patriziaEine Gastbeitrag von Patrizia von Berlin (Bild rechts)

„Momentaufnahmen Berlin-Langeoog“ von Mayk D. Opiolla ist ein Badewannenbuch. Ein Buch, das völlig entspannt genossen werden will, weil nur dann die Sinne wirklich wach und präsent sind.Kapitel um Kapitel.

In meinem Fall hieß das ein wohliges Ölbad, Loreena McKennit leise im Hintergrund und ein Glas Prosecco neben mir, an einem dieser trüben, von früher Dunkelheit und dichten Wolken gekennzeichneten Berliner Herbstnachmittage.

Das Buch verlangt, wie ein Gericht den passenden Wein, die passende Situation und sollte in kleinen Häppchen genossen werden.

Mayk D. Opiolla (Bild unten) umfängt den Leser mit einer facettenreichen Sprache, detailgenauen Bildern des Alltags und entführt ihn oder sie in eine Welt, zwischen der vergangenen Liebe zu einem Menschen in Berlin und der zu seiner neuen Heimat, Langeoog. Zwei Welten, wie man sie sich kaum unterschiedlicher vorstellen kann.

opiolla1Liebe ist das Thema von „Momentaufnahmen. Beobachtungen, Gedanken, Erinnerungen – sie alle kreisen um die letzte und wichtigste Frage der Menschen: die Liebe. Zu Anderen, zur Natur und nicht zuletzt, zu sich selbst.

Und gerade das Spannungsfeld von enttäuschter Liebe durch die große Liebe, die alles zu durchdringen scheint, wie es nur eine unglücklich ausgegangene Liebesbeziehung vermag, und die daraus erwachsenden Zweifel an der Selbstliebe, führen zu einer Wahrnehmung der gesamten Umwelt, in der alles verwoben erscheint und in welcher der Mensch darum ringt, die Selbstgewissheit wiederzufinden. Und die Liebe. In welcher Form auch immer. Was wäre das Leben ohne sie?

Die Frage, wie man, nach dem Verlust einer großen Liebe, sein Leben weiterlebt, beantwortet das Buch nicht. Wie könnte es das auch?

Es findet auch kein Versuch der Rationalisierung statt, sondern man erlebt, wie der Weg der Verarbeitung, das Ziel ist.

Muss man eine große Liebe verloren haben, um das Buch zu schätzen?

Nein, denn alleine die wunderbare Sprache macht das Buch lesenswert. Man ertappt sich immer wieder, Sätze oder ganze Abschnitte nochmals zu lesen und so, wie man ein intensives Stückchen Gorgonzola mit einem Schlückchen Primitivo im Mund verschmelzen lässt und alle Sinne in diesem Moment nur darauf konzentriert, so konzentriert man alle Sinne auf die Schönheit vieler Zeilen.

Wunderbar …

Mayk D. Opiolla, Momentaufnahmen Berlin – Langeoog, 3 Bde., 2014-2016. Bestellbar hier: -> Amazon 

***
Fotos: Mayk D. Opiolla, Patrizia von Berlin