.

11 Kommentare

  1. Nur gut dass der in Spanien und nicht in Deutschland vor Gericht steht. In Deutschland hätte man mit Sicherheit wieder irgend eine Ausrede gefunden und ihn mit einer Ermahnung laufen lassen.

  2. Sag ich doch, Satansanbeter! An diesem scheiß Stein in Mäcker wurde der Mondgöttin Menschenopfer gebracht. Ahllu = Allah, willkommen in der Bronzezeit

  3. FRAU MERKEL! GEBEN SIE UNS UNSER LAND ZURÜCK, DENN ES IST NICHT MEHR IHR LAND!! HÄTTEN SIE DAS FORMAT EINES MARTIN LUTHERS, WÜRDEN SIE DER HEUTIGEN WELTLICHEN ZENTRALMACHT WIDERSTEHEN. ABER AUCH SIE HABEN SICH KAUFEN LASSEN VON GEWISSENLOSEN GLOBALISTEN UND VERRATEN SOMIT DAS VERMÄCHTNIS UNSERER VORFAHREN. DEUTSCHLAND IST NICHT MEHR DEUTSCHLAND UND SCHON GAR NICHT WIRD UNS BLEIBEN, WAS UNS LIEB UND TEUER GEWESEN IST!!!
    Es ist einfach nur eine reine Katastrophe, alles steht Kopf. Man sollte unterstellen dürfen, daß jemand, der diese Politik praktiziert, schon vorher wusste, daß die logischen Konsequenzen hierzulande und überall in diese nicht mehr beherrschbaren Verhältnisse mit all seinen (wie im Beitrag geschilderten) Auswüchsen führt. Da führt Druck zum Gegendruck! Aber man muß sich fragen: Wem nützt diese flächendeckende (Kontinente übergreifende) Zerstörung der nationalen Verwaltungsstrukturen. Es nützt den Rohstoffkartellen. Und es nützt der schwerkranken und restlos verschuldeten Supermacht, mit der Migrationswaffe lästige Konkurrenz in Europa dauerhaft zu schwächen. Denn diese „Bereicherung“ ist das ganze Gegenteil und zwar auf allen Ebenen der Gesellschaften. Letzte innere nationale Bindungen werden hier gekonnt ausgehöhlt und umgekehrt in den Ländern, aus denen die „Bereicherer“ kommen, fehlt schlussendlich eine ganze Generation. Überall nur noch aufeinander gehetzte Individuen, die sich gegenseitig schlachten. Es steckt also volle Absicht dahinter!!! Wer das alles so nicht einordnen will, ist ein Abhängiger dieses Systems. Es kann nur noch eines helfen: Einigkeit innerhalb einer jeden Nation und Bruch auf allen nur denkbaren Ebenen mit der Überheblichkeit einer Supermacht, die seit 70 Jahren die Menschen der Welt und auch die der!eigenen! Nation als Opfer, als nützliche Idioten, als Untermenschen, als „dumme“ Masse benutzt, um ihre eigenen geopolitischen Interessen durchzusetzen. Niemand auf der Welt sollte diese perverse Art weiter mittragen. Da gibt es ganz einfache aber äußerst wirkungsvolle Methoden; sie müssen nur koordiniert und konsequent durchgehalten werden. Der allererste Schritt einer Demonstration der Einigkeit sollte ein Nationalstreik sein.

  4. Zwischenzeitlich weiss doch jeder, der sich nur am Rande etwas über den Islam kundig gemacht hat, dass dieser Mohammed ein pädophiler Massenmörder war. Dessen Gedankengut hier in DE zu tolerieren ist gegen sämtliche gesetzliche Regelungen. Das ist nichts weiter als eine perfekte Hassrede. Wer so etwas billigt, macht sich mindestens der Volksverhetzung schuldig, da gibt es KEINE Ausrede!

  5. Es wird nach meiner Literatur etwas falsch verstanden! Zitat: Man lese z.B. in Koran-Sure 8,17: “Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah hat geworfen…“. Zitat Ende! Es handelt sich zum Thema „du hast geworfen“ meiner Literatur zufolge darum, das Allah lt. dem Koran eine handvoll Sand gegen die Quraisitin geworfen hat, wodurch diese geblendet wurden! Es hat also nichts damit zu tun, das Menschen aus einem Boot geworfen werden. Da wird der Koren auch wieder so zurecht gelegt, wie es gerade paßt!

    • Ach so, diese Sure darf man also nur heranziehen, wenn einem ein Moslem Sand in die Augen wirft. Gut zu wissen. Das ändert natürlich alles.

  6. Ich frage mich: Wo sind eigentlich die zahlreichen Zeugen dieser Morde, die übrigen Menschen von diesem Boot heute? Haben sie auch ein reines Gewissen? Hatten sie keine menschliche Empfindungen und Regungen angesichts solch bestialischer Taten? Wo sind diese Menschen jetzt? Bitten Sie vielleicht Christen oder Atheisten in Europa um Asyl? Suchen sie Schutz in unseren Gefilden? Können sie mit ihren Erinnerungen leben?
    Als Katholik habe ich ein Gottvertrauen, das sich viele Menschen/Nichtkatholiken nicht vorstellen können. Dennoch beschleicht mich immer öfter das Gefühl, dass es nicht schadet, auf der Hut zu sein in einem Land, in dem es keine Lichterketten und Mahnwachen für christliche Opfer muslimischer Mörder gibt (ich habe zumindest noch von keinen gehört). In einem Land, dessen protestantische Kanzlerin kein Wort verliert über die Christenverfolgung in arabischen Ländern und in deutschen Flüchtlingsheimen. In einem Land, das deshalb immer weniger mein Land ist.

    • Eine Ergänzung zu meinem Kommentar:
      Die Kanzlerin hat nicht nur kein öffentliches Mitgefühl für bedrängte, verfolgte und ermordete Christen. Eine Auflistung, mit wem diese Frau darüber hinaus trauert und mit wem nicht, ist überaus erhellend:
      – mit der Familie des Dresdner Imams, auf dessen Moschee ein Brandanschlag (Sachbeschädigung!) verübt wurde
      – nicht mit den Vergewaltigungsopfern von „Köln“
      – nicht mit der Mutter von Niklas P.
      – nicht mit den Messerattackenopfern aus Hongkong, die in einem deutschen Zug saßen
      Das sind keine Zufälle, das ist eiskalte Berechnung einer machtbesessenen Frau, die mit Menschen und ihren Schicksalen spielt und vor der mir immer mehr schaudert.

  7. Erschütternd, aber nicht überraschend. Das ist eben die neue Religion des Friedens, wer diesen Frieden nicht will, wird einen Kopf kürzer gemacht, dann ist Ruhe, Friedhofsruhe – und Frau Kaddor ruft:: Frieden

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here