Montag, 22. Juli 2024

Schwulenrechte ins Grundgesetz? Niemals!

Nirgends leben „queere Menschen“ besser u. sicherer als bei uns – meint Frank-Christian Hansel.

Mit Artikel 1 GG hat die Unverletzlichkeit der Menschenwürde Verfassungsrang, was Schwule, Lesben und Transpersonen offensichtlich mit einschließt. Artikel 2 und 3 verbieten die Benachteiligung auch aufgrund der sexuellen Orientierung. Männer und Frauen, Schwule und Lesben und „divers“ Orientierte sind als Menschen vor dem Gesetz rechtlich gleichgestellt.

Rufe nach Kalifat müssten Warnschuss sein

Wer homophobe Einstellungen und reale Gewalt gegen Schwule, Lesben und Transpersonen wirklich stoppen will, muss sich politisch primär um die wachsende muslimische Homophobie und Frauenfeindlichkeit kümmern, die Grenzen und Einreise kontrollieren und ernsthaft verhindern wollen, dass eines Tages die Scharia bestimmt, wie wer in Deutschland zu leben hat. Die Rufe nach dem Kalifat sind ein Warnschuss!

Addendum: Queere Rechte ins Grundgesetz?

Bereits vor einem Jahr warnte ich vor der v.a. in den dem Geist unseres Grundgesetzes entfremdeten Köpfen von SPD und Grünen, aber auch von Kai Wegner (CDU) herumgeisternden Plan, den Schutze queerer Identitäten in unserem Grundgesetz festzuschreiben – zumal es bislang keine klare Aussage dazu gibt, was unter der seltsamen Bezeichnung „queer“ (verrückt, pervers usw.) überhaupt zu verstehen ist.

Für diese schlichte Forderung nach Klarheit der Begriffe und Eindeutigkeit der Gesetze, der jeder Jurist selbst volltrunken zustimmen dürfte, wurde ich freilich von den Vertretern der Altparteien aufs Übelste und der Würde des Hauses kaum entsprechend beschimpft. Aber sehen Sie selbst:

***

Als einem Portal, das die Queeriban-Ideologie hart kritisiert, wird PP die Arbeit derzeit auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL