Samstag, 28. Januar 2023

„La Donna Più Bella del Mondo“: Gina Lolobrigida verstorben

Wie keine andere war sie das Sexsymbol der 50er Jahre, eine der letzten großen Diven des Cinema italiano: Gina Lolobrigida ist im Alter 95 Jahren in Rom verstorben.

Unvergessen ihr Auftritt mit Humphrey Bogart in dem Hollywood-Film „Beat the Devil“. Mit „La Donna Più Bella del Mondo“ von Robert Z. Leonard war sie erklärtermaßen zur frühen Diva geworden. Ebenfalls noch immer mit zu den ganz großen Filmszenen: ihr Zingarella-Tanz im „Klöckner von Notre Dame“ … Was? Die Lolobrigida lebt noch? werden inzwischen fragen, wenn sie überhaupt mit dem Namen noch etwas anfangen können.

Mehr Italien, weniger EU

Mit 95 Jahren zog die Filmikone, die in Italien noch immer jeder kennt, für die Anti-Establishment-Partei „Italia sovrana e popolare“, die sich für stärkere nationale Souveränität weg von der EU einsetzte, in den Wahlkampf:

„Ich habe es satt, Politiker streiten zu hören, ohne dass es zu Resultaten kommt. Ich werde dafür kämpfen, damit das Volk entscheiden kann, und zwar in den unterschiedlichsten Bereichen, von der Gesundheit bis zur Justiz. Ich will einen konstruktiven und positiven Beitrag für mein Land leisten“, so Lollobrigida im Interview mit der Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“.

„Das waren noch Frauen…“ schwärmt da ein alter Cis-Mann heimlich im stillen Kämmerlein.

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL