Nun ist das Wehklagen wieder groß. Kaum machen einige Demonstranten in Dresden ihrem Unmut über die Politik der Bundesregierung lauthals Luft, schon reißt, um mit Jakob Augstein zu sprechen, beim Großteil der deutschen Journalisten der Firnis der Zivilisation. Von Bild („Schande in Dresden“ bis taz („Tag des deutschen Pöbels“) sind sich alle einig: so etwas…

über Das Mimimi nach Dresden — JUNGE FREIHEIT