Jeff Zucker soll er dem Teilnehmer zufolge gesagt haben: „Ich hasse Ihren Sender, jeder bei CNN ist ein Lügner, und Sie sollten sich schämen.“

Auch ein anderer Teilnehmer berichtete der „New York Post“ von den Klarstellungen Trumps, an dem mehrere bekannte Fernsehmoderatoren teilnahmen. „Wir sind in einem Raum voller Lügner, der betrügerischen, unehrlichen Medien, die völlig falsch gelegen haben“, soll er demnach mehrfach gesagt haben. Trump hatte bereits während des Wahlkampfs den „korrupten und ekeligen Medien“ deutlich den Kampf angesagt.

Quelle: Trump liest Lügenpresse mächtig die Leviten