Dienstag, 18. Juni 2024

Verqueerte CDU: Konrad-Adenauer-Stiftung jetzt mit Regenbogen-Parkuhr

(David Berger) Der queere Wahnsinn hat seit geraumer Zeit auch die Union erfasst. Da scheint es geradezu emblematisch, dass jetzt vor der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin die Parkuhr verqueert wurde. Unser Foto der Woche:

Genervt von queerer Propaganda

Bleibt zu bemerken, dass solche Aktionen alles andere bewirken, als die Toleranz gegenüber homo- und transsexuellen Menschen zu fördern. Je mehr die Allgemeinheit mit den Maximalforderungen queerer Ideologen genervt wird, umso mehr schwindet die mühsam erkämpfte, aber seit geraumer Zeit in Deutschland erreichte Akzeptanz gegenüber Trans- und Homosexuellen. Ein gutes Beispiel dafür ist folgender Tweet:

#Zeugen gesucht: In #Pirna haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag eine gehisste Regenbogenfahne sowie eine Transgenderfahne vor dem Rathaus abgerissen und gestohlen.

Der #Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen: https://t.co/EY22w67NFX pic.twitter.com/pTtpaF7A16

— Polizei Sachsen (@PolizeiSachsen) July 7, 2023

Ebenfalls ein passendes Beispiel dafür, wie Queer-Aktivisten dafür sorgen, dass die Toleranz gegenüber Trans- und Homosexuellen wieder deutlich abnimmt, sind zum Beispiel diese beiden Herren:

Alfonso Pantisano, der Frau, die gegen das Selbstbestimmungsgetz sind, als „Hündinnen“ bezeichnete, ist erster „Queerbeauftragter“ in Berlin. Vollzeitstelle. Dieser Stelle folgen noch 11 weitere, wie im Koalitionsvertrag von CDU/SPD steht.
Hier Alfonso in Aktion. pic.twitter.com/3KXxjLuB25

— InDiesemSinn🦖🥝 🍌🦫(S/T/F/U) KPSS (@in_diesem_sinn) May 9, 2023

Immerhin sichern sie so ihren Beruf nachhaltig, so wie die Feuerwehr, die selbst Gebäude anzündet, um dann ganz wichtigtuerisch zum Löscheinsatz zu kurven.

Hasserfüllt

Zu Pantisano weise ich hier auf einen Beitrag hin, der bereits 2015 bei telepolis erschien: Hass mit Hass bekämpfen? Eine Berliner Homo-Aktivistengruppe durchsucht soziale Netzwerke nach homophoben Kommentaren. Die häufig sehr jungen Poster werden dann im Netz als „Vollpfosten des Tages“ präsentiert, dem Arbeitgeber gemeldet und angezeigt …

 

***

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung

 

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL